• Optionen

Lebensmittelwarnungen

    • 0 0
    • 03. Feb 2019 08:44
    • Danke für den Hinweis... Das fordere ich schon lange.... Bin gespannt, ob dass dann auch gut funktioniert.
    • 0 0
    • 08. Feb 2019 16:07
    • Warnung vom 08.02.2019

      Produktbezeichnung:
      Colbassa luftgetrocknet 150 g,
      Lammsalami luftgetrocknet 150 g

      Hersteller (Inverkehrbringer):
      Ökoland GmbH Nord
      Georgstr. 3-5
      31515 Wunstorf

      Grund der Warnung:
      Fremdkörper

      betroffene Länder:
      Baden-Württemberg, Bayern, Bremen, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein

      Verpackungseinheit:
      150 g

      Haltbarkeit (Mindesthaltbarkeitsdatum oder Verbrauchsdatum):
      MHD: 07.03.2019

      Chargennummer / Los-Kennzeichnung:
      Lammsalami: EAN-Code:4031829235119, Chargennr. 23394,
      Colbassa:EAN-Code:4031829235317, Chargennr. 23395

      Weitere Informationen:
      Bei den Fremdkörpern handelt es sich um kleine blaue Plastikteilchen

      Homepage des Herstellers:
      http://www.oekoland.de

      Kundeninformation:
      http://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/app/attachment/e9bdedf1-5720-43e2-9e15-5152204c3b97/Kundeninformation_Rueckruf.pdf

      (Quelle: lebensmittelwarnung.de)
    • 0 0
    • 13. Feb 2019 09:59
    • 2 Warnungen vom 13.02.2019

      1. Warnung

      Produktbezeichnung:
      K-Classic Kokosraspel, fein geraspelt, ungeschwefelt 200 g

      Hersteller (Inverkehrbringer):
      August Töpfer & Co. (GmbH & Co.)KG
      Raboisen 58
      20095 Hamburg

      Vertrieben über Kaufland

      Grund der Warnung:
      Gehalt an Schwefeldioxid (Sulfit)

      Verpackungseinheit:
      200 g

      Haltbarkeit (Mindesthaltbarkeitsdatum oder Verbrauchsdatum):
      15.11.2019

      Chargennummer / Los-Kennzeichnung:
      A: L33842

      betroffene Länder:
      Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland

      Weitere Informationen:
      http://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/app/attachment/551306ff-f75d-4f31-914f-deca6b1d86aa/Presseinformation.pdf

      (Quelle: lebensmittelwarnung.de)

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      2. Warnung

      Produktbezeichnung:
      "Milbona Gouda jung gerieben, mindestens 7 Wochen gereift, 250g"

      Hersteller (Inverkehrbringer):
      Delicateur, NL

      Grund der Warnung:
      Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass in dem betroffenen Produkt Kunststofffremdkörper enthalten sind.

      Verpackungseinheit:
      250g

      Haltbarkeit (Mindesthaltbarkeitsdatum oder Verbrauchsdatum):
      21.04.2019

      Chargennummer / Los-Kennzeichnung:
      Losnummer 834799538051020190121 und Losnummer 834799538051021190121
      Identitätskennzeichen NL Z 0507 i EG

      betroffene Länder:
      Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz

      Weitere Informationen/ Pressemitteilung:
      http://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/app/attachment/0cc9ad06-54ed-4619-9d6c-18bab8b90c3e/Kundeninformation;+Fa.+Lidl.pdf

      (Quelle: lebensmittelwarnung.de)
    • 0 0
    • 15. Feb 2019 20:20
    • 2 Warnungen vom 15.02.2019

      1. Warnung

      Produktbezeichnung:
      Schinken-Rotwurst, 100g

      Hersteller (Inverkehrbringer):
      Fa. Franz Wiltmann GmbH & Co. KG

      Grund der Warnung:
      Listeria monocytogenes

      Verpackungseinheit:
      100g

      Haltbarkeit (Mindesthaltbarkeitsdatum oder Verbrauchsdatum):
      08.03.2019

      betroffene Länder:
      Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Thüringen

      Weitere Informationen:
      http://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/app/attachment/9098dc8d-853e-47cb-aa22-3b4befe42c55/Produktr%FCckruf.pdf

      (Quelle: lebensmittelwarnung.de)

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      2. Warnung

      Produktbezeichnung:
      Salamini classic

      Hersteller (Inverkehrbringer):
      Mar-ko Fleischwaren GmbH & Co.KG
      Waldecker Straße 15
      99444 Blankenhain

      Grund der Warnung:
      Bei Eigenkontrollen der Firma Mar-Ko Fleischwaren GmbH & Co.KG wurden in dem Produkt Salamini, 4x25g, MHD 06.10.2019 Salmonellen nachgewiesen.

      Verpackungseinheit:
      4x25g

      Haltbarkeit (Mindesthaltbarkeitsdatum oder Verbrauchsdatum):
      06.10.2019

      betroffene Länder:
      Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Thüringen

      Weitere Informationen/ Pressemitteilung:
      Die Firma Mar-ko Fleischwaren GmbH & Co.KG führt aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes einen Rückruf durch (siehe anliegendes Rückrufschreiben). Das Produkt wurde ausschließlich über die Fa. Netto Marken-Discount in Teilen von Bremen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen vertrieben.
      http://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/app/attachment/6682afc9-d8e0-455a-8f7a-4e01c35ad45c/Pressemitteilung_15.02.19.pdf

      (Quelle: lebensmittelwarnung.de)

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      3. Warnung

      Produktbezeichnung:
      Kania Glas-Keramikmühle, Sortierungen Pfeffer schwarz, Pfeffer bunt, Meersalz

      Hersteller (Inverkehrbringer):
      WEIAND GmbH,
      Vertrieb über die Firma Lidl Deutschland

      Grund der Warnung:
      Es besteht die Möglichkeit, dass vereinzelt Glassplitter aus dem Mahlwerk der fehlerhaften Glas-Keramikmühlen herausfallen können.

      betroffene Länder:
      Bayern, Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Sachsen-Anhalt, Thüringen

      Weitere Informationen/ Pressemitteilung:
      Der Hersteller WEIAND GmbH ruft aktuell die folgenden Produkte zurück.

      „Kania Glas-Keramikmühle Pfeffer schwarz, 50g“, Mindesthaltbarkeitsdatum 02/2024
      „Kania Glas-Keramikmühle Pfeffer bunt, 40g“, Mindesthaltbarkeitsdatum 02/2023
      „Kania Glas-Keramikmühle Meersalz, 110g“ Mindesthaltbarkeitsdatum 02/2024

      http://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/app/attachment/f8308144-db60-43a4-8290-f5225b5c2e23/Filialplakat_Keramikm%FChlen_DE.pdf

      (Quelle: lebensmittelwarnung.de)
    • 0 0
    • 20. Feb 2019 19:33
    • Rückruf: Verunreinigung – Heumann Pharma ruft Irbesartan und Losartan Blutdrucksenker zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 20. Februar 2019 · Aktualisiert 20. Februar 2019

      Die Heumann Pharma GmbH & Co. Generica KG ruft erneut Blutdrucksenker zurück. Grund für den Rückruf einiger Chargen der Irbesartan/Hydrochlorothiazid und Losartan comp. Blutdrucksenker, sind erneut Verunreinigungen mit N-Nitrosodiethylamin (NDEA) sowie mit N-Nitroso-N-methyl-4-Aminobuttersäure (NMBA) in Losartan comp. festgestellt worden waren. Die Stoffe NDEA und NMBA sind von der Internationalen Agentur für Krebsforschung der WHO und der EU als wahrscheinlich krebserregend beim Menschen eingestuft.

      Wichtige Patienteninformation

      Patientinnen und Patienten, die genannte Medikamente einnehmen, sollen die Arzneimittel nicht ohne Rücksprache mit ihrer Ärztin oder ihrem Arzt absetzen, da das gesundheitliche Risiko eines Absetzens um ein Vielfaches höher liegt als das mögliche Risiko durch eine Verunreinigung. Ein akutes Patientenrisiko besteht nach Herstellerangaben nicht.

      Betroffene Artikel

      Irbesartan

      Medikament: Irbesartan Heumann 300 mg
      Inhalt: 98 Tabletten
      Chargennummer: Ch.-B.: LC34297, LC34298
      PZN: 09757911

      Medikament: Irbesartan/Hydrochlorothiazid Heumann 150 mg/12,5 mg
      Inhalt: 98 Tabletten
      Chargennummer: Ch.-B.: LC31113, LC31125, LC31126
      PZN: 10637684

      Medikament: Irbesartan/Hydrochlorothiazid Heumann 300 mg/12,5 mg
      Inhalt: 98 Tabletten
      Chargennummer: Ch.-B.: LC35282
      PZN: 10637721

      Bereits am 22.01.2019 wurden die folgenden Irbesartan Medikamente zurückgerufen, nachdem auch dort vom Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) eine Verunreinigung mit N-Nitrosodiethylamin (NDEA) festgestellt worden war.

      Medikament: Irbesartan Heumann 150 mg
      Inhalt: 98 Tabletten
      Chargennummer: Ch.-B.: LC29908

      Medikament: Irbesartan/Hydrochlorothiazid Heumann 300 mg/12,5 mg
      Inhalt: 56-/ 98 Tabletten
      Chargennummer: Ch.-B.: LC30287, LC32100, LC35280

      Losartan

      Medikament: Losartan comp. Heumann 100 mg/12,5 mg
      98 Filmtabletten
      Chargennummer: Ch.-B.: BQ56D007, BQ56D008
      PZN: 06142043

      Medikament: Losartan comp. Heumann 100 mg/25 mg,
      Inhalt: 28, 56, und 98 Filmtabletten
      Chargennummer: Ch.-B.: CJ45E002, CJ45D006
      PZN: 06141983, 06142008 und 06142014

      Es handelt sich um einen Rückruf auf Apotheken- bzw. Großhandelsebene. Patienten sollten im Falle einer Betroffenheit mit dem behandelnden Arzt/Ärztin Kontakt aufnehmen und das weitere Vorgehen absprechen.

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 20. Feb 2019 19:37
    • Rückruf: Fremdkörper – Alnatura ruft Kinder-Bircher-Müsli und Müslikekse zurück
      von Redaktion · 20. Februar 2019

      Alnatura informiert über den Rückruf der Baby Artikel Alnatura Kinder-Bircher-Müsli (ab 1 Jahr) sowie Alnatura Müslikekse (ab 15. Monat). Wie das Unternehmen mitteilt, können sich in den genannten Produkten Teile von Apfelstielen befinden.

      Betroffener Artikel

      Artikel: Alnatura Kinder-Bircher-Müsli (ab 1 Jahr)
      Mindesthaltbarkeitsdaten 11.10.2019 und 02.11.2019

      Artikel: Alnatura Müslikekse (ab 15. Monat)
      Mindesthaltbarkeitsdatum 04.09.2019

      Das jeweilige Mindesthaltbarkeitsdatum ist auf dem Boden der Verpackung aufgedruckt.

      Die Ware wurde bereits aus dem Handel genommen.

      Kundinnen und Kunden, die eine Packung mit einem der oben genannten Mindesthaltbarkeitsdaten zu Hause haben, können diese zurückbringen und erhalten Ersatz.

      Andere Alnatura Müslis bzw. Alnatura Kekse oder solche mit einem anderen Mindesthaltbarkeitsdatum sind nach Unternehmensangaben von dem Rückruf nicht betroffen.

      ACHTUNG! Gesundheitsgefahr!

      Metallische Fremdkörper, Glasscherben oder Glassplitter, Holz- und Kunststoffsplitter können zu ernsthaften Verletzungen im Mund- und Rachenraum sowie zu inneren Verletzungen oder Blutungen führen!

      Verbraucher die einen der betroffenen Artikel besitzen, sollten betroffene Produkte NICHT mehr verwenden und dem Handel zurückbringen

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 22. Feb 2019 16:44
    • Na heut lohnt es sich

      5 Warnungen vom 22.02.2019

      1. Warnung

      Produktbezeichnung:
      Turnips Pickles (Rüben-Essig-Wasser-Salz)

      Hersteller (Inverkehrbringer):
      Ziad Ziada – Bültenweg 27C – 38106 Braunschweig (Inverkehrbringer)
      Packed for the Trademark Owners Hamamji Foods Int.

      betroffene Länder (alphabetisch):
      Niedersachsen, Sachsen-Anhalt

      Grund der Warnung:
      Rhodamin B

      Verpackungseinheit:
      Farbloses Glas 2900g

      Haltbarkeit:
      09/2019

      Produktionsdatum:
      10/2017

      Weitere Informationen:
      Rhodamin B gilt als potentiell erbgutverändernd und krebserregend.

      (Quelle: lebensmittelwarnung.de)

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      2. Warnung

      Produktbezeichnung: Schinken-Rotwurst, 100g

      Hersteller (Inverkehrbringer):
      Fa. Franz Wiltmann GmbH & Co. KG

      Grund der Warnung:
      Listeria monocytogenes

      betroffene Länder (alphabetisch):
      Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt, Thüringen

      Verpackungseinheit:
      100 g

      Haltbarkeit:
      alle MHD

      Weitere Informationen:
      Auf das anliegende Rückrufschreiben wird verwiesen.
      http://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/opensaga/attachment/92f1ca90-3a6b-4858-afb4-043a137ec6d4/R%FCckruf_Information.pdf

      (Quelle: lebensmittelwarnung.de)

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      3. Warnung

      Produktbezeichnung: GENUSS PLUS gesalzene Maiswaffeln
      & enerBIO Maiswaffeln mit Meersalz

      Hersteller (Inverkehrbringer):
      Dirk Rossmann GmbH
      Isernhägener Str. 16
      30938 Burgwedel

      Grund der Warnung:
      Fremdkörper (Metallsplitter)

      betroffene Länder (alphabetisch):
      Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

      Verpackungseinheit:
      115g

      Haltbarkeit:
      Genuss Plus: 01.10.2019; 22.11.2019 enerBIO: 29.10.2019; 07.12.2019

      Los-Kennzeichnung:
      GENUSS PLUS 01/10/2019A, 01/10/2019D, 22/11/2019D enerBIO 29/10/2019D, 07/12/2019D

      Weitere Informationen:
      Genuss Plus EAN 4305615416403
      enerBIO EAN 4305615186726

      (Quelle: lebensmittelwarnung.de)
      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      4. Warnung

      Produktbezeichnung: Chtoura Garden Ground Sesame Paste
      Hersteller (Inverkehrbringer):

      (Inverkehrbringer)
      Kaadan Alshalati, Ahmed Feras
      Lebensmittelgroßhandel
      Am Sternbusch 3-9
      26180 Rastede

      (Hersteller)
      Tema Fine Foods BV
      Havenlaan 5
      5433 NK Katwijk
      Niederlande

      Grund der Warnung:
      Nachweis von Salmonellen

      betroffene Länder (alphabetisch):
      Niedersachsen

      Verpackungseinheit:
      800g

      Haltbarkeit:
      MHD 10/2021

      Produktionsdatum:
      unbekannt

      Los-Kennzeichnung:
      L#270-O PT O-TF

      Weitere Informationen:

      Salmonellen
      Eine Salmonellen-Erkrankung äußert sich innerhalb einiger Tage nach Infektion mit Durchfall,
      Bauchschmerzen und gelegentlich Erbrechen und leichtem Fieber. Die Beschwerden klingen in der
      Regel nach mehreren Tagen von selbst wieder ab. Insbesondere Säuglinge, Kleinkinder, Senioren
      und Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem können schwerere Krankheitsverläufe entwickeln.
      Personen, die dieses Lebensmittel gegessen haben und schwere oder anhaltende Symptome
      entwickeln, sollten ärztliche Hilfe aufsuchen und auf eine mögliche Salmonellen-Infektion hinweisen.
      Sich ohne Symptome vorbeugend in ärztliche Behandlung zu begeben, ist nicht sinnvoll.
      Weitere Informationen zum Krankheitserreger finden Sie hier:
      http://www.infektionsschutz.de/erregersteckbriefe/salmonellen

      (Quelle: lebensmittelwarnung.de)
      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      5. Warnung

      Produktbezeichnung: Baklava - Türkisches Blätterteiggebäck

      Hersteller (Inverkehrbringer):
      Kutucuoglu Backwaren GmbH & Co. KG
      Barbarastr. 3-9
      50735 Köln

      Grund der Warnung:
      Das Produkt enthält nicht deklarierte Erdnussbestandteile.

      betroffene Länder (alphabetisch):
      Baden-Württemberg, Bayern, Hamburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein

      Verpackungseinheit:
      800 g Verpackung und 4 kg Aluschale zur losen Abgabe

      Haltbarkeit:
      09.02.2019 bis 09.03.2019

      Produktionsdatum:
      01.01.2019 bis 09.02.2019

      Weitere Informationen:
      Auf das beigefügte Rückrufschreiben wird verwiesen.
      http://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/opensaga/attachment/06d19657-1c9c-4579-81a0-941261c1473e/Marktaushang_Rckruf_DE_final.pdf


      (Quelle: lebensmittelwarnung.de)
    • 0 0
    • 23. Feb 2019 11:13
    • Warnung vom 22.02.2019

      Produktbezeichnung:
      Babydream-Baby-Müsli & Babydream Kinder-Früchte-Müsli mit Mango und Himbeere

      Hersteller (Inverkehrbringer):
      Dirk Rossmann GmbH,
      Isernhägener Str. 16,
      30938 Burgwedel

      Grund der Warnung:
      Fremdkörper (Apfelstiele)

      betroffene Länder (alphabetisch):
      Baden-Württemberg, Bayern, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

      Verpackungseinheit:
      250g

      Haltbarkeit:
      Babydream-Baby-Müsli 18.12.2019;
      Babydream Kinder-Früchte-Müsli (mit Mango und Himbeere) 19.12.2019

      Los-Kennzeichnung:
      Babydream Baby-Müsli EAN 4305615541662,
      Babydream Kinder-Früchtemüsli EAN 4305615649023

      Weitere Informationen:
      http://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/opensaga/attachment/5eb4ad54-a4e0-4acb-8c78-3a6865a9c5f0/Presseinformation+Babydream+Baby-+und+Kinderm%FCsli.pdf

      (Quelle: lebensmittelwarnung.de)
    • 0 0
    • 01. Mär 2019 16:19
    • 2 Warnungen vom 01.03.2019

      1. Warnung

      Produktbezeichnung:
      dennree Geflügelbolognese, 350 g

      Hersteller (Inverkehrbringer):
      dennree GmbH

      Grund der Warnung:
      unerwünschtes Wachstum von Mikroorganismen

      betroffene Länder (alphabetisch):
      Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

      Weitere Informationen:
      http://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/opensaga/attachment/61fceb5b-d99e-43f9-b243-e2027642b50a/2019-02-28+R%FCckruf+dennree+Gefl%FCgelbolognese,+350+g.pdf


      (Quelle: lebensmittelwarnung.de)

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      2. Warnung

      Produktbezeichnung:
      Anselin Neufchatel AOP, franz. Weichkäse aus Rohmilch

      Hersteller (Inverkehrbringer):
      Inverkehrbringer:
      Ruwisch & Zuck Die Käsespezialisten GmbH & Co. KG
      Hägenstr. 11
      30559 Hannover

      Grund der Warnung:
      Es wurden in dem Produkt Shiga-Toxin bildende E.coli (STEC, syn. VTEC) nachgewiesen

      betroffene Länder (alphabetisch):
      Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt

      Verpackungseinheit:
      200g

      Haltbarkeit:
      28.02.2019 (MHD)

      Los-Kennzeichnung:
      FR 76.567.002 CE, EAN-Code: 3760013690106

      Weitere Informationen:
      Escherichia coli (E.coli)
      Die meisten E. coli-Stämme sind harmlose Besiedler des menschlichen Darms. Sie sind aber ein Hinweis auf eine Verunreinigung eines Lebensmittels. Daneben gibt es einige E. coli-Stämme, die Darminfektionen auslösen können. Eine E. coli-Erkrankung äußert sich innerhalb einiger Tage nach Infektion mit Durchfall, Bauchschmerzen und gelegentlich Erbrechen und leichtem Fieber. Die Beschwerden klingen in der Regel nach mehreren Tagen von selbst wieder ab. Insbesondere Säuglinge, Kleinkinder, Senioren und Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem können schwerere Krankheitsverläufe entwickeln. Personen, die dieses Lebensmittel gegessen haben und schwere oder anhaltende Symptome entwickeln, sollten ärztliche Hilfe aufsuchen und auf eine mögliche E. coli-Infektion hinweisen. Sich ohne Symptome vorbeugend in ärztliche Behandlung zu begeben, ist nicht sinnvoll.

      (Quelle: lebensmittelwarnung.de)
    • 0 0
    • 05. Mär 2019 16:17
    • Rückruf: Ecoli – Käserei ruft Ziegenkäse „Valencay“ und „Petit Valencay“ zurück
      von Redaktion · 5. März 2019

      Die Käserei Hardy Affineur mit Sitz in Châtillon-sur-Cher informiert über den Rückruf von Rohmilch Ziegenkäse der Bezeichnung Valencay und Petit Valencay. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde im Rahmen von Eigenuntersuchungen Bakterien des Typs Escherichia coli O157:H7 festgestellt.

      Betroffen sind die Haltbarkeitsdaten 1. März bis 26. März 2019 des hierzulande auch unter der Bezeichnung Ziegenpyramide angebotenen Käse

      Betroffener Artikel

      Artikel: Rohmilch Ziegenkäse VALENCAY und Petit VALENCAY
      Marke: HARDY AFFINEUR
      Verpackungsart: Schnittradius und Selbstbedienung
      Losnummer: Lose zwischen den Losen 10-13 und 10-33
      Verbrauchsdatum / MHD: 1. März bis 26. März 2019
      Veterinäridentifikationsnummer: FR 41 043 003 EG

      Vermarktungszeitraum: verkaufte Produkte vom 25/01/2019 bis 15/02/2019

      Personen die den Käse bereits gekauft haben, wird dringend vom Verzehr abgeraten!
      Käse der betroffenen Charge sollte vernichtet werden, oder in der jeweiligen Verkaufsstelle zurückgegeben werden.

      Franz. Kundeninformation >
      http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2019/03/rappel_valencay_02032019.pdf


      Infobox STEC/VTEC-Bakterien

      Das Shigatoxin wirkt enterotoxisch und cytotoxisch und zeigt Ähnlichkeiten mit dem von Shigellen gebildeten Toxin. Analog werden VTEC (Verotoxin produzierende E. coli) benannt. Durch EHEC verursachte Darmerkrankungen wurden vornehmlich unter dem Namen enterohämorrhagische Colitis bekannt. EHEC-Infektionen zählen zu den häufigsten Ursachen für Lebensmittelvergiftungen. Der Erreger ist hoch infektiös: 10 – 100 Individuen sind für eine Erkrankung ausreichend. Die Bakterien können dramatisch verlaufende Durchfallerkrankungen hervorrufen. Als lebensbedrohliche Komplikation kann sich insbesondere bei Kindern unter sechs Jahren, älteren Menschen oder abwehrgeschwächten Personen in fünf bis zehn Prozent der Erkrankungen im Anschluss an die genannten Darmsymptome ein hämolytisch-urämisches Syndrom (HUS) entwickeln. Dieses ist hauptsächlich gekennzeichnet durch eine Schädigung der Blutgefäße, der roten Blutkörperchen und der Nieren, was häufig eine Dialyse erforderlich macht. Als weitere Komplikationen können Hirnblutungen, neurologische Störungen und Schädigungen an anderen Organen (Bauchspeicheldrüse, Herz) auftreten.

      Personen, die nach dem Verzehr entsprechende Symptome aufweisen, sollten dringend eine Arzt aufsuchen.


      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 08. Mär 2019 10:43
    • Rückruf: Verunreinigung – Heumann Pharma ruft weitere Losartan Blutdrucksenker zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 7. März 2019 · Aktualisiert 7. März 2019

      Die Heumann Pharma GmbH & Co. Generica KG ruft erneut Blutdrucksenker zurück. Wie das Unternehmen informert, wurde in den betroffenen Chargen des Wirkstoffherstellers Hetero Labs Limited aus Indien ein erhöhter Wert der Verunreinigung N-Nitroso-N-methyl-4-Aminobuttersäure (NMBA) festgestellt. Außerdem wurde bei einigen Chargen eine gleichzeitige Kontamination von N-Nitrosodiethylamin (NDEA) und NMBA festgestellt.

      Die Stoffe NDEA und NMBA sind von der Internationalen Agentur für Krebsforschung der WHO und der EU als wahrscheinlich krebserregend beim Menschen eingestuft.

      Wichtige Patienteninformation
      Patientinnen und Patienten, die genannte Medikamente einnehmen, sollen die Arzneimittel nicht ohne Rücksprache mit ihrer Ärztin oder ihrem Arzt absetzen, da das gesundheitliche Risiko eines Absetzens um ein Vielfaches höher liegt als das mögliche Risiko durch eine Verunreinigung. Ein akutes Patientenrisiko besteht nach Herstellerangaben nicht.

      Betroffene Artikel
      Losartan
      Losartan comp. Heumann 100 mg/12,5 mg
      Filmtabletten – alle Packungsgrößen und alle Chargen

      Losartan comp. Heumann 100 mg/25 mg
      Filmtabletten: alle Packungsgrößen und alle Chargen (beginnend mit den Buchstaben „B“ und „C“)

      Heumann informiert > und ist damit eines der wenigen Pharmaunternehmen, welches öffentlich über ihr Internetangebot Endverbraucher über Arzneimittelrisiken aufklärt!

      Hinweis: Die Chargen Losartan comp. Heumann 100 mg/25 mg, die mit den Buchstaben „LC“ beginnen, enthalten keinen Wirkstoff der Firma Hetero Labs Limited und sind nicht betroffen!

      Es handelt sich um einen Rückruf auf Apotheken- bzw. Großhandelsebene. Patienten sollten im Falle einer Betroffenheit mit dem behandelnden Arzt/Ärztin Kontakt aufnehmen und das weitere Vorgehen absprechen.

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 09. Mär 2019 16:06
    • Rückruf: Listerien – Migros ruft viele Lachsprodukte von Ospelt Food zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 9. März 2019 · Aktualisiert 9. März 2019

      Da viele Verbraucher die in Grenznähe leben, auch dort einkaufen bitten wir um Beachtung dieser Meldung

      Die Migros ruft diverse Lachsprodukte der Firma Ospelt Food AG zurück
      Der Lieferant „Ospelt food“ hat die Migros informiert, dass bei einer Kontrolle in verschiedenen Lachsprodukten krankheitserregende Listerien festgestellt wurden. Ein Gesundheitsrisiko kann nicht ausgeschlossen werden. Die Migros bittet ihre Kundinnen und Kunden die Lachsprodukte nicht zu verzehren.

      Betroffene Artikel

      Bei Migros vom Rückruf betroffen sind folgende Produkte
      Migros Artikelnummer Artikel-Bezeichnung
      251363000000 Rauchlachs Zucht geschnitten 250g
      251362100000 Atlantischer Gewürzlachs 100g
      251364240000 Bio Norwegisches Lachstatar mit Kräuter Vinaigr.110g
      251361100000 Schottischer Rauchlachs 100g
      251360400000 Rauchlachsanschnitte180g
      251362210000 Selection Norwegischer Graved Lachs 100g
      251360103200 ASC Rauchlachswürfel mit Bergkräuter 80g
      251360103100 ASC Norwegischer Rauchlachs 75g
      251366300000 Atlantische Lachsforelle 90g
      251361300000 Migros Bio Rauchlachs 100g
      251361300100 Bio Norwegischer Limonen Rauchlachs 100g
      251364700000 Bio Norwegisches Rückenfilet herzhaft 130g
      251363770000 Pazifischer Wildlachs Coho MSC 100g
      251362220000 MSC Wildlachs mit Dill und Zitrone 100g
      251363200000 MSC Wildlachs Sockeye geschnitten 100g
      251361700000 Bio Rauchlachs mit Schweizer Kräuter100g

      Die betroffenen Produkte waren auch in Filialen von Migrolino erhältlich. Die Produkte wurden bereits aus den Regalen der Migros und Migrolino entfernt.

      Die Migros bittet ihre Kunden, die aufgeführten Lachsprodukte nicht zu essen. Listerien können gesundheitliche Konsequenzen haben. In Einzelfällen könnten nach dem Verzehr der Lachsprodukte grippeartige Symptome (Fieber, Kopfschmerzen, Übelkeit) auftreten.
      Schwangere Frauen sowie Personen mit einem geschwächten Immunsystem, bei denen die beschriebenen Symptome erscheinen, wird empfohlen, sofort einen Arzt aufzusuchen.

      Kunden, die eines, oder mehrere der betroffenen Produkte zuhause haben, können es in ihre Migros-Filiale zurückbringen und erhalten den Verkaufspreis zurückerstattet.

      Hintergrund Listerien

      Gesundheitsgefahr!

      Verbraucherinnen und Verbraucher, die eines oder mehrere dieser Produkte erworben haben, sollten unbedingt auf den Konsum verzichten

      Listerien können neben Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall nach dem Verzehr betroffener Lebensmittel auch nach längerer Inkubationszeit (z.T. über 3 Wochen) Symptome ähnlich eines grippalen Infekts auslösen. Hierbei ist insbesondere die Gesundheit von Schwangeren, kleineren Kindern und Immungeschwächten gefährdet. Sollten oben genannte Symptome auftreten, suchen Sie umgehend Ihrem Hausarzt auf.

      Eine Listeriose verläuft bei gesunden Menschen meist harmlos oder wird sogar kaum bemerkt. Werden besonders viele Erreger aufgenommen, kann es zu Fieber und Durchfällen kommen. Kleinkinder oder Menschen mit geschwächter Immunabwehr, wie frisch Operierte, Aids- oder Krebspatienten und Diabetiker können schwer erkranken.

      Der Ausbruch der Erkrankung kann bis zu acht Wochen nach Aufnahme der Bakterien erfolgen. Listerien können Sepsen („Blutvergiftungen“) oder Meningitiden (Hirnhautentzündungen) verursachen, die mit Antibiotika behandelt werden können, aber dennoch in 30 Prozent der Fälle zum Tode führen.

      Besonders bei Schwangeren ist eine Listeriose sehr gefährlich, da sie fatale Folgen für das ungeborene Kind haben kann. Es kann zu Frühgeburt, schweren Schädigungen oder sogar zum Absterben des Fötus kommen. Die Schwangere hingegen bemerkt die Erkrankung oft nicht einmal.

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 12. Mär 2019 10:11
    • Warnung vom 11.03.2019

      Produktbezeichnung: Baklava - Türkisches Blätterteiggebäck
      *Aktualisierung der Lebensmittelwarnung vom 22.02.2019*

      Hersteller (Inverkehrbringer):
      Kutucuoglu Backwaren GmbH & Co. KG
      Barbarastr. 3-9
      50735 Köln

      Grund der Warnung:
      Das Produkt enthält nicht deklarierte Erdnussbestandteile.

      betroffene Länder (alphabetisch):
      Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein

      Verpackungseinheit:
      800 g Verpackung und 4 kg Aluschale zur losen Abgabe

      Haltbarkeit:
      09.02.2019 bis 28.03.2019

      Produktionsdatum:
      01.01.2019 bis 16.02.2019

      Weitere Informationen:
      Auf das beigefügte Rückrufschreiben wird verwiesen.
      Der Rückruf wird erweitert auf den Zeitraum bis 28.03.2019.
      http://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/opensaga/attachment/598a92f1-d55a-41f4-bdc3-6663a29accb6/R%FCckruf+Baklava+erweitert.pdf

      (Quelle: lebensmittelwarnung.de)
    • 0 0
    • 12. Mär 2019 15:32
    • Warnung vom 12.03.2019

      Produktbezeichnung:
      SÖTSAK SKUMTOPP Schaumgebäck

      Hersteller (Inverkehrbringer):
      IKEA Deutschland GmbH & Co.KG
      Am Wandersmann 2-4
      65719 Hofheim-Wallau

      Grund der Warnung:
      Nicht gekennzeichnetes Allergen Milch

      Verpackungseinheit:
      180 g

      Haltbarkeit:
      12.03.2019 bis 18.04.2019

      Weitere Informationen:
      Das Produkt enthält Molkepulver und stellt dadurch ein mögliches Gesundheitsrisiko für Menschen dar, die allergisch gegen Milch oder Milchbestandteile sind oder an einer Unverträglichkeit leiden. Auf dem Produkt wird Molkepulver zwar in der Zutatenliste genannt, Milch allerdings nicht. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Presseinformation des Inverkehrbringers.

      http://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/opensaga/attachment/f04fd602-8bcc-4f69-a1c8-4402e3a59294/PM_S%D6TSAK+SKUMTOPP.pdf

      (Quelle: lebensmittelwarnung.de)
    • 0 0
    • 14. Mär 2019 16:47
    • Warnung vom 14.03.2019

      Produktbezeichnung:
      Morbier AOP mit Rohmilch hergestellt, 250 g

      Hersteller (Inverkehrbringer):
      Hersteller: SA Perrin Vermot
      Vertrieben über Lidl

      Grund der Warnung:
      Shiga-Toxin bildende E.coli

      betroffene Länder (alphabetisch):
      Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen

      Verpackungseinheit:
      250 g

      Haltbarkeit:
      MHD 17.03.2019

      Los-Kennzeichnung:
      Losnummer 042, Identitätskennzeichen FR 25-155-001 CE

      Weitere Informationen:
      http://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/opensaga/attachment/b64c3b79-d4c8-4fa3-a926-5a7cb3d2a748/Filialplakat_Morbier_DE.pdf

      (Quelle: lebensmittelwarnung.de)
    • 0 0
    • 15. Mär 2019 16:21
    • Warnung vom 15.03.2019

      Produktbezeichnung:
      Anselin Neufchatel AOP, Französischer Weichkäse mit Rohmilch

      Hersteller (Inverkehrbringer):
      Hersteller:
      Anselin
      Ste Beuve en Riviere
      76270 Frankreich

      Inverkehrbringer:
      Ruwisch & Zuck die Käsespezialisten GmbH
      Hägenstr. 11
      30559 Hannover

      Grund der Warnung:
      Es wurden in dem betroffenen Produkt Shiga-Toxin bildende E.coli (STEC, syn. VTEC) nachgewiesen. Der isolierte Stamm weist die Fähigkeit zur Bildung stx II auf.

      betroffene Länder (alphabetisch):
      Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

      Verpackungseinheit:
      200g

      Haltbarkeit:
      31.03.2019

      Los-Kennzeichnung:
      FR 76 567 002 CE

      Weitere Informationen:

      Enterohämorrhagische Escherichia coli (EHEC)
      Eine EHEC- (Synonyme: STEC, VTEC) Erkrankung äußert sich meist innerhalb einer Woche nach
      Infektion mit Durchfall und Bauchkrämpfen. Insbesondere Säuglinge, Kleinkinder, Senioren
      und Menschen mit geschwächtem Abwehrsystem können schwerere Krankheitsverläufe mit blutigen
      Durchfällen entwickeln. Selten kann es, vor allem bei Kleinkindern, in einem zweiten
      Krankheitsschub einige Tage nach Einsetzen des Durchfalls zu einem akuten Nierenversagen
      kommen. Personen, die dieses Lebensmittel gegessen haben und schwere oder anhaltende
      Symptome entwickeln, sollten ärztliche Hilfe aufsuchen und auf eine mögliche EHEC-Infektion
      hinweisen. Sich ohne Symptome vorbeugend in ärztliche Behandlung zu begeben, ist nicht sinnvoll.
      Weitere Informationen zum Krankheitserreger finden Sie hier:
      http://www.infektionsschutz.de/erregersteckbriefe/ehec/

      Homepage des Herstellers:
      http://ruwischzuck.de/

      Rückruf:
      http://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/opensaga/attachment/b8f92ef0-6197-48a8-a779-80d86ad36dde/Kundenaushang.pdf

      (Quelle: lebensmittelwarnung.de)
    • 0 0
    • 15. Mär 2019 19:59
    • Rückruf: Metallteile – Aldi informiert über bundesweiten Rückruf von Eisbechern
      von Redaktion · Veröffentlicht 15. März 2019 · Aktualisiert 15. März 2019

      Die Lebensmittelketten Aldi-Süd und Aldi-Nord informieren über den Rückruf von verschiedenen Eissorten des Herstellers „Froneri Ice Cream Deutschland GmbH“. Wie die Unternehmen mitteilen, kann nicht ausgeschlossen werden, dass in den untenstehenden Eisartikeln Metallteile enthalten sein könnten. Die betroffenen Artikel mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 30/04/20 sollten daher vorsorglich nicht mehr verzehrt werden.

      Aldi-Süd

      Produkt: Grandessa Cookie Dough Eiscreme
      Inhalt: 500ml Becher
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 30/04/20
      Lieferant: Froneri Ice Cream Deutschland GmbH

      Aldi-Nord

      Produkt: TRADER JOE´S Ice Cream American Style
      Inhalt: 500ml Becher
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 30/04/20
      Lieferant: Froneri Ice Cream Deutschland GmbH
      Sorten:
      Cookie Dough – Cod.: A 8284, A 8285
      Nut Loves Choco – Cod.: A 8283, A 8284
      Cookie Double Trouble – Cod.: A 8281, A 8282, A 8283

      Produkt: SUPREME Rich & Creamy
      Sorte: Macadamia Nut – Cod.: A 8278, A 8281
      Inhalt: 500ml Becher
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 30/04/20
      Lieferant: Froneri Ice Cream Deutschland GmbH

      Kunden können betroffene Artikel in die jeweiligen Filialen zurückbringen, der Kaufpreis wird selbstverständlich zurückerstattet.

      Im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes haben wir die o.g. Artikel des Lieferanten „Froneri Ice Cream Deutschland GmbH“ mit dem o.g. Mindesthaltbarkeitsdatum bereits aus dem Verkauf genommen.

      (Quelle: produktwarnung.eu)
      Produktabbildungen: Aldi-Süd / Aldi-Nord
    • 0 0
    • 20. Mär 2019 19:05
    • Warnung vom 20.03.2019

      Produktbezeichnung:
      EDEKA deli Caesar Snack Salat

      Hersteller (Inverkehrbringer):
      Inverkehrbringer: EDEKA AG Hamburg
      Hersteller: Gartenfrisch Jung GmbH, Hermann-Jung-Straße 2, 74249 Jagsthausen

      Grund der Warnung:
      Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich auf den Packungen ein falsches Bodenetikett mit der Aufschrift "Salat-Gemüsemischung mit Radieschen, Kernen und Kräuter Dressing" befindet. In diesem Fall sind in dem Salat enthaltene Allergene wie Magermilchjoghurt, Hartkäse, Eigelb, Anchovispaste, Milch, Lysozym (aus Ei) und Weizenmehl nicht deklariert. Qualitativ ist das Produkt einwandfrei.

      betroffene Länder (alphabetisch):
      Baden-Württemberg, Bayern, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Thüringen

      Verpackungseinheit:
      280g

      Haltbarkeit:
      23.03.2019

      http://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/opensaga/attachment/04323021-e195-4914-94c6-55e6b88f971b/PI_R%FCckruf_EDEKA+deli+Snacksalat+Caesar.pdf

      (Quelle: lebensmittelwarnung.de)
    • 0 0
    • 23. Mär 2019 16:35
    • Warnung vom 22.03.2019

      Produktbezeichnung: SAN FABIO Grana Padano, gerieben, 150g,
      MHD 17.06.2019, EAN 24218795

      Hersteller (Inverkehrbringer):
      Penny Markt GmbH, Köln

      Grund der Warnung:
      Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich in einzelnen Packungen Fremdkörper (kleine weiße Kunststoffteile bzw. Holzsplitter) befinden können

      betroffene Länder (alphabetisch):
      Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

      Verpackungseinheit:
      150g

      Haltbarkeit:
      17.06.2019

      Weitere Informationen:
      http://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/opensaga/attachment/aeb839a6-ba29-4102-8476-85130c2cb155/San_Fabio_Grana_Padano.pdf

      (Quelle: lebensmittelwarnung.de)
    • 0 0
    • 29. Mär 2019 19:59
    • 2 Warnungen vom 29.03.2019

      1. Warnung

      Produktbezeichnung:
      Tortelloni Pesto di Basilico e Pinoli, Basil and Pinenuts Pesto

      Hersteller (Inverkehrbringer):
      Giovanni RANA Deutschland GmbH
      Hanauer Landstraße 291
      60314 Frankfurt am Main

      Grund der Warnung:
      Einige Packungen der betroffenen Charge weisen keine deutsche Kennzeichnung auf

      betroffene Länder (alphabetisch):
      Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

      Verpackungseinheit:
      250 g - Packung

      Haltbarkeit:
      12.04.2019

      Los-Kennzeichnung:
      L104713

      Weitere Informationen:
      Die Giovanni RANA Deutschland GmbH ruft eine Charge des Produktes „Tortelloni Pesto di Basilico e Pinoli, Basil and Pinenuts Pesto“ zurück. Das Produkt enthält Allergene, die auf einigen Packungen der betroffenen Charge nicht in deutscher Sprache gekennzeichnet sind. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der beigefügten Pressemitteilung des Unternehmens.
      http://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/opensaga/attachment/98ca599e-ab33-4a29-a9fc-31eea0505d9c/Pressemitteilung.pdf

      Homepage des Herstellers:
      http://www.giovannirana.de/

      (Quelle: lebensmittelwarnung.de)

      -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      2. Warnung

      Produktbezeichnung:
      babylove Granatapfel-Mango in Apfel, 190 g, nach dem 4. Monat, MHD: 15.10.2020
      babylove Pfirsich-Maracuja in Apfel, 190 g, nach dem 4. Monat, MHD: 16.10.2020
      babylove Erdbeere & Himbeere in Apfel, 190 g, nach dem 4. Monat, MHD: 16.10.2020
      babylove Erdbeere-Banane in Apfel mit Müsli, 90 g, ab 1 Jahr (Quetschbeutel), MHD: 16.10.2020 und 17.10.2020

      Hersteller (Inverkehrbringer):
      dm-drogerie markt

      Grund der Warnung:
      Durch Eigenkontrollen wurde festgestellt, dass in einzelnen Produkten mit oben genannten MHD erhöhte Aflatoxin-Gehalte nicht ausgeschlossen werden können. Diese Stoffe können die Gesundheit beeinträchtigen, wenn sie über einen längeren Zeitraum aufgenommen werden.
      Aflatoxine sind Stoffwechselprodukte, die von verschiedenen Schimmelpilzen gebildet werden. Schimmel kann sich beispielsweise durch falsche Lagerung bilden.

      betroffene Länder (alphabetisch):
      Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt, Thüringen

      Haltbarkeit:
      siehe jeweilige Produktbezeichnung

      Weitere Informationen:
      http://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/opensaga/attachment/636e50ec-8382-457d-9bb0-3a95fc943962/R%FCckruftext.pdf

      Homepage des Herstellers:
      http://www.dm.de/

      (Quelle: lebensmittelwarnung.de)