• Optionen

Wasser in den Füßen

    • 0 0
    • 28. Jul 2022 10:41
    • Hallo PummelfeeXXL,

      erst einmal danke schön für deine Mühe. Das meiste habe ich eh schon gemacht. Es ging mir darum wie ihr das Wasser ohne Medikamente raus bekommt. Da ich ja schon vieles gemacht und versucht habe.

      LG
    • 0 0
    • 28. Jul 2022 06:51
    • Das habe ich im Internet gefunden (Focus online):

      -Wasser trinken: So widersprüchlich das klingen mag, aber eine ausreichende Wasserzufuhr verringert die Gefahr von Wassereinlagerungen im Körper. Trinken Sie Wasser, regt das den Stoffwechsel an.
      -Beine hochlegen: Sind die Beine durch langes Stehen oder durch Hitze im Sommer geschwollen, hat sich hier Wasser angesammelt. Legen Sie die Beine nach dem Feierabend hoch, kann es besser abfließen und wird dann über die Niere ausgeschieden.
      -Massage: Eine leichte Massage der geschwollenen Extremitäten hilft ebenfalls, Wasser aus dem Gewebe zu mobilisieren. Weniger ein Hausmittel, aber dennoch sehr hilfreich, ist eine Lymphdrainage. Dabei handelt es sich um eine spezielle Massagetechnik, die jedoch eine spezifische Ausbildung erfordert. Die Lymphdrainage muss der Arzt verschreiben.
      -Salz reduzieren: Würzen Sie gerne mit viel Salz, so fördert das Wassereinlagerungen. Sie sollten also auf zu salzige Nahrung verzichten.
      -Alkohol reduzieren: Reichlicher Alkoholgenuss führt dazu, dass Sie häufiger zur Toilette müssen. Statt wirklich zu entwässern, bewirkt Alkohol jedoch, dass der Körper versucht immer Flüssigkeit zu speichern.
      -Bewegung: Treiben Sie viel Sport, ahnen Sie wahrscheinlich schon, warum dieser entwässernd wirkt - Sie schwitzen viel. Außerdem sorgen die aktiven Muskeln dafür, dass eventuelle Wassereinlagerungen im Gewebe vermindert werden.
      -Spargel:Spargel ist nicht nur äußerst gesund. Das Gemüse entwässert auch stark. Denn es ist stark harntreibend
      -Ananas: Wie Spargel wirkt auch die süße Tropenfrucht entwässernd.
      -Tee: Es gibt zahlreiche Teesorten die stark entwässern. Ein besonders bekannter Vertreter ist der Brennesseltee.
      -Petersilie: Das bekannte Küchenkraut hat es in Sachen Entwässerung in sich. Die Inhaltsstoffe der Petersilie verhindern, dass Natrium erneut aufgenommen wird. Überschüssiges Wasser kann dann leichter ausgeschieden werden.
      Vielleicht ist ja was dabei, was Du magst und was Dir hilft. :)

      Liebe Grüße,
      das Pummelchen
    • 0 0
    • 27. Jul 2022 20:55
    • Ich brauch bitte euren Rat. Ich gehe gerade jeden Tag auf die Waage. Sie zeigt mir gerade immer zwischen 87 und 95 kg an. Das ist gerade so unmotivierent das ich Tage lang kein Tagebuch geführt habe. Ich bekomme das Wasser nicht in den Griff. Ab morgen will ich trotzdem wieder Tagebuch führen. Habt ihr Tipps wie ich auf natürliche Art entwässern kann?