• Optionen

Knieprobleme?

    • 0 0
    • 09. Mai 2022 21:39
    • hallo Swim;
      Ich leide seit jahren an Knieproblemen- teilweise war es so shclimm das ich keien treppen mehr steigen konnte. inzwishcen habe ich durch viel viel regelmäßig laufen ( dank meinen 2 Kids die raus wollen ;) ) die knie recht gut stabilisiert. Trotzdem immer wenn ich verstärkt anfange abzunehmen werden sie instabil und drohen wegzuschnappen. meist verhindere ich es weil ich es vorher merke und z.b. beim treppensteigen das knie nicht mitbeuge und nur das andere belaste- aber trotzdem passiert es- dann tape ich das knie und kann danach erstmal wieder schmerzfrei laufen- binnen 2-3 tagen. kann ich dir nur empfehlen. im Schlimmsten fall hilft es nix. Acuh wenns es shcmerzhaft ist zu laufen / oder zu schwimmen- tu es trotzdem- z.b. könntest du auch vorne brust und hinten Kraul schwimmen. oder rückenschwimmen, wasser treten usw. viel erfolg und liebe grüße
    • 0 0
    • 23. Mär 2022 07:41
    • Hallo Swim,
      MSM gibt es in Kapsel oder Tablettenform, abgefüllt in größeren Schraubdosen. Auch in gut sortierten DM Läden. Sonst bestelle ich sie und achte dabei darauf, dass sie möglichst hoch dosiert sind. Die Empfehlung lautet 2 Stck. am Tag. Je nach Entzündungsgrad nehme ich auch 3-4. Es hat einige Wochen gedauert, bis ich den Eindruck hatte, dass es etwas bringt. Das ist ja bei Nahrungsergänzungsmitteln immer so. Ich nehme sie über den Tag verteilt. Es gibt keine Regel zum Einnahmezeitpunkt, da sie nicht fettlöslich sind. Am besten googelst Du mal. Da gibt es jede Menge Ergebnisse.
      Einen schönen Tag Euch allen
      LG Nikiti
    • 0 0
    • 19. Mär 2022 14:35
    • Was für gute Sachen Ihr mir schreibt, von denen ich noch nicht wußte.

      (Zucker ist mein Problem zum Glück eher nicht. Und wenn, dann nehme ich bis auf das Kuchenbacken möglichst keinen raffinierten Zucker, sondern Ahornsirup oder Dattel-, Reissirup.
      Dafür aber komme ich an Kohlenhydraten nur schwer vorbei.)

      Vielen lieben Dank!!! Ich werde mich einlesen und auch sicher ausprobieren.
      (Schwefel habe ich sogar da. Ob das aber der MSM-Schwefel ist, muß ich erst mal wieder herausfinden. Wie nimmt man den MSM am besten?)
    • 0 0
    • 18. Mär 2022 14:42
    • Hi Swim,
      ich helfe mir mit MSM (Schwefelsulfat gegen die Entzündung), viel Bewegung, jede Menge Dehnungsübungen und
      Faszien mit der Rolle bearbeiten. Kein Zucker wirkt sich auch positiv aus, aber das schaffe ich nicht immer.
      Ich habe an einem Knie eine gut funktionierende Schlittenprothese und an dem anderen den eingerissenen Meniskus operieren lassen. Alles Nachwirkungen von diversen Sportunfällen.
      Mehr möchte ich gern mit den o.g. Maßnahmen vermeiden und mit dem noch vorhandenen "Material" möglichst gut haushalten.
      LG Nikiti
    • 0 0
    • 17. Mär 2022 23:08
    • Hi Swim!

      Bei Arthrose solltest du mal Cherryplus von Montmorency probieren. Die Sauerkirschkapseln sind zwar ziemlich teuer, aber meine Ma (Gicht und Arthrose in diversen Körperteilen) hat damit wirklich gute Erfahrungen gemacht. Bei ihrer Kalkschulter hilft allerdings tatsächlich nur Bewegung.

      Mein Trainer hat mir das Rückwärtslaufen empfohlen. So kann man seine Knie effektiv stärken und Schmerzen reduzieren. Ich selbst leide neben diversen gerissenen Bändern im linken Knie an einem Fersensporn im rechten Fuß. Zumindest bei mir bringt das regelmäßige Rückwärtsgehen auf dem Laufband tatsächlich etwas. Seit ich das mache, ist meine Ferse besser und mein Knie wird stärker (die gerissenen Bänder sind nicht operiert; ich habe die Muskulatur so trainiert, dass ich schmerzfrei laufen kann).

      Man kann das natürlich auch ohne Laufband machen. Mein Trainer meint, ein Schritt rückwärts ersetzt 100 Schritte vorwärts. Keine Ahnung, ob das wirklich stimmt, aber ich habe schon das Gefühl, dass es ein gutes Training ist.

      Viele Grüße Elissa
    • 0 0
    • 17. Mär 2022 16:56
    • Auf dem Trampolin kommt man ja weich auf, bei mir geht das eigentlich gut. Schlimm ist im Moment das Treppensteigen, hab nächsten Donnerstag wieder MRT diesmal rechtes Knie...vielleicht ist auch da der Meniskus geschädigt... Gewicht ist bei mir eher nicht ursächlich, sondern die starke Belastung durch meine Arbeit ... Rechte Schulter ist arg kaputt und der Rücken sowieso :-(
    • 0 0
    • 17. Mär 2022 15:24
    • Vielen Dank! Ich werde es beherzigen!

      Ich ging eigentlich immer und auch oft gerne schwimmen. Jedoch kann ich die Außenbewegung nicht mehr schmerzfrei machen und nach dem Kraulen habe ich leider immer Schwindel. Vermutlich durch das Wasser in den Ohren.
      Der eine Arzt meinte, daß die Arthrose nicht immer nur gewichtsbedingt ist, aber viele das sofort immer sagen und es so denken.

      Daß das Springen auf dem Trampolin möglich ist, wundert mich. Aber sofern es wirklich schmerzfrei gehen sollte und das Aufkommen nicht zu große Belastung im Knie verursacht, ist das bestimmt eine tolle spaßige Sache. Diese Möglichkeit jedoch habe ich leider platzbedingt nicht.

      Ich esse an sich gerne Gemüse. Aber die Kohlenhydrate sind meine große Schwachstelle. Und die verursachen dann vermutlich meine Entzündungen und dadurch bedingt auch die Schwellungen. Ich hoffe ich schaffe es anhand MM die Kohlenhydrate einzudämmen. Es ist ganz gut täglich zu sehen, was wie in Punkten abgebildet wird.

      Ich hoffe ich halte mit dem Abnehmen durch. Ich habe ständig Hunger und weiß nicht, wie lange ich das noch so aushalte ohne einzubrechen.
    • 0 0
    • 17. Mär 2022 14:49
    • Hi Swim,

      ich habe auch schon jetzt in jungen Jahren Arthrose in beiden Knien. Grundsätzlich hat mir, wie auch Wild-Katze sagt, geholfen in Bewegung zu bleiben. Das regt die Durchblutung dort an und hilft auch bei der Regeneration.
      Außerdem war für mich auch sehr wichtig eher entzündungshemmend zu essen. Dadurch habe ich eine deutliche Besserung verspürt.

      Von Ärzten habe ich immer nur das selbe gehört: Abnehmen hilft. :/

      Liebe Grüße
    • 0 0
    • 17. Mär 2022 08:32
    • Ich habe Arthrose in beiden Knien, am linken wurde zudem ein Teil des Meniskus nach einen Einriss entfernt. Wichtig ist wirklich in Bewegung bleiben... Ich mache regelmäßig Nordic Walking, und ich tanze auf meinem Trampolin... Beides tut meinen Knien sehr gut...letzteres auch meinem Rücken... Außerdem nehme ich seit Jahren Zeel, das verhindert oder verlangsamt ein Fortschreiten der Arthrose
    • 0 0
    • 16. Mär 2022 21:09
    • Liebe Abnehmgemeinde!
      Habt Ihr selbst oder hat evtl. jemand aus Eurem Umfeld Erfahrungen in Sachen Knie, Knorpelproblemen und allem, was damit einhergeht?
      Oder gibt es das, daß Ihr oder jemand derartige Probleme auch erfolgreich in den Griff bekommen habt/hat?

      Ich leide momentan sehr. Bes. nach längerer Ruhezeit.
      Das ist mit ein Grund, weshalb ich wieder angefangen habe, mich an die Punkte und das beobachtete Essen zu halten.

      Ich würde mich freuen, zu lernen, wie es Euch ging und Eure Erfahrungen oder Erlebnisse und Entwicklungen zu lesen. Evtl. auch hat das Essen und Abnehmen damit zu tun?
      Viele Grüße!