• Optionen

Adipositas den Kampf ansagen

    • 0 0
    • 24. Jun 2024 08:20
    • Noname, ein Tipp von mir (bei mir ist es ähnlich):

      Jeden Tag wiegen, jeden Tag aufschreiben und nach einer Woche den Durchschnitt errechnen. Diesen Wert dann als Gewicht in die Gewichtskurve eintragen. So entsteht ein realistischeres Bild und man ist nicht gleich so geschockt, wenn es einen Tag mal wieder sehr nach oben ausschlägt.

      Da wir mit dieser Methode relativ langsam abnehmen (bei mir 1-2 kg im Monat), kann es nicht ein tägliches Erfolgserlebnis auf der Waage geben. Der dauerhafte Verlauf ist wichtiger als ein Tageswert.
    • 0 0
    • 24. Jun 2024 07:21
    • Ich habe auch diese krassen Schwankungen von einem Tag auf den anderen - das ist schrecklich
    • 0 0
    • 22. Jun 2024 13:16
    • Bei mir war es auch wieder ein Gleichstand. Witzigerweise war einen Tag vor dem Wiegetag, sowie einen Tag danach jeweils 600g weniger...zumindest nicht mehr rauf, das ist ja auch schon mal ganz nett :))
    • 0 0
    • 21. Jun 2024 13:24
    • Hatte auch nen Hänger, wir hatten paar unschöne Überraschungen - von daher Gleichstand.... Nächste Woche folgt dann hoffentlich endlich ein Minus - @ Erdbeere3030 Durchhalten und Weitermachen - glaube das ist der einzigste erfolgsversprechende Weg ...... Wird immer wieder Rückschlage geben - aber dafür hoffe ich das wir uns hier in der Gruppe ausreichend zum Weitermachen motivieren können - wir haben ja alle einen langen Weg vor uns......
    • 0 0
    • 20. Jun 2024 12:31
    • Nein Aufgeben ist keine Option Erdbeere 2030.
      Mach heute einfach weiter, das Durchhalten lohnt sich und bringt immer wieder kleine Erfolge.

      Ich komme gerade vom Einkaufen und habe u.a. Erdbeeren gekauft :-) Freue mich schon darauf, sie zu vernaschen. Es ist so eine tolle Jahreszeit, in der es Obst und Gemüse in Hülle und Fülle gibt.

      Zum Frühstück gab es bei mir heute im Eiscafe voll die Dröhnung: Erst Cappucchino und dann Spaghetti-Eis. Nun muss ich schauen, wie ich das punktemäßig heute unterkriege.

      Kleiner Tipp: Vielleicht machst du deinen Gewichtsverlauf und dein Tagebuch öffentlich? Das hilft mir sehr, diszipliniert
      zu bleiben.

      Ich gucke auch immer gerne, was andere so essen und habe mir da schon manche Anregung geholt.
    • 0 0
    • 20. Jun 2024 10:06
    • Hallo,

      mir ging es die letzten Tage nicht gut. Heute sind es 122 kg. Aufgeben ist aber keine Option für mich.

      Noname, leider geht es wieder nach oben.
      Angelet, Zahnbehandlung geht bei mir nur unter Vollnarkose, sobald es die hinteren Zähne betrifft.

      LG
    • 0 0
    • 14. Jun 2024 10:24
    • Mein Wiegetag war gestern und damit haben Erdbeere und ich Gleichstand ;)

      Ansonsten leide ich grade vor mich hin. Mittwoch war Zahnarzt angesagt und da ich ein Riesenweichei bin, brauche ich immer ein paar Tage, um mich davon zu erholen. Ich bekomme eine neue Krone (die alte war mir abgebrochen) und er hat den Aufbau gemacht, dabei Zahnfleisch wegschneiden müssen...und das muss wohl erst abheilen *aua*

      Trotzdem bin ich schon merkwürdig. Als mir letzte Woche beim Doc Blut abgenommen und ich am anderen Arm meine Impfung bekommen habe und abends den Arm kaum heben konnte - da war ich beim Sport. Okay, die Übungen für die ich die Arme gebraucht hätte, habe ich ausgelassen, aber alles andere gut durchgezogen. Aber ein Zahnarztbesuch haut mich um :/

      Aber auch das wird überstanden! Ich wünsche allen schon mal ein schönes Wochenende :D
    • 0 0
    • 14. Jun 2024 07:13
    • Diese Woche - Gleichstand - hatte viel privaten Stress - also geht es nächstevWoche hoffentlich ein bisschen erfolgreicher runter - @ Erdbeere2030 - du schraubst dich ja kontinuierlich nach unten (-: - Glückwunsch
    • 0 0
    • 13. Jun 2024 15:41
    • Danke BubisMama.

      Heute sind es 121,9 kg, somit 200 g mehr.

      LG an euch
    • 0 0
    • 11. Jun 2024 17:57
    • @ Erdbeere

      Ein nett gemeinter Tipp:
      Du solltest dein Ernährungstagebuch führen, nur so hast du einen richtigen Überblick über die verbrauchten Kalorien.
      Ich weiß, es ist am Anfang mühselig, aber mit der Zeit wird es zur Routine.

      Auf gehts in ein leichteres Leben und dafür wünsch ich dir viel Erfolg.

      @ alle
      Euch wünsche ich natürlich auch viel Erfolg auf eurem Weg zum Wunschgewicht.
    • 0 0
    • 11. Jun 2024 10:09
    • Hallo zusammen,

      ihr habt Recht. Die Ernährungsumstellung möchte ich so beibehalten, sonst macht esauch keinen Sinn.

      Mein Gewicht stagniert. Es bleibt bei 121,7 kg.

      LG und euch einen schönen Tag.
    • 0 0
    • 10. Jun 2024 13:07
    • Hi Angelet,
      ja ich glaube, das haben wir kapiert, dass wir keine Diät machen, sondern dass wir unsere Ernährungsgewohnheiten umgestellt haben und diese auch lebenslang beibehalten wollen. Für mich ist diese Methode bei mymiracle auch passend, weil ich nie das Gefühl habe, dass ich auf ewtas verzichten muss. Habe gerade drei Teller Gemüsesuppe mit Reis und Rinder-Wiener verschlungen und bin pappsatt. Und es bleib sogar noch ein Rest für heute Abend. Ich staune immer über die Mengen, die ich mit dieser Ernährungsweise essen darf.
      Besonders belohnend ist natürlich auch, wenn die medizinischen Daten uns bestätigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Ich war im August im letzten Jahr zuletzt beim Arzt, damals hatte ich runde 8 Kilo abgenommen und schon da waren meine Werte bestens und ich bekam ein dickes Lob von meinem Arzt. Ich freue mich deshalb schon auf den Kontolltermin im Sommer. Man hat einfach ein gutes Gewissen.
      So machen wir weiter! :-)
    • 0 0
    • 10. Jun 2024 10:52
    • Hallo alle miteinander :)

      Danke Noname :D
      Das schöne an MM ist ja, dass das eigentlich gar nicht so schwer ist, man darf es nur nicht als Diät betrachten. Nach dem Motto: ein paar Wochen/Monate und wenn ich mein Ziel erreicht habe, darf ich wieder essen. Wenn wir nämlich das machen, spielen wir wieder Jojo - und das kennen wir stark Übergewichtigen sicher zu genüge *seufz*
      Nicole Jäger (ich liebe diese Frau) hat mal gesagt, wenn man versucht abzunehmen, sollte man sich schon vorher fragen, ob man so den Rest seines Lebens weitermachen kann. Wenn die Antwort nein ist, kann man es gleich sein lassen. Und sie hat so Recht. Jeder von uns hat sicher schon hunderte von schnellen Diätversuchen hinter sich und auch etliche von solch vernünftigen wie MM oder WW, Low Carb, Trennkost, Intervall usw.
      Jeder Mensch ist anders. Einige brauchen strenge Regeln, an die sich halten können, bei anderen wirken sie sich gegenteilig aus, deshalb gibt es kein Allheilmittel. Jeder muss seinen eigenen Weg finden.
      Zwischendurch mal was gönnen ist absolut okay und sogar wichtig. Denn dann habe ich nicht das Gefühl des Verzichts - und das ist ein ganz übles Gefühl für mich :/
      Einfach gesagt - so ernähren, wie man es schon immer hätte tun sollen. Vernünftig, mit gelegentlicher Schlemmerei...allerdings ohne sich zu überfressen.

      Übrigens lief es super beim Doc. Meine Zuckerwerte sind noch weiter runter und jetzt auf 5,4. Und das trotz meiner Sorgen, weil ich wegen Zahnproblemen ja auf meine tägliche Nusseinheit und Vollkornbrot verzichten musste und wir nach dem letzten Befund die Medikamente reduziert haben :D
      CheckUp im Studio lief ebenfalls sehr positiv. Also alles grade sehr motivierend. Heute bekomme ich einen neuen Trainingsplan - ich bin schon mal gespannt :))
    • 0 0
    • 08. Jun 2024 08:45
    • Super, dass es hier soviele Mitstreiter gibt - habe diese Woche ein Minus von 500 Gramm+ die Richtung stimmt schonmal - könnte noch ein bisschen schneller gehen (-:- ansonsten bin ich momentan semikonsequent .... Hoffe die Woche bin ich etwas willensstärker - hoffe ihr hattet eine gute Woche bzw einen guten Start und ich hoffe wir schaffen es uns gegenseitig am Ball zu halten. Auf eine erfolgreiche Woche....
      @ Angelet 20 kg in einem knappen halben Jahr sind ja auch bombastisch - und das du es über die lange Zeit gehalten hast ist eine reife Leistung (-: -
    • 0 0
    • 06. Jun 2024 16:23
    • Stimmt, dass mit dem Messen ist eine gute Idee - ich weiß nicht, warum ich das ständig vergesse...ich werde auch nicht jünger *tief seufz*
      Morgen haben wir unser dreimonatigen Arzttermin wegen Diabetes und abends Check Up im Studio - dass nehme ich mir jetzt mal zum Startpunkt. Und dann mal schauen, wie es dann beim nächsten Termin (also in drei Monaten), dann so aussieht :D

      Die Waage war natürlich wieder mal ein wenig rauf, aber das bin ich ja mittlerweile gewohnt *grummel*
    • 0 0
    • 05. Jun 2024 06:24
    • Hallo,

      heute sind es 121,7 kg, somit 300 g weniger.

      LG
    • 0 0
    • 04. Jun 2024 15:52
    • Hallo zusammen und herzlich Willkommen bei uns Angelet,

      obwohl dein Gewicht nicht so recht nach unten geht, kannst du abgenommen haben und dafür haben sich Muskeln aufgebaut. Deshalb möchte ich 1x im Monat meinen Umfang messen.

      Heute habe ich 122 kg, somit weitere 700 Gramm weniger.

      Euch einen schönen Tag.
    • 0 0
    • 04. Jun 2024 14:04
    • Hallo Angelet,
      ich habe auch gerade Wochen hinter mir, wo nichts ging, ein hin und her und mit Tendenz eher nach oben.
      Zum Glück habe ich trotzdem nicht aufgegeben. Ich wollte noch ein paar Tage zusehen, dann hätte ich die Punkte reduziert. Aber plötzlich funktioniert es wieder wunderbar.
      Ich habe keine Ahnung, was da los war, zumal ich immer brav meine Punkte eingehalten hatte. Also, bitte durchhalten, irgendwann geht es wieder abwärts!
    • 0 0
    • 04. Jun 2024 11:11
    • Hallo alle miteinander,

      unser alter Beitrag leider eingeschlafen ist, würde ich mich gern hier mitmachen. Wie Erdbeere schon schreibt, ist es zusammen etwas leichter :))

      Seit gut drei Monaten hänge ich quasi fest. Immer schwanke ich zwischen 20 und 22 Kilo Abnahme hin und her.
      Einerseits ärgerlich, weil ich auch zu gerne wieder ein UHU wäre, anderseits verstehe ich meinen Körper, der erstmal (nach gut 20 Kilo in einem knappen halben Jahr) nichts mehr hergeben möchte *lach*
      Ich bleibe weiter brav mit dem Essen und gehe weiterhin dreimal die Woche zum Sport - außer im Urlaub, der was so stressig, dass ich in den zwei Wochen tatsächlich nur einmal im Studio war.

      Ich kann Champignon nur zustimmen: Auch wenn das Gewicht immer noch hoch ist, geht es mir wie dir - man ist viel beweglicher und energiegeladen. Die alten Klamotten schlabbern und mussten größtenteils ersetzt werden.

      Jeder hat sein eigenes Tempo, wenn es nicht so schnell geht oder auch mal stagniert - egal, Hauptsache ist doch, wir tun was gutes für unseren Körper: Die bessere und gesündere Ernährung und evtl. Bewegung - jeder wie er kann :))
    • 0 0
    • 03. Jun 2024 10:40
    • Hallo Champignon und Noname1,

      es freut mich, dass ihr mitmachen möchtet. Zusammen ist man doch stärker als alleine.
      Mein 1. Ziel ist es, wie bei euch, eine UHU zu werden.

      Drücke euch die Daumen, dass ihr euer Ziel erreicht.

      Heute sind es 122,7 kg, somit die ersten 300 g runter.

      Liebe Grüße
      Erdbeere