• Optionen

Stoffwechsel anregen ?!

    • 0 0
    • 25. Mai 2013 10:20
    • Hallo ihr lieben ;)

      Seit Wochen dümple ich auf der 78 rum und komm nicht davon weg ( ok Hochzeit der schwester, Resteessen danach, Geburtstag, Grillfest und Kirmes Gang in einer Woche sind nicht sehr hilfreich, bin von dem gewicht aber wieder runter )
      Ich wieg mich momentan jeden Tag weil ich auf meinen wiegetag irgendwie immer schwerer bin als Mitte der Woche :/
      Ich hab jetzt schon öfter gelesen, dass der Stoffwechsel eine wichtige Rolle beim abnehmen spielt. Wie bekommt man den in Gang? Viel Obst und Gemüse essen? Wann und wie viel von was?
      Wechselduschen? Morgens oder abends? Sport? Welche Art, wann und wie lang?

      Das sind fragen die mich einfach beschäftigen weil ich zu diesem Zeitpunkt eigentlich schon gerne 5 kg runter haben wollte, dass ist zum heulen.
      Ich hab bald abigala und wollte echt schick in meinem Kleid aussehen, weil ich keine 3 Tage danach für ein Jahr ins Ausland gehe und nicht weiß ob ich das Programm da weiter führen kann...
      Kann mir jemand helfen?

      Lg
    • 0 0
    • 25. Mai 2013 10:46
    • Huhu. Meinem Stoffwechsel hilft es, viel zu trinken und vollkornbrot/brötchen statt weissbrot. Ausserdem bekomme ich von Schokolade leider schnell vestopfung. *seufz* ach ja und immer brav die sonderpunkte aufessen...
    • 0 0
    • 25. Mai 2013 10:54
    • Der Stoffwechsel macht nur das Nötigste, was Du von ihm verlangst. Läßt Du ihn in Ruhe, dann schont er sich und seine Reserven. Willst Du ihn in Schwung bringen, dann beweg Dich: viel, oft und unregelmäßig! Kraftsport ist besser als Ausdauersport, weil er mehr Kalorien verbraucht und auch in der Ruhephase einen höheren Nachbrenneffekt als Ausdauersport hat. Ausdauersport ist aber wiederum besser für den Kreislauf - mach am besten beides mit Schwerpunkt auf Kraftsport. Muskelberge wachsen Dir als Frau sowieso nicht (genetisch bedingt), also musst Du davor keine Angst haben. Nach dem Sport nicht gleich essen, sondern eine Pause lassen. Dann muss der Körper die Energiereserven der Muskeln aus den eigenen Speichern auffüllen. Ist der Magen voll, holt er sich dies zuerst von da - und dabei nimmt man natürlich nicht ab.
      Bei der Ernährung achte darauf, kohlenhydratreichere Nahrung eher morgens und mittags zu essen. Eiweißreiche Nahrung ist besser als kohlenhydratreiche, weil diese beim Verdauen schon (etwa 1/3) Energie verbraucht.Trinken ist ganz wichtig - lieber mehr als zuwenig. 4 Liter sind durchaus ok - aber nur Wasser.
      So - das war das Wichtigste kompakt. Ich hoffe, das war nicht zuviel und hilft Dir weiter!
    • 0 0
    • 25. Mai 2013 12:37
    • Hallo Lady-in-Black,

      hier vielleicht noch ein paar Tricks:

      abends auf KHs verzichten, stattdessen lieber einen Salat mit etwas Räucherfisch oder Ei oder Thunfisch
      und 1 TL gutem Öl wie Walnuss-, Raps-, Oliven-, Distelöl oder

      1 Teller selbstgemachte Gemüsesuppe mit 1 Geflügel-Bockwürstchen

      Zwischendurch mal

      1 großes Glas Wasser mit 2 TL Apfelessig und 1 TL Honig verquirlt

      trinken oder

      Ingwer-Wasser (auf 1 l kochendes Wasser kommen 3-5 dünne Scheiben frischer Ingwer rein - je länger es zieht, desto schärfer wird es)

    • 0 0
    • 25. Mai 2013 15:18
    • Generell scharf essen. Oder nach dem essen Chilischoten schlucken - die kleinen kann man mit nem Schluck Wasser wie Tabletten runterspülen
    • 0 0
    • 25. Mai 2013 16:35
    • Ich kann nur den Worten von Der-Bernauer zustimmen
    • 0 0
    • 24. Sep 2020 11:39
    • Ich habe dieses Forum mal aus der Versenkung geholt, vielleicht hat ja der/die eine oder andere Interesse daran.

      Worum geht es?
      Als Stoffwechsel werden alle biochemischen Vorgänge bezeichnet, die in unseren Zellen ablaufen.
      Die Verdauung ist eine Vorstufe der Stoffwechselprozesse.
      Ist der Stoffwechsel zu langsam und arbeitet nicht richtig, sollte man abklären lassen, ob eventuell eine Unterfunktion Schilddrüsen die Ursache sein könnte.

      Mit einem guten Stoffwechsel hat man mehr Energie. Außerdem kann man mit einem guten Stoffwechsel leichter abnehmen und/oder das Gewicht halten.

      1. Trinken

      Mit Wasser unterstützt man die Verdauung und erhöht den Grundumsatz. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt etwa 2,7 Liter Wasser am Tag aufzunehmen, davon etwa 1,5 Liter durch Getränke.
      siehe http://www.dge.de/wissenschaft/referenzwerte/wasser/
      Kaltes Wasser ist noch effektiver für die Anregung des Stoffwechsels, weil mehr Energie durch den Körper aufgewendet werden muss, um das Wasser auf Körpertemperatur zu erwärmen.
      Trinkt man eine halbe Stunde vor jeder Mahlzeit ein Glas kaltes Wasser, stellt sich schneller das Sättigungsgefühl ein und man isst weniger.
      Ungesüßter Kaffee und Tee (besonders der grüne Tee), sind Fettkiller und können den Stoffwechsel ankurbeln.


      2. Proteinreich und ab und zu scharf essen

      Der Körper benötigt für Proteine dabei am meisten Energie, 20 bis 35 Prozent der aufgenommenen Energie werden direkt für den Stoffwechsel wiederverwendet. Bei Kohlenhydraten und Fetten sind es maximal 5 bis 15 Prozent.
      Würzt man das Essen zusätzlich scharf, ist das sogar noch besser für den Stoffwechsel: Scharfe Lebensmittel wie z.B. Chilischoten enthalten nämlich Capsaicin. Dieses Alkaloid ruft einen Hitze- oder Schärfereiz im Körper hervor und kann den Stoffwechsel anregen.


      3. Bewegung, Sport

      Man sollte sich wöchentlich mindestens 2,5 Stunden lang mäßig intensiv oder 75 Minuten lang sehr intensiv körperlich betätigen. Für einen zusätzlichen gesundheitlichen Nutzen sollten Sie sich insgesamt 5 Stunden mäßig oder 2,5 Stunden intensiv sportlich betätigen. Zwei Mal pro Woche sollte außerdem Krafttraining auf dem Programm stehen, um die Hauptmuskelgruppen zu stärken.
      Bei HIIT (High-intensity interval training) soll der Stoffwechsel extra effektiv angeregt werden. Hier ist der sogenannte „Nachbrenneffekt“ besonders stark, das heißt, nach dem Sport bleibt der Stoffwechsel noch eine ganze Weile erhöht.

      Manchmal fehlt dazu jedoch die Zeit, dann sollte man mehr Bewegung in den Alltag bringen.
      Wer im Job viel sitzt, sollte regelmäßig aufstehen oder wenn möglich auch mal im Stehen arbeiten.
      Treppen nehmen statt Aufzug fahren oder Bus und Bahn eine Haltestelle vorher verlassen sind weitere Tipps, wie sich mehr Bewegung in den Alltag integrieren lässt.

      4. Schlaf

      Schlaf macht zwar nicht automatisch schlank, aber zu wenig Schlaf kann Übergewicht begünstigen.
      Während wir ruhen, kommt der Stoffwechsel in Schwung. Besonders entscheidend ist vor allem der tiefe, zusammenhängende Schlaf in den ersten 3 Stunden der Nachtruhe.

      Diese kleine Auswahl an Lebensmittel kurbeln den Stoffwechsel:
      Rote Paprika
      Kokosöl
      Papaya
      Kurkuma
      Grapefruit