• Optionen

Lebensmittelwarnungen

    • 0 0
    • 27. Apr 2017 11:20
    • neue Warnung vom 25.04.2017

      Produktbezeichnung:
      Buttermakrelenfilets, Forellenfilets, Garnelen, Gravad Lachs, Heilbutt in verschiedenen Variationen, Lachs in verschiedenen Variationen, Makrelen/-filets in verschiedenen Variationen, Sprotten, Tilapia Streifen, Wildlachs sowie Mix-Packungen dieser Produkte

      Hersteller (Inverkehrbringer):
      Haak & Christ

      Grund der Warnung:
      Falsche Verbrauchsangabe auf der Verpackung:

      Aufgedruckte falsche Verbrauchsdaten: 26.10.2017 und 27.10.2017

      Korrekte Verbrauchsdaten: 26.04.2017 und 27.04.2017

      betroffene Länder:
      Bayern, Berlin, Brandenburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen

      Verpackungseinheit:
      125g bis 1000g

      Haltbarkeit (Mindesthaltbarkeitsdatum oder Verbrauchsdatum):
      s. o.

      Weitere Informationen:
      Geräucherte Produkte: Buttermakrelenfilets, Forellenfilets, Garnelen, Gravad Lachs, Heilbutt in verschiedenen Variationen, Lachs in verschiedenen Variationen, Makrelen/-filets in verschiedenen Variationen, Sprotten, Tilapia Streifen, Wildlachs sowie Mix-Packungen dieser Produkte

      Packungsgrößen: 125g bis 1000g

      Aufgedruckte falsche Verbrauchsdaten: 26.10.2017 und 27.10.2017
      korrekte Verbrauchsdaten: 26.04.2017 und 27.04.2017

      Die Produkte sind einwandfrei und bedenkenlos bis zum 26.04.2017 bzw. 27.04.2017 verzehrbar.

      Die betroffenen Produkte wurden bereits vorsorglich aus dem Verkauf genommen. Der Hersteller weist darauf hin, dass anstelle des korrekten Verbrauchsdatums 26.04.2017 und 27.04.2017 bei den betroffenen Produkten versehentlich die Verbrauchsdaten 26.10.2017 und 27.10.2017 angegeben wurde.

      Sämtliche Produkte sind von einwandfreier Qualität, die Haltbarkeit der betroffenen Produkte ist jeweils bis zum 26.04.2017 und 27.04.2017 gewährleistet.

      Danach sollten Verbraucher die Produkte nicht mehr verzehren und umgehend an Ihre Einkaufsstätte zurück geben. Sie erhalten die zurückgeführte Ware ersetzt.

      Haak & Christ bedauert den Vorfall und entschuldigt sich bei Kunden und Verbrauchern für die entstandenen Unannehmlichkeiten.


      (Quelle: lebensmittelwarnung.de)
    • 0 0
    • 27. Apr 2017 12:23
    • Danke für deine Warnung BubisMama.

      Leider habe ich in einer Sendung wieder gesehen, wie der Verbraucher getäuscht wir.
      Gerade Meeresfrüchte werden gerne neu verpackt (Konserven), wenn das MHD abgelaufen ist
      und das Produkt dann nicht verkauft werden kann.
    • 0 0
    • 27. Apr 2017 17:28
    • Hallo Elvira, wenn es nicht so traurig wäre könnte man meinen das uns die Lebensmittelindustrie tatkräftig beim Abnehmen unterstützt.
      Langsam beschleicht mich der Verdacht man könne beinah nichts mehr mit Appetit essen und es ist egal ob es teure oder billige Lebensmittel sind.

      Ich finde diesen Songs dem Thema super:
      https://www.youtube.com/watch?v=Yf7cNNMn65Y

      Und hierbei muss ich immer Tränen lachen
      https://www.youtube.com/watch?v=EGAEHoMMJgc

      LG Judith
    • 0 0
    • 27. Apr 2017 18:13
    • Hallo Judith,

      das zweite Video ist wirklich köstlich, beim 1. bekomme ich angezeigt: "Video nicht verfügbar."

      Den Verdacht, nichts mehr mit Appetit essen zu können, den habe ich auch. Alles ist irgendwie belastet.
      Allein beim lesen der Zutatenlisten vergeht es einem. Aber alles selbst anbauen geht auch nicht.
      Sogar in den Hofläden wird zugekauft. Wir schaffen das, wir müssen nur noch genauer schauen und uns Zeit beim Einkauf nehmen.

      LG Elvira
    • 0 0
    • 27. Apr 2017 18:35
    • Beide Links funktionieren.. bin kein Fan von den Prinzen, aber wo sie recht haben , haben sie recht ;-)... und solche Lachanfälle kenne ich auch..meine FReundin verlegte immer ihren Sclüssel und bekam so einen Finder, der auf Pfeifen reagiert...nur wenn meine FReundin Pfiff reagierte der nicht...dann saßen wir in der Zauberflöte und Papageno spielte auf seiner Flöte...und ihr Schlüssel antwortete..meine beiden Freundinnen und ich wir wanden uns vor Lachen, konnten gar nicht mehr aufhören...zum Glück saßen wir im dritten Rang, Seite, so daß es nicht allzusehr gestört hat
    • 0 0
    • 0 0
    • 05. Mai 2017 09:51
    • neue Warnung vom 04.05.2017

      Produktbezeichnung:
      Plötze (Rutilus rutilus), ausgenommen, getrocknet und gesalzen

      Hersteller (Inverkehrbringer):
      Großhandel: OZEAN Fischgroßhandel, Untere Eschstraße 7, 49179 Ostercappeln
      Einzelhandel: Einkaufsmarkt in 49401 Damme, LK Vechta

      Grund der Warnung:
      Nachweis von Clostridium botulinum und Neurotoxin E

      betroffene Länder:
      Bayern, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Thüringen

      Verpackungseinheit:
      Anlieferung an den Einzelhandel: lose in Kartons, 4 kg, als tiefgefrorene Ware. Abgabe im Einzelhandel: als lose Ware in aufgetauter Form.

      Haltbarkeit (Mindesthaltbarkeitsdatum oder Verbrauchsdatum):
      Als tiefgefrorene Ware: bei - 18 °C : MHD 21.12.2017

      Chargennummer / Los-Kennzeichnung:
      MHD 21.12.2017 (für die tiefgefrorene Ware)

      Weitere Informationen:
      http://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/app/attachment/c86a8d4d-dc91-42af-8c1d-e03ce7a6e3c4/Acrobat-Dokument.pdf


      (Quelle: lebensmittelwarnung.de)
    • 0 0
    • 30. Jun 2017 09:52
    • neue Warnung vom 30.06.2017

      Produktbezeichnung:
      TEMMA – BBQ Ketchup mit Rauchsalz, 247ml
      Alle Mindesthaltbarkeitsdaten
      EAN-Code: 4388844052970

      Hersteller (Inverkehrbringer):
      wertkreis Gütersloh gGmbH

      Vertrieb:
      Temma-Märkte (in NRW, Berlin, Hamburg, Hessen)


      Grund der Warnung:
      Das Produkt enthält in der beigefügten Gewürzmischung geringe Mengen der allergenen
      Zutat Senf (0,03%)

      betroffene Länder:
      Hamburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen

      Verpackungseinheit:
      247 ml

      Haltbarkeit (Mindesthaltbarkeitsdatum oder Verbrauchsdatum):
      alle

      Chargennummer / Los-Kennzeichnung:
      alle

      Weitere Informationen:
      http://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/app/attachment/b66f46f2-3789-4008-8d55-89ea304a7643/Pressetext_wertkreis-gt_R%FCckrufaktion.pdf


      (Quelle: lebensmittelwarnung.de)
    • 0 0
    • 11. Jul 2017 17:49
    • neue Warnung vom 11.07.2017

      Produktbezeichnung:
      Nasi Goreng
      „GUT&GÜNSTIG“
      (750g-Tiefkühlbeutel)

      Hersteller (Inverkehrbringer):
      COPACK Tiefkühlkost Produktionsges. mbH
      Am Lunedeich 116
      D-27572 Bremerhaven

      Grund der Warnung:
      Kunststofffremdkörper

      betroffene Länder:
      Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen


      Verpackungseinheit:
      750 g

      Haltbarkeit (Mindesthaltbarkeitsdatum oder Verbrauchsdatum):
      06.2018

      Chargennummer / Los-Kennzeichnung:
      L7159S13

      Weitere Informationen:
      http://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/app/attachment/7aa0280d-f67a-41ea-afdb-75a3c8514647/Rueckruf_Nasi_Goreng_COPACK_R6GUI.pdf

      Homepage des Herstellers:
      http://www.copack.eu/de/

      (Quelle: lebensmittelwarnung.de)
    • 0 0
    • 13. Jul 2017 21:03
    • neue Warnung vom 13.07.2017

      Produktbezeichnung:
      Natürliche Mineralwässer aus der Dachsberg Quelle

      Hersteller (Inverkehrbringer):
      Dreiflüsse Getränke- und Logistikcenter GmbH
      Industriestraße 2
      94116 Hutthurm

      Grund der Warnung:
      Chloratgehalt

      betroffene Länder:
      Bayern

      Verpackungseinheit:
      s. beigefügte Pressemitteilungen

      Haltbarkeit (Mindesthaltbarkeitsdatum oder Verbrauchsdatum):
      s. beigefügte Pressemitteilungen

      Chargennummer / Los-Kennzeichnung:
      s. beigefügte Pressemitteilungen

      Weitere Informationen:
      http://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/app/attachment/9e8fdb2d-5e2a-40c7-a729-19b697fe9402/Pressemitteilung+1.pdf


      (Quelle: lebensmittelwarnung.de)
    • 0 0
    • 14. Jul 2017 15:33
    • neue Warnung vom 14.07.2017

      Produktbezeichnung:
      Minkenhus Spanischer Blütelpollen

      Hersteller (Inverkehrbringer):
      Heinrich Holtermann KG
      Scheesseler Straße 12
      D-27386 Brockel

      Grund der Warnung:
      Beanstandung aufgrund erhöhtem PA-Wert (Pyrrolizidinalkaloide)

      betroffene Länder:
      Brandenburg, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen

      Verpackungseinheit:
      1 kg Polybeutel

      Haltbarkeit (Mindesthaltbarkeitsdatum oder Verbrauchsdatum):
      Ende Oktober 2019

      Chargennummer / Los-Kennzeichnung:
      I-6160033 - Artikel-Nummer: 7602

      Weitere Informationen:
      Bei einer Lebensmitteluntersuchung wurde festgestellt, dass der Gehalt an PA (Pyrrolizidinalkaloide) zu hoch ist.

      Pyrrolizidinalkaloide (PA) sind sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe. Es wird vermutet, dass bestimmte Pflanzenarten diese Stoffe bilden, um Fraßfeinde abzuwehren. Vornehmlich gehören PA-haltige Pflanzen den Familien der Korbblütler (Asteraceae), der Raublatt- oder Borretschgewächse (Boraginaceae) und der Hülsenfrüchtler (Fabaceae) an.

      Es gibt noch keine gesetzlichen Grenzwerte für PA in Futter- bzw. Lebensmitteln, jedoch gibt es eine Empfehlung des BfR (Bundesamt für Risikobewertung) und dieser möchten wir im Rahmen des vorbeugenden Verbraucherschutzes folgen.

      Von einem weiteren Verzehr des Blütenpollens wird abgeraten, bitte geben Sie ihn auch nicht weiter an andere Verbraucher ab.

      siehe: http://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/app/attachment/ed18a8d0-7155-4d55-8613-fbf419dccba3/Aushang+im+LEH-Warenr%FCckruf.pdf

      Homepage des Herstellers:
      http://www.holtermann.de


      (Quelle: lebensmittelwarnung.de)
    • 0 0
    • 15. Jul 2017 16:33
    • neue Warnung vom 14.07.2017

      Produktbezeichnung:
      Landjunker Hackfleisch gemischt, 500 g
      mit dem Verbrauchsdatum 17.07.2017

      Hersteller (Inverkehrbringer):
      Hersteller:
      SB-Convenience GmbH

      Inverkehrbringer:
      LIDL Deutschland, 74167 Neckarsulm

      Vertrieb in Teilen der Länder Baden-Wüttemberg und Bayern;
      Aushänge in betroffenen LIDL-Filialen


      Grund der Warnung:
      Fremdkörper aus blauem Plasitk

      betroffene Länder:
      Baden-Württemberg, Bayern

      Verpackungseinheit:
      500 g

      Haltbarkeit (Mindesthaltbarkeitsdatum oder Verbrauchsdatum):
      17.07.17

      Chargennummer / Los-Kennzeichnung:
      17.07.17

      Weitere Informationen:
      siehe angefügte Information der LIDL-Deutschland und SB-Conveinience GmbH
      http://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/app/attachment/935148e1-69ba-46f4-9f6e-1cd5b728ce2f/Filialplakat+(2).pdf


      (Quelle: lebensmittelwarnung.de)
    • 0 0
    • 20. Jul 2017 16:32
    • neue Warnung vom 19.07.2017

      Produktbezeichnung:
      Bauernsalami im Ring, 300 g

      Hersteller (Inverkehrbringer):
      Fleischerei Schmidt & Sohn GmbH
      Erbsengasse 2
      36448 Bad Liebenstein

      Grund der Warnung:
      Nachweis von Salmonella Livingstone

      betroffene Länder:
      Thüringen

      Verpackungseinheit:
      lose

      Chargennummer / Los-Kennzeichnung:
      2 grüne Aluclips, grüner/weißer Faden

      Weitere Informationen:
      In einer Probe Bauernsalami wurden Salmonellen nachgewiesen. Der Hersteller, die Fleischerei Schmidt & Sohn GmbH, ruft daher im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes diese Charge Bauernsalami zurück.
      Die Bauernsalami wurde im Zeitraum vom 11.07.2017 bis zum 18.07.2017 ausschließlich in den eigenen Filialen in Thüringen vertrieben. Die Adressen der Filialen:

      Filialen im Wartburgkreis:

      99817 Eisenach, Kupferhammer 1
      99817 Eisenach, Nordplatz 20
      36433 Bad Salzungen, Bahnhofstraße 7
      36433 Bad Salzungen, Bahnhofstraße 10
      36433 Bad Salzungen, Kaltenborner Straße 71
      99834 Gerstungen, Eisenacher Straße
      99842 Ruhla, Bahnhofstraße 49
      36456 Barchfeld, Liebensteiner Straße

      Filialen im Landkreis Schmalkalden-Meiningen:
      98596 Brotterode/Trusetal, Karl-Marx-Straße 15
      98574 Schmalkalden, Am Grieß


      (Quelle: lebensmittelwarnung.de)
    • 0 0
    • 21. Jul 2017 15:56
    • 2 neue Warnung vom 21.07.2017

      1. Warnung
      Produktbezeichnung:
      Das fränkische Energy Johannisbeere

      Hersteller (Inverkehrbringer):
      Wernecker Bierbrauerei GmbH & Co. KG

      Grund der Warnung:
      Berstgefahr

      betroffene Länder:
      Bayern

      Verpackungseinheit:
      s. beigefügte Presseinformation

      Haltbarkeit (Mindesthaltbarkeitsdatum oder Verbrauchsdatum):
      09.06.2018

      Chargennummer / Los-Kennzeichnung:
      s. beigefügte Presseinformation

      Weitere Informationen:
      Auf die beigefügte Presseinformation des Unternehmens wird verwiesen.
      http://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/app/attachment/69599c99-29f9-4b1e-9e30-6dffaa94d7cf/Pressemitteilung.pdf


      Homepage des Herstellers:
      http://www.wernecker-bier.de

      --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

      2. Warnung
      Produktbezeichnung:
      Alesto Gojibeeren getrocknet, 100g

      Hersteller (Inverkehrbringer):
      Hersteller:
      V. Besana S.p.A.

      Inverkehrbringer:
      LIDL Deutschland, 74167 Neckarsulm

      Grund der Warnung:
      Im Rahmen von Eigenuntersuchungen wurden Salmonellen nachgewiesen.

      betroffene Länder:
      Bayern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Niedersachsen

      Verpackungseinheit:
      100g Kunststoffbeutel

      Haltbarkeit (Mindesthaltbarkeitsdatum oder Verbrauchsdatum):
      MHD 31.10.2017

      Chargennummer / Los-Kennzeichnung:
      L7057001 und L7057002

      Weitere Informationen:
      Die Produkte wurden nur bei LIDL Deutschland in den Bundesländern Bayern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein verkauft.

      Homepage des Herstellers:
      http://www.besanaworld.com


      (Quelle: lebensmittelwarnung.de)
    • 0 0
    • 24. Jul 2017 16:47
    • neue Warnung vom 24.07.2017

      Produktbezeichnung:
      The Coconut Collaborative
      Joghurtalternative auf Kokosnussbasis

      Hersteller (Inverkehrbringer):
      Uplegger Food Company GmbH
      Hans-Böckler-Str. 17
      30851 Langenhagen

      Grund der Warnung:
      mögliche Auslösung von allergischen Reaktionen durch nachgewiesenes Milcheiweiß

      betroffene Länder:
      Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

      Verpackungseinheit:
      6 X 120 g / Pck.

      Haltbarkeit (Mindesthaltbarkeitsdatum oder Verbrauchsdatum):
      MHD 27.07.2017 und 03.08.2017

      Chargennummer / Los-Kennzeichnung:
      Chargennr. : Erdbeere 085581, Natur 085578, Heidelbeere 085904, Mango 085580

      Weitere Informationen:
      Vorsorglicher Warenrückruf -The Coconut Collaborative Kokosnusszubereitungen
      Sehr geehrte Damen und Herren,
      aufgrund eines abweichenden Untersuchungsergebnisses der Qualitätskontrolle, rufen wir aus Gründen des vorsorglichen Verbraucherschutzes die gesamte Charge der Produkte

      Coconut Kokosnuss Natur 120g MHD 27.07.2017
      Coconut Kokosnuss Mango-Passionsfrucht 120g MHD 27.07.2017
      Coconut Kokosnuss Heidelbeere 120g MHD 03.08.2017
      Coconut Kokosnuss Erdbeere 120g MHD 27.07.2017
      Coconut Kokosnuss Mischkarton Heidelbeere/Mango 120g MHD 27.07.2017/ 03.08.2017
      Coconut Kokosnuss Mischkarton Natur/ Heidelbeere/Mango 120g MHD 27.07.2017/ 03.08.2017
      zurück.

      Homepage des Herstellers:
      http://www.uplegger.de


      (Quelle: lebensmittelwarnung.de)
    • 0 0
    • 26. Jul 2017 19:21
    • neue Warnung vom 26.07.2017

      Produktbezeichnung:
      "Aktualisierung der Meldung vom 24.07.2017*
      The Coconut Collaborative
      Joghurtalternative auf Kokosnussbasis

      Hersteller (Inverkehrbringer):
      Uplegger Food Company GmbH
      Hans-Böckler-Str. 17
      30851 Langenhagen

      Grund der Warnung:
      mögliches Auftreten allergischer Reaktionen aufgrund von Milcheiweiß

      betroffene Länder:
      Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

      Verpackungseinheit:
      6 X 120 g / Pck.

      Haltbarkeit (Mindesthaltbarkeitsdatum oder Verbrauchsdatum):
      MHD 27.07.2017, 03.08.2017, 10.08.2017, 16.08.2017

      Weitere Informationen:
      Aufgrund eines Untesuchungsergebnisses unserer Qualitätskontrolle rufen wir aus Gründen des vorsorglichen Verbraucherschutzes alle Chargen/ MHD der folgenden Produkte zurück:
      Kokosnuss Natur 120 g
      Kokosnuss Mango-Passionsfrucht 120 g
      Kokosnuss Heidelbeere 120 g
      Kokosnuss Erdbeere 120 g

      Die Produkte können Spuren von Milcheiweiß enthalten, daher kann es zu einer möglichen allergischen Reaktion führen. Um ein Gesundheitsrisiko auszuschließen wird daher, insbesondere Allergikern, von dem Verzehr abgeraten. Als vorbeugende Maßname wurden die Produkte bereits aus dem Verkauf genommen. Sollten Sie das Produkt bereits erworben haben, können Sie dieses ab sofort im Handel zurückgeben.

      Homepage des Herstellers:
      http://www.uplegger.de


      (Quelle: lebensmittelwarnung.de)
    • 0 0
    • 27. Jul 2017 20:24
    • neue Warnung vom 27.07.2017

      Produktbezeichnung:
      Mais-Produkte AYYILDIZ "pikant gewürzt weich", "Chili" und "Nacho"

      Hersteller (Inverkehrbringer):
      Ayyildiz Großhandel
      Bonländer Hauptstr. 119
      70794 Filderstadt

      Grund der Warnung:
      Die genannten Mais-Produkte können Weizenbestandteile enthalten.

      betroffene Länder:
      Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz

      Verpackungseinheit:
      keine Einschränkung

      Chargennummer / Los-Kennzeichnung:
      keine Einschränkung

      Weitere Informationen:
      Bitte entnehmen Sie weitere Informationen der beigefügten Pressemitteilung.

      http://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/app/attachment/8eec29cb-bde8-4358-b1dc-74bfb30908cd/Presse+DE+Ayyildiz.pdf

      Homepage des Herstellers:
      http://ayyildizgrosshandel.de/

      (Quelle: lebensmittelwarnung.de)
    • 0 0
    • 01. Aug 2017 18:41
    • neue Warnung vom 01.08.2017

      Produktbezeichnung:
      Nasi Goreng - Satori

      Hersteller (Inverkehrbringer):
      Copack Tiefkühlkost Produktionsgesellschaft mbH

      Grund der Warnung:
      Gefahr durch Kunststofffremdkörper

      betroffene Länder:
      Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

      Verpackungseinheit:
      750g

      Haltbarkeit (Mindesthaltbarkeitsdatum oder Verbrauchsdatum):
      s. beigefügte Presseinformation

      Chargennummer / Los-Kennzeichnung:
      s. beigefügte Presseinformation

      Weitere Informationen:
      Auf die beigefügte Presseinformation des Unternehmens wird verwiesen.
      http://www.lebensmittelwarnung.de/bvl-lmw-de/app/attachment/64719eec-69e6-4463-b64c-3f942e40d897/Pressemitteilung.pdf

      Homepage des Herstellers:
      http://www.copack.de

      (Quelle: lebensmittelwarnung.de)
    • 0 0
    • 02. Aug 2017 10:27
    • neue Warnung vom 01.08.2017

      Produktbezeichnung:
      Konsumeier

      Grund der Warnung:
      Rückstandsbelastung mit Fipronil oberhalb der Bestimmungsgrenze von 0,005 mg/kg

      betroffene Länder:
      Niedersachsen

      Chargennummer / Los-Kennzeichnung:
      Printnummern auf dem Ei: 0-NL-4310001, 1-NL-4167902, 1-NL-4385701, 1-NL-4339301, 1-NL-4339912, 2-NL- 4385702, 1-NL-4331901, 2-NL-4332601, 2-NL-4332602, 1-NL-4359801

      Weitere Informationen:
      Das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz weist auf die Belastung von Eiern mit Fipronil bei den genannten Printnummern hin.

      Eier mit den oben angegebenen Printnummern wurden positiv auf den Rückstand Fipronil getestet. Der Wirkstoff wird bei Hunden und Katzen als Mittel zur Bekämpfung von Ektoparasiten eingesetzt. Bei Lebensmittel liefernden Tieren ist die Anwendung verboten; Fipronil ist in Lebensmitteln nicht zugelassen.

      Fipronil kann toxisch auf das Nervensystem wirken; dieses wurde in Tierversuchen bei höheren Konzentrationen festgestellt.


      Übersicht über alle Stempelnummern
      https://www.nvwa.nl/onderwerpen/biociden/fipronil-in-eieren/lijst-met-eicodes-waarvan-de-nvwa-adviseert-ze-niet-te-eten

      (Quelle: lebensmittelwarnung.de)
    • 0 0
    • 02. Aug 2017 10:32
    • neue Warnung vom 02.08.2017

      Produktbezeichnung:
      Konsumeier

      Grund der Warnung:
      Rückstandsbelastung mit Fipronil

      betroffene Länder:
      Nordrhein-Westfalen

      Chargennummer / Los-Kennzeichnung:
      Die betroffenen Eier tragen den Stempelaufdruck 1-NL 4128604 oder 1-NL 4286001 sowie 0-NL 4392501 oder 0-NL 4385501.

      Weitere Informationen:
      Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen weist auf eine Belastung von Eiern aus niederländischen Betrieben hin. Eier mit den o.g. Stempelaufdrucken wurden auch an eine Packstelle in NRW geliefert und gelangten von dort in den Einzelhandel. Die betroffenen Eier wurden aus dem Verkehr genommen.

      Nach der aktuellen Stellungnahme des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) sind bei Gehalten bis 0,72 mg/kg Fipronil-Rückständen im Ei keine gesundheitlichen Risiken zu erwarten. Die nach NRW gelieferten Eier enthielten Fipronil-Gehalte unterhalb dieses Wertes. Es ist bei normalem Verzehr somit nicht von einem gesundheitlichen Risiko auszugehen.

      Fipronil ist ein Phenylpyrazol und wird vielfach als Pflanzenschutzmittel und Biozid genutzt. In der Tiermedizin wird es als Mittel gegen Flöhe und Zecken bei Hunden und Katzen eingesetzt. Die Anwendung bei lebensmittelliefernden Tieren ist nicht erlaubt. Da der Stoff Fipronil nicht in Bereichen der Erzeugung von Lebensmitteln eingesetzt werden darf, müssen alle damit belasteten Erzeugnisse aus dem Verkehr genommen werden.

      (Quelle: lebensmittelwarnung.de)