• Optionen

Lebensmittelwarnungen

    • 0 0
    • 30. Nov 2019 08:31
    • Rückruf: Folienreste in REWE Feine Welt Kürbis Salbei Girasoli möglich
      von Redaktion · Veröffentlicht 29. November 2019 · Aktualisiert 29. November 2019

      Die Firma Gusto Di Casa, Italien- San Giovanni Lupatoto informiert über den Rückruf des Artikels „REWE Feine Welt – Kürbis Salbei Girasoli“ in der 250g Packung und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 22.12.2019.

      Wie das Unternehmen mitteilt, könnten Reste weicher metallartiger Folie möglicherweise vereinzelt in die Füllung der Teigware gelangt sein. Eine Gesundheitsgefährdung kann nicht mit abschließender Sicherheit ausgeschlossen werden.

      Von dem Verzehr des betroffenen Produktes wird dringend abgeraten.

      Betroffener Artikel
      REWE Feine Welt – Kürbis Salbei Girasoli, 250 g,
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 22.12.2019
      EAN: 4388860002041

      Von dieser Maßnahme sind Produkte mit davon abweichenden Mindesthaltbarkeitsdaten nicht betroffen.

      Kunden können das Produkt im jeweiligen Markt zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet, selbstverständlich auch ohne Vorlage des Kassenbons.

      Produktabbildung: REWE

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 30. Nov 2019 08:34
    • Rückruf: Fremdkörper – Migros ruft gekühlte Quetschbeutel zurück
      von Redaktion · 29. November 2019

      Da viele Verbraucher die in Grenznähe leben, auch dort einkaufen bitten wir um Beachtung dieser Meldung

      Die Migros ruft gekühlte Quetschbeutel «You To Go Erdbeere» und «Petit Suisse To Go Banane» zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, können sich in den Quetschbeuteln Fremdkörper (Gummi und/oder Metall) befinden.

      Kundinnen und Kunden werden gebeten, die betroffenen Quetschbeutel nicht zu konsumieren.

      Vom Rückruf betroffen sind folgende gekühlte Quetschbeutel:

      Name: You To Go Erdbeere
      Artikelnummer: 2050.339
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 27.12.
      Verkaufspreis: 0.95 Franken

      Name: Petit Suisse To Go Banane
      Artikelnummer: 2006.406
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 15.12. und 25.12.
      Verkaufspreis: 0.90 Franken

      Beim Konsum der betreffenden Produkte ist eine Verletzungsgefahr nicht auszuschliessen.
      Die Produkte waren schweizweit in Migros-Filialen erhältlich und wurden bereits aus den Regalen entfernt.
      Kunden, die die betroffenen Produkte zuhause haben, können dieses zurückbringen und erhalten den Verkaufspreis zurückerstattet.

      Produktabbildung: Migros-Genossenschafts-Bund

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 03. Dez 2019 16:51
    • Rückruf: Blausäure – Müller ruft „Alnatura Leinsamen geschrotet“ zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 3. Dezember 2019 · Aktualisiert 3. Dezember 2019

      Die Drogeriemarktkette Müller informiert über den Rückruf des Produktes „Alnatura Leinsamen geschrotet, 200 Gramm“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 18.05.2020. Wie das Unternehmen mitteilt wurde der Rückruf aufgrund hoher Blausäurewerte amtlich veranlasst. Betroffen von dem Rückruf sind ausschließlich Packungen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 18.05.2020.

      Auch in Österreich und Slowenien läuft dazu bereits seit dem 20.11.2019 ein Rückruf. Alnatura erklärte uns auf telefonische Anfrage hin, dass man hierzulande der „noch in Abstimmung mit den Behörden“ sei (???). Müller agiert hier deutlich Verbraucherfreundlicher!

      Betroffener Artikel

      Produkt: Alnatura Leinsamen geschrotet
      Inhalt: 200 Gramm
      Charge: L6908083
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 18.05.2020

      Aktuell gibt es auch eine RASFF Warnung zu Cyanid in Leinsamen (http://webgate.ec.europa.eu/rasff-window/portal/?event=notificationDetail&NOTIF_REFERENCE=2019.4112)

      Wir raten Verbrauchern, die ein betroffenes Produkt gekauft haben, dieses nicht zu verwenden und in die Verkaufsstellen zurückzubringen.

      Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist seitlich auf der Verpackung aufgedruckt. Andere Leinsamenprodukte von Alnatura bzw. andere Packungsgrößen oder andere Mindesthaltbarkeitsdaten sind nicht betroffen.

      Risikobewertung: Cyanogene Glykoside in Leinsamen >http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2019/12/Cyanogene_Glykoside_in_Leinsamen_AGES_wissen_online_aktuell_DH.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 03. Dez 2019 16:54
    • Rückruf: Falscher Inhalt – iglo Deutschland ruft eine Charge „Chicken Nuggets Classic“ zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 3. Dezember 2019 · Aktualisiert 3. Dezember 2019

      iglo Deutschland ruft vorsorglich eine Charge des Produktes „Chicken Nuggets Classic“ zurück. Grund hierfür ist, dass in einzelnen Packungen Chicken Nuggets mit Käsefüllung enthalten sein könnten, welche das Allergen Milch beinhaltet. Dabei handelt es sich um Produkte mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 12.2020 und den im Folgenden genannten Codes, die auf der Verpackungsseite angegeben sind.

      Betroffener Artikel

      Artikel: Chicken Nuggets Classic
      Mindesthaltbarkeitsdatum 12.2020

      L9271FW124/ Uhrzeit 05:00 – 06:00
      L9271GW124 / Uhrzeit 06:00 – 07:00
      (siehe Abbildung unten)

      Da es sich hier um einen sehr begrenzten Produktionszeitraum handelt, bittet das Unternehmen nicht nur den Code, sondern auch die genannte Uhrzeit zu beachten.

      Es ist ausschließlich das Produkt mit den oben genannten Codes betroffen. Alle anderen Produkte von iglo können bedenkenlos verzehrt werden.

      Verbraucher/-innen werden gebeten, ausschließlich das relevante Produkt „iglo Chicken Nuggets Classic“ mit den genannten Codes und Uhrzeiten zum entsprechenden Supermarkt zurück zu bringen. Der Markt erstattet den Kaufpreis für das benannte Produkt.

      Kundenservice
      Für weitere Informationen ist der iglo Verbraucherservice unter der gebührenfreien Servicenummer
      0800-101 39 13 täglich von 9:00 bis 18:00 Uhr oder per E-Mail unter qualitaet@iglo.com erreichbar

      Kundeninformation >http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2019/12/20190312_PM_iglo_Vorsorglicher-Rckruf_Chicken-Nuggets-Classic.pdf


      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 03. Dez 2019 17:05
    • Dreisteste Werbelüge des Jahres: Der Goldene Windbeutel 2019 geht an Zwergenwiese

      Der Goldene Windbeutel 2019 geht an Zwergenwiese: 53 Prozent der fast 70.000 Verbraucherinnen und Verbraucher haben die „Kinder-Tomatensauce“ des Bio-Herstellers zur dreistesten Werbelüge des Jahres gewählt. Das ist in der Geschichte des Windbeutels das eindeutigste Abstimmungsergebnis, das es jemals gab. foodwatch war heute vor Ort am Firmensitz in Schleswig-Holstein um den Negativpreis zu überreichen.

      Mehr zu diesem Thema unter: http://www.foodwatch.org/de/aktuelle-nachrichten/2019/zwergenwiese-erhaelt-den-goldenen-windbeutel-2019/

      (Quelle: foodwatch.org)
    • 0 0
    • 05. Dez 2019 07:52
    • Rückruf: Nicht deklarierte Mandeln in REWE Bio Edelvollmilchschokolade möglich
      von Redaktion · Veröffentlicht 4. Dezember 2019 · Aktualisiert 4. Dezember 2019

      Die SC Swiss commercial GmbH informiert über den Rückruf des Artikels „REWE Bio Schweizer Edelvollmilchschokolade“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 24.08.20 und der Charge 1306064B. Wie das Unternehmen mitteilt, kann bei der betroffenen Charge die Verwendung einer falschen Verpackung für einige wenige Tafeln möglich sein.

      Fälschlicherweise wurde für die Sorte ‚Bio Mandelkrokant‘ die Verpackung der ‚Bio Edelvollmilch-Schokolade‘ eingesetzt. Es handelt sich um eine sehr begrenzte Anzahl, die in den Handel gelangt ist. Deshalb hat das Unternehmen umgehend reagiert und das betroffene Produkt unmittelbar aus dem Verkauf nehmen lassen.

      Allergiker, die auf Mandeln reagieren, wird von dem Verzehr des betroffenen Produktes dringend abgeraten.

      Betroffener Artikel
      Artikel: REWE Bio Schweizer Edelvollmilchschokolade
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 24.08.20
      Inhalt: 100g
      Charge: 1306064B

      Von dieser vorsorglichen Massnahme sind Produkte mit anders lautenden Mindesthaltbarkeitsdatum und Chargen nicht betroffen. Kunden können das Produkt im jeweiligen Markt zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.

      Kundenservice
      Verbraucheranfragen beantwortet der SC Swiss commercial GmbH Kundenservice werktags von 08.00 bis 16.00 Uhr unter info@swisscommercial.de

      Kundeninformation >http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2019/12/PI-rewe-scs-pw.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 05. Dez 2019 17:30
    • Rückruf: Achtung – Nicht deklariertes Gluten in Abbot Kinney’s Kokosmilcheis
      von Redaktion · Veröffentlicht 5. Dezember 2019 · Aktualisiert 5. Dezember 2019

      Die Udea B.V. informiert über den Rückruf des Artikels Abbot Kinneys Coco Frost Cocoa in der 500ml und 125ml Packung. Betroffen ist ausschließlich die Ware mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 17.04.2021.

      Durch eine Rohstoffkontamination kann Gluten enthalten sind. Auf der Verpackung befindet sich hierzu kein Warnhinweis.

      Verbraucher, die allergisch auf Gluten reagieren, sollten unbedingt auf den Konsum dieses Produktes verzichten. Für Menschen ohne Glutenunverträglichkeit ist der Verzehr des Produktes unbedenklich.

      Die betroffene Ware ist über Biomärkte und in ausgewählten Naturkostfachmärkten erhältlich.

      Betroffene Artikel

      Artikel: Abbot Kinneys Coco Frost Cocoa
      Inhalt: 500 ml
      Ablaufdatum: 17/04/2021 (April 2021)
      Chargencode: L9108
      Produktnummer: 2155

      Artikel: Abbot Kinneys Coco Frost Cocoa
      Inhalt: 125 ml
      Ablaufdatum: 17/04/2021 (April 2021)
      Chargencode: L9093 / L9094 und L9199
      Produktnummer: 34542

      Kunden welche dieses Produkt gekauft haben werden gebeten, es nicht zu verzehren, sondern in die Verkaufsstelle zurückzubringen, in der sie es erworben haben. Selbstverständlich wird der Kaufbetrag bei Vorlage des Produkts auch ohne Kassenbeleg zurückerstattet.

      Für weitere Information kontaktieren Sie bitte info@abbotkinneys.com

      Kundeninformation > http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2019/11/akeis.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 06. Dez 2019 15:46
    • Rückruf: Erstickungsgefahr durch Kleinteile – Importeur ruft KICK ‚N‘ CLICK Karamellen zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 6. Dezember 2019 · Aktualisiert 6. Dezember 2019

      Die Tri d ́Aix GmbH informiert über den Rückruf des Artikels „Hartkaramelle mit Spielwert“ der Markenbezeichnung KICK ‚N‘ CLICK. Wie das Unternehmen mitteilt, besteht bei dem Produkt eine Gefahr durch ein ablösbares Kunststoffteil.

      Betroffen davon ist die Lotnummer 18064 – alle anderen unten aufgeführten Lotnummern werden aufgrund einer nicht Konformität zurückgerufen

      Die betroffenen Produkte wurde über Großhandel, sowie die Süßwaren-Abteilungen verschiedener Händler bundesweit angeboten

      Betroffene Artikel
      Marke: KICK ´N´ CLICK
      Bezeichnung: Hartkaramelle
      Artikelnummer: 33730
      MHD (LOT-Nr.): Ende 04.2020 (LOT: 17114), Ende 09.2020 (LOT: 17254) Ende 03.2021 (LOT: 18064), Ende 01.2022 (LOT: 19014)
      EAN Einzelstücke: 4895060512015
      EAN Display: 4895060502016

      Die entsprechenden Produktdaten sind an jedem Einzelprodukt erkennbar sowie auf der Unterseite der Displaypackung

      Kundenservice
      Betroffene Produkte können auch ohne Kassenbon in den jeweiligen Verkaufsstellen zurückgegeben werden, der Kaufpreis wird erstattet. Fragen beantwortet der Kundenservice unter der Rufnummer: 02404/5997-211

      Produktabbildungen: Tri d ́Aix GmbH

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 13. Dez 2019 06:26
    • Vorsorglicher Rückruf: Fehlende deutschsprachige Deklaration bei „Camembert de Normandie“ von Gillot
      von Redaktion · 12. Dezember 2019

      Die Firma Gillot ruft vorsorglich den Artikel „Camembert de Normandie“ mit einer Grammatur von 250g zurück. Grund des Rückrufes ist, dass die Ware vom Hersteller mit einer rein französischen Deklaration ausgezeichnet wurde. Das Produkt selber befindet sich in einem einwandfreien Zustand.

      Da es sich um ein Rohmilchprodukt handelt, sollte dieser Käse nicht von immungeschwächten Menschen verzehrt werden. Aus diesem Grunde haben der Hersteller und der Inverkehrbringer Ruwisch und Zuck Die Käsespezialisten GmbH und Co. KG entschieden das Produkt vorsorglich zurück zu rufen.

      Betroffener Artikel

      Artikel: Camembert de Normandie
      Inhalt: 250g
      MHD: 30.12.2019, 31.12.19 und 16.01.2020
      GTIN Code: 3267031040581
      Losnummer: 307211, 306211 und 323211
      Hersteller: Gillot

      Erstattung des Kaufpreises beim entsprechenden Einkaufsort
      Verbraucher/-innen werden gebeten, ausschließlich das betroffene Produkt „Camembert de Normandie“ mit den genannten Mindesthaltbarkeitsdaten zum entsprechenden Supermarkt zurück zu bringen. Der Markt erstattet den Kaufpreis für das benannte Produkt.

      Kundenservice
      Für weitere Informationen sind wir unter 0511-5867532 wochentags zwischen 9 und 16 Uhr oder per E-Mail unter qs@ruwischzuck.de erreichbar.


      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 13. Dez 2019 07:01
    • Rückruf: Listerien – Hersteller ruft Käse „Rügener Badejunge“ via REWE zurück
      von Redaktion · 12. Dezember 2019

      Die Firma Rotkäppchen Peter Jülich GmbH & Co. KG informiert über den Rückruf des Artikels „Rügener Badejunge“ Der Sahnige 60% Fett i.Tr, 150g mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum: 03.01.2020 und dem EAN-Code: 40508429.

      Wie das Unternehmen mitteilt, wurde in der betroffenen Charge im Rahmen routinemäßiger Labortests zur Qualitätssicherung in einer Produkt-Probe eine Belastung mit Listerien (Listeria monocytogenes) festgestellt.

      Beim Verzehr der betroffenen Produkte besteht die Gefahr einer gesundheitlichen Schädigung. Insbesondere für Schwangere, Diabetiker, Immungeschwächte und Kinder besteht ein erhöhtes Risiko.

      Von dem Verzehr des betroffenen Produktes wird dringend abgeraten.

      Das Unternehmen hat umgehend reagiert und das betroffene Produkt unmittelbar aus dem Verkauf nehmen lassen.

      Betroffener Artikel

      Artikel: Rügener Badejunge Der Sahnige 60% Fett i.Tr
      Inhalt: 150g / Folienverpackung
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 03.01.2020
      EAN-Code: 40508429

      Weitere Chargen/Produkte sind nicht betroffen. Das Produkt wurde ausschließlich in REWE-Märkten in den Bundesländern Thüringen, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt verkauft.

      Kunden können das Produkt im jeweiligen Markt zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.

      Für die entstehenden Unannehmlichkeiten entschuldigt sich die Firma Rotkäppchen Peter Jülich GmbH & Co. KG bei den Verbrauchern ausdrücklich.

      Kundenservice
      Verbraucheranfragen beantwortet der Kundenservice werktags von 08.00 bis 18.00 Uhr unter der Telefonnummer +49 6543 503 604 und per Mail: info@ruegener-badejunge.de

      Kundeninformation >http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2019/12/pw-R%C3%BCckruf-R%C3%BCgener-Badenjunge.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 24. Dez 2019 15:58
    • Rückruf: metallische Fremdkörper – Märsch ruft „Ja! Mandeln gehackt“ via REWE zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 23. Dezember 2019 · Aktualisiert 23. Dezember 2019

      Die Märsch Importhandels-GmbH informiert über den Rückruf des Artikels „Ja! Mandeln gehackt, 100g“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 25.06.20. Grund für den vorsorglichen Rückruf der betroffenen Charge ist der Fund von metallischen Fremdkörpern in einigen wenigen Produkten. Aus diesem Grund hat das Unternehmen umgehend reagiert und das betroffene Produkt unmittelbar aus dem Verkauf nehmen lassen.

      Vor dem Verzehr des betroffenen Produktes wird dringend abgeraten.

      Betroffener Artikel
      Produkt: Ja! Mandeln gehackt
      Inhalt: 100g
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 25.06.20
      EAN: 4388840215447

      Von dieser vorsorglichen Maßnahme sind andere Produkte/ Produkte anders lautenender Chargen/ MHDs nicht betroffen. Kunden können das Produkt im jeweiligen Markt zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.

      Für die entstehenden Unannehmlichkeiten entschuldigt sich die Märsch ImporthandelsGmbH bei den Verbraucherinnen und Verbrauchern ausdrücklich.

      Kundenservice
      Verbraucheranfragen beantwortet das Unternehmen unter der Telefonnummer 0731 4930 sowie info@maerschimport.de

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 24. Dez 2019 15:59
    • Rückruf: Schimmel in „Gourmet Medjoul Datteln“ von Aldi-Nord möglich
      von Redaktion · Veröffentlicht 23. Dezember 2019 · Aktualisiert 23. Dezember 2019

      Der Hersteller Lorre NV informiert über den Rückruf des Artikels „Gourmet Medjoul Datteln, 300g“ mit allen Mindesthaltbarkeitsdaten. Wie das Unternehmen mitteilt, können vereinzelt verschimmelte Datteln vorkommen. Der Artikel wurde über Filialen von Aldi-Nord verkauft

      Der Artikel sollte daher vorsorglich nicht mehr verzehrt werden.

      Betroffener Artikel

      Artikel: Gourmet Medjoul Datteln
      Inhalt: 300g
      MHD: alle
      Verkauf via: Aldi-Nord

      Bitte bringen sie betroffene Artikel in eine der Aldi-Nord Filialen zurück. Der Kaufpreis wird zurückerstattet.

      Andere Artikel des Lieferanten „Lorre NV“ sind nicht betroffen.

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 28. Dez 2019 16:32
    • Rückruf: Salmonellen – Hersteller ruft EDEKA Bio „Sprossen-Mix Asia“ zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 27. Dezember 2019 · Aktualisiert 27. Dezember 2019

      Die Sprossenparadies GmbH informiert über den Rückruf des Artikels „Sprossen-Mix Asia“ in der 80 Gramm-Packung (Nettogewicht) der Marke EDEKA Bio. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden im Rahmen einer Kontrolle in der betroffenen Charge Salmonellen spp. nachgewiesen. Der betroffene Artikel wurde bei EDEKA ausschließlich in Bayern angeboten.

      Von dem Verzehr des betroffenen Produktes wird dringend abgeraten!

      Betroffener Artikel
      Produkt: Sprossen-Mix Asia
      Marke: EDEKA Bio
      Verbrauchsdatum: 30.12.2019
      Inhalt: 80g (Nettogewicht)

      Achtung: Weitere Sprossen des Herstellers betroffen > http://www.produktwarnung.eu/2019/12/27/rueckruf-salmonellen-hersteller-ruft-verschiedene-sprossen-zurueck/16972

      Betroffen ist ausschließlich Ware mit dem auf der Verpackungsvorderseite aufgedruckten Verbrauchsdatum 30.12.2019.

      Andere Chargen und weitere Artikel sind nicht betroffen.

      Kunden, die das entsprechende Produkt gekauft haben, können dieses gegen Erstattung des Kaufpreises auch ohne Vorlage des Kassenbons unter Vorzeigen der leeren Verpackung in ihren Einkaufsstätten zurückgeben.

      Kundenservice
      Verbraucheranfragen beantwortet der Kundenservice unter der Hotline 0800 333 5211 (Montag bis Sonntag, 8.00 bis 20.00 Uhr) oder per E-Mail: info@edeka.de

      Kundeninformation >http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2019/12/191227-EDEKA-R%C3%BCckruf-AX.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 28. Dez 2019 16:34
    • UPDATE – Rückruf: Salmonellen – Hersteller ruft verschiedene Sprossen zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 27. Dezember 2019 · Aktualisiert 27. Dezember 2019

      UPDATE vom 27.12.2019 – 21:20 Uhr
      Es wurde der Artikel „Bio Asia-Mix-Sprossen 80g Schale, Verbrauchsdatum 31.12.2019″ hinzugefügt

      Die Sprossenparadies GmbH informiert über den Rückruf verschiedener Sprossen Produkte. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden im Rahmen einer Kontrolle in der betroffenen Charge Salmonellen spp. nachgewiesen.

      Von dem Verzehr des betroffenen Produkte wird dringend abgeraten!

      Betroffene Artikel

      Bio Asia-Mix-Sprossen 180g Schale, Verbrauchsdatum 31.12.2019
      Bio Asia-Mix-Sprossen 80g Schale, Verbrauchsdatum 31.12.2019
      Bio Glücksmischung 145g Schale, Verbrauchsdatum 31.12.2019
      Bio Gourmet-Linsen-Sprossen 180g Schale, Verbrauchsdatum 31.12.2019
      Bio Asia-Mix-Sprossen 500g Beutel, Verbrauchsdatum 29.12.2019
      Bio Baby-Mungo-Sprossen 500g Beutel, Verbrauchsdatum 29.12.2019

      Rückruf auch bei EDEKA:
      Salmonellen – Hersteller ruft EDEKA Bio „Spossen-Mix Asia“ zurück

      Betroffen ist ausschließlich Ware mit dem angegebenen Verbrauchsdatum

      Kunden, die das entsprechende Produkt gekauft haben, können dieses gegen Erstattung des Kaufpreises auch ohne Vorlage des Kassenbons unter Vorzeigen der leeren Verpackung in ihren Einkaufsstätten zurückgeben.

      Kundeninformation >http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2019/12/Presseinformationaktualisiert.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 29. Dez 2019 10:20
    • Rückruf: E.Coli – Hersteller ruft „Meine Käserei – Brie de Nangis“ via Lidl zurück
      von Redaktion · 28. Dezember 2019

      Die Jermi Käsewerk GmbH informiert über den Rückruf des Produktes „Meine Käserei Brie de Nangis, französischer Weichkäse mit Rohmilch hergestellt, ca. 100g“. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden in einer Eigenuntersuchung in dem betroffenen Produkt Vero-Toxin bildende E.coli nachgewiesen.

      Aufgrund dieses Gesundheitsrisikos sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und das betroffene Produkt keinesfalls verzehren.

      Das betroffene Produkt wurde bei Lidl Deutschland in den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz verkauft.

      Betroffener Artikel

      Produkt: Brie de Nangis, französischer Weichkäse mit Rohmilch hergestellt
      Marke: Meine Käserei
      Inhalt: ca. 100g
      Identitätskennzeichen: DE BW 331 EG

      Mindesthaltbarkeitsdatum: 19.01.2020
      Losnummer: L29 513

      Mindesthaltbarkeitsdatum: 20.01.2020
      Losnummer: L29 513 und L29 514

      Hersteller: Jermi Käsewerk GmbH

      Aus Gründen des konsequenten und vorbeugenden Verbraucherschutzes hat Lidl Deutschland sofort reagiert und das betroffene Produkt aus dem Verkauf genommen. Das Produkt kann in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.

      Kundeninformation > http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2019/12/Filialplakat_Brie_DE_Final.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 09. Jan 2020 16:11
    • Rückruf: Youkon Wildlachs Wild & Red teilweise mit falschem Verbrauchsdatum
      von Redaktion · 9. Januar 2020

      Die Weiling GmbH informiert über den Rückruf des Artikels „Youkon Wildlachs Wild & Red“ weil die Packungen teilweise mit falschem Verbrauchsdatum bedruckt wurden.

      Statt dem richtigen Datum, 08.01.2020, wurde der Etikettierer auf das Verbrauchsdatum 08.03.2020 eingestellt.

      Packungen mit dem Verbrauchsdatum 08.03.2020 sollten nach Ablauf des 08.01.2020 nicht mehr verzehrt werden!

      Betroffener Artikel

      Artikel: Youkon Wildlachs Wild & Red
      Aufgedrucktes Verbrauchsdatum: 08.03.2020 statt 08.01.2020

      Wenn Sie den Wildlachs Wild & Red mit dem Verbrauchsdatum 08.03.2020 gekauft haben, bitten wir Sie diesen in den Laden zurück zu bringen. Der Kaufpreis wird Ihnen selbstverständlich auch ohne Kassenbon erstattet.

      Kundeninformation > http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2020/01/200108AushangWildlachsWildRedFarbe00000002.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 09. Jan 2020 16:13
    • Rückruf: Schimmelpilzgift – Lubs ruft Fruchtriegel Mandel-Vanille und Banane-Mandel zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 9. Januar 2020 · Aktualisiert 9. Januar 2020

      Die Lubs GmbH informiert über den Rückruf von Fruchtriegeln der Geschmacksrichtung Mandel-Vanille und Banane-Mandel. Betroffen sind ausschliesslich Fruchtriegel mit den untenstehenden Mindesthaltbarkeitsdaten. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde im Rahmen einer routinemäßigen Überprüfung in einer Charge Feigen ein erhöhter Gehalt an Ochratoxin-A (OTA, Schimmelpilzgift) festgestellt.

      OTA wirkt bei stark erhöhter Langzeitaufnahme nierenschädigend und karzinogen.Bei den zuvor vorliegenden Analysen des Lieferanten lag der Wert deutlich unterhalb der geforderten Grenzwerte.

      Von dem Verzehr der betroffenen Produkte wird abgeraten.

      Betroffene Artikel

      Artikel: Lubs Fruchtriegel Mandel-Vanille
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 14.10.2020, 11.11.2020, 12.12.2020

      Artikel: Lubs Fruchtriegel Banane-Mandel
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 23.09.2020, 20.10.2020, 13.11.2020, 12.12.2020

      In den genannten Chargen der obengenannten Produkte wurden Feigen mit einem erhöhten Ochratoxin-A-Gehalt (OTA, Schimmelpilzgift) eingesetzt.

      Andere Mindesthaltbarkeitsdaten und Produkte sind nicht betroffen!

      Kunden, die das entsprechende Produkt gekauft haben, können dieses gegen Erstattung des Kaufpreises auch ohne Vorlage des Kassenbelegs zurückgeben.

      Kundenservice
      Sollten Sie Fragen haben oder weitere Informationen wünschen, können Sie diese per E-Mail an info@lubs.de oder telefonisch an 0451-586067-0 richten.

      Kundeninformation >http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2020/01/lubspmpw.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 10. Jan 2020 16:15
    • Rückruf: Erhöhter THC-Gehalt – Ökotopia ruft „Hanfblüten und -blätter kbA“ zurück
      von Redaktion · 9. Januar 2020

      Die Ökotopia GmbH informiert über den Rückruf des Produktes „Hanfblüten und -blätter kbA“ mit den MHD’s vom 17.03.2022 bis zum 16.04.2022. Wie das Unternehmen mitteilt, hat eine Laboranalyse des Landesamt Berlin Brandenburg ergeben, dass die nach dem 16.09.2019 in den Handel gelangte Charge aufgrund eines erhöhten THC-Gehaltes nicht verkehrsfähig ist.

      Bei Einnahme von mehr als vier Tassen (=600ml) täglich kann eine gesundheitliche Beeinträchtigung nicht ausgeschlossen werden.

      Betroffener Artikel

      Artikel: Hanfblüten und -blätter kbA
      Inhalt: 40g
      Artikelnummer: Art. 24405
      MHD: 17.03.2022 bis 16.04.2022

      Hanfblüten und -blätter kbA
      Inhalt: 500g
      Artikelnummer: Art. 24403
      MHD: 17.03.2022 bis 16.04.2022

      Kundinnen und Kunden, welche dieses Produkt gekauft haben, werden gebeten, nicht mehr als diese Menge täglich zu verzehren oder es in die Verkaufsstelle zurückzubringen, in der sie es erworben haben.

      Kundeninformation > http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2020/01/okotop1.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 11. Jan 2020 16:58
    • Rückruf: Glassplitter – Sofra ruft „Erzincan Tulum Peyniri“ Nomaden-Weichkäse nach türkischer Art zurück
      von Redaktion · 10. Januar 2020

      Die Sofra Dairy Products B.V. ruft das Käseerzeugnis „Erzincan Tulum Peyniri, Nomaden-Weichkäse nach türkischer Art, 45% Fett in Tr.“ zurück. Einer sehr spartanischen Meldung des BVL zufolge können sich Glassplitter in dem Produkt befinden.

      Vom Verzehr wird dringend abgeraten!

      Betroffener Artikel
      Produkt: Erzincan Tulum Peyniri, Nomaden-Weichkäse nach türkischer Art, 45% Fett in Tr.
      Verpackungseinheit: 500g
      Haltbarkeit: 13.05.2020
      Los-Kennzeichnung: 462

      Betroffener Käse sollte entsorgt oder in der jeweiligen Verkaufsstelle mit Hinweis auf diesen Rückruf zurückgegeben werden.

      Hintergrund Fremdkörper
      ACHTUNG! Gesundheitsgefahr!

      Metallische Fremdkörper, Glasscherben oder Glassplitter, Holz- und Kunststoffsplitter können zu ernsthaften Verletzungen im Mund- und Rachenraum sowie zu inneren Verletzungen oder Blutungen führen!

      Verbraucher die einen der betroffenen Artikel besitzen, sollten betroffene Produkte NICHT mehr verwenden und dem Handel zurückbringen


      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 17. Jan 2020 16:01
    • Rückruf: Pyrrolizidinalkaloide – Hersteller ruft „Fuchs Professional Oregano gerebelt“ zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 17. Januar 2020 · Aktualisiert 17. Januar 2020

      Die Fuchs Foodservice GmbH informiert über den Rückruf des Produktes „Fuchs Professional Oregano gerebelt im 250 g-Beutel mit der Losnummer 9176CA. Wie das Unternehmen mitteilt, wird der vorbeugende Rückruf in Abstimmung mit den zuständigen Behörden durchgeführt, nachdem in Proben ein hoher Gehalt an Pyrrolizidinalkaloiden analysiert wurde.

      Betroffener Artikel
      Produkt: Fuchs Professional Oregano gerebelt
      Inhalt: 250 g Beutel
      Losnummer 9176CA

      Das Produkt kann am jeweiligen Kaufort zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird erstattet.

      Kundenservice
      Bei Fragen können sich Verbraucher werktags zwischen 8 und18 Uhr an die Hotline unter der Rufnummer 05421-309-119 wenden oder per E-Mail service@fuchs.de Kontakt aufnehmen.

      Kundeninformation > http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2020/01/fuchs2pw.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)