Avatar von xenophenia

Moderator

Allgemeines

  • Vorname Sylvia
  • Geschlecht weiblich
  • Geburtstag 24. Feb 1966

Kontakt

  • PLZ 46049
  • Stadt Oberhausen
  • Land Deutschland

Abnehmprofil

  • Wiegetag Sonntag
  • Körpergröße 1.70 m
  • Startgewicht 65.5 kg
  • Aktuelles Gewicht 56.8 kg
  • Zielgewicht 62 kg

BMI

  • Start BMI 22.66
  • Aktueller BMI 19.65
  • Ziel BMI 21.45

Tägliche Punkte

  • Freipunkte 22 MM
  • Sonderpunkte 4 MM
  • Gesamtpunkte 26 MM

Aktivität

  • Errungenschaftspunkte 910
  • Forenbeiträge 3067
  • Tagebucheinträge 23024
  • Trinktagebucheinträge 1401
  • Blogeinträge 534
  • Lebensmitteldatenbank 22
  • Rezeptdatenbank 5
  • Gewichtsaktualisierungen 271
  • Profil Impressionen 13869

Kürzlich besucht von

Profil von xenophenia

Ich halte weder eine besondere Diät noch verfolge ich ein bestimmtes Ernährungskonzept. Einzig: "handmade food" = kein Convenience Food, keine Chemie, kein Kauf "fertiger Gerichte". Clean eating sozusagen. Ich kaufe Lebensmittel im Ganzen und ursprünglich und möglichst regional. Essen außer Haus inkl. Fast Food ist äußerst selten - seit über 20 Jahren. Gewicht seit 1985 im Mittel 62/63 kg bei 1.70m. Zu MM kam ich, weil irgendwie drei verdammte kg über drei Monate auf den Rippen fest saßen. Jetzt jage ich gelbe Punkte :-) ... und habe eine neue Challenge: 57.8 kg (BMI 20.0 --> erreicht am 19.11.2016). Hmm... Werde ich die 10-kg-Marke erreichen und Errungenschaftspunkte erkämpfen? Das wären 55,5 kg oder BMI 19.2. Ich habe mir erst mal 57.0 kg (BMI 19.72, erreicht am 12.04.2017) halten vorgenommen. --> Rock on! Eat soulfood & enjoy your life! --> Auf dem Bild ist Julie Wood, die mit Dominique Biarent ein lebendes Vorbild hatte. Ähnlichkeiten sind vorhanden und außerdem ist sie seit 1977 mein Vorbild in vielerlei Hinsicht. Klar, eine Enduro fahre ich auch - und es hat sich nun auch eine Scrambler dazu gesellt ;-) --> Lebensmittelinfo http://www.urgeschmack.de/ --> Julie Wood: http://www.michel-vaillant.de/seiten/themen/werk_graton/julie.html -- seit 02/2017 bin ich MOD im Forum. Gerne auch PN an mich.

Gewichtsverlauf

Tagebuch

Das Tagebuch ist nicht öffentlich einsehbar.

24. Sep 2018

23. Sep 2018

22. Sep 2018

21. Sep 2018

20. Sep 2018

19. Sep 2018

18. Sep 2018

17. Sep 2018

16. Sep 2018

15. Sep 2018

14. Sep 2018

13. Sep 2018

12. Sep 2018

11. Sep 2018

10. Sep 2018

09. Sep 2018

08. Sep 2018

07. Sep 2018

06. Sep 2018

Blog
06. Sep 2018 - 4 Jahre auf MM :-) ~~~ Hallo, Ihr Lieben, dieser Tage jährt sich mein MM-Jubiläum. MM gehört irgendwie dazu. Weiterhin gibt es KEINEN TAG OHNE Tagebuch, aber mit dem Abwiegen bin ich schlampiger geworden. Ich weiß halt, was die von mir gekauften Bananen wiegen, und die Salatgurke, der Porree usw. und notiere häufiger meine Schätzungen (nicht zuletzt, weil die Küchenwaage die Batterien zu fressen scheint und gefühlt alle 5 Wochen auf »low« steht). Zusätzliche Punkte? Da habe ich essenstechnisch keinen Bedarf. Zwei mehr täten wahrscheinlich auch keinen Abbruch, aber ich muss mir ja auch nichts rein zwingen. Es gibt eher Tage, an welchen ich die Punkte (22 FP + 4 SP) nicht schaffe. MEIN ERNÄHRUNGSKONZEPT ... sieht zurzeit so aus: Viel Gemüse, weniger Obst, kaum Nüsse. Ab und zu Dinkel- oder Haferflocken und hier und da mal ein Knäckebrot oder ein Zwieback. Pasta & Co. bleiben weiterhin rühmliche Ausnahmen ebenso wie Snacks, Süßwaren und Soft Drinks. Letztere mochte ich ohnehin noch nie. Milch ist ganz aus dem Programm gefallen, Quark oder Frischkäse einmal im Monat, und wenn ich Bruncher zu Besuch habe (so alle 8 Wochen) esse ich auch mal ein Stück Käse. Tja, wie soll man das beschreiben? Vegetarisch Clean vielleicht, so zu 98% ;-) WAS IST EINE »AUSNAHME«? Naja, so ein- bis zweimal jährlich weiche ich mit einem Gericht ab. Ich habe beispielsweise dieses Jahr an Ausnahmen gehabt: 1 vegetarische Pizza Diavolo (Juli) 2 Burger aus einer Bude, die nur bio, regional usw. verwendet (Januar und Februar) 1 gemischter Eisbecher (wirklich hausgemacht in jener Gelateria) (Juni) 2 saugute Cocktails auf der Basis frisch gepressten Zuckerrohrsafts (August) 1 Tafel Schokolade (natürlich nicht auf einmal) (irgendwie verteilt) 2 Portionen selbst gemachte Pasta (Juli) 3 Scheiben selbst gebackenen Stuten (August) 2 mal Pommes aus frischen Kartoffeln (März und Mai) 1 Stück Käsesahnekuchen von einer echt guten Konditorei (September) 1 Stück Apfelkuchen (selbst gemacht, nicht von mir) (April) 1 mal unsägliche Chips im 50-Gramm-Tütchen (Juli) 3 Croissants (zu den Brunchtreffen) verteilt locker 500 Gramm Vollkornbrot (weil sie einer halben Scheibe hier und da nicht widerstehen wollte ...) ... Naja, irgendwie schlich sich mindestens einmal in der Woche solch eine Sünde ein. KEIN TAG ÜBER DEM BUDGET Was ich aber seit vier Jahren durchhalte, ist: kein Tag über den Punkten. Ich habe da auch gar keine Lust drauf, mehr zu essen. Ich bin einfach satt, an Ausnahmetagen dann auch nach dem einzigen Gericht wie Burger oder Pizza. Da kommt dann nichts dazu, allenfalls fehlende Sonderpunkte. ERFOLGE Betrachte ich meine Statistiken, so lässt sich fest halten - ein MINUS von 8,7 kg oder BMI 22.66 auf 19,65 - durchschnittlich 30 Gramm Fett (gute pflanzliche Öle oder eben aus Quark/Frischkäse etc.) und 30 Gramm Eiweiß am Tag (ich habe eine Lymphangitis und da sollte ich auch nicht viel mehr Eiweiß zu mir nehmen, sonst wäre dies zu wenig) und der Rest ( rund 120 Gramm) Kohlenhydrate, meist ja auch Obst und Gemüse, da ich auch keinen Zucker verwende) - konfektionsgrößentechnisch von 40/38 (oben/unten) auf 38/36 oder 36/34. Ich habe auch Shorts in 32 (kein Scheiß - ich kann es selbst nicht fassen). Die relativ üppige Oberweite (75DD) ist mir erhalten geblieben, fühlt sich aber irgendwie stimmiger an. »... UND SPORT?!?« Volltreffer! :-D Ich falle gerne zurück, mache aber jeden Tag etwas: Hit, Hanteln, Gymnastik, Yoga, Radfahren usw. Dazu kommen viel Gartenarbeit und Bewegung per pedes. Es könnte aber wirklich mehr sein, zumal ich ja im letzten Lebensdrittel (vielleicht auch: -viertel) bin und der Muskelabbau schneller voranschreitet als jeglicher Versuch eines Aufbaus. Insgesamt sind auch die wilden Wechseljahre bislang recht spurlos vorbei gezischt. Den Heuschnupfen, ein paar depressive und auch sentimentale Verstimmungen sowie kurzzeitige Hitzewallungen führe ich auf den Hormonumbau zurück. BIN ICH ZUFRIEDEN? Ja, voll und ganz, mit MM und der so gefundenen Ernährung, natürlich auch mit meinem Körper. Ich renne mit meinen 52 Jahren mit Tankini-Oberteilen unter offenen Blusen draußen rum ... und sehe die Blicke ;-) Das habe ich mich zuvor nie getraut. - Vielleicht auch, weil einfach ein paar Kilogramm mehr auf den Rippen waren. Eine »Baustelle« habe ich: das sind die schlaffen Oberarme oder wie man so schön sagt: Winkearme. Da kann ich machen, was ich will. Es baut sich die Haut nicht ab und auch kein Muskel auf (ich will ja auch nicht mehr Umfang im Oberarm haben). Naja, aber wenn es sonst nichts zu bemäkeln gibt, dann passt das :-) »WAS WILLST DU UNS DAMIT SAGEN?« Bleibt dran und vor allem: MM ist KEINE DIÄT. Es ist ein Werkzeug zur ErnährungsUMstellung. Einmal umgestellt stellt sich die Frage nach einem »Zurück« nicht mehr. Liebe Grüße, xe. die – entgegen einiger Vermutungen – jeden Tag hier online ist, schon allein, weil sie ihr Tagebuch füllt.

05. Sep 2018

04. Sep 2018

03. Sep 2018

02. Sep 2018

Gewichtsaktualisierung
Das Gewicht wurde auf 56.8kg aktualisiert.

01. Sep 2018

31. Aug 2018

30. Aug 2018

29. Aug 2018

28. Aug 2018

27. Aug 2018

Gewichtsaktualisierung
Das Gewicht wurde auf 56.7kg aktualisiert.

26. Aug 2018

25. Aug 2018

24. Aug 2018