• Optionen

Lebensmittelwarnungen

    • 0 0
    • 0 0
    • 27. Jun 2015 18:17
    • Hallo BubisMama,

      das ist eine tolle Idee, hier Warnungen vor Lebensmitteln einzustellen.

      Was mich nicht wundert, ist die Warnung vor dem Greenland Seafood Produkt.
      Die Weltmeere sind voll mit Plastikmüll, vom Menschen geschaffene Müllhalden die wir
      auf diesem Wege zurück bekommen.
      Mir tuen nur die Meeresbewohner und Meeresvögel leid, die diesen Dreck oft als Futter ansehen
      oder als solchen nicht mehr erkennen, weil schon zum Teil zersetzt.
      Es gibt kaum noch ein solches Lebewesen, dass diese Verschmutzung nicht aufweist, auch im Mensch
      ist Plastik schon festgestellt worden. Ich gönne es uns.
    • 0 0
    • 27. Jun 2015 21:07
    • Bei Aldi nord hängen Zettel, daß Tiefkühlerdbeeren und Tiefkühlbeerennmischung mit Noroviren verunreinigt sein kannn..leider weiß ich die Chargennummer und das MHD nicht
    • 0 0
    • 27. Jun 2015 21:45
    • Hoffentlich haben sie die Ware der Kühlung entnommen.
      Das habe ich auch mal erlebt, nur lag die Ware noch in der Kühlung....war aber nicht Aldi.....sehr peinlich damals für die
      Geschäftsleitung.
    • 0 0
    • 28. Jun 2015 08:15
    • Bei den vielen Warnungen kann ihn ja nur schlecht werden.
      Ich friere mir im Moment viel Beeren selbst ein gestern zum ersten mal Johannisbeeren .
    • 0 0
    • 28. Jun 2015 09:39
    • Guten Morgen,

      @Wandervogel,
      da muss dir nicht schlecht werden. Es sind oft Produkte (bei mir jedenfalls) die man überhaupt nicht kauft.
      Gravierende Mängel werden fast immer auch im Rundfunk bekannt gegeben.
      Wenn man bei "Lebensmittelwarnung" nachschaut, stehen auch viele angewarnte drin, bei denen es sich schon
      erledigt hat. Schön an der Sache ist, dass man sehen kann, für welche Regionen die Warnung gilt.
      Wie von Katze erwähnt, die Aldi-Nord-Warnung. Da steht SH dabei.
      Also zu ängstlich darf man nicht sein, besonders dann nicht, wenn man auf die Fertigprodukte zurückgreift.
      Da findet man schon mal Teile, die nicht in ein Glas oder Dose gehören. Aber das kann ein technisches Problem sein
      (bei Glas- oder Metallteilen) es gibt aber auch Mitarbeiter, die solche Dinge in einer Verpackung verschwinden lassen.

      Selbst einfrieren ist gut, Johannisbeeren sind sehr gut geeignet, sind aber später nicht mehr so schön, um sie
      roh zu essen. Ich bereite daraus Saft und verarbeite den zu Gelee und Marmelade, meistens mit anderen Beeren zusammen.
    • 0 0
    • 28. Jun 2015 10:47
    • @ Wildkatze
      Es handelt sich um die Bekanntmachung vom 12.06.2015:
      „Golden Fruit“ TK Erdbeeren, Charge 150606, MHD 28.04.2017 und „Golden Fruit“ TK Beerenmischung, Charge 150656, MHD 05.05.2017 (Korrektur der Chargen-Nr.: 150655)
      beides von Frost Import GmbH
      betroffene Bundesländer sind: Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

      Im Rahmen von Routinekontrollen wurden in einer Probe TK-Erdbeeren Noroviren nachgewiesen. Noroviren können typische Symptome wie Erbrechen und Durchfall hervorrufen.
      Die genannten Artikel sollten nicht mehr verzehrt werden. Der Verkauf wurde durch die belieferten ALDI-Gesellschaften unverzüglich gestoppt.
      Kunden, die die genannten Artikel gekauft haben, können diese gegen Erstattung des Kaufpreises in Ihrer ALDI-Filiale zurückgeben.
    • 0 0
    • 29. Jun 2015 20:55
    • Neue Warnung
      Datum: 29.06.2015
      Produktbezeichnung: Vegeta 250 g und Vegeta 500 g
      Hersteller (Inverkehrbringer): Podravka International Deutschland – „KONAR“ GmbH
      Höglwörtherstr.1
      81369 München

      Grund der Warnung: Salmonellen
      Haltbarkeit (Mindesthaltbarkeitsdatum oder Verbrauchsdatum): 250g: 05.3.2017, 08.03.2017, 09.03.2017;
      500g: 08.03.2017, 09.03.2017, 10.03.2017,11.03.2017, 12.03.2017
      betroffene Länder: Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Thüringen
      Details: http://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/app/attachment/79ad4a5f-5e85-44e2-afbf-8cd5ab43fb89/Presseinfo.pdf
    • 0 0
    • 07. Jul 2015 17:23
    • Neue Warnung vom 07.07.2015

      Produktbezeichnung: Mein Bayern "Blütenhonig cremig"
      Hersteller (Inverkehrbringer): Breitsamer + Ulrich GmbH & Co KG, vertrieben über EDEKA Südbayern
      Grund der Warnung: Glasscherben
      betroffene Länder: Baden-Württemberg, Bayern, Hessen
      Verpackungseinheit: 500g
      Haltbarkeit (Mindesthaltbarkeitsdatum oder Verbrauchsdatum): 09/2016
      Chargennummer / Los-Kennzeichnung: L7043612
      Details: Es ist nicht auszuschließen, dass sich Glasscherben in einzelnen Gläsern des Produktes mit der genannten Losnummer L7043612 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum „09/2016“ befinden können. Die EDEKA Südbayern hat aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes umgehend reagiert und die Ware vorsorglich aus dem Handel genommen.
      Bereits gekaufte Produkte können in jedem EDEKA- und Marktkauf-Markt auch ohne Vorlage des Kassenbons gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgegeben werden.
      Verbraucherfragen beantwortet der EDEKA Kundenservice unter der kostenfreien Rufnummer
      0800 / 333 5211 von Montag bis Sonntag von 8 bis 20 Uhr oder unter der E-Mail-Adresse info@edeka.de.
    • 0 0
    • 11. Jul 2015 11:45
    • Zwei neue Warnung vom 10.07.2015
      1.
      Produktbezeichnung: Tofu-Basilico (Taifun) & Tofu Basilikum (Tukan bio & vegan)
      Hersteller (Inverkehrbringer): Life Food GmbH /Taifun-Tofuprodukte
      Grund der Warnung: Es ist nicht auszuschließen, dass einzelne Produkte Kunststoffpartikel enthalten
      betroffene Länder: Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Schleswig-Holstein, Thüringen
      Haltbarkeit (Mindesthaltbarkeitsdatum oder Verbrauchsdatum): Tofu Basilico: MHDs 13.08.2015, 15.08.2015, 18.08.2015; Tofu Basilikum: MHD 15.08.2015
      Chargennummer / Los-Kennzeichnung: Tofu Basilico: L326, L328, L331; Tofu Basilikum: L328
      Details: Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes ruft die Life Food GmbH drei Chargen seines Produktes Tofu-Basilico (Taifun) sowie eine Charge seines Produktes Tofu Basilikum (Tukan bio & vegan) zurück.

      Dabei handelt es sich um Ware der Chargen

      Tofu Basilico (Taifun)
      L326 (13.08.2015)
      L328 (15.08.2015)
      L331 (18.08.2015)

      Tofu Basilikum (Tukan bio & vegan)
      L328 (MHD 15.08.2015)

      Diese Informationen finden Sie auf der Verpackung der Produkte.

      Es ist nicht auszuschließen, dass sich vereinzelte Kunststoffpartikel in einzelnen Produkten befinden können. Daher wird vom Verzehr der Produkte dringend abgeraten. Die Life Food GmbH hat umgehend reagiert und aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes alle Waren der betroffenen Chargen über den belieferten Handel und Fachhandel vorsorglich aus dem Verkauf genommen.

      Andere Chargen oder andere Produkte der Marken Taifun und Tukan bio & vegan sind nicht betroffen.

      Kunden, die die entsprechenden Produkte gekauft haben, können diese gegen Erstattung des Kaufpreises auch ohne Vorlage des Kassenbons im jeweiligen Markt zurückgeben.

      Verbraucherfragen beantwortet der Kundenservice unter der Hotline 0761 15210885

      Life Food GmbH/ Taifun-Tofuprodukte
      Bebelstraße 8 / D-79108 Freiburg
      Tel.: +49(0)761/15210-0
      Fax: +49(0)761/15210-15

      2.
      Produktbezeichnung: Edle Matjesfilets nach nordischer Art mit Rapsölfilm, Marke Gut&Günstig
      Hersteller (Inverkehrbringer): Fekoma Feinkost GmbH Am Dornbuschfeld 11 Staßfurt
      Grund der Warnung: positiver Salmonellennachweis
      betroffene Länder: Berlin, Brandenburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt
      Verpackungseinheit: 256 g
      Haltbarkeit (Mindesthaltbarkeitsdatum oder Verbrauchsdatum): 12.07.2015; 14.07.2015; 19.07.2015; 21.07.2015
      Veterinär­kontrollnummer DE ST-EFB 001 EG
      Details: Staßfurt, 10. Juli 2015. Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucher­schutzes ruft die Fekoma Feinkost GmbH den Artikel „Edle Matjesfilets nach nordischer Art mit Rapsölfilm“ der Marke „Gut&Günstig“ zurück. Betroffen ist lediglich eine Produktcharge dieses Artikels mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 12.07.2015, 14.07.2015, 19.07.2015 und 21.07.2015 sowie der Veterinär­kontrollnummer DE ST-EFB 001 EG. Diese Angabe befindet sich auf der Ver­packungsrückseite in einem ovalen Kreis. Die betreffende Charge wurde nur in einigen Teilen Deutschlands ausgeliefert, nämlich in den Bundesländern Niedersachsen, Bremen, Sachsen-Anhalt, Berlin, Brandenburg sowie im nordöstlichen Teil von Nordrhein-Westfalen.

      Im Rahmen einer Eigenkontrolle wurde in einer Packung dieses Artikels ein positi­ver Salmonellennachweis geführt. Salmonellen können gesundheitliche Beschwer­den hervorrufen. Weitere Artikel und Mindesthaltbarkeitsdaten sind nicht betroffen. Fekoma Feinkost hat aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes um­gehend rea­giert und die Ware mit den oben genannten Mindesthaltbarkeitsdaten vorsorglich aus dem Handel genommen.

      Bereits gekaufte Produkte können in den Märkten der betroffenen Handelsformate EDEKA, Marktkauf, NP Discount, WEZ sowie Konsum Leipzig auch ohne Vorlage des Kassenbons gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgegeben werden.

      Verbraucherfragen beantwortet der Kundenservice unter der kostenfreien Ruf­nummer 0800 / 333 5211 von Montag bis Sonntag von 8 bis 20 Uhr.
    • 0 0
    • 13. Jul 2015 17:46
    • Und wieder eine neue Warnung, herausgegeben am 13.07.2015

      Produktbezeichnung: Glasnudeln "Mien moc"
      Hersteller (Inverkehrbringer): Tinh Son Handel GmbH Maximilianallee 24 04129 Leipzig
      Grund der Warnung: hoher Gehalt an Aluminium
      betroffene Länder: Bayern, Berlin, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen
      Verpackungseinheit: 250g
      Haltbarkeit (Mindesthaltbarkeitsdatum oder Verbrauchsdatum): 11.11.2016
      Chargennummer / Los-Kennzeichnung: Artikel-Nr. 14543
      Weitere Informationen: In der oben genannten Charge wurde bei einer amtlichen Analyse ein hoher Gehalt an Aluminium festgestellt. Die Nudeln sollten nicht weiter verzehrt werden. Noch vorhandene Mengen können zurückgegeben werden.
    • 0 0
    • 15. Jul 2015 10:17
    • Neue Warnungen vom 14.07.2015

      1.
      Produktbezeichnung: ST. ALPINE Germknödel mit Heidelbeerfüllung und Vanillesosse 300 g
      Hersteller (Inverkehrbringer): Fa. Forster, vertrieben über Norma
      Grund der Warnung: Metallteilchen
      betroffene Länder: Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Thüringen
      Verpackungseinheit: 300g
      Haltbarkeit (Mindesthaltbarkeitsdatum oder Verbrauchsdatum): 06.08.2015, 07.08.2015, 10.08.2015, 12.08.2015
      Details: Möglicherweise befinden sich Rückstände von Metallteilchen in einzelnen Packungen.
      Es entspricht der Unternehmenspolitik der Firma Forster, nur Lebensmittel zu vertreiben, die aus besten Rohstoffen und unter sorgfältigsten Produktionsverfahren hergestellt werden. Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes wurde umgehend reagiert und die Ware vorsorglich aus dem Verkauf genommen.
      Kunden, die das Produkt ST. ALPINE GERMKNÖDEL bei NORMA gekauft haben, können dieses in der Filiale (auch ohne Kassenbon) zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet.

      2.
      Produktbezeichnung: Pariser de Porc 500g - Brühwurst nach Art einer Lyoner
      Hersteller (Inverkehrbringer): Monolith Fleisch- und Teigwarenfabrik GmbH, Liebigstr. 12, 91126 Schwabach
      Grund der Warnung: Nicht deklariertes Allergen "Senf"
      betroffene Länder: Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt
      Verpackungseinheit: 500g
      Haltbarkeit (Mindesthaltbarkeitsdatum oder Verbrauchsdatum): Alle Produkte dieser Sorte mit einem MHD bis zum 30.07.2015
      Details: Durch einen Deklarationsfehler wurde das Produkt„Pariser de Porc 500g; Brühwurst nach Art einer Lyoner“ mit fehlerhaften Etiketten für sie Angeboten. Beachten sie Bitte, dass das o.g. Produkt „Senf“ enthält und dies nicht auf dem Etikett zu lesen ist!
      Sollten sie allergisch auf “Senf“ reagieren, raten wir dringend ab dieses Produkt zu konsumieren!

      3.
      Produktbezeichnung: King Prawn Garnelen Sea Bear
      Hersteller (Inverkehrbringer): DKSH GmbH Hamburg. Die Garnelen werden von NETTO-Marken-Discount vertrieben.
      Grund der Warnung: Die Garnelen enthalten einen pharmakologisch wirksamen Stoff aus der Gruppe der Nitrofurane. Der Stoff ist in der Anwendung bei lebensmittelliefernden Tieren verboten und steht in Verdacht mutagen und kanzerogen zu sein.
      betroffene Länder: Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen
      Verpackungseinheit: 250g
      Haltbarkeit (Mindesthaltbarkeitsdatum oder Verbrauchsdatum): 03.11.2016
      Homepage des Herstellers: http://www.dksh.de/htm/912/de_DE-1996/Produkte.htm?LevelId=256537
    • 0 0
    • 15. Jul 2015 12:04
    • @BubisMama,

      vielen Dank für die Mühe die du dir machst und uns die Warnmeldungen hier einstellst.
      Nicht viele kennen die Internetseite, bzw. machen sich die Mühe, hinein zu schauen.
      Ich persönlich schaue auch öfters hinein und werde jedesmal überrascht.
      Jetzt ist man darauf bedacht, Aluminium aus Deo-Artikeln usw. zu verbannen, jetzt
      stellt man es in Glasnudeln fest.
      Mich beunruhigt immer die Menge von gefährlichen Stoffen, die sich immer wieder in
      Produkten finden lassen. Auch werde ich nie verstehen, warum immer wieder Spielräume gelassen
      werden, die gnadenlos von den Herstellern ausgenutzt werden. Geht es nicht zu sagen: Null Komma Null?
    • 0 0
    • 15. Jul 2015 14:28
    • Gehört zwar nicht unbedingt hier her..aber so klamheimlich werden ach die Grenzwerte für Giftstoffe erhöht...so waren Schaflebern jahrelang als untauglich einzustufen, weil sie Dioxinwerte über dem Grenzwert enthielten..seit Frühjahr dürfen Schaflebern wiedder zu Verzehr freigegeben wedren..nicht, weil die Werte in den Lebern gesunken sind, sondern weil man den Grenzwert für Dioxin in lebensmitteln erhöht hat ...Schalfsleber liegen jetzt wieder unter dem Grenzwert.
    • 0 0
    • 15. Jul 2015 15:36
    • Ich denke, es ist wichtig und gehört hier her. Die meisten bekommen es ja nicht mit oder interessieren sich
      nicht dafür.
      Wieviele benutzen z.B. Zahncreme, die weiße Zähne machen soll.
      Das einzig gute daran ist, wir bekommen unseren Plastikmüll in Form
      Nanopartikeln (angeblicher Schleifeffekt) zurück. Plastikrückstände
      sind im menschlichen auch schon nachweisbar. --Lecker--
    • 0 0
    • 24. Jul 2015 18:16
    • Neue Warnungen vom 23.07.2015

      1.
      Produktbezeichnung: Vorzugsmilch Weidenhof
      Hersteller (Inverkehrbringer): Weidenhof OHG, Weidenstraße 5, 63607 Wächtersbach
      Grund der Warnung: Campylobacter jejuni
      (Campylobacter jejuni ist ein mikroaerophiles, gramnegatives Bakterium der Gattung Campylobacter, welches beim Menschen als Erreger vor allem von Durchfallerkrankungen in Erscheinung treten kann. Quelle: Wikipedia)
      betroffene Länder: Bayern, Hessen
      Haltbarkeit (Mindesthaltbarkeitsdatum oder Verbrauchsdatum): Verbrauchsdatum bis 16.07.2015
      Details: In Vorzugsmilch der Weidenhof OHG in Wächtersbach wurden im Rahmen einer veterinärbehördlichen Kontrolle Bakterien der Art der Campylbacter jejuni nachgewiesen, die beim Menschen Durchfallerkrankungen auslösen können.

      Die Weidenhof OHG hat unverzüglich nach dem Bekanntwerden des Befundes die Auslieferung von Vorzugsmilch gestoppt und die bereits ausgelieferte Milch von seinen Kunden zurückgerufen. Außerdem wurden alle Privatkunden telefonisch über die Belastung der Milch informiert. In den betroffenen Verkaufsstellen des Einzelhandels wurden Kundeninformationen angebracht.

      Der Weidenhof empfiehlt in Abstimmung mit den zuständigen Behörden allen Personen, die in den letzten Wochen Vorzugsmilch verzehrt haben und an Durchfall erkrankt, vorsorglich ihren Arzt zu kontaktieren.

      Der Vertrieb der Vorzugsmilch des Weidenhofes erfolgte direkt an Endverbraucher sowie über Einzelhandelsgeschäfte in Hessen (Main-Kinzig-Kreis, Frankfurt, Darmstadt, Offenbach, Landkreis Offenbach, Landkreis Groß-Gerau, Landkreis Darmstadt-Dieburg, Wetteraukreis, Vogelsbergkreis) sowie nach Bayern (Stadt und Landkreis Aschaffenburg). "

      2.
      Produktbezeichnung: Biovita Sauce ´a la Remoulade
      Hersteller (Inverkehrbringer): Biovita Naturkost GmbH, Carl Niemeyer Straße 6, 31789 Hameln
      Grund der Warnung: Fremdkörper (Stück Plastik) in einem Glas der Charge
      betroffene Länder:

      Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen
      Verpackungseinheit: 1 Glas
      Haltbarkeit (Mindesthaltbarkeitsdatum oder Verbrauchsdatum): 14.01.2016
      Charge: 14/32150
      Details: Es ist nicht auszuschließen, dass sich weiße Plastik Teile in einzelnen Gläsern des betroffenen Artikels mit der Chargenummer 14/32150 und dem MHD: 14.01.2016 „Sauce á la Remoulade“ befinden können.

      Weitere Information:
      "Sehr geehrter Kunde,sehr geehrte Kundin,
      bedauerlicherweise müssen wir unsere Remoulade mit dem MHD 14.01.2016, Charge 14/32150 zurückrufen.
      Leider ist bei einem Zulieferer ein Kunststoffteil in der Gewurzmischung übersehen worden. Aus diesem Grund rufen wir vorsorglich alle ausgelieferten Gläser mit dem o.g. Mindesthaltbarkeitsdatum zurück. Bitte entsorgen Sie die noch vorhandenen Gläser und teilen Sie Ihrem Großhändler die Mengen mit.

      Betroffene Verbraucher können die Ware zurückgeben, bitte hängen Sie dieses Schreiben entsprechend aus.
      Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung.
      mit freundlichen Grüßen
      BIOVITA Naturkost GmbH
      Thomas Schneider"
    • 0 0
    • 29. Jul 2015 15:36
    • Neue Warnung vom 29.07.2015

      Produktbezeichnung: real,- Quality Schinkenkrakauer 650g
      Hersteller: Firma Kunzler Fleischwaren GmbH&Co. KG / 66802 Überherrn / Inverkehrbringer: real,- SB Warenhaus GmbH / Düsseldorf
      Grund der Warnung: Abweichende Sensorik (Geruch und Konsistenz)
      betroffene Länder: Berlin, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland
      Haltbarkeit (Mindesthaltbarkeitsdatum oder Verbrauchsdatum): Alle Mindesthaltbarkeitsdaten sind betroffen
      Details: Die Firma Kunzler Fleischwaren GmbH&Co. KG ruft im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes das Produkt "real,- Quality Schinkenkrakauer 650g" zurück.
      Es sind alle Mindesthaltbarkeitsdaten betroffen.
      Die Kunzler Fleischwaren GmbH&Co. KG rät vorsorglich vom Verzehr der Schinkenkrakauer ab. Die betroffene Ware ist bereits aus dem Verkauf genommen. In einzelnen Proben wurden im Rahmen regelmäßiger Kontrollen eine abweichende Sensorik (Geruch und Konsistenz) festgestellt. Es wurden keine pathogenen, also keine krankheitsauslösenden Keime nachgewiesen.
      Kunden die diesen Artikel bereits erworben haben, können die entsprechenden Packungen in ihren real,- Markt zurückbringen. Selbstverständlich wird der volle Kaufpreis zurückerstattet.
      Die real,- SB Warenhaus GmbH bedauert die Unannehmlichkeiten und bittet um Verständnis.

      Bei Rückfragen können Kunden sich an die Mitarbeiter am Servicecenter in ihrem real,- Markt oder an die kostenlose Kundenhotline 0800-503-5418 wenden.
    • 0 0
    • 31. Jul 2015 11:35
    • Neue Warnung vom 30.07.2015

      Produktbezeichnung: Eier Güteklasse A

      Hersteller: Fa. Bayern-Ei GmbH & Co. KG, 94330 Aiterhofen

      Grund der Warnung: Nachweis von Salmonellen auf der Eischale

      betroffene Länder: Bayern, Rheinland-Pfalz

      Haltbarkeit (Mindesthaltbarkeitsdatum oder Verbrauchsdatum): 180.8. - 23.08.2015

      Chargennummer / Los-Kennzeichnung: 3-DE-0920431 (Printnummer) mit der Packstellennummer DE-092134

      Details: Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes ruft die Bayern Ei GmbH & Co.KG Eier zurück. Bei einer am 21.07.2015 entnommenen amtlichen Probe in dem Betrieb in Niederharthausen sind Salmonellen auf der Eischale festgestellt worden. Das Unternehmen hat sich deshalb entschlossen, aus Gründen höchster Vorsicht die Eier mit der Kennzeichnung 3-DE-0920431, verpackt in der Packstelle DE-092134, gekennzeichnet mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 18.08. bis 23.08.2015 zurück zu nehmen.
      Die betroffenen Eier sind von uns ausschließlich an gewerbliche Abnehmer in Deutschland, Bundesland Bayern, ausgeliefert worden. Die weiteren Vertriebswege sind der Fa. Bayern Ei nicht bekannt. Dennoch haben wir uns entschlossen, den Vorgang aus Gründen höchster Vorsicht öffentlich zu machen.
    • 0 0
    • 07. Aug 2015 16:39
    • Neue Warnung vom 07.08.2015

      Produktbezeichnung: SAN FABIO GORGONZOLA DOP DOLCE 200 g

      Hersteller (Inverkehrbringer):

      IGOR s.r.l.
      S.S 32 del Swmpione
      IT - 28062 Cameri (NO)

      Vertrieb über Penny-Märkte


      Grund der Warnung: Nachweis von Listerien

      betroffene Länder: Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Schleswig-Holstein, Thüringen

      Verpackungseinheit: 200 g

      Haltbarkeit (Mindesthaltbarkeitsdatum oder Verbrauchsdatum): 10.08.2015

      Chargennummer / Los-Kennzeichnung: L100815168

      Details:
      In einer einzelnen Probe wurden Listerien festgestellt. Die Firma IGOR s.r.l. hat umgehend reagiert und die Ware vorsorglich aus dem Handel genommen; das Produkt ist in Deutschland über PENNY-Märkte vertrieben worden. Wegen möglicher Gesundheitsrisiken rät die Firma IGOR s.r.l. dringend vom Verzehr des Produktes ab.

      Die Kunden können die betroffene Ware „SAN FABIO GORGONZOLA DOP DOLCE 200g“ gegen Erstattung des Kaufpreises im jeweiligen Markt zurückgeben.
    • 0 0
    • 10. Aug 2015 17:52
    • Neue Warnung vom 10.08.2015

      Produktbezeichnung: Eridanous Trinkjoghurt mild griechischer Art 3,5 %, 330 g Flasche

      Hersteller: Molkerei Gropper GmbH & Co.KG, Bissingen

      Grund der Warnung: Durch einen Produktionsfehler wurden die Etiketten der Sorten "Walnuss-Honig" und "Aprikose" vertrauscht.

      betroffene Länder: Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein

      Haltbarkeit (Mindesthaltbarkeitsdatum oder Verbrauchsdatum): 29.08.2015

      Verpackungseinheit: 330 g

      Chargennummer / Los-Kennzeichnung: MHD 29.08.2015 OB, MHD 29.08.2015 OC, MHD 29.08.2015 OD, MHD 29.08.2015 PA, MHD 29.08.2015 PB

      Details: Durch einen Produktionsfehler wurden die Etiketten der Sorten "Walnuss-Honig" und "Aprikose" vertrauscht. Da in der Sorte "Walnuss-Honig" die Zutaten Walnuss und Sojalecithin enthalten sind, stellen die Flaschen mit dem vertauschtem Etikett eine Gefahr für Allergiker dar. Nicht-Allergiker können die Produkte uneingeschränkt verzehren.