• Optionen

Zielgewicht erreicht: was dann?

    • 0 0
    • 11. Jun 2013 21:45
    • Guten abend :)
      Ich wollte schonmal fragen, wie es mit mm weitergeht wenn man sein wunschgewicht hat.. Bei mir fehlt noch viel, aber mich interessiert ob man auch dann irgendwo einstellen kann, wie man sein gewicht hält und ob da auch wieder punkte gut geschrieben werden ?! :)
    • 0 0
    • 11. Jun 2013 21:49
    • Also bei mir sind es nur noch zwei bis drei Kilo, dann hab ich mein Ziel erreicht. Werde aber mit MM weiter machen aber dann etwas mehr essen,
    • 0 0
    • 11. Jun 2013 23:31
    • weiterzählen bzw. aufpassen, halten ist die größte Kunst :)
    • 0 0
    • 12. Jun 2013 04:43
    • Vielleicht ist das ständige zählen gar nicht mehr nötig, weil man sich mm schon verinnerlicht hat. Könnte ich mir gut vorstellen. Aber zur Kontrolle würd ich schon gelegentlich zählen.
    • 0 0
    • 12. Jun 2013 05:42
    • Genau. Auf alle Fälle so essen, das das Gewicht auch bleibt. Und ich denke der Grundstein ist gelegt bei MM.
    • 0 0
    • 12. Jun 2013 07:29
    • Ich zähle weiter, allerdings etwa lockerer... bei Salat und Gemüse trage ich nicht mehr gramgenau ein. Ich habe in der Übergangsphase habe ich 5 Punkte mehr gegessen und noch drei Kilo abgenommen... jetzt esse ich 10 -12 Punkte mehr... und ich wiege mich weiter täglich. Und wenn es zu viel wird, dann reduziere ich wieder, wie jetzt seit Montag, da ich im Krankenhaus und durch das Kochen meiner Tante ein wenig zugenommen hatte. Heute war ich allerdings wieder bei meinem "Vor Krankenhaus Gewicht".... Also, wenn man rechtzeitig gegensteuert, kann man wohl sein Gewicht behalten... irgendwann werde ich sicher auch aufhören zu zählen..... aber im Moment diszipliniert es mich noch.

      Ach so, einstellen kann man das hier noch nicht, dies Program ist halt für die die Abnehmen wollen. Aber man ist ja erwachsen und man kann sich selbst die Mehrpunkte geben... jeder muß sowieso für sich austesten , wiviel er mehr essen kann um das Gewicht zu halten, das ist ja auch davon abhängig was man arbeitet, wie viel Sport man macht etc.
    • 0 0
    • 14. Mär 2019 10:11
    • Hallo zusammen,

      ich hole diese Thema aus den Tiefen der Diskussion hervor, weil mir immer mal wieder einige Kurven auffallen und auch die Frage "WAS PASSIERT, WENN ICH DAS ZIELGEWICHT ERREICHT HABE" gestellt wird.

      GENERELL GILT:

      Bist du im Zielgewicht, kannst du langsam in kleinen Schritten deine Punkte steigern (1-2 Punkte je Schritt). Hältst du das Gewicht, kannst du einen Punkt hinzu geben. Geht das Gewicht wieder hoch, dann halte dich bis zum Zielgewicht an das Budget und beginne erneut, dich heran zu tasten.

      Ich füge ein Bild mit zwei Beispielen an.

      BEISPIEL 1:

      Hier wurde das Zielgewicht punktuell erreicht und zack! - wurde vermutlich nicht mehr gezählt.
      Die tatsächlichen Gründe für genau dieses Beispiel sind mir unbekannt. Es liegt jedoch nahe, dass in der Gewissheit "ich habe mein Zielgewicht" nicht mehr gezählt wurde. Es sammeln sich die Grämmchen, bis ... au weia.
      Warum passiert so etwas? – Weil vermutlich die MM-Zeit eher als Diät denn als Ernährungsumstellung verinnerlicht wurde. Ziel erreicht, Diät weg und weiter so wie bisher! Doch langfristig ein Gewicht zu halten, bedeutet nicht, es (nur) einmal erreicht zu haben. Gewichtsreduktion und Ernährungsumstellung sind eher ein Dauerlauf, denn ein Sprint, wenn sie nachhaltig sein sollen.

      BEISPIEL 2:

      Hier wurde das Zielgewicht (nach kleinen Ausrutschern, aus welchem Grund auch immer) erreicht und weiter gezählt. Ich bezeichne die Folgephase mal als Stabilisationsphase, in welcher vielleicht auch mit der Zugabe von Punkten experimentiert wurde. Das Gewicht hält sich beim Zielgewicht. Die hier abgebildete Stabilisationsphase dauerte rund 12 Monate.
      Ich habe die Achsbezeichnungen bewusst nicht ausgeschnitten, damit die Kurven anonym bleiben.

      Die GELBEN STRICHLINIEN verdeutlichen auch den ungefähren Verlauf in der Form eines Bogens (mathematisch: logarythmische Funktion): Zu Beginn sind die Abnehmraten höher, weil ja auch BMI und Gewicht höher sind. Je mehr du dich dem Normalgewicht näherst, desto geringer sind die wöchentlichen Abnahmen in Gramm. Im Zielgewicht innerhalb eines Normal-BMI-Rahmens pendelt sich das Gewicht ein. Es gibt kaum Abnahmen, aber auch keine Zunahmen. Die Linie der wöchtenlichen Gewichtseintragungen ist fast eine Horizontale.

      MEIN TIPP FÜR DICH IM ZIELGEWICHT

      Lass dir Zeit und lege MM nicht sofort beiseite. Prüfe dich, ob du deine Ernährung tatsächlich nachhaltig umgestellt hast, oder ob es nur einen "um-zu-Strategie" war, also eine Ernährungsumstellung, um das Gewicht zu erreichen. Mit Erreichen des Gewichts fällt dann auch in deinem Unterbewusstsein die Notwendigkeit für eine Ernährungsumstellung weg. Du verfällst in alte Ernährungsmuster. – Erspare dir das und lass dir Zeit im Zielkorridor.

      Viel Erfolg mit MM,
      xe.
    • 0 0
    • 14. Mär 2019 10:49
    • Xeno, du kannst doch nicht davon ausgehen, dass in Beispiel 1 direkt nach mm nicht mehr gezählt wurde... Da wurde monatelang nicht eingetragen, also kann das Gewicht schon eine Zeit lang unten gewesen sein, und dann wirklich sprungartig nach oben... Urlaub, Weihnachtszeit, Liebeskummer.... Und bei der zweiten Kurve sieht es eher so aus, das die Userin bei einem bestimmten Gewicht gehangen hat, solche stagnationsphasen können lange dauern... Wenn man dann dran bleibt, kommt aber irgendwann der Punkt, wo es wieder weiter runter geht... Dafür ist Kurve 2 ein super Beispiel....
      Wenn man nach mm auf normal essen ( Gesamtumsatz) umsteigt, wird man IMMER etwas zunehmen( bis zu drei Kilo)... Denn die Glycogenspeicher werden gefullt und damit auch mehr Wasser eingelagert. Wenn man dann auf jede zunahme gleich hecktisch reagiert und gegensteuert mit weniger essen, wird man die Haltephase nie erreichen sonden immer zwischen zunehmen... Gegensteuern , wieder zunehmen etc. hängen... Und dann kommt frust und Mutlosigkeit... Damit landet man dann in einer gefährlichen Phase. Entweder man entwickelt eine handfeste Essstörung oder man gibt aus Frust ganz auf und landet irgendwann dort, wo man angefangen hat... Ein leben lang zählen halte ich selbst jedenfalls für ungesund... Nach einer Übergangsphase sollte man zwar sein Gewicht im Auge behalten, aber ansonsten ein leben ohne ständiges Tagebuch führe leben
    • 0 0
    • 14. Mär 2019 11:36
    • Liebe Wildkatze,

      dieses Beispiel Nr. 1 bezieht sich ja genau darauf, dass nach Erreichen des Zielgewichts nicht mehr gezählt wird, – aus welchem Grund auch immer. Außerdem merkte ich an »Die tatsächlichen Gründe für genau dieses Beispiel sind mir unbekannt.«

      Mit Beispiel Nr. 2 verdeutliche ich, dass eine längere Phase nach erreichen des Zielgewichts sinnvoll ist, in welcher weiter gezählt wird. Ich habe keinesfalls behauptet, dass man ein Leben lang zählen soll, jedoch mit beiden Beispielen gezeigt, dass vorschnelles Aufhören des Zählens kontraproduktiv sein kann.

      Liebe Grüße,
      xe.
    • 0 0
    • 14. Mär 2019 15:09
    • Hallo miteinander,

      für mich ist die entscheidende Passage in Xenophenias Post diese:
      "Lass dir Zeit und lege MM nicht sofort beiseite. Prüfe dich, ob du deine Ernährung tatsächlich nachhaltig umgestellt hast, oder ob es nur eine "um-zu-Strategie" war, also eine Ernährungsumstellung, um das Gewicht zu erreichen. "

      Wenn man die Zeit des Abnehmens nicht genutzt hat, um den in der Vergangenheit gemachten Fehlern auf die Spur zu kommen, wenn man nicht ein neues und zufriedenstellendes (!) Eßverhalten entwickelt hat, sondern einfach nur "zackzack" abgenommen hat, wird man wieder zunehmen.
      Kenne ich. Mehrfach. Kennen andere. Fast alle.
      Und das ist dann so schade, weil die Mühe und Disziplin vergebens waren.

      Ich hoffe sehr, daß es mir diesmal gelingt - in einem Jahr weiß man etwas mehr.
      Ich zähle und schreibe schon lange nicht mehr - und bin verhalten optimistisch.

      Ich denke, eine Phase, in der "irgendwie" das endlich erreichte Zielgewicht stabilisiert und auch kontrolliert wird, ist eine ganz wichtige Phase im Abnehmprozeß, zumindest wenn man mehr erreichen will, als zum Zeitpunkt X in des Kleid Y zu passen.

      Das Stabilisieren ist gleichzeitig auch eine etwas undankbare Phase, weil der Kick des "wieder zweihundert Gramm weniger" fehlt.

      LG Hjördis
    • 0 0
    • 14. Mär 2019 16:15
    • Xeno, wie ich schon gesagt habe, bei Kurve " scheit der User sein Zielgewicht noch nicht erreicht zu haben, Das was Du als Zielgewicht makiert hast, scheint mir eine Stagnationszeit zu sein. Und wie gesagt, bei der ersten Kurve sieht man nicht ob die Userin gleich wieder zugenommen hat, oder später...ich hänge mal meine Kurve an, die ich als Wildkatze hatte... da ist ein ständiges auf und ab , war auf 73,5 kg , mein Ziel war 77 und dies Gewicht habe ich drei Jahre gehalten mit den Ausrastern nach meinem Urlauben und der Adventszeit..ein paar Tage oder Wochen wieder zählen und alles war wieder im Lot...ich habe aber nie die ganze Zeit gezählt, nur halt regelmäßig mein Gewicht kontrolliert.... Wie ich in diesem Thread unten schon schrieb, mein Ziel hatte ich Ende April 2013 erreicht, habe dann bis Ende Mai jeweils 5 Punkte mehr gegessen und noch 3 kg abgenommen.... dann zwar noch aufgeschrieben, aber meine Gemüse nicht mehr abgewogen.... habe 10-12 Punkte täglich mehr gegessen, was meinem durchschnittlichen Gesamtumsatz entsprechen dürfte. Zugenommen habe ich dann im Endeffekt aufgrund von Streß und Schlafmangel...trotz MM und trotz zählens...zu viele Freßattaken da hiolft auch zählen nicht.

      PS. Mein Ziel und Wohlfühlgewicht liegt bei 77kg...die Linie müßt ihr Euch denken...
    • 0 0
    • 14. Mär 2019 16:42
    • Liebe Wildkatze,

      es könnte ja auch sein, dass ein neues Zielgewicht anvisiert wurde.
      Und ich sag Dir was, das ist auch so, denn mir ist der Nutzer persönlich bekannt.
      nach weit über einem Jahr im Zielgewicht, legte der Nutzer ein neues Ziel drauf.

      Wie dem auch sei, es geht mir mit meinem Beitrag und dem dazu gehörigen Bild um eine Antwort auf die Frage

      "ZIELGEWICHT ERREICHT: WAS NUN?"

      Dabei ist es mir wichtig, darauf hinzuweisen, dass ein "Zielgewicht erreicht und sofort nicht mehr zählen" äußert kontraproduktiv sein kann.

      Beste Grüße und viel Erfolg beim Halten,
      xe.