• Optionen

Schummeltag/Cheatday

    • 0 0
    • 07. Feb 2020 06:34
    • Hallo ihr Lieben,
      bestimmt wurde über dieses Thema schon diskutiert, aber leider finde ich nichts dazu. Sollte ich es übersehen haben tut mir das leid.
      Also, ich bin ja jetzt seit ca 1 Monat wieder dabei und habe mich auch ganz gut im Griff, nur gestern hatten wir auf der Arbeit eine Fortbildung (Teilnehmer ca 8 Personen) . Unsere Chefin überraschte uns mit bestellter Pizza, Kuchen, Süßigkeiten usw... ich hätte es sehr unhöflich gefunden abzulehnen, da wir wie gesagt auch nur wenige Mitarbeiter waren. Dabei war ich so gut vorbereitet, hatte mir meine Tagesration Essen schon zur Hälfte abgewogen und eingepackt... nun dachte ich mir, was soll es...
      Meint ihr ein Schummeltag pro Monat ist drin, oder sollte ich mir den auch verkneifen?
      Wie geht ihr mit solchen Situationen um?
      Viele liebe Grüße
      Barbara
    • 0 0
    • 07. Feb 2020 08:07
    • Ja ein Schlemmertage pro Monat ist drin, mehr als zwei pro Monat sollten es aber möglichst nicht werden. Wichtig ist nur am nächsten Tag wirklich wieder normal weiter MM zu machen( und nicht weniger zu essen, weil man meint den Schlemmtag ausgleichen zu müssen)... Ich versuche an Schlemmtagen( Einladungen,Feste, Fortbildungen etc. vorher möglichst nur Sonderpunkte zu essen und dann auf der Veranstaltung möglichst fettarm zu essen... Rind oder Geflügel statt Schwein. Salat statt Rahmgemüse. Keine Pommes oder Bratkartoffeln... Das war gestern bei dir nicht möglich... Ist trotzdem nicht schlimm, aber nenn es nicht Schummeltage... Schummel nicht,schreib es offen ins Tagebuch, dass du an dem Tag einen Ausnahmetage hattest. Stehe dazu.. und dann kannst du es auch genießen. Denn es wäre doch schade, wenn man den sinnlichen Genuss durch ein schlechtes Gewissen verdirbt...
    • 0 0
    • 07. Feb 2020 17:45
    • Hallo Wild-Katze,
      Vielen Dank für deine Antwort.
      Ich habe heute ganz normal weiter gemacht. Ok dann bin ich ja beruhigt, dass so ein Tag zwischendurch mal nicht schlimm ist. Werde trotzdem versuchen es zu vermeiden, außer an Familienfesten. Hatte gestern total das schlechte Gewissen.
    • 0 0
    • 11. Aug 2020 12:04
    • Ich finde grundsätzlich, dass man auf jeden Fall auch mal was essen sollte, was einem richtig gut schmeckt und auch was fettiger sein darf. Natürlich darf sowas aber nicht Überhand nehmen. Aber wenn man sich ein oder zweimal im Monat etwas gönnt, finde ich das total in Ordnung. Eine Diät, bei der man immer auf alles verzichten muss, kann meiner Meinung nach nicht langfristig funktionieren.
    • 0 0
    • 11. Aug 2020 13:06
    • Ich esse vor allem garkein "Light", das ist Müll, koche mit normalen Zutaten und der Biojoghurt aus dem Glas (kein Plastikmüll) ist eh vollfett. Gönnen tu ich mir besonders gute Dinge wie feines Olivenöl, Essig, Fisch, Piment D'Espelette.
      Man wird immer mal Tage haben, wo man nicht im Budget bleibt, denke solange die nicht Überhand nehmen ist das egal. Nächsten Samstag bin ich zum Beispiel zum Grillen eingeladen, werde mageres Fleisch und Salat essen, kein Brot, keine Fertigsaucen (bringe lieber selbstgemachte mit) und bin ggf. etwas drüber. Aber dafür habe ich mir vorgenommen, das Auto stehen zu lassen und hinzulaufen. Die 20km sollten schon ein paar Kalorien verbrauchen.

      Bin ja auch noch nicht so lange dabei. Gucke mir aber gerne mal das eine oder andere Profil zur Motivation an, viele haben mir Auf und Ab ja schon viel erreicht. Bei anderen hakt es. Wenn man sich dann das Tagebuch anschaut, liegt das meist an zuviel KH (Brot, Nudeln, ggf. Süßkram). Dann vorgefertigte Sachen, da stecken meist viele hohle Kalorien drin. Dito light Produkte, wenn der Joghurt mit Geschmack besonders fettarm ist, haben die halt mehr Zucker beigemischt.

      Und Geschmack ist auch ein Gewohnheitssache, man erzieht sich zu süß, fett, Geschmacksverstärker an. Als Jugendliche das erste mal mit Olivenöl konfrontiert, fand ich es bitter, aber zu höflich, den Salat nicht zu essen. Mittlerweile liebe ich gute Olivenöl. Denke das gleiche gilt für viele von uns für viele Lebenmittel. Wenn man immer nur Fischstäbchen isst, ist echter Fisch ungewohnt.

      Habe mal neben eine Familie gewohnt, die sich sehr bewußt und gesund ernährt haben, aber ohne den Kindern irgendwas zu verbieten. Da stand immer vorgeschnittenes Obst griffbereit. Waren die Kiddies bei mir und es stand vom Spieleabend vorher noch der Süßkram auf dem Tisch, wollten sie natürlich auch was, blaue Schlümpfe wow. In den Mund und dann gefragt, ob sie das aufessen müssen (natürlich nicht). Die mochten solche Süßigkeiten nicht.
    • 0 0
    • 11. Sep 2020 12:51
    • Ich bin ja der Meinung Schummeltage bringen nichts, beziehungsweise nutzt man die dann so sehr aus, dass man EXTREM ungesund an einem Tag isst. Meiner Meinung nach entweder ganz durchziehen oder garnicht.
    • 0 0
    • 07. Nov 2020 19:36
    • Ich denke auch, dass ein Cheat Day auf jeden Fall drin ist! Wichtig wäre aber, dass es kein Cheat Day ist, an dem du von der Früh bis in die Nacht Süßes und fettige Speisen ist. Such dir bewusst eine kleine Belohnung (eine Pizza, eine Tafel Schokolade etc.) und genieße diese und den restlichen Tag versuche wieder großteils gesund zu essen!!
    • 0 0
    • 08. Nov 2020 17:33
    • Ein nettes Hallo in die Runde.

      Ich habe den Eindruck manche Mitglieder sehen eine Ernährungsumstellung als Diät an.

      Eine Diät zur Gewichtsreduzierung ist zeitlich begrenzt.
      Sie geht meist mit Verzicht auf spezielle Lebensmittel, Einsparung von Kalorien und Kohlenhydraten einher.

      Ernährungsumstellung dient der dauerhaften gesunden Ernährung, ohne völligen Verzicht oder Hunger. Eine Ernährungsumstellung geht nicht von heut auf morgen, peu à peu werden ungesunde Lebensmittel, von gesunden Lebensmitteln erstetzt.
      Wichtig ist es auch den Automatismus, wie z.B.
      - Chips beim Fernsehen
      - Kuchen oder Torte zum Kaffee
      - Frustessen oder das Essen bei Stress
      zu durchbrechen.

      Ich glaube, wenn man gleich am Anfang der Ernährungsumstellung über einen Schummeltag nachdenkt, ist man noch nicht bereit für eine Ernährungsumstellung. Es ist doch nicht verboten mal ein, Betonung liegt auf ein, Stück Schokolade oder ein Eis zu essen.