• Optionen

Lebensmittelwarnungen

    • 0 0
    • 20. Mär 2020 11:13
    • RĂĽckruf: Glassplitter – Richter Fleischwaren ruft „Oederaner Land-Leberwurst“ im Glas via Kaufland zurĂĽck
      von Redaktion · Veröffentlicht 20. März 2020 · Aktualisiert 20. März 2020

      Die Richter Fleischwaren GmbH informiert über den Rückruf des Artikels „Oederaner Land-Leberwurst“ im Glas mit dem Mindeshaltbarkeitsdatum vom 09.10. – 14.10.2020. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden in einem Produkt Glasteile gefunden.

      Nach eingehender Prüfung könnte Ware mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum vom 09.10. – 14.10.2020, welche im Verkauf über Kaufland war, betroffen sein.

      Betroffener Artikel
      Produkt: Oederaner Land-Leberwurst im Glas
      Mindeshaltbarkeitsdatum: 09.10. – 14.10.2020
      Verkauf via Kaufland
      Hersteller: Richter Fleischwaren GmbH&Co.KG

      VerbraucherInnen können betroffene Produkte in den jeweiligen Verkaufsstellen zurückgeben, der Kaufpreis wird erstattet

      Kundeninformation >http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2020/03/HausmacherLeberwurst_1400641_1903_%C3%B6RR_Pressemitteilung.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 20. Mär 2020 17:15
    • RĂĽckruf: Listerien – Ilmenauer Wurstwaren GmbH ruft „Original ThĂĽringer Meisterknackwurst mit Knoblauch“ via Kaufland zurĂĽck
      von Redaktion · Veröffentlicht 20. März 2020 · Aktualisiert 20. März 2020

      Die Ilmenauer Wurstwaren GmbH informiert über den Rückruf des Artikels „Original Thüringer Meisterknackwurst mit Knoblauch“ mit dem Mindeshaltbarkeitsdatum vom 08.04.2020. Einer Veröffentlichung des Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) zufolge wurden Listerien (Listeria moncytogenes) nachgewiesen. Der Artikel wurde in Filialen der Handelskette Kaufland ausschließlich in den Bundesländern Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen verkauft.

      Betroffene Wurst sollte auf keinen Fall konsumiert werden!

      Betroffener Artikel
      Produkt: Original ThĂĽringer Meisterknackwurst mit Knoblauch
      Gewicht: 200g
      Haltbarkeit: 08.04.2020
      Produktionsdatum: 04.03.2020
      Los-Kennzeichnung: 0104005010
      Verkauf ĂĽber Kaufland
      Hersteller: Ilmenauer Wurstwaren GmbH & Co. KG Sitz GĂĽnthersleben-Wechmar

      VerbraucherInnen können betroffene Produkte in den jeweiligen Verkaufsstellen zurückgeben, der Kaufpreis wird erstattet

      Kundenservice
      Kunden, die das Produkt gekauft haben, können es im Handel selbstverständlich gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgeben. Das Unternehmen hat für Verbraucher eine Hotline eingerichtet, die unter der 09872-804520 erreichbar ist, oder über info@hanskupfer.de.

      Kundeninformation >http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2020/03/rec1ez.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 06. Apr 2020 16:23
    • RĂĽckruf: Nicht deklariertes Allergen Sesam – BioGourmet ruft vegetarischen Brotaufstrich zurĂĽck
      von Redaktion · Veröffentlicht 6. April 2020 · Aktualisiert 6. April 2020

      Die BioGourmet GmbH informiert über den Rückruf des Brotaufstrichs „Paprika & Cashew“. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde für das Produkt „Kichererbse & Paprika“ fälschlicherweise das Etikett „Paprika & Cashew“ eingesetzt, auf welchem das Allergen Sesam nicht aufgeführt ist. Betroffen ist eine Charge mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 18.03.21 und der Losnummer „irm“ (18.03.2021/irm)

      Menschen mit einer Sesam Allergie oder Unverträglichkeit sollten diesen Rückruf unbedingt beachten und das Produkt nicht verzehren!

      Betroffener Artikel
      Artikel: Brotaufstrich
      Marke: BioGourmet
      Geschmacksrichtung: Paprika & Cashew
      Inhalt: 130g im Glas
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 18.03.21
      Chargennummer: 18.03.2021/irm

      Für Personen ohne Sesam-Allergie ist das Produkt uneingeschränkt zum Verzehr geeignet.

      Betroffe BioGourmet Gläser können in den jeweiligen Verkaufsstellen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird erstattet.

      Produktabbildung: BioGourmet GmbH

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 08. Apr 2020 16:32
    • RĂĽckruf: Enthält KuhmilcheiweiĂź – Weiling ruft vorverpackten „Schafgouda jung“ zurĂĽck
      von Redaktion · 8. April 2020

      Die Weiling GmbH informiert über den Rückruf des Artikels „SCHAFGOUDA JUNG VORVERPACKT“. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden durch einen Fehler in der Produktion Teile der Charge des bioladen Gouda jung (aus Kuhmilch) mit dem Etikett des Schafgouda jung gekennzeichnet.

      In dem Produkt ist das Allergen KuhmilcheiweiĂź enthalten, jedoch nicht nicht deklariert.

      Betroffener Artikel
      Produkt: Schafgouda jung
      MHD: 03.05.2020
      Genusstauglichkeitskennzeichen DE NW 90097 EG

      Personen, die gegen Kuhmilch allergisch sind, werden gebeten, den Gouda mit dem betroffenen MHD und dem falschen Etikett nicht zu verzehren und in den Laden zurĂĽck zu bringen. Der Kaufpreis wird auch ohne Kassenbon erstattet.

      Kundeninformation > http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2020/04/R%C3%BCckrufinformation.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 09. Apr 2020 16:19
    • RĂĽckruf: MineralölrĂĽckstände – Orienta Foods ruft „Frike (unreifer Weizen)“ der Marke Durra zurĂĽck
      von Redaktion · 9. April 2020

      Die Orienta Foods GmbH informiert über den Rückruf des Artikels „Frike (unreifer Weizen)“ der Marke Durra. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde festgestellt, dass die europäischen Grenzwerte von aliphatischen Kohlenwasserstoffen (MOSH) und aromatische Kohlenwasserstoffe (MOAH) überschritten wurden. Der Verzehr kann gesundheitsschädlich sein.

      Dies gilt für Lagerbestände mit einem Haltbarkeitsdatum : 12/2020 B:11

      Betroffener Artikel
      Artikel: Frike (unreifer Weizen)
      Marke: Durra
      Herkunft: Jordanien
      Verpackung: 15.8 oz (450g) 0.99lb
      Haltbarkeitsdatum: 12/2020 B:11

      Kunden, die das Produkt bereits gekauft haben, können dieses in den jeweiligen Verkaufsstellen zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet

      Kundeninformation >http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2020/04/KundenaushangM%C3%A4rkte.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 09. Apr 2020 16:24
    • RĂĽckruf: Kunststoffteilchen – Ă–koland ruft TiefkĂĽhl Rahm-Spinat zurĂĽck
      von Redaktion · 9. April 2020

      Die Ökoland GmbH informiert über den Rückruf des Artikels „Ökoland Tiefkühl Rahm-Spinat“ in der 400 g Packung. Wie das Unternehmen mitteilt, können in den untenstehenden Chargen kleine weiße Kunststoffteilchen vorhanden sein.

      Die weißen Teilchen sind im Produkt farblich gut erkennbar. Aufgrund der Größe von unter 5 mm und ihrer Form werden diese als nicht gesundheitsgefährdend eingestuft.

      Händler werden gebeten, betroffene Ware sofort aus dem Verkauf zu nehmen.

      Betroffener Artikel
      Artikel: Ă–koland TiefkĂĽhl Rahm-Spinat 400 g

      Betroffene Lieferchargen:
      656126100 mit MHD 31.07.2021 (Packung: 07.2021 L0027F52)
      656126100FR mit MHD 31.07.2021 (Packung: 07.2021 L0027F52)
      656357100 mit MHD 31.08.2021 (Packung: 08.2021 L0044F52)
      656389300 mit MHD 31.08.2021 (Packung: 08.2021 L0045F52)

      Andere Chargen dieser Artikel sind nach aktuellem Kenntnisstand nicht betroffen.

      Verbraucher können betroffene Packungen in den jeweiligen Verkaufsstellen zurüc bringen, der Kaufpreis wird erstattet.

      Kundenservice
      Telefon: 05031-960713, E-Mail: qm@oekoland.de

      Kundeninformation >http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2020/04/20200408_%C3%96koland_R%C3%BCckruf_Rahm-Spinat_Einzelhandel.pdf

      Produktabbildung: Ă–koland GmbH Nord

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 10. Apr 2020 16:50
    • RĂĽckruf: Metallische Fremdkörper – Hersteller ruft „Neubauers Original Braunschweiger Heringssalat“ zurĂĽck
      von Redaktion · Veröffentlicht 10. April 2020 · Aktualisiert 10. April 2020

      Der Fleischer-Dienst Braunschweig informiert über den Rückruf des Artikels „Neubauers Original Braunschweiger Heringssalat“ im 200g Plastikbecher. Wie mitgeteilt wird, kann nicht vollkommen ausgeschlossen werden, dass metallische Fremdkörper in dem Produkt enthalten sind. Beim versehentlichen Verschlucken kann von diesen Fremdkörpern eine Gesundheitsgefahr ausgehen.

      Aufgrund der Verletzungsgefahr wird dringend vom Verzehr betroffener Heringssalate abgeraten

      Betroffener Artikel
      Artikel: Neubauers Original Braunschweiger Heringssalat
      Verpackungseinheit: Plastikbecher 200g
      Haltbarkeit: 18. APR. 2020 – 19. APR. 2020 – 20. APR. 2020 – 21. APR. 2020
      Los-Kennzeichnung: 20049, 20050, 20051 und 20052
      Identifikationsnummer: DE NI 10914 EG

      Leider werden weder Angaben zu den Verkaufsstellen gemacht, noch git es Informationen für Kunden zu möglichen Rückgabemodalitäten!

      Kunden wird empfohlen, betroffene Packungen in den jeweiligen Verkaufsstellen zurĂĽck zu geben

      Produktabbildung: Stadt Braunschweig / BVL

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 17. Apr 2020 16:51
    • RĂĽckruf: Kunststoffteilchen – Hersteller ruft „Dermaris Pizzaschnecken Salami“ zurĂĽck
      von Redaktion · 17. April 2020

      Die Dermaris GmbH informiert über den Rückruf des Artikels „Dermaris Pizzaschnecken Salami“ in der 270g Packung. Wie das Unternehmen mitteilt, ist nicht auszuschließen, dass sich kleine, weiße Kunststoffteilchen im Produkt befinden.

      Der oben genannte Artikel mit oben genannten MHD sollte daher vorsorglich nicht mehr verzehrt werden.

      Betroffener Artikel
      Produkt: DERMARIS Pizzaschnecken Salame
      Inhalt: 270g
      Chargennummer: 3022004
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 07.05.2020

      Andere Mindesthaltbarkeitsdaten und weitere Artikel sind nicht betroffen.

      Kunden, die das entsprechende Produkt bereits gekauft haben, werden gebeten, sie nicht weiter zu verwenden, sondern in die Einkaufsstätten zurückzubringen. Dort wird Ihnen der Kaufpreis erstattet.

      Kundeninformation >http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2020/04/4284_Marktaushang_Dermaris.pdf

      Produktabbildung: Dermaris GmbH

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 26. Apr 2020 07:38
    • RĂĽckruf: Kunststoffteile in „Ja! Ganze Nuss Edelvollmilchschokolade“ von REWE
      von Redaktion · Veröffentlicht 25. April 2020 · Aktualisiert 25. April 2020


      REWE informiert über den Rückruf des Eigenmarken Artikels „Ja! Ganze Nuss Edelvollmilchschokolade“ des Herstellers „Cacao de Bourgogne“ mit Sitz in Dijon (Frankreich). Wie die Unternehmen mitteilen, könnten sich in einzelnen Packungen der Tafelschokolade schwarze Kunststoffteile (ca. 7 mm) befinden.

      Von dem Verzehr des betroffenen Produktes wird dringend abgeraten.

      Betroffener Artikel

      Produkt: Ja! Ganze Nuss Edelvollmilchschokolade 100g
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 04.12.2020
      Charge: 2006442827
      EAN: 4 388860 606201
      Deklarierter Hersteller: Cacao de Bourgogne, F – 21000 Dijon.

      Betroffene Produkte wurden unmittelbar aus dem Verkauf genommen. Produkte mit anders lautenden Mindesthaltbarkeitsdaten / anderen Chargen sind nicht betroffen.

      Kunden können das Produkt im jeweiligen Markt zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.

      Kundenservice
      Verbraucheranfragen beantwortet der Ansprechpartner werktags von 08.00 bis 18.00 Uhr unter email-Adresse iheumann@ibercacao.es

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 04. Mai 2020 07:21
    • RĂĽckruf Schweiz: Bakterielle Verunreinigung möglich – Coop ruft „Prix Garantie Mais“ zurĂĽck
      von Redaktion · 2. Mai 2020

      Da viele Verbraucher die in Grenznähe leben, auch dort einkaufen bitten wir um Beachtung dieser Meldung

      Coop ruft den Prix Garantie Mais 285 g zurück. Die Nähte der Dosen könnten fehlerhaft sein, so dass eine bakterielle Verunreinigung möglich wäre. Betroffen ist nur der Prix Garantie Mais zum Preis von 0.75 Franken mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 07.2023 und der Lot-Nummer: 07/2023 XX :XX 215 7 W1

      Es besteht eine potenzielle Gesundheitsgefährdung und es wird empfohlen, das Produkt nicht zu konsumieren

      Betroffener Artikel
      Artikel: Prix Garantie Mais
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 07.2023
      Lot-Nummer: 07/2023 XX :XX 215 7 W1
      Preis: 0.75 Franken

      Der Artikel ist bereits für den Verkauf gesperrt – der Verkaufspreis wird zurückerstattet
      Erhältlich war der Artikel in den Coop-Supermärkten und in den Lebensmittelabteilungen von Coop City.
      Der Verkauf wurde sofort eingestellt. Bereits gekaufte Ware kann in die Verkaufsstellen zurĂĽckgebracht werden, der Verkaufspreis wird zurĂĽckerstattet.

      Kundenservice
      Für weitere Auskünfte können sich die Kundinnen und Kunden an den Coop-Kundendienst wenden unter der Telefonnummer 0848 888 444.

      Kundeninformation >http://www.coop.ch/de/unternehmen/medien/medienmitteilungen/2020/coop-ruft-prix-garantie-mais-285-g-zurueck.html

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 21. Mai 2020 07:00
    • RĂĽckruf: GlasstĂĽcke möglich – Alnatura ruft getrocknete Kichererbsen zurĂĽck
      von Redaktion · Veröffentlicht 20. Mai 2020 · Aktualisiert 20. Mai 2020

      Alnatura informiert über den Rückruf des Artikels „Alnatura Kichererbsen“ getrocknet im 500g-Beutel mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 14.01.2021 und 27.01.2021. Wie das Unternehmen mitteilt, kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Fremdkörper aus Glas in einzelnen Packungen des Produktes befinden.

      Die Ware wurde bereits vorsorglich aus dem Verkauf genommen.

      Betroffener Artikel
      Artikel: Alnatura Kichererbsen, getrocknet
      verpackungseinheit: 500g-Beutel
      Mindesthaltbarkeitsdaten: 14.01.2021 und 27.01.2021

      Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist auf der Seite aufgedruckt. Andere Mindesthaltbarkeitsdaten des Produktes sind von dem RĂĽckruf nicht betroffen.

      Kundinnen und Kunden, die eine Packung der Alnatura Kichererbsen mit den oben genannten Mindesthaltbarkeitsdaten zu Hause haben, sollten sie vorsorglich nicht mehr verzehren und können das Produkt zurückbringen. Sie erhalten selbstverständlich Ersatz.

      Presseinformation > http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2020/05/PressemitteilungKichererbsen.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 21. Mai 2020 07:02
    • RĂĽckruf: Fehlerhafte Allergenkennzeichnung – Hersteller ruft „Frank Juice GrĂĽn“ Saft zurĂĽck
      von Redaktion · Veröffentlicht 20. Mai 2020 · Aktualisiert 20. Mai 2020

      Die Frank Juice GmbH informiert über den Rückruf bestimmter Artikel der Sorte „Frank Juice Grün“ 330ml mit MHD 04.07.2020. Wie das Unternehmen mitteilt, entspricht durch eine teilweise Verwechslung der Etiketten der genannten Charge der Produktinhalt nicht den Angaben laut Zutatenverzeichnis.

      • Die Zutaten Sellerie, Petersilie, Grünkohl sind im Produkt vorhanden aber nicht im Zutatenverzeichnis vermerkt; sie sind allerdings deutlich auf der Schauseite des Etiketts aufgeführt

      • Die Zutat Zitronensaft ist in der Deklaration vermerkt aber nicht im Produkt vorhanden

      Auf Grund der möglichen allergischen Reaktion durch den Verzehr sollten Personen mit einer Sellerie Allergie den Rückruf unbedingt beachten und das betroffene Produkt unter keinen Umständen konsumieren!

      Betroffener Artikel
      Artikel: Frank Juice GrĂĽn
      Inhalt: 330ml
      MHD: 04.07.2020

      Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist am Flaschenhals ersichtlich.

      Für Personen ohne Allergie oder Unverträglichkeit der genannten Zutaten ist das Produkt ohne Einschränkungen zum Verzehr geeignet.

      Produkte dieser Charge bei der das Zutatenverzeichnis mit der Vorderseite des Etiketts ĂĽbereinstimmt, sind von diesem RĂĽckruf nicht betroffen!

      Kundenservice
      Bei Rückfragen können Sie sich umgehend an folgenden Kontakt wenden: Frank Juice GmbH – info@thefrankjuice.com

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 21. Mai 2020 07:04
    • RĂĽckruf: FolienstĂĽcke möglich – Hersteller ruft „Dulano Delikatess Mini Salami-Snack“ via Lidl zurĂĽck
      von Redaktion · 20. Mai 2020

      Der Hersteller Schwarz Cranz GmbH & Co. KG ruft aktuell das Produkt „Dulano Delikatess Mini Salami-Snack sort. classic, 250g“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 31.05.20, der Losnummer L2325031007 und dem Identitätskennzeichen DE NI 10921 EG zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, kann nicht ausgeschlossen werden, dass in dem betroffenen Produkt blaue Folienstücke enthalten sind. Aus diesem Grund sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und das Produkt keinesfalls konsumieren.

      Das betroffene Produkt wurde bei Lidl Deutschland in Teilen von Berlin, Brandenburg, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und ThĂĽringen verkauft.

      Betroffener Artikel
      Produkt: Dulano Delikatess Mini Salami-Snack sort. classic
      Inhalt: 250g
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 31.05.20
      Losnummer: L2325031007
      Identitätskennzeichen: DE NI 10921 EG
      Hersteller: Schwarz Cranz GmbH & Co. KG

      Aus Gründen des konsequenten Verbraucherschutzes hat Lidl Deutschland sofort reagiert und das betroffene Produkt aus dem Verkauf genommen. Das Produkt kann in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.

      Andere bei Lidl Deutschland verkaufte Produkte, insbesondere weitere Produkte des Herstellers Schwarz Cranz GmbH sind von dem RĂĽckruf nicht betroffen.

      Kundeninformation > http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2020/05/Filialplakat_Mini-Salami-Snack_DE.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 30. Mai 2020 07:06
    • ! ! RĂĽckruf: Dringende Arzneimittel-Meldung fĂĽr SchilddrĂĽsen-Patienten zu L-Thyrox® von HEXAL
      von Redaktion · Veröffentlicht 29. Mai 2020 · Aktualisiert 29. Mai 2020

      Hexal AGMedikament
      Dringende Arzneimittel-Meldung für Schilddrüsen-Patienten zu: L-Thyrox® HEXAL® 100 Mikrogramm Tabletten, 100 Stück Ch.-B.: KK2878 (verwendbar bis: 06/2021)

      Bei der oben genannten Charge kann nicht ausgeschlossen werden, dass einige Blister fälschlicherweise auf der Rückseite mit der Angabe „25 µg“ bedruckt sind. Alle Blister enthalten jedoch – wie auf der Faltschachtel angegeben – Tabletten mit 100 µg Wirkstoff Levothyroxin-Natrium. Um mögliche Dosierungsfehler bei der Anwendung zu vermeiden, ruft Hexal vorsorglich diese Charge zurück.

      Patienten, die L-Thyrox° HEXAL° 100 Mikrogramm Tabletten, 100 Tabletten werden gebeten zu prüfen, ob es sich um ein Präparat der o.a. Charge handelt.

      Betroffener Artikel

      Arzneimittel: L-Thyrox® HEXAL® 100 Mikrogramm Tabletten
      Packungsgröße: 100 Tabletten
      Chargenbezeichnung (Ch.-B.): KK2878

      Die Chargenbezeichnung (Ch.-B.) befindet sich seitlich auf der Faltschachtel. Falls Sie das Produkt mit der Chargenbezeichnung KK2878 erhalten haben, setzen Sie sich bitte mit Ihrer Apotheke in Verbindung.

      Weitere Chargen, Packungsgrößen oder Dosisstärken sind nicht betroffen.

      Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen während der Bürozeiten telefonisch unter +49 (0) 800 / 439 25 27, außerhalb der Bürozeiten unter +49 (0) 2065 / 256 1665 oder per E-Mail an service@hexal.com an die Hexal AG.

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 03. Jun 2020 07:51
    • Bayern: Polizeiliche Warnung vor vergifteten Getränken
      von Redaktion · Veröffentlicht 2. Juni 2020 · Aktualisiert 2. Juni 2020

      Im Zeitraum der Monate März und April 2020 kam es insgesamt zu bislang vier bekannt gewordenen Vorfällen in zwei Lebensmittelmärkten unterschiedlicher Handelsketten im Münchener Westen. Durch einen bisher unbekannten Täter wurde hierbei in Flaschen mit Erfrischungsgetränken eine tödlich wirkende Dosis von toxischen Stoffen (aus der Gruppe der Lösungsmittel) beigebracht. Diese manipulierten Getränkeflaschen wurden anschließend in den Verkaufsregalen der Geschäfte platziert.
      In drei Fällen wurden diese Flaschen durch Kunden erworben und in jeweils geringer Menge konsumiert. Alle drei hierbei betroffenen Personen (eine 34-jährige. eine 42-jährige Frau und ein 48-jähriger Mann, alle aus München) klagten nach dem Konsum über Schwindel, Übelkeit und Kreislaufbeschwerden. Eine sofortige medizinische Behandlung war bei den zwei Frauen notwendig.

      Im Rahmen der anschließend durchgeführten Ermittlungen ergaben sich erst die Tatzusammenhänge. Die vorhandene Gefährlichkeit wurde erst aufgrund der umfangreichen Untersuchungen und Analysen bekannt. Die Nachforschungen ergaben weiterhin, dass eine vierte Flasche noch vor dem Verkauf als entsprechend manipuliert festgestellt werden konnte.

      Die Ermittlungen wurden aufgrund der aktuellen Erkenntnisse vom Kommissariat 11 der MĂĽnchner Polizei ĂĽbernommen. Der Tatvorwurf lautet auf versuchten Mord. Es wurde in diesem Zusammenhang die SOKO Tox gegrĂĽndet.

      Die Motivlage des Täters ist bislang ungeklärt. Zu irgendwelchen Forderungen kam es bisher nicht.

      Es wird um Verständnis gebeten, dass aufgrund der umfangreichen hier noch zu tätigen Ermittlungen momentan keine weiteren Erkenntnisse an die Öffentlichkeit gegeben werden können.

      Warnmeldung:
      Es wird dringend empfohlen beim Kauf von Getränkeflaschen mit Schraubverschluss auf die Unversehrtheit des Sicherungsrings zu achten. Teilweise waren an den bisher festgestellten vier Flaschen sichtbare Verunreinigungen feststellbar. Bereits beim Öffnen einer Flasche kann hier unter Umständen ein auffälliger Geruch wahrgenommen werden. Der Geschmack wurde von den bisher betroffenen Personen als bitter und künstlich-chemisch beschrieben.

      Bei einer entsprechend verdächtigen Flasche sollte die Substanz nicht entsorgt werden, sondern umgehend der Notruf der Polizei, die 110, verständigt werden.

      Zeugenaufruf:
      Gab es ähnliche Vorfälle seit März 2020, bei denen manipulierte Flaschen erworben wurden oder bei denen es im Zusammenhang mit dem Konsum zu den beschriebenen gesundheitlichen Beeinträchtigungen kam?
      Personen, die hierzu sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich umgehend mit dem zuständigen Kommissariat 11, SOKO Tox, Tel. 089/2910-0 oder auch mit jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 06. Jun 2020 07:00
    • RĂĽckruf: RĂĽckstände von Pflanzenschutzmittel in Mini-Wassermelonen via Aldi-Nord
      von Redaktion · Veröffentlicht 6. Juni 2020 · Aktualisiert 6. Juni 2020

      Aldi-Nord informiert über den Rückruf des Artikels „Mini-Wassermelonen, Kl. 1“ des Lieferanten Catman North GmbH und der GGN 4052852232968.

      Wie das Unternehmen mitteilt, wurden im Rahmen von Eigenuntersuchungen in einer Probe Mini-Wassermelonen Rückstände des Pflanzenschutzmittels Oxamyl nachgewiesen.

      Der betroffene Artikel sollte daher vorsorglich nicht mehr verzehrt werden.

      Betroffener Artikel
      Artikel: Mini-Wassermelonen, Kl. 1
      GGN 4052852232968
      Ursprung: Spanien
      Lieferant: Catman North GmbH

      Bitte bringen Sie den o.g. Artikel in eine Aldi-Nord Filiale zurĂĽck. Der Kaufpreis wird zurĂĽckerstattet.

      Ware anderer Erzeuger (erkennbar an der GGN) und andere Artikel des Lieferanten „Catman North GmbH“ sind nicht betroffen.

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 07. Jun 2020 06:59
    • RĂĽckruf: Nicht deklariertes Allergen Milch in „Hanfdessert Schokolade“ der Marke „SOJADE“
      von Redaktion · 6. Juni 2020

      Das Unternehmen TRIBALLAT NOYAL informiert über den Rückruf des Artikels „Hanfdessert Schokolade“ der Marke „SOJADE“ mit dem MHD 10. Juli 2020. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde das nicht deklarierte Allergen MILCH nachgewiesen.

      Personen, die die genannten Produkte gegessen haben und Symptome einer allergischen Reaktion auf Kuhmilchproteine aufweisen (Verdauungsprobleme, Hautreaktionen usw.), sollten sich an ihren Arzt oder Allergologen wenden.

      Betroffener Artikel
      Produkt: Hanfdessert Schokolade
      Marke: SOJADE
      Haltbarkeit (MHD): 10.07.2020
      Identifikationsnummer: FR 35-207-003 CE
      Hersteller (Inverkehrbringer): TRIBALLAT NOYAL
      Verkaufszeitraum: 02.06.2020 bis 06.06.2020

      Kunden, die das entsprechende Produkt gekauft haben, können dieses in ihren Einkaufsstätten zurückgeben. Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.

      Kundenservice
      FĂĽr weitere Informationen steht Ihnen die Firma TRIBALLAT NOYAL unter folgender Telefonnummer zur VerfĂĽgung: 089 2620 882 20

      Kundeninformation >http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2020/06/trib1.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 11. Jun 2020 10:13
    • RĂĽckruf: Erstickungsgefahr bei Gelee-SĂĽĂźwaren in Minibechern „ABC Jelly Cups“
      von Redaktion · Veröffentlicht 10. Juni 2020 · Aktualisiert 11. Juni 2020

      Die Tsang Lin Industries Ltd informiert über den Rückruf verschiedener Sorten „ABC Jelly Cups“ (Gelee-Süßwaren in Minibechern verschiedener Sorten „ABC Jelly Cups“). Demnach sind die Sorten Girl Jelly Fruity Bites, Boy Jelly Fruity Bites, Fruitery Jelly Assorted Jar, Frutery Jelly Assorted Bag, Pentagon Cup Jelly Snack Bag, Pentagon Cup Taro (Bag), Pentagon Cup Taro (Jar), Assorted Jelly Snack von dem Rückruf betroffen, unabhängig von einer Chargen- oder MHD Kennzeichnung, wenn die Zusatzstoffe Carrageen (E 407) und Johannisbrotkernmehl (E 410) enthalten sind.

      Es besteht mögliche Erstickungsgefahr beim Verzehr der genannten Gelee-Süßwaren in Minibechern

      Betroffener Artikel
      Produkt: ABC Jelly Cups
      Sorten: Girl Jelly Fruity Bites, Boy Jelly Fruity Bites, Fruitery Jelly Assorted Jar, Frutery Jelly Assorted Bag, Pentagon Cup Jelly Snack Bag, Pentagon Cup Taro (Bag), Pentagon Cup Taro (Jar), Assorted Jelly Snack
      Chargen- oder MHD unabhängig, wenn die Zusatzstoffe Carrageen (E 407) und Johannisbrotkernmehl (E 410) enthalten sind

      Eine Kundeninformation gibt es keine, daher ist Verbrauchern angeraten, betroffene Produkte in den jeweiligen Verkaufsstellen zurĂĽckzugeben.

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 13. Jun 2020 07:16
    • RĂĽckruf: Glassplitter in „TAMARA – Heidelbeer KonfitĂĽre extra“ von Aldi-Nord möglich
      von Redaktion · 12. Juni 2020

      Aldi-Nord informiert über den Rückruf des Artikels „TAMARA – Heidelbeer Konfitüre extra“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 17.09.21 des Lieferanten „W. L. Ahrens GmbH & Co. KG“.

      Wie das Unternehmen mitteilt, kann nicht ausgeschlossen werden, dass in dem Artikel „TAMARA – Heidelbeer Konfitüre extra“ vereinzelt Glassplitter enthalten sind. Der Artikel mit dem genannten Mindesthaltbarkeitsdatum sollte daher vorsorglich nicht mehr verzehrt werden.

      Betroffener Artikel

      Artikel: TAMARA – Heidelbeer Konfitüre extra
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 17.09.21
      Lieferant: W. L. Ahrens GmbH & Co. KG

      Verbraucher die betroffene Konfitüre gekauft haben, können diese gegen Kaufpreiserstattung in allen Aldi-Nord Filialen zurückgeben.

      Andere Mindesthaltbarkeitsdaten und andere Artikel des Lieferanten „W. L. Ahrens GmbH & Co. KG“ sind nicht betroffen.

      Kundenservice
      Die W. L. Ahrens GmbH & Co. KG hat einen Kontakt fĂĽr Verbraucherfragen eingerichtet: Telefon: 0151 16171039 oder via Mail an presse@ahrens-paderborn.de

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 20. Jun 2020 08:01
    • RĂĽckruf: Berstgefahr – Vaihinger Fruchtsaft GmbH ruft „afri Cola“ zurĂĽck
      von Redaktion · Veröffentlicht 19. Juni 2020 · Aktualisiert 19. Juni 2020

      Niehoffs Vaihinger Fruchtsaft GmbH ruft afri Cola 10 mg Coffein und afri Cola ohne Zucker in der 1 l Glasflasche mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 12.03.2021 und 13.03. 2021,16.03.2021 und 17.03.2021 sowie 08.06.2021 und 09.06.2021 wegen der Gefahr eines möglichen Glasbruchs zurück. Laut Flaschenhersteller weisen Flaschen mit den oben genannten Mindesthaltbarkeitsdaten eine Instabilität auf, die zu einer Rissbildung, schlimmstenfalls zu einem Zerbersten der Flasche führen könnte. Das Getränk selbst ist einwandfrei.

      Die Angaben befinden sich auf der RĂĽckseite des Halsetikettes auf der 1l Glasflasche Flasche afri Cola 10 mg Coffein und afri Cola ohne Zucker:

      Betroffene Artikel
      Produkt: afri Cola
      Gebinde: 1 l Glasflasche
      Mindesthaltbarkeitsdaten: 12.03.2021 und 13.03.2021,16.03.2021 und 17.03.2021 sowie 08.06.2021 und 09.06.2021
      AbfĂĽller: Niehoffs Vaihinger Fruchtsaft GmbH

      Kunden werden gebeten, betroffene Flaschen – als Splitterschutz eingeschlagen in ein Tuch – zu öffnen, zu entleeren und im Markt direkt zurückzugeben. Der Kaufpreis wird auch ohne Vorlage eines Kassenbons erstattet.

      Kundenservice
      FĂĽr Verbraucherfragen ist unter der Telefonnummer 06841-105-1500 eine Hotline fĂĽr Samstag, 20.06.2020 von 9.00 bis 20.00 Uhr und die darauffolgenden Wochen von Montag bis Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr eingerichtet. DarĂĽber hinaus werden Verbraucherfragen unter der E-Mail-Adresse info@nvf-marken.de beantwortet.

      Kundeninformation > http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2020/06/afri3.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)