• Optionen

Neuling starthilfe

    • 0 0
    • 04. Jan 2019 19:24
    • Hi,
      Bin neu hier und verstehe noch nicht so ganz die Punkteberechnung. Habe seit Anfang des Jahres 30 Kilo mit WW abgenommen suche aber eine kostenlose App. Kann mir jemand helfen? Bin noch 51 Jahre und habe eine fast 18 jährige Tochter, verheiratet.
    • 0 0
    • 04. Jan 2019 19:47
    • Hallo und herzlich Willkommen, Beannimmab,

      von MM kommend ist es einfach: Es gibt nichts (außer Wasser und ungesüßten Tee), dass keine Punkte hat. Du findest alle Lebensmittel - auch Fertiggerichte - in der Lebensmitteldatenbank. Wenn Du ein Lebensmittel aufrufst, das Du ohnehin häufiger nutzen wirst, kannst Du es auf die Favoritenliste setzen. Klicke dann einfach links unten auf "zu Favoriten zufügen". Ansonsten gilt:
      1) alles abwiegen
      2) alles eintragen
      3) die Punkt nicht überschreiten.

      Weitere Informationen findest Du unter:
      http://www.my-miracle.de/Informationen

      Viel Erfolg und bei Fragen: fragen!
      xe.
    • 0 0
    • 06. Jan 2019 21:50
    • also bleibt man dadurch automatisch im Defizit und wenn man mehr isst eben nicht mehr?
    • 0 0
    • 06. Jan 2019 22:46
    • Ja, Mona, ganz grob kann man es so sagen.

      MM berechnet nach den Angaben, die Du zu
      - Geschlecht
      - Gewicht
      - Körpergröße
      - Alter
      gemacht hast, wieviel Punkte (1 P entspricht 50 kcal) Du jeden Tag zu Dir nehmen darfst, um ein Defizit zu haben und damit abzunehmen. Unter > Tools > Budgetrechner kannst Du auch mal ein wenig mit den Variablen spielen - als Mann dürfte ich beispielsweise 4 Punkte täglich mehr verbrauchen (wie gemein ;-) !), mit meinem Anfangsgewicht hatte ich auch noch 1 FP täglich mehr zur Verfügung - je älter man wird, desto weniger Punkte gibt's etc.

      In den meisten Fällen kommt das so hin. Dennoch ist es möglich, dass der berechnete Wert kein guter Ausgangswert für Dich ist - z.B. weil Du mehrere Wochen im Bett zubringen musst und der Grundumsatz dadurch unterdurchschnittlich ist und womöglich wenig bis gar kein Defizit entsteht. Oder Dein zweiter Name ist Arnold, Dein Gewicht stammt v.a. von Muskeln und Dein Grundumsatz ist schon im Ruhezustand für Dein Alter/Größe immens - vermutlich würde es Dir dann schwerfallen, die Punkte einzuhalten... aber das ist alles Spekulation.

      Sollte der errechnete Punktwert bei Dir nicht passen, Du notierst fleißig und ehrlich und bleibst in den Punkten und nimmst trotzdem nicht ab, dann wären die nächsten möglichen Schritte
      - regelmäßig den Kalorienverbrauch erhöhen
      - regelmäßig einen gewissen Wert unter den errechneten Punkten bleiben
      - mal mit einem Arzt Deines Vertrauens über das Thema schauen.

      Viel Freude & Kreativität beim Finden Deines neuen Ernährungsmusters!
      schnia
    • 0 0
    • 15. Jan 2019 09:14
    • Hallo Zusammen!

      Ich bin noch Neu und ein klein wenig unerfahren!
      Die Punkte eintragen klappt alles ganz gut soweit, nur wie macht ihr es, wenn ihr ein eigenes Rezept bepunkten sollt?
      Heute gibt es z.B. Spaghetti mit Karottensauce,
      4 Karotten, Schmand und Sahne usw für 4 Personen....wie trage ich so etwas ein?

      LG und Euch einen schönen Tag
    • 0 0
    • 15. Jan 2019 12:29
    • Hallo Plueschni,

      Du könntest es so machen:

      notiere die Gesamtpunkte Deiner Soße und schätze, welchen Anteil davon Du auf dem Teller hast. Den trägst Du ein.

      Du kannst natürlich auch die gekochte Soße wiegen, dann Deinen Anteil und die Punkte per Dreisatz berechnen.

      Nudeln kannst Du ja einfach abwiegen.

      Wiege zu Beginn soviel wie möglich. Vor allem bei kalorienhaltigen Sachen.
      Die Tomate aufs Gramm genau zu wissen, ist nicht so wichtig.

      In einem "normalen" Leben kann man das Schätzen nicht immer umgehen.
      Wenn Du schätzen mußt: lieber zu hoch greifen als zu niedrig,
      damit Du Dich nicht selbst betuppst und am Ende enttäuscht bist.

      LG Hjördis
    • 0 0
    • 0 0
    • 31. Jan 2019 20:56
    • Hallo an Alle,
      Ich bin auch neu hier, und noch frisch motiviert etwas für mich zu tun.
      Ich bin 25 Jahre alt und möchte von meinen momentan 97kg auf lange Sicht gerne ~27kg abnehmen. Ich versuche schon sehr lange das Passende für mich zu finden, und merke, dass es oft daran scheitert, dass ich Pendlerin bin und ich nebenbei sehr viel unnötiges zu mir nehme..zum Bäcker an der Ecke, schnell zum Asia Diner in der Stadt... zu festen Mahlzeiten komme ich eigentlich nie.
      Mein Tag beginnt schon um 5 Uhr morgens und endet meist erst abends.
      Habt ihr Tipps wie ich relativ schnell gesunde, langanhaltend sättigende Gerichte für unterwegs zubereiten kann?
      Ich freue mich über Antworten.
      Liebe Grüße
    • 0 0
    • 01. Feb 2019 09:28
    • Hallo Anemiki,

      ich finde Over-Night-Oats da ganz praktisch, google das mal...Im Endeffekt bereitest du dir diesen schon am Vorabend zu, indem du Haferflocken in etwas Milch oder Wasser einweichst, Quark oder Jogurt dazugibst, Obst nach Belieben dazu und das Ganze in ein größeres Schraubglas (ich nehm normale ausgespülte Jogurt-o. Konservengläser dafür) einfüllst und über Nacht in den Kühlschrank stellst. Morgens Löffel nicht vergessen einzupacken und dann ist das ein toller Snack für unterwegs...Ansonsten einfach Obst und selbst belegte Brötchen richten, soviel Zeit kostet das nicht...Praktisch finde ich auch die fertig gegarten Hühnchenfiletstücke, die du bei diversen Discountern im Kühlregal bekommst, die sind von den Kalorien her noch ganz ok...Gekochte Eier sind auch ein Klassiker...Grundsätzlich würde ich mich in deiner Situation mal mit Meal-Prep auseinandersetzen, wenn du tatsächlich nicht mal Mittags was Vernünftiges zwischen die Zähne bekommst...Auch einfach mal googlen, das Internet ist voll mit Ideen...

      Wünsche dir viel Erfolg!

      LG
      tq-freak