• Optionen

Gartenfreude

    • 0 0
    • 04. Sep 2021 08:55
    • Ich freue mich jeden Tag über den Garten, meine 3 Burschen, Herrn Schindler als Mauselochinspektor, Raupe Nimmersatt im Lavendel und Biene zusammen mit Wespe auf der fetten Henne ;-))
    • 0 0
    • 01. Aug 2021 13:41
    • Schöne Bilder sind das, BubisMama. Ist das im unteren Bild eine Schneeballhortensie?

      Bei uns im Garten wachsen die Zucchini wie verrückt, davon konnten wir schon einige verzehren, auch rote Bete. Die Bohnen wachsen jetzt gut, auch davon könnten wir schon essen. Zwiebeln und einen Teil der Kartoffeln mussten bereits raus wegen der Nässe. Am liebsten bereite ich dann das Gemüse noch im Garten zu, ganz frisch schmeckt es am besten.
      Die Brombeeren werden langsam dunkler, die Himbeeren zeigen Blüten, die Trauben hängen üppig an den Reben und der Klarapfel ist reif.
      Es ist einfach überall wunderschön und das Gras in sattem grün... Selten ist das so im Hochsommer.

      Was nicht so toll ist, die Kartoffeln und die Tomaten waren bzw sind von der Braunfäule befallen. Das nasse Wetter... Bei den Tomaten entferne ich entweder nur die Blätter bis auf wenige oder reiße gleich die Pflanze raus. Etwa 8 qm Kartoffelacker habe ich gerodet. Hier hatte ich großes Glück, nur vier Kartoffeln waren befallen, der Rest war gut. Ich behalte das Tomatenhaus und den Kartoffelacker im Auge, schaue einfach jeden Tag genau durch.

      Hier noch das Tomatenhaus mit den Bohnen daneben.
      .
    • 0 0
    • 25. Jul 2021 17:20
    • Ich habe wieder mal ein paar Bilder aus unserem Garten und möchte meine Freude mit euch teilen.
      .
    • 0 0
    • 14. Jul 2021 11:53
    • Hallo Gartenfreunde,

      hier ein Foto vom Gartenhäuschen aus zum hinteren Garten. Hinter dem Blumenbeet seht ihr die Kartoffeln und links davon die Bohnen. Den Bohnen gefällt dieses regnerische kühle Wetter überhaupt nicht. Die Pflanzen wachsen nur langsam und spärlich bis gar nicht. Die Buschbohnen wachsen etwas besser im Schutz der Kartoffelpflanzen.
      Bei den Kartoffeln habe ich nun schon zweimal die Erde gut angehäufelt, aber die unglaublich kräftigen Regenfälle spülen alles wieder runter und der Boden verdichtet sich sehr. Jetzt lasse ich zwischen den Kartoffeln einfach den Ehrenpreis und die Vogelmiere wachsen. Vielleicht hilft es dem Boden.
      Die Zucchini stört das viele Wasser von oben nicht und wir könnten auch schon schöne Früchte ernten.
      Auch der Wein mag den Regen wohl, es wachsen reichlich Trauben. Hoffentlich bekommen wir auch noch warme trockene Tage.
      Kirschen gibt's dieses Jahr fast keine. Durch den Frost während der Blüte blieb nur wenig und das hat und der Regen auch kaputt gemacht. Die Früchte sind aufgeplatzt und verschimmelt am Baum bevor sie ganz reif waren.

      Wenn es mal nicht regnet haben wir sehr viele Schmetterlinge, Hummeln und Bienchen an den gelben Blumen im Beet. Auch die Rosen blühten ganz toll bis der Regen die Blüten zerstörte, auch bei den Weigelien.

      Wie sieht es mit diesem Wetter bei euch aus?
      Es gibt dieses Jahr alles und dann gleich so extreme Wetterlagen.

      Im Garten gibt es einfach immer etwas zu tun.
      Eine schöne Gartenzeit wünsche ich allen.
    • 0 0
    • 18. Jun 2021 02:21
    • Hallo

      Meine Bohnen sind auch sehr abgefressen und es gibt bestimmt nicht viel zu ernten. Ich säe jetzt Grünkohl aus und der wird dann da hingepflanzt. Meine Schnecken habe ich heuer recht gut im Griff. Gleich neben unserem Grund ist eine riesige Wiese und da kommen die Viecher immer her. Jetzt hat der Bauer gerade Heu gemacht und wenn die Wiese abgemäht ist, dann sind auch nicht so viele Nacktschnecken da.

      Heuer hatte ich zum ersten Mal Mairübchen ausgesät, aber die werden auch nichts. War halt einen Versuch wert. Mangold kann ich ernten und der steht wunderbar.
      Salat habe jch schon sehr viel verschenkt, denn den schaffe ich gar nicht allein. Entweder hat m an gar nichts oder so viel, dass man anderen noch eine Freude machen kann. Tomaten stehen sehr gut im Gewächshaus, nur die Gurken sind weit zhrück. Paprika und Peperoni gibt es auch ganz gut.
      Mit Auberginen habe ich kein Glück, was mich immer ein wenig traurig macht.
      Mir reicht es trotzdem und was ich nicht habe, hol ich mir bei der Ökokiste.
    • 0 0
    • 04. Jun 2021 14:49
    • Huhuu!
      Die Gartenarbeit entspannt auch mich sehr, oft ist es reine Erholung. Manchmal vergesse ich total die Zeit und frage ich erstaunt wo die Zeit nur hin ist. Ja, die Natur tut auch mir gut.

      Meine Teerose wird in den nächsten Tagen aufblühen. Die Kletterrose von meinem Mann steht an der Südseite und hat auch schon viele Knospen. Rosmarin und Thymian ziehen mit ihren Blüten viele Bienen und Hummeln an.

      Die Feigen ließen sich dieses Jahr viel Zeit bis sie etwas grünes bildeten, aber es tut sich endlich etwas. Auch die Khaki grünt und die Topinambur erscheint an einigen Stellen im Garten.

      Gedanken machte ich mir um die Bohnen. Zuerst dachte ich an Schnecken, die das Bohnengrün gleich weg fraßen, bis ich ein Amselmännchen beobachten konnte wie es bei den Buschbohnen mit dem Schnabel zugange war. Er hat fast eine komplette Reihe ,,geerntet,,

      Vorgestern bauten wir unser Weinspalier neu. Ist schön geworden. Na, ich stehe da und halte eine Holzlatte, die mein Mann anschrauben wollte, da setzte sich eine Hornisse auf mein Schlüsselbein. Oh, ich glaube ich habe das Atmen eingestellt bis ich die Latte loslassen und das Tierchen sanft abschütteln könnte.
      Früher sagte man immer, eine Hornisse kann ein Pferd töten. Das glaube ich nun doch nicht, außer das Pferd ist allergisch.

      Heute früh weckte mich ein heftiges Gewitter und ich wusste, wir brauchen heute nicht gießen. Momentan haben wir wieder Gewitter und es gießt nochmal ordentlich.
      Unwetterwarnung mit Sturmböen, Hagel und Überschwemmungen kann es geben, kam eben in den Nachrichten. Ich hoffe wir bleiben verschont.

      Eine schöne Gartenzeit oder auch einfach nur in der Natur wünsche ich euch.
    • 0 0
    • 03. Jun 2021 21:57
    • Im Moment ist es im Garten sehr trocken und wir müssen viel wässern.

      Aber es blüht schon so einiges. Bald blühen auch die Rosen.
      Die Natur tut so gut.

      Viel Spaß wünsche ich allen Gartenfreunden.
    • 0 0
    • 03. Jun 2021 09:32
    • Ja schade das sie sich nicht mehr meldet ,hoffe es geht ihr gut...
      Es Schreiben leider eh so wenig hier ...
      So jetzt ab an die Gartenarbeit ,die Sonne lacht und die Vögel zwitschern ,das ist für mich meine Erholung pur ,dann noch die Erde zwischen den Fingern!!!!
    • 0 0
    • 01. Jun 2021 16:57
    • @MoritzH

      Leider kann ich dir da nicht helfen. Athedita ist ja nicht abgemeldet, vielleicht macht sie mal Pause und meldet sich irgendwann wieder.
    • 0 0
    • 01. Jun 2021 14:23
    • Weiss jemand, wo Athedita abgeblieben ist ???
    • 0 0
    • 31. Mai 2021 21:06
    • Oh, sorry, die Bienchen sind ja kaum zu sehen. Schade! Aber der Feldthymian, den sieht man gut.

      Dann zeige ich euch noch unseren vorderen Garten, nur gemäht wo es sein muss ;)
      .
    • 0 0
    • 31. Mai 2021 21:02
    • Einen schönen guten Abend,
      Hier ein Thymian mit ganz vielen Bienchen bei der Arbeit.
      Ein Summen und Brummen...
    • 0 0
    • 29. Mai 2021 18:06
    • Ein kleiner Gruß aus meinem Garten
      Hübsches Acker-Vergissmeinnicht, kleine Clematis - will noch groß werden und eine bezaubernde Pusteblume - wird bald vom Winde verweht
      .
    • 0 0
    • 21. Mai 2021 17:03
    • Noch ein Foto... von meiner ,,wilden Ecke,,
      Hier wachsen Brennnesseln, Giersch, Löwenzahn und Labkraut. Gemäht wird an der Stelle nur zweimal im Jahr.
      Das macht mein Mann mit der Sichel.
    • 0 0
    • 21. Mai 2021 16:53
    • Hallo, unglaublich aber wahr:
      meine Flieder blühen endlich seit gestern. Ich hatte mir schon Gedanken gemacht, ob die Blüten wohl auch erfroren sind. Braun waren sie nicht, es war ihnen einfach zu kalt.
      Hier habe ich ein Foto von meinem Lieblingsflieder.
    • 0 0
    • 18. Mai 2021 10:45
    • Hallo

      Heute hab ich eine Wühlmaus in der Falle gehabt. Über mein Karbid in den Gängen haben sie nur gelacht. Die hatten mir sämtlich Kohlrabi vernichtet und jetzt ging es mit der Petersilie weiter. Knoblauch hatte ich auch schon mal gepflanzt, aber die haben sich nicht verzogen.
      Ja, man sagt ja, dass sie sich verziehen, wenn Wolfsmilchgewächse in der Nähe sind, aber hier sind die Viecher sehr resistent.
      Mit diesen Ultraschallgeräten habe ich keine Erfahrung und das wäre noch eine Möglichkeit.
      Bei uns ist im Moment kein schönes Wetter und ich habe noch keine Bohnen gelegt. Es ist draußen bei allen Pflanzen wachstumsstop. In den Nächten ist es auch noch sehr kalt. Im Gewächshaus waren in der Früh 5,6 Grad.
    • 0 0
    • 17. Mai 2021 17:03
    • Hallo Garten- und Balkonfreunde,

      unsere Paprika werden dieses Jahr ein Schutzdach bekommen, Rizzi, aber im Freien. Den Kompromiss kann ich eingehen. Ein Gewächshaus besitzen wir nicht und wollen auch keines. Ist die Wühlmaus gefangen? Was macht man dann mit dem Tier? Ich bekam einmal den Tipp, Knoblauchzehen in die Löcher zu stecken. Dort wo ich das letztes Jahr gemacht habe, sind keine Wühlmäuse mehr aufgetaucht, aber Knoblauch. Das ist doch auch toll :D

      Wie Bulette haben würden Wochenende Tomaten und Zucchini raus gepflanzt, auch noch Petersilie und Basilikum dazwischen die Tomaten gesät. Die Kartoffeln zeigen auch die ersten Pflänzchen. Die Mirabellenblüte ist auch dieses Jahr abgefroren.
      Letztes Jahr ist uns auch der Wein, wir hatten nur eine versteckte Traube, die Mirabelle und Pflaumen erfroren. Die Kirsche hatte nur ganz oben Frost bekommen.

      Das Wetter ist für die Pflanzen ganz gut, Sonne und Regen wechseln ab und alles wächst wie verrückt.
      Da halte ich es ähnlich wie newlife, ich mähe nur Wege durch den Garten, zu den Beeten, der Hütte. Noch lasse ich viel Wiese für die Insekten stehen und schaue gerne den Bienchen und Hummelchen bei der Arbeit zu.
      Ab Donnerstag wird es wärmer und der Regen wird seltener.

      Viel Spaß beim Pflanzen und Säen.
    • 0 0
    • 17. Mai 2021 10:18
    • Meine Älteste ist voriges Jahr bei mir in der Wohnung von einer Wespe in den Rücken gestochen worden.
      Hatte innerhalb paar Minuten Kreislaufkollaps , hatten die Rettung da, bekam Tropf und paar Stunden später war wieder alles ok ,gsd.
      In meinen Garten sieht es momentan aus wie in Alices Wunderland .
      Ich mag gar nicht den Rasen mähen . So viele schöne Blümchen ....
      Aber demnächst muss es sein da er sonst schlecht zu mähen ist.
      Einige Blumeninseln lass ich immer stehen für die Insekten.
    • 0 0
    • 15. Mai 2021 19:34
    • Hallo,

      zum Glück sind die Eisheiligen in diesem Jahr zurückhaltend. Das freut dem Gärtner.

      Letztes Jahr ist uns besonders der Wein erfroren. Aber die Ernte hat trotzdem für einige Flaschen Wein ausreicht.

      Heute wurden Tomaten und Zucchinis ausgepflanzt. Bohnen sind schon gelegt. Kartoffeln wachsen schon sehr.

      Viel Spaß im Garten!

      LG
      Bulette
    • 0 0
    • 12. Mai 2021 13:19
    • Hallo,

      ja, ja, nach 2 Tagen stationär konnte ich wieder nach Hause. Habe Infusion mit Allergiecocktail bekommen und dann ging es schon wieder.

      Ich muss noch Bohnen legen und würde sie gerne in die Erde bringen. Es geht noch nicht, denn es schüttet seit gestern abend.
      Gestetn habe ich noch so schöne Blümi gekauft und jetzt triften sie ihr Dasein im Gewächshaus.
      Meine Wühlmaus ist auch wieder im Gewächshaus und so hat das mit dem Karbid nur einige Tage gewirkt. Sie frißt munter weitet meine Kohlrabiblätter. Jetzt muss leider die Falle her.
      Salat kann ich schon täglich ernten.
      @ancotini
      Ich hatte nur einmal eine richtig gute Paprikaernte und das war im Jahrhundertsommer. Sie waren im Gewächshaus und daher denke ich mal, dass sie draußen nicht so glücklich sind