• Optionen

Lebensmittelwarnungen

    • 0 0
    • 17. Jan 2020 16:02
    • Rückruf: Tropanalkaloide – ROSSMANN ruft enerBiO Soja Flocken zurück
      von Redaktion · 17. Januar 2020

      Die Drogeriekette ROSSMANN informiert über den Rückruf von Packungen der enerBiO Soja Flocken mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 12.06.2020, 30.07.2020 und 07.10.2020.

      Wie das Unternehmen mitteilt, wurden im Rahmen einer Eigenkontrolle in dem Produkt Tropanalkaloide nachgewiesen. Tropanalkaloide sind natürliche Inhaltsstoffe bestimmter Pflanzen wie z.B. Bilsenkraut, Stechapfel und Tollkirsche. Bei der Ernte können Verunreinigungen mit diesen Beikräutern auftreten. Tropanalkaloide können zu vorübergehenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen wie zum Beispiel Sehstörungen, erweiterte Pupillen, Mundtrockenheit oder Müdigkeit führen.

      Betroffener Artikel

      Produkt: enerBiO Soja Flocken
      EAN: 4305615663890
      Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD): 12.06.2020, 30.07.2020 und 07.10.2020
      Das MHD ist auf der Rückseite des Artikels vermerkt

      ROSSMANN bittet Kunden, die betroffenen Packungen nicht zu verzehren und in einer Filiale zurückzugeben, der Kaufpreis wird erstattet.

      Kundenservice
      Weitere Informationen erhalten Sie beim ROSSMANN-Kundenservice unter 0800 / 76 77 62 66 (erreichbar Mo. bis Fr. von 9 bis 18 Uhr)

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 17. Jan 2020 16:03
    • Rückruf: Plastikfremdkörper – Bayernland ruft D’Antelli Mozzarella der Sorte „Classico“ via Aldi-Nord zurück
      von Redaktion · 17. Januar 2020

      Aldi-Nord informiert über den Rückruf des Artikels D’Antelli Mozzarella der Sorte „Classico“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 21.01.20 des Lieferanten „Bayernland eG“.

      Wie das Unternehmen mitteilt, kann nicht ausgeschlossen werden, dass in dem Artikel „D’Antelli Mozzarella, 125 g“ vereinzelt weiße Plastikfremdkörper enthalten sind.

      Der Artikel sollte daher vorsorglich nicht mehr verzehrt werden.

      Betroffener Artikel
      Artikel: D’Antelli Mozzarella
      Sorte: Classico
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 21.01.20
      Hersteller: Bayernland eG

      Verbraucher können betroffenen Käse in eine Aldi-Nord Filiale zurückbringen, der Kaufpreis wird zurückerstattet.

      Andere Sorten oder Mindesthaltbarkeitsdaten des Artikels sowie andere Artikel des Lieferanten „Bayernland eG“ sind nicht betroffen.

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 21. Jan 2020 16:34
    • Rückruf: Salmonellen – Nudelmanufaktur Dieterich / Hohenloher Landnudeln ruft verschiedene Nudeln zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 21. Januar 2020 · Aktualisiert 21. Januar 2020

      Die Nudelmanufaktur Dieterich/ Hohenloher Landnudeln informiert über den Rückruf verschiedener Nudelsorten der Charge L1046. Gesundheitsgefahr durch Salmonellen besteht beim Verzehr der rohen Produkte. Werden die Nudeln entsprechend der Zubereitungsempfehlung gekocht, besteht keine Gefahr.

      Die betroffenen Nudeln wurden im Raum Oberrot-Hohenhardtsweiler in Baden-Württemberg verkauft.

      Aufgepasst
      Es besteht bei unzureichender Hygiene die Gefahr von Kreuzkontaminationen

      Betroffene Artikel

      Produkt: Nudeln mit 35% Ei
      Sorten: Bandnudel N°9 und N°15, Wellenband, Spirelli, Spaghetti, Schneckle
      Inhalt: 500g und 250g
      Chargennummer: L1046
      MHD: 10/2020

      Kunden können bereits gekaufte Waren, die vom Rückruf betroffen sind, an ihrer Einkaufsstätte zurückgeben. Der Kaufpreis wird auch ohne Kassenbon rückerstattet.

      Vorhandene Nudeln der betroffenen Charge umgehend aus möglicher Reichweite von Kindern entfernen.

      Infobox Salmonellen

      ACHTUNG!
      Vom Verzehr der Produkte aus der angegebenen Produktchargen wird dringend abgeraten. Sollten sich nach dem Verzehr untenstehende Symptome zeigen, suchen sie unverzüglich ihren Hausarzt auf

      Der Verzehr von mit Salmonella-Bakterien belasteten Lebensmitteln kann Unwohlsein, Durchfall, evtl. Erbrechen, und Fieber auslösen. Verbraucher müssten in diesem Fall einen Arzt aufsuchen, und sofort auf Verdacht auf Salmonella hinweisen. Die Inkubationszeit nach Verzehr beträgt i.d.R. 48 Stunden, selten bis zu 3 Tage. Diese Symptome können bei Kleinkindern, immungeschwächten und älteren Menschen verstärkt auftreten.

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 24. Jan 2020 17:28
    • Rückruf: Listerien – Waldenserhof ruft das gesamte Produktsortiment zurück
      von Redaktion · 24. Januar 2020

      Die Firma Waldenserhof mit Sitz in 63607 Wächtersbach/Waldensberg ruft das gesamte Produktsortiment zurück.

      Grund des Rückrufes ist der Nachweis von Listeria monocytogenes in Nuss-Schinken (MHD 03.02.2020) aus eigener Herstellung.

      Das Unternehmen rät von dem Verzehr von Fleisch, Fleischerzeugnissen, Fleischzubereitungen und Milcherzeugnissen vom Waldenserhof ab.

      Betroffener Artikel

      Produkte: Fleisch, Fleischerzeugnissen, Fleischzubereitungen und Milcherzeugnissen vom Waldenserhof
      MHD: unabhängig vom MHD

      Verbraucher, die Produkte gekauft haben, werden gebeten, diese nicht zu verzehren.

      Kunden können die Artikel in den Einzelhandelsverkaufsstellen oder unter nachfolgender Anschrift direkt im Betrieb gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgeben

      Waldenserhof
      Herr Wilfried Fröhlich
      Bösweg 4
      63607 Wächtersbach

      Kundeninformation >http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2020/01/wsh1.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 25. Jan 2020 10:29
    • Rückruf: Listerien – Tagwerk Biometzgerei ruft verschiedene Wurst- und Schinkenprodukte zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 24. Januar 2020 · Aktualisiert 25. Januar 2020

      Die Tagwerk Biometzgerei GmbH informiert über den Rückruf von Wurst- und Schinkenprodukten, nachdem in einer Charge geschnittener und verpackter Gelbwurst mit dem MHD 16.01.2020 bei einer Routinekontrolle Listerien in überhöhter Menge nachgewiesen wurden. „Da nach derzeitigem Erkenntnisstand nicht auszuschließen ist, dass sich in unseren Wurst- und Schinkenprodukten Listerien befinden, rufen wir sämtliche Produkte vorsichtshalber zurück“ so der Hersteller in einer Kundeninformation.

      Aufgepasst!
      Es handelt sich bei der Wurst auch um Thekenware. Bedeutet, die Wurst wurde offen über Bedienungstheke verkauft, hat daher möglicherweise kein Label und ist für Endverbraucher kaum erkennbar! Ebensowenig dürfte ein MHD oder eine Artikelnummer erkennbar sein. Verbraucher die genannte Wurst gekauft haben, sollten vom Verzehr absehen

      Betroffene Artikel

      Produkte: alle Wurst- und Schinkenprodukte

      Ausnahmen sind: Fleisch, Ganze Salamistangen, Polnische, Pfefferknacker, Chiliknacker und Rinderpolnische, da sich dort aufgrund der wursteigenen Bakterienkulturen keine Listerien vermehren, Aufschnittwurst als Mini oder ganze Stange im Kunstdarm, Pressack im Kunstdarm

      Wie das Unternehmen mitteilt, kann derzeit nicht nachvollzogen werden, wo sich im Betrieb der Infektionsherd befindet. Es wurden heute von sämtlichen Räumen und Produktionsmitteln Proben gezogen. Der gesamte Betrieb wird am Wochenende einer kompletten Grundreinigung unterzogen und danach abermals beprobt. Die Ergebnisse werden Anfang kommender Woche (KW5) vorliegen. Erst dann wird mit der Neuproduktion gestartet.

      Bitte bringen Sie Wurst- und Schinkenprodukte gegen Erstattung zu Ihrer Verkaufsstelle zurück.

      Kundeninformation > http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2020/01/tagwerk1.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 02. Feb 2020 08:10
    • Auch wenn es sich bei diesem Rückruf nicht um Lebensmittel handelt, bitte lesen.

      Rückruf: PUREN Pharma ruft verschiedene Fertigarzneimittel aufgrund nicht aktualisierter Packungsbeilagen zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 1. Februar 2020 · Aktualisiert 1. Februar 2020

      Die PUREN Pharma informiert über den Rückruf verschiedener Fertigarzneimittel aufgrund der nicht aktualisierten Packungsbeilagen hinsichtlich der Wechselwirkungen/­Warnhinweise/­Hinweise und der daraus resultierenden Nebenwirkungen oder neu hinzugefügten Nebenwirkungen für den Patienten. Diese wurden in Umsetzungs­bescheiden zu PSUSA´s vom BfArM angeordnet und nicht fristgerecht umgesetzt. Daher werden im Einvernehmen mit der zuständigen Überwachungsbehörde, der Regierung von Oberbayern, einige Fertigarzneimittel der PUREN Pharma zurückgerufen.

      Es handelt sich hierbei um einen Rückruf auf Apotheken und Klinikebene. Durch die aktuelle Berichterstattung verunsicherte Verbraucher werden vom Arzt oder Apotheker beraten.

      Betroffene Artikel

      Es sind jeweils PDF Dateien hinterlegt

      Atorvastatin PUREN Filmtabletten

      Candesartan PUREN Tabletten

      Candesartan-comp PUREN Tabletten

      Diclo-Divido Retardkapseln

      Docetaxel Aurobindo Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung

      Finasterid PUREN Filmtabletten

      Fluvastatin PUREN Retardtabletten

      Ibuprofen PUREN Granulat

      Lansoprazol Aurobindo magensaftresistente Hartkapseln

      Levetiracetam PUREN Filmtabletten

      Levodopa/Carbidopa/Entacapon PUREN Filmtabletten

      Oxaliplatin Aurobindo Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung

      Oxycodonhydrochlorid PUREN Hartkapseln

      Oxycodonhydrochlorid PUREN Retardtabletten

      Oxycodon-HCl/ Naloxon-HCl PUREN Retardtabletten

      Quetiapin PUREN Filmtabletten

      Topiramat PUREN Filmtabletten

      Laufende Behandlungen sollten auf keinen Fall unterbrochen werden!

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 07. Feb 2020 08:35
    • Rückruf: Glassplitter – Hersteller ruft Gut Bio „Bio Kichererbsen mit Quinoa und Gemüse“ via Aldi-Nord zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 6. Februar 2020 · Aktualisiert 6. Februar 2020

      Die Clama GmbH & Co. KG informiert über den Rückruf des Produktes „Bio Kichererbsen mit Quinoa und Gemüse“, der Marke GutBio mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 31.12.2023, welches über Filialen von ALDI NORD vertrieben wurde.

      Wie das Unternehmen mitteilt, kann nicht ausgeschlossen werden, dass in dem Artikel Glassplitter enthalten sein könnten.

      Der Artikel sollte daher vorsorglich nicht mehr verzehrt werden.

      Artikel: Bio Hülsenfrüchte mit Quinoa und Gemüse
      Marke/Handelsmarke: Gut Bio
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 31.12.2023
      Inhalt: 540g
      Das Mindesthaltbarkeitsdatum befindet sich auf dem Deckel des Glases.

      Verbraucher können betroffenen Artikel in eine Aldi-Nord Filiale zurückbringen, der Kaufpreis wird zurückerstattet.

      Andere Sorten oder Mindesthaltbarkeitsdaten des Artikels sowie andere Artikel des Lieferanten „CLAMA GmbH & Co. KG“ sind nicht betroffen.

      Kundenservice
      Der Lieferant „CLAMA GmbH & Co. KG“ hat eine Telefonnummer für Verbraucheranfragen eingerichtet: 0800 6648203

      Kundeninformation > http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2020/02/Pressemitteilung_Rueckruf_Bio_Kichererbsen.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 07. Feb 2020 08:37
    • Rückruf: Kunststoffteile – Rügenwalder Mühle ruft „Schinken Spicker Fleisch Bunte Paprika-Lyoner“ zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 6. Februar 2020 · Aktualisiert 6. Februar 2020

      Die Rügenwalder Mühle ruft das Produkt „Schinken Spicker Fleisch Bunte Paprika-Lyoner (80 g)“ aus dem SB-Regal zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, kann Aufgrund eines technischen Defekts nicht vollkommen ausgeschlossen werden, dass scharfkantige Fremdkörper in der Verpackung enthalten sind.

      Beim versehentlichen Verschlucken kann von diesen Fremdkörpern eine Gesundheitsgefahr ausgehen. Bei den Fremdkörpern handelt es sich um weiße Kunststoffteilchen mit etwa 1cm Größe.

      Betroffener Artikel
      Artikel: Schinken Spicker Fleisch Bunte Paprika-Lyoner
      Chargennummer BL0401 03 und alle Folgenummern (siehe Abbildung 2)
      Mindesthaltbarkeitsdatum 02.03.2020

      Bitte beachten Sie:
      Betroffen ist nur „Schinken Spicker Fleisch Bunte Paprika-Lyoner“ mit der Chargennummer BL0401 03 und allen Folgenummern sowie dem Mindesthaltbarkeitsdatum 02.03.2020.

      „Schinken Spicker Fleisch Bunte Paprika-Lyoner“ mit anderen Chargennummern und/oder anderem Mindesthaltbarkeitsdatum sind nicht betroffen. Auch alle anderen Schinken Spicker Sorten (vegetarisch, vegan und Bio) sowie alle anderen Produkte der Rügenwalder Mühle sind nicht betroffen.

      Kundenservice
      Betroffene Verbraucher werden gebeten, sich an das Service-Telefon der Rügenwalder Mühle (04403-66345) zu wenden.

      Kundeninformation > http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2020/02/rwmpi.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 07. Feb 2020 16:54
    • Rückruf: Tropanalkaloide – Nordlicht Naturkost ruft Biogreno Sojaflocken zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 7. Februar 2020 · Aktualisiert 7. Februar 2020

      Die Nordlicht Naturkost Handels GmbH informiert über den Rückruf von 500g Packungen der Biogreno Sojaflocken mit den Mindesthaltbarkeitsdatum 15.12.2020. Über welche Handelswege die Sojaflocken verkauft wurden, wird leider nicht mitgeteilt.
      ==============================================================================
      Der Rückruf ist datiert vom 30.01.2020. Dies zeigt wieder einmal die Versäumnisse bei wichtigen Verbraucherinformationen auf.
      ==============================================================================
      Wie das Unternehmen mitteilt, wurden im Rahmen einer Eigenkontrolle in dem Produkt Tropanalkaloide nachgewiesen. Tropanalkaloide sind natürliche Inhaltsstoffe bestimmter Pflanzen wie z.B. Bilsenkraut, Stechapfel und Tollkirsche. Bei der Ernte können Verunreinigungen mit diesen Beikräutern auftreten. Tropanalkaloide können zu vorübergehenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen wie zum Beispiel Sehstörungen, erweiterte Pupillen, Mundtrockenheit oder Müdigkeit führen.

      Betroffener Artikel

      Biogreno Sojaflocken 500g
      Lot Nummer: 1903182
      MHD: 15.12.2020

      Kunden, die Ware dieser Charge gekauft haben und noch zu Hause haben, können diese zurück in den Laden bringen und erhalten selbstverständlich den Kaufpreis zurückerstattet.

      Kundeninformation > http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2020/02/KundenaushangR%C3%BCckrufSojaflockenL1903182.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 11. Feb 2020 08:34
    • Update Rückruf: Glassplitter – Hersteller ruft verschiedene Gut Bio „Hülsenfrüchte mit Quinoa und Gemüse“ via Aldi-Nord zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 10. Februar 2020 · Aktualisiert 10. Februar 2020

      Die Clama GmbH & Co. KG erweitert den öffentlichen Rückruf von „Bio Kichererbsen mit Quinoa und Gemüse“ auf alle Sorten des Artikels. Es werden nun alle Sorten des Artikels „Gut Bio Bio Hülsenfrüchte mit Quinoa und Gemüse“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 31.12.2023 öffentlich zurückgerufen. Im Verkauf via Aldi-Nord

      Wie das Unternehmen mitteilt, kann nicht ausgeschlossen werden, dass in dem Artikel Glassplitter enthalten sein könnten.

      Die Artikel sollten daher vorsorglich nicht mehr verzehrt werden.

      Betroffener Artikel
      Artikel: Bio Hülsenfrüchte mit Quinoa und Gemüse (Linsen, weiße Bohnen, Kichererbsen)
      Marke/Handelsmarke: Gut Bio
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 31.12.2023
      Inhalt: 540g
      Das Mindesthaltbarkeitsdatum befindet sich auf dem Deckel des Glases.

      Verbraucher können betroffenen Artikel in eine Aldi-Nord Filiale zurückbringen, der Kaufpreis wird zurückerstattet.

      Andere Sorten oder Mindesthaltbarkeitsdaten des Artikels sowie andere Artikel des Lieferanten „CLAMA GmbH & Co. KG“ sind nicht betroffen.

      Kundenservice
      Der Lieferant „CLAMA GmbH & Co. KG“ hat eine Telefonnummer für Verbraucheranfragen eingerichtet: 0800 6648203

      Kundeninformation >http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2020/02/Pressemitteilung_Rueckruf_Bio_Kichererbsen.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 11. Feb 2020 08:35
    • Rückruf: Ecoli in „Wiepkes Camembert Bio Weichkäse“ von Bauer Freigeist
      von Redaktion · 10. Februar 2020

      Die Bauer Freigeist GmbH warnt vor dem Verzehr des „Wiepkes Camembert Bio Weichkäse“ mit der Chargennummer 2001071 und dem MHD 18.02.2020. Wie das Unternehmen recht sparsam informiert, kann eine mikrobiologische Belastung des Produkts nicht ausgeschlossen werden. Einer Meldung des BVL zufolge wurde Shiga-Toxin bildende E.coli nachgewiesen.

      Betroffener Käse sollte nicht verzehrt werden!

      Informationen zu den Handelswegen und Verkaufsstellen fehlen leider.

      Betroffener Artikel

      Produkt: Wiepkes Camembert Bio Weichkäse
      Verpackungseinheit: ca.180g
      Haltbarkeit: MHD: 18.02.2020
      Los-Kennzeichnung: 2001071

      Hersteller (Inverkehrbringer): Bauer Freigeist GmbH

      Verbraucher können betroffenen Camembert in den jeweiligen Verkaufsstellen zurückgeben oder senden sie bitte ein Foto des Etiketts via Email an molkerei@bauerfreigeist.de, sowie Ihre Kontodaten.

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 11. Feb 2020 08:37
    • Rückruf: Pyrrolizidinalkaloide – TEDi ruft „Spice4You“ Oregano gerebelt zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 10. Februar 2020 · Aktualisiert 10. Februar 2020

      Das TEDi-Qualitätsmanagement informiert über den Rückruf des unten abgebildeten Oregano. Wie das Unternehmen mitteilt, wiesen Produkttests erhöhte Werte an Pyrrolizidinalkaloiden (PA) nach. Dieser Stoff kann gesundheitsgefährdend sein, deshalb wird von einer Verwendung abgeraten

      Das Produkt wurde vom 10.01.2020 bis zum 10.02.2020 zum Preis von 1,00 Euro in allen TEDi-Filialen verkauft.

      Betroffener Artikel

      Artikel: Oregano gerebelt
      Inhalt: 20g
      Verkaufszeitraum: 10.01.2020 bis zum 10.02.2020
      LOT-Nummer: W20200117 und W20200109
      MHD jeweils 30.06.2022
      Verkaufspreis: 1,00 Euro
      Artikelnummer: 55217002061000000100
      Hersteller: WEHA Gewürze GmbH

      Sie können den Artikel gegen Erstattung des Verkaufspreises von 1,00 € oder gegen einen anderen Artikel in jeder TEDi Filiale umtauschen

      Kundenservice
      Verbraucher können sich bei Fragen unter der Telefonnummer +49 231 55577-0 oder per E-Mail an info@tedi.com an TEDi wenden

      Kundeninformation >http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2020/02/tedi11.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 13. Feb 2020 08:45
    • Rückruf: Kunststoffteile – Hersteller ruft „SeaGold Schlemmerfilet á la Italia“ via Netto Marken-Discount zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 12. Februar 2020 · Aktualisiert 12. Februar 2020

      Die Pickenpack Seafoods GmbH informiert über den Rückruf des Artikels „SeaGold Schlemmerfilet á la Italia in der 400-Gramm-Packung. Wie das Unternehmen mitteilt, kann nicht ausgeschlossen werden, dass weiße Kunststoffteile in einzelnen Packungen des Schlemmerfilets enthalten sein könnten.

      Das Produkt wurde bundesweit in Filialen von Netto Marken-Discount verkauft.

      Betroffener Artikel

      Produkt: SeaGold Schlemmerfilet á la Italia
      Inhalt: 400-Gramm-Packung
      Chargennummer: L9338
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 12.2020

      Die Chargennummer und das MHD befinden sich auf der Verpackungsschmalseite.

      Die Pickenpack Seafoods GmbH und das Handelsunternehmen haben umgehend reagiert und die entsprechende Ware sofort aus dem Verkauf genommen.

      Weitere Chargennummern mit dem genannten Mindesthaltbarkeitsdatum, weitere Mindesthaltbarkeitsdaten oder andere „SeaGold“-Produkte sind nicht betroffen.

      Kunden, die das entsprechende Produkt gekauft haben, werden gebeten das Produkt nicht zu verwenden. Gegen Vorlage der leeren Verpackung oder des entsprechenden Kassenbons bekommen Kunden den Kaufpreis in ihrer Einkaufsstätte erstattet.

      Kundenservice
      Verbraucheranfragen beantwortet der Kundenservice unter der Rufnummer 0800 200 0015 (Montag bis Samstag, 6.00 Uhr bis 22.30 Uhr).

      Kundeninformation > http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2020/02/PM-Warenr%C3%BCckruf.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 14. Feb 2020 08:32
    • Rückruf: Kunststoffteile – B+F Bakery & Food ruft „REWE Beste Wahl Zupfkuchen“ zurück
      von Redaktion · 13. Februar 2020

      Die B+F Bakery & Food informiert über den Rückruf des Tiefkühl-Artikels „Rewe Beste Wahl, Zupfkuchen, 500g mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum: 31.10.2020. Wie das Unternehmen mitteilt, ist Aufgrund eines Produktionsfehlers nicht auszuschließen, dass sich in dem Produkt im Einzelfall weiße Kunststoffteile befinden können.

      Vor dem Verzehr des betroffenen Produktes wird dringend abgeraten.

      Betroffener Artikel

      Artikel: Rewe Beste Wahl, Zupfkuchen
      Inhalt: 500g, tiefgefroren
      EAN: 4388844078796
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 31.10.2020
      Charge: L304-1011119

      Eine mögliche Gesundheitsgefährdung kann nicht mit abschließender Sicherheit ausgeschlossen werden. Deshalb hat das Unternehmen umgehend reagiert und das betroffene Produkt unmittelbar aus dem Verkauf nehmen lassen. Von dieser vorsorglichen Maßnahme sind Produkte mit anders lautenden Mindesthaltbarkeitsdaten und Chargen nicht betroffen.

      Kunden können das Produkt im jeweiligen Markt zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons

      Kundenservice
      Für die entstehenden Unannehmlichkeiten entschuldigt sich die Firma B+F Bakery & Food bei den Verbrauchern ausdrücklich. Verbraucheranfragen beantwortet der Ansprechpartner werktags von 08.00 bis 16.30 Uhr unter 05258/ 50592 380 oder unter bakery@bakery-food.de

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 14. Feb 2020 08:33
    • Rückruf: Nicht deklarierte Milchbestandteile in Frühlingsrollen-Teigblättern der Marke Spring Home
      von Redaktion · Veröffentlicht 13. Februar 2020 · Aktualisiert 13. Februar 2020

      Aktuell wurde eine Warnung zu tiefgekühlten Frühlingsrollen-Teigblättern der Marke Spring Home des Herstellers Tee Yih Jia Food Manufacturing Pte. Ltd. veröffentlicht. Das Produkt enthält nicht in der Zutatenliste aufgeführte Milchallergene. Verbraucher die an einer Unverträglichkeit oder Allergie auf Milchbestandteile leiden, sollten die genannten Artikel nicht verzehren.

      Die Produkte wurden von verschiedenen niederländischen Großhändlern importiert und vermutlich über Asia-Shops vertrieben

      Betroffener Artikel

      Produkt: Frühlingsrollen-Blätter (gefroren)
      Marke: Spring Home
      Verpackungseinheit: 250g, 400g und 550g in verschiedenen Durchmessern
      Haltbarkeit: 03.11.2022

      Wir empfehlen die Rückgabe in den jeweiligen Verkaufsstellen.

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 15. Feb 2020 08:36
    • Rückruf: Kunststoffteile – B+F Bakery & Food ruft „Bäckerkrönung“ Zupfkuchen via PENNY zurück
      von Redaktion · 14. Februar 2020

      Die B+F Bakery & Food informiert über den Rückruf des Tiefkühl-Artikels „Bäckerkrönung“ Zupfkuchen, 500g, tiefgefroren mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum: 31.10.2020. Wie das Unternehmen mitteilt, ist Aufgrund eines Produktionsfehlers nicht auszuschließen, dass sich in dem Produkt im Einzelfall weiße Kunststoffteile befinden können.

      Vor dem Verzehr des betroffenen Produktes wird dringend abgeraten.

      Betroffener Artikel

      Artikel: Bäckerkrönung, Zupfkuchen, 500g, tiefgefroren
      EAN: 28271772
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 31.10.2020
      Charge: L060-1011119

      Eine mögliche Gesundheitsgefährdung kann nicht mit abschließender Sicherheit ausgeschlossen werden. Deshalb hat das Unternehmen umgehend reagiert und das betroffene Produkt unmittelbar aus dem Verkauf nehmen lassen. Von dieser vorsorglichen Maßnahme sind Produkte mit anders lautenden Mindesthaltbarkeitsdaten und Chargen nicht betroffen.

      Kunden können das Produkt im jeweiligen Markt zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons

      Kundenservice
      Für die entstehenden Unannehmlichkeiten entschuldigt sich die Firma B+F Bakery & Food bei den Verbrauchern ausdrücklich. Verbraucheranfragen beantwortet der Ansprechpartner werktags von 08.00 bis 16.30 Uhr unter 05258/ 50592 380 oder unter bakery@bakery-food.de

      Kundeninformation > http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2020/02/4218_Marktaushang_B%C3%A4ckerkr%C3%B6nung_Zupfkuchen.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 15. Feb 2020 08:38
    • Rückruf: Berstgefahr – Mineralbrunnen AG Bad Brückenau ruft Orangenlimonade zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 14. Februar 2020 · Aktualisiert 14. Februar 2020

      Die Staatliche Mineralbrunnen AG Bad Brückenau informiert über den Rückruf des Artikels „Staatl. Bad Brückenauer Orangenlimonade 12 x 0,7 l Glas, mit dem MHD „mindestens haltbar bis 09.10.20“. Wie das Unternehmen sparsam mitteilt, bestehen Anhaltspunkte für eine punktuelle biologische Verunreinigung einzelner Flaschen, wodurch nicht ausgeschlossen werden kann dass es zu Überdruck kommt und eine Berstgefahr besteht.

      Das Produkt wurde in Nord-Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz vertrieben

      Betroffener Artikel

      Artikel: Staatl. Bad Brückenauer Orangenlimonade
      Inhalt: 12 x 0,7 l Glasflasche
      MHD: 09.10.20

      Das Produkt wurde in folgenden Bundesländern vertrieben: Nord-Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz

      Vorsicht!
      Zum Transport betroffener Flaschen diese vorsichtig in einen Beutel bzw. eine Kühltasche geben oder in eine Decke wickeln um beim Transport eventuelle Verletzungen durch berstende Flaschen zu vermeiden

      Nach Unternehmensangaben erhalten Kunden nur bei Vorlage des Kassenbons Rückerstattung. Wir empfehlen die Rückgabe auch dann, wenn kein Kaufbeleg mehr vorhanden ist!

      Kundeninformation > http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2020/02/R%C3%BCckrufOrange07l.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 18. Feb 2020 08:28
    • Rückruf: Erhöhte PAK Werte – Heuschen & Schrouff ruft Sesamöl zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 17. Februar 2020 · Aktualisiert 17. Februar 2020

      Die HEUSCHEN & SCHROUFF ORIENTAL FOODS TRADING B.V. informiert über den Rückruf von Sesamöl der Bezeichnung „OH AIK GUAN 100% PURE SESAME OIL“. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden in dem Produkt erhöhte Konzentrationen von Polyzyklischen Aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) nachgewiesen.

      Eine Gesundheitsgefährdung ist nicht ausgeschlossen, vom Verzehr wird abgeraten!

      Betroffener Artikel

      Produkt: OH AIK GUAN 100% PURE SESAME OIL
      Inhalt: verschiedene bis 5 Liter
      Mindesthaltbarkeitsdaten 12.03.2022, 15.05.2022 und 01.10.2022

      Aus Sicherheitsgründen wurde der gesamte Warenbestand des betroffenen Produktes, das bedeutet ALLE Mindesthaltbarkeitsdaten / Chargen, aus dem Verkauf genommen.

      Betroffene Produkte, die bereits erworben wurden, können ab sofort auch ohne Kassenbon in den jeweiligen Verkaufsstellen retourniert werden

      Kundeninformation > http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2020/02/6266805.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 18. Feb 2020 08:31
    • Rückruf: Vorabmeldung – PAK in „Hanföl kaltgepresst“ von hanf natur
      von Redaktion · Veröffentlicht 17. Februar 2020 · Aktualisiert 17. Februar 2020

      Update folgt Dienstag, 18.02.2020 – Die österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH, kurz AGES informiert über einen Rückruf des Artikels „Hanföl kaltgepresst“ von hanf natur aufgrund einer Überschreitung von polycylischen, aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK). Wie mitgeteilt wird, sind von dem Rückruf die Mindesthaltbarkeitsdaten 30.09.2020; 31.10.2020; 31.12.2020; 31.01.2021 betroffen.

      Betroffener Artikel

      Produkt: Hanföl kaltgepresst
      Hersteller: hanf natur
      MHDs: 30.09.2020; 31.10.2020; 31.12.2020; 31.01.2021

      Wir empfehlen die Rückgabe in den jeweiligen Verkaufsstellen


      Infobox PAK

      PAK entfetten die Haut, führen zu Hautentzündungen und können Hornhautschädigungen hervorrufen sowie die Atemwege, Augen und den Verdauungstrakt reizen. Einige PAK sind beim Menschen eindeutig krebserzeugend (z. B. Lungen-, Kehlkopf-, Hautkrebs sowie Magen- und Darmkrebs bzw. Blasenkrebs). Die Möglichkeit der Fruchtschädigung oder Beeinträchtigung der Fortpflanzungsfähigkeit besteht. Zum Beispiel wird das Benzo[a]pyren bei Schornsteinfegern für den Hautkrebs verantwortlich gemacht.

      Seit Ende 2015 dürfen bei Verbraucherprodukten Bestandteile aus Kunststoff oder Gummi, die bei Verwendung in längeren oder häufigen direkten Kontakt zur Haut kommen, nicht in Verkehr gebracht werden, wenn sie mehr als 1 mg/kg eines der acht in der Verordnung genannten PAK enthalten. Bei Spielzeug und Babyartikeln gilt ein Grenzwert von 0,5 mg/kg.

      Immer noch wird häufig (Stand 2017) sowohl für Billigprodukte als auch für höherwertige Erzeugnisse auf PAK-belastete Weichmacher zurückgegriffen. Auch in Kunstleder (z. B. Handtaschen, Besatz an Kleidung, Gürtel, Polsterungen an Trageriemen) und anderen Weichkunststoffen (Werkzeuggriffe, Sporttaschen aus glattem Kunststoff (kein Gewebe) usw.) finden sich fast immer PAK; die oben genannten Grenzwerte werden dabei häufig überschritten.

      Indizien für die Verwendung von PAKs sind Gerüche, die auch nach intensivem Lüften und dauerhaftem Benutzen nicht verfliegen; insb. ein Geruch wie nach verbranntem Gummi („pyrolytisch“) deutet auf hohe Gehalte an PAK hin. Auch Gerüche nach Teer, nach Mottenkugeln oder gummiartig-ölige Gerüche sind ein Hinweis auf PAK.

      Quelle: wikipedia.de https://de.wikipedia.org/wiki/Polycyclische_aromatische_Kohlenwasserstoffe

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 20. Feb 2020 07:39
    • Rückruf: Salmonellen – Biller Naturmittel ruft Coriander und verschiedene Gewürzmischungen zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 19. Februar 2020 · Aktualisiert 19. Februar 2020

      Die Biller Naturmittel – Hans Biller mit Sitz in Schnaittenbach informiert über den Rückruf von gemahlenem Coriander sowie verschiedener Gewürzmischungen die diesen Coriander enthalten. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde durch den Lieferanten darüber informiert, dass in dem gelieferten „Coriander gemahlen“ Salmonellen festgestellt wurden.

      Die Artikel wurden bundesweit in verschiedenen Einzelhandelsgeschäften verkauft

      Betroffener Artikel

      Der betroffene gemahlene Coriander wurde in folgenden Produkten verwendet

      Coriander gemahlen Lot Nr. 1219 mit Mindesthaltbarkeitsdatum 30.12.2021
      Dipp Cafe dé Paris Lot Nr. 1219 mit Mindesthaltbarkeitsdatum 30.12.2021
      Lebkuchengewürz Lot Nr. 1219 mit Mindesthaltbarkeitsdatum 30.12.2021
      Grüner Curry Lot Nr. 1219 mit Mindesthaltbarkeitsdatum 30.12.2021
      Brotgewürz gemahlen Lot Nr. 1219 mit Mindesthaltbarkeitsdatum 30.12.2021
      Wildgewürz gemahlen Lot Nr. 1219 mit Mindesthaltbarkeitsdatum 30.12.2021

      Dies betrifft alle Abpackungen von 100 g und 1 kg

      Kunden, die den entsprechenden Artikel gekauft haben, können diesen auch ohne Vorlage des Kassenbons in ihren Einkaufsstätten zurückgeben.

      Kundenservice
      Weitere Information erhalten Sie beim Kundenservice unter der Telefonnummer 09622-4468

      Presseinformation > http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2020/02/Pressemitteilung_19.02.2020.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)