• Optionen

Gartenfreude

    • 0 0
    • 22. Jun 2022 07:44
    • Gestern bin ich abends noch mal raus gegangen und es gab ein wunderschönes Abendrot.
      Schaut mal, da kann mal echt sagen, der Himmel brennt.
      .
    • 0 0
    • 06. Jun 2022 10:26
    • Hallo, die fresien haben sich nicht gezeigt, dann im nächsten Jahr, wenn die Mäuse sie nicht mögen;) habe mir am Freitag eine Ontario pflaume gekauft und wollte sie zum spalierobst ans Carport pflanzen. Mein Mann fand es schade die Äste so zu biegen und zu schneiden. Jetzt steht der kleine Baum vorm badezimmerfenster und ich freue mich schon morgens ihn zu sehen. Koriander und ocra hatten es wirklich schwer in den kalten Nächten. Wie sieht es in euren Gärten aus?
    • 0 0
    • 02. Mai 2022 17:20
    • Heute ist ein wunderschöner Tag. Es geht ein laues Lüftchen und es sind 19 Grad. Herr Schindler und Bubi liegen im Gras und sonnen sich, ab und zu wird sich auch mal gebalgt.
      Die Insektenhotels sind ausgebucht. Hummeln und Bienen tummeln sich zwischen den Löwenzahnblüten.

      Ich liebe diese Momente, in denen man den Alltag und manche Sorgen einfach vergisst.
      .
    • 0 0
    • 29. Mär 2022 21:14
    • Inzwischen sind viele verschiedene Schmetterlinge unterwegs. Zitronenfalter, Würfelfalter, Admiral und Tagpfauenauge habe ich erkannt. Wie der blaue heißt fällt mir gerade nicht ein. Wespen suchen Plätze zum Nestbau... finden sie sicher in der Werkstatt meines Mannes, auf der Toilette oder gar im Gartenhäuschen. Holzbienen und Hummeln sind mir am Sonntag aufgefallen. Es ist immer wieder spannend :D
      Die Meisen, Bachstelzen und Stare inspizieren die Vogelhäuser und Nistkästen. In der Hecke sind Rotkehlchen am arbeiten. Dann sind da noch Vögel auf dem Dach der Terrasse immer mal Richtung Hüttendach unterwegs. Es ist immer was los.
      Bärlauch war am Wochenende ganz plötzlich da, auch der Giersch wächst und die Kräuter Liebstöckl, Schnittlauch und Petersilie sind schon gut gewachsen. Diese mag ich sehr im Rührei, so frisch!
      Meine Radieschen, Feldsalat und der Spinat keimen, wie schön... und die Mirabelle blüht.

      Mal schauen ob es mit einem Bild klappt.
      .
    • 0 0
    • 12. Mär 2022 21:14
    • Die ersten Krokusse haben wir heute im Garten entdeckt und den ersten Schmetterling, einen großen Fuchs, gesehen. Darüber habe ich mich sehr gefreut. Die Schneeglöckchen sind jetzt massig da und die Primeln und Milchsterne kommen. Die Narzissen sind noch zögerlich, die Hyazinthen und Tulpen auch.

      Moritz, blühen bei euch die Narzissen schon? Auf die freue ich mich auch sehr.

      LakeBo, grünen deine Frühblüher, haben sie sich schon gezeigt? Du hast ja Fresien! Toll.

      Heute haben wir den Tag im Garten verbracht. Unsere jüngsten Enkelkinder waren mit ihren Eltern da :) und wir haben die Grillsaison eröffnet. Nach dem Essen ein schöner langer Spaziergang ist schon Gewohnheit um danach in der Sonne sitzend den Kaffee und Tee mit einem Berliner zu genießen. Die Kinder waren mit Schaukel, Rutsche und Rutschauto beschäftigt. Ein total entspannter Tag, war schön.
    • 0 0
    • 21. Feb 2022 16:58
    • Ich freue mich, dass in meinem Garten nun nach den Schneeglöckchen die ersten blauen Krokusse blühen und die gelben Knospen der Narzissen eine baldige Blüte erahnen lassen.
    • 0 0
    • 17. Feb 2022 11:12
    • Auch wenn es nicht unbedingt etwas mit Garten zu tun hat, hier ein Blick in den Alpenveilchen-Kindergarten.
      So ein kleines vorwitzigen Ding hat schon eine Blüte angesetzt.
      .
    • 0 0
    • 06. Jan 2022 16:45
    • Gerade habe ich bei uns im Garten entdeckt, dass die Schneeglöckchen schon ca. 5 cm aus der Erde lugen.
      Draußen ist es nun schon duster, aber morgen schaue ich, ob ich noch paar vorwitzige Pflänzchen finde.

      Ganz echt, ich freue mich wie Bolle auf den Frühling. Für mich ist das die schönste Jahreszeit ;-)
    • 0 0
    • 06. Jan 2022 16:01
    • Nettes Häuschen, BubisMama! Wir haben aus einem Stück ausgehöhltem Baumstamm ein Vogelhaus gemacht.

      In den nächsten Tagen möchte ich mich um unsere Reben kümmern und zurück schneiden, auch die Apfelbäume.
      Schneidest du, Bulette, die Reben auch im Januar oder schon früher?

      Hauptsache sie blühen schön, LakeBo, egal wann.

      Wenn nach dem langen Winter im Garten die ersten Frühblüher da sind freue ich mich auch immer wieder drüber. Schon jetzt möchte ich immer nachschauen :D
      Eines unserer Enkel hat uns zu Weihnachten einen niedlichen kleinen Garten mit vier Zwiebeln geschenkt.
      Jetzt sind die Blüten da...
      schaut mal
      .
    • 0 0
    • 02. Jan 2022 20:20
    • Hallo, habe die Blumenzwiebeln heute erst in die Erde gemacht, Tulpen Narzissen. Anemonen, fresien.... die kommen dann etwas später. Ich freue mich jetzt schon:)
    • 0 0
    • 01. Jan 2022 12:20
    • Dies ist ein super Vorschlag, was man aus einem alten Baumstumpf machen könnte.
      .
    • 0 0
    • 23. Okt 2021 19:25
    • Hallo Anco....habe früher auch von meinen Trauben Gelee gemacht.
      Schmeckte super und ich habe viel verschenkt.
      Erst Saft und dann Gelee.

      Nun wird Wein gemacht.

      Ab und zu mache ich auch Sorbet aus dem Traubensaft. Liebt meine Familie.

      Ihr habt tolle Blumen!

      Gartenzeit ist eine tolle Zeit.

      LG
      Bulette
    • 0 0
    • 14. Okt 2021 20:49
    • Hallo Notenteufel,
      die Topinambur habe ich wegen ihren schönen kleinen Sonnenblumen im Garten. Wenn man nicht aufpasst macht sie sich breit, beansprucht viel Platz.
      Ich selbst mag die Knollen frisch und roh am Liebsten, in Scheibchen geschnitten oder geraspelt im Salat. Auf dem Grill hatten wir sie auch schon, aber da soll sie für mich schön knusprig gegrillt sein. Gekocht oder gedämpft wie Kartoffeln mag ich sie nicht, da sie schnell etwas matschig wird und auch der Geschmack ist nicht meins. Wir essen sie tatsächlich nur roh.
      Man muss das einfach versuchen. Ich mag Kartoffeln sehr gerne und kann mir Topinambur als Ersatz nicht vorstellen.
      Aber die Pflanze ist einfach sehr schön und wir verfüttern sie nach der Blütenpracht an unsere Hühner. Auch die Kaninchen liebten die Pflanze und die Knollen ;)
      Grüßle

      Nachtrag: Gegart schmeckt Topinambur süßlich. Ich denke, das ist mein Problem ;)
    • 0 0
    • 14. Okt 2021 18:47
    • Hallo ihr alle und
      hallo Ancotimi,
      du hast Topinampur im Garten? Habe jetzt erst was deüber gelesen, dass das eine Art Kartoffelersatz sein soll?! Hast du da Erfahrung?
      Grüßle
    • 0 0
    • 11. Okt 2021 14:07
    • Danke für den Tipp, Moritz H.
      Klar, du hast recht, an den Dampfentsafter dachte ich gar nicht mehr. Gelee ist eine gute Idee, Gelee aus weißen Trauben. Ich bin gespannt und versuche das. Mit Marmeladen und Konfitüren habe ich es nicht so, aber mal ein Gelee ist super. Gelee machte ich bisher aus Äpfeln und Quitten.

      Mit deinen Tomaten hattest du also deutlich mehr Glück als ich. Es ist doch immer wieder eine Freude wenn diese selbst gezogenen Pflanzen auch Früchte tragen.

      Schöne Urlaubstage wünsche ich dir.
    • 0 0
    • 10. Okt 2021 19:46
    • Ich hatte letztes Jahr zwei Tomatenpflanzen (zuckersüße Kirschtomaten) gekauft und von den Samen 7 Stöcke selbst gezogen. Diese standen in Töpfen unterm Dachüberstand - habe keinen Platz für Nutzpflanzen, da Innenhof. Die Ernte war sehr üppig, keine Krautfäule. Hatte am Montagabend noch Tomatensalat und lass mich überraschen, was ich am Mittwoch nach Rückkehr vom Urlaub vorfinde.
      @ancotomi: Wir machen von unseren Tafeltrauben Gelee, Marmelade und Saft mittels Dampfentsafter (diese 3 Töpfe ineinander mit Schlauch). Wichtig ist hierbei, dass der Saft randvoll in die heiss ausgespülten Flaschen kommt, wobei der austretende Schaum abgestreift wird. Sofort mit Gummikappe oder Deckel verschliessen.
      Liebe Grüße MoritzH
    • 0 0
    • 10. Okt 2021 14:36
    • Ein Foto von der grünen Hölle ;)
      Die gelbe Topinambur links, die rot blühende Feuerbohne am Tomatenhaus und am rechten Rand auf dem Bild die Clematis.
      Hinten die Zucchinipflanzen.
    • 0 0
    • 10. Okt 2021 13:47
    • Das Gartenjahr neigt sich dem Ende zu.
      Trotz fehlender Wärme im Juli und August und zuviel Regen gab es doch einiges zu ernten und eine lang anhaltende wunderschöne Blütenpracht.
      Bohnen gab es doch noch, nach dem ich noch einige Bohnen etwas später in den Boden brachte. Am besten kam die Feuerbohne, zuerst mit leuchtend roten Blüten, später mit breiten langen grünen Bohnen. Anfangs sind sie noch sehr zart, da essen wir sie sehr gerne als grüne Bohnen. Wenn diese weiter wachsen und reifen, trockne ich die pink-lila Bohnenkerne für den Winter. Die Stangenbohnen brachten auch einiges, aber lang nicht soviel wie in den vergangenen Jahren. Die Schnecken fraßen zu gerne das frische Grün der Bohnenpflanzen. Deshalb gab es bei den Buschbohnen so gut wie nichts.
      Zucchini sind üppig gewachsen. Wir hatten in diesem Jahr grüne lange und auch runde, und lange gelbe Zucchini. Die runde Sorte bleibt etwas fester auf dem Grill. Ich habe nun eine der runden Zucchini eingefroren. Mal sehen wie sie sich nach dem auftauen anfühlt. Im Winter nehme ich sie nur in Suppen.
      Die Tomaten waren ein Flop, viel Arbeit wegen der Braunfäule und nur wenige Früchte könnten wir ernten. Also wurde dieses Jahr keine Tomatensoße eingekocht, aber zum Abendessen hatten wir immer ein paar Tomaten oder in den Salat.
      Kartoffeln gingen nur wenige kaputt, trotz der Krautfäule. Wir haben sie raus gemacht bevor das komplette Kraut gefault war. Die Kartoffeln hatten so eben nur eine durchschnittliche bis unterdurchschnittliche Größe. Das Gleiche bei den Zwiebeln, auch hier faulte das Kraut knapp über dem Boden. Also gab es eher kleine aber gesunde Zwiebeln. Der Knoblauch ließ sich auch etwas bitten.
      Rote Bete wuchsen gut, die Karotten jedoch nur spärlich und Paprika hatten wir zwei Stück! Ja, für Paprika war es zu kalt trotz dem Schutzdach. Aber darauf hatte mich Rizzi schon vorbereitet. Paprika wollen ein Gewächshaus und damit können wir nicht dienen.
      Die Äpfel werden wir jetzt runternehmen und trocknen zu Apfelringen. Einige Äpfel werden für den Winter gelagert.
      Birnen sind nun auch reif, haben aber grüngraue Schlieren. Das wirkt nicht sehr appetitlich aber sie schmecken. Unsere Herbsthimbeeren reifen und schmecken super gut. Ein Kilo etwa habe ich eingefroren. Die Brombeeren und Trauben hatten dieses Jahr viele Früchte aber auch viel Schimmel.
      Hier halfen uns die Hühner sehr bei der Ernte, gerade auch bei der ,, Traubenlese,, ;))) Wir haben immer alle Beeren, wie die Hühner, direkt von der Pflanze verspeist. Da schmeckt es am besten.
      Bulette macht aus den Weintrauben immer Saft. Vielleicht erzählt sie mir einmal wie sie das macht und ob er dann haltbar ist.
      Die Hühner freuten sich dieses Jahr bestimmt über das ständig saftig grüne Gras. Sie dürfen immer ein paar Stunden im ganzen Garten weiden, außer in den Beeten.

      Ganz toll blühte die Clematis und die Wiesenblumen, das Gras blieb grün wie lange nicht mehr. Auch Topinambur wuchs und blühte wunderschön. Die Rosen legten sich im September auch so richtig ins Zeug und der Hibiskus blüht auch noch sehr schön.

      Alles in Allem war es doch ein gutes Gartenjahr. Jetzt beginnen wir mit dem Abräumen der Beete. Oft gibt es da noch kleine Überraschungen zu entdecken...
    • 0 0
    • 04. Sep 2021 08:55
    • Ich freue mich jeden Tag über den Garten, meine 3 Burschen, Herrn Schindler als Mauselochinspektor, Raupe Nimmersatt im Lavendel und Biene zusammen mit Wespe auf der fetten Henne ;-))
    • 0 0
    • 01. Aug 2021 13:41
    • Schöne Bilder sind das, BubisMama. Ist das im unteren Bild eine Schneeballhortensie?

      Bei uns im Garten wachsen die Zucchini wie verrückt, davon konnten wir schon einige verzehren, auch rote Bete. Die Bohnen wachsen jetzt gut, auch davon könnten wir schon essen. Zwiebeln und einen Teil der Kartoffeln mussten bereits raus wegen der Nässe. Am liebsten bereite ich dann das Gemüse noch im Garten zu, ganz frisch schmeckt es am besten.
      Die Brombeeren werden langsam dunkler, die Himbeeren zeigen Blüten, die Trauben hängen üppig an den Reben und der Klarapfel ist reif.
      Es ist einfach überall wunderschön und das Gras in sattem grün... Selten ist das so im Hochsommer.

      Was nicht so toll ist, die Kartoffeln und die Tomaten waren bzw sind von der Braunfäule befallen. Das nasse Wetter... Bei den Tomaten entferne ich entweder nur die Blätter bis auf wenige oder reiße gleich die Pflanze raus. Etwa 8 qm Kartoffelacker habe ich gerodet. Hier hatte ich großes Glück, nur vier Kartoffeln waren befallen, der Rest war gut. Ich behalte das Tomatenhaus und den Kartoffelacker im Auge, schaue einfach jeden Tag genau durch.

      Hier noch das Tomatenhaus mit den Bohnen daneben.
      .