• Optionen

Lebensmittelwarnungen

    • 0 0
    • 20. Feb 2020 07:41
    • Rückruf: Berstgefahr – Bucher Bräu ruft verschiedene alkoholfreie Getränke zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 19. Februar 2020 · Aktualisiert 19. Februar 2020

      Die Bucher Bräu Grafenau informiert über den Rückruf verschiedener alkoholfreier Getränke. Wie das Unternehmen mitteilt, kann es im Januar 2020 bei einigen alkoholfreien Sorten zu einer nicht ausreichenden Pasteurisation gekommen sein. Dadurch könnte es nach Unternehmensangaben zum Bersten einzelner Flaschen kommen.

      Der Vertrieb erfolgte regional in Bayern

      Betroffene Artikel
      Produkt: ACE
      Marke: Bucher
      MHD 02.01.2021 und 21.01.2021

      Produkt: Apfel-Kirsch
      Marke: Bucher
      MHD 15.01.2021

      Produkt: Eistee
      Marke: Bucher
      MHD 09.01.2021 und 20.01.2021

      Produkt: Obstmix
      Marke: Bucher
      MHD 02.01.2021 und 15.01.2021 und 28.01.2021

      Trotz einer bereits durchgeführten Rückruf-Aktion kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich noch Flaschen mit diesem Datum beim Endverbraucher befinden.
      Diese können gegen kostenfreien Ersatz umgetauscht werden

      Vorsicht!
      Zum Transport betroffener Flaschen diese vorsichtig in einen Beutel bzw. eine Kühltasche geben oder in eine Decke wickeln um beim Transport eventuelle Verletzungen durch berstende Flaschen zu vermeiden

      Kundeninformation >http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2020/02/bucherpm.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 20. Feb 2020 07:42
    • Rückruf: Kunststoffteile – Andechser Molkerei Scheitz ruft „ANDECHSER NATUR Bio Reibekäse“ zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 19. Februar 2020 · Aktualisiert 19. Februar 2020

      Die Andechser Molkerei Scheitz GmbH informiert über den Rückruf des Produktes „ANDECHSER NATUR Bio Reibekäse“ im wiederverschließbaren 150g-Beutel mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 03.04.2020. Wie das Unternehmen mitteilt, können in dem Produkt blaue, sehr kleine (ca. 3,2 mm) Stücke blauen Plastiks enthalten sein.

      Das Produkt wird bundesweit im Lebensmitteleinzelhandel und Reformhäusern vertrieben.

      Aufgrund der möglichen Verletzungsgefahr beim Verzehr sollten Kunden den Rückruf unbedingt beachten und den „ANDECHSER NATUR Bio Reibekäse“ des oben genannten Mindesthaltbarkeitsdatums keinesfalls konsumieren.

      Betroffener Artikel
      Produkt: ANDECHSER NATUR Bio Reibekäse
      Verpackungseinheit: 150g-Beutel
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 03.04.2020

      Verbraucher, die die Ware bereits erworben haben, werden gebeten, sie nicht weiter zu verwenden, sondern in die Verkaufsstätte zurückzubringen. Dort wird ihnen der Kaufpreis in voller Höhe erstattet.

      Andere Mindesthaltbarkeitsdaten des Produktes sowie weitere Produkte der Marke ANDECHSER NATUR sind von dem Rückruf nicht betroffen.

      Kundenservice
      Für Rückfragen von Konsumenten hat die Andechser Molkerei eine Telefon-Hotline eingerichtet. Diese kann Montag bis Donnerstag in der Zeit von 08.00 bis 17.00 Uhr und Freitag in der Zeit von 08.00 bis 13.00 Uhr unter der Telefonnummer 0800 5893785 erreicht werden.

      Kundeninformation >http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2020/02/R%C3%BCckruf_AMS_19.02.20_Pressemitteilung.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 20. Feb 2020 14:55
    • Rückruf: Salmonellen – Herrmann Gewürze ruft „Curry grün“ zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 20. Februar 2020 · Aktualisiert 20. Februar 2020

      Die Herrmann Gewürze GmbH & Co. KG informiert über den Rückruf des Artikels „Curry grün“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 27.01.2023. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden in dem aufgeführten Artikel Salmonellen festgestellt.

      Der betroffene Artikel „Curry grün“ sollte aufgrund der möglichen Gesundheitsgefahr nicht mehr verwendet werden!

      Betroffener Artikel
      Artikel: Curry grün
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 27.01.2023
      VPE: alle Abpackungen von 70 g und 1 kg

      Kunden, die den entsprechenden Artikel gekauft haben, können diesen selbstverständlich auch ohne Vorlage des Kassenbons in ihren Einkaufsstätten zurückgeben.

      Kundenservice
      Sollten Sie diesbezüglich Rückfragen haben, setzen Sie sich unter folgender Nummer mit der Herrmann Gewürze GmbH & Co. KG in Verbindung: 06826-18872-28

      Kundeninformation >http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2020/02/hg2.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 21. Feb 2020 07:29
    • Rückruf: Gesundheitsgefahr – Pestizidrückstände in Tafeltrauben von REWE und PENNY
      von Redaktion · Veröffentlicht 20. Februar 2020 · Aktualisiert 20. Februar 2020

      Die Firma Eurogroup Deutschland GmbH informiert über den Rückruf des Artikels „Tafeltrauben hell kernlos 500g, Sorte Thompson seedless“. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde in der betroffenen Charge eine erhöhte Pestizidrückstands-Belastung festgestellt. Die betroffenen Trauben wurden in den Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen über Filialen von REWE und Penny verkauft.

      Leider wird weder mitgeteilt, um welche Rückstände es sich genau handelt, noch haben Endverbraucher große Chancen, gekaufte Trauben eindeutig zu identifizieren, wenn die Umverpackung nicht mehr vorhanden ist. Daher gilt das Vorbeugeprinzip – wenn unsicher dann nicht verzehren!

      Von dem Verzehr des betroffenen Produktes wird dringend abgeraten!

      Betroffener Artikel
      Artikel: Tafeltrauben hell kernlos
      Inhalt: 500g
      Sorte: Thompson seedless
      Losnummer: 07-03
      GGN: 4063061228598
      Herkunft: Indien
      Verkauf via REWE und Penny

      Betroffen sind die Bundesländer: Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen.

      Von diesem Rückruf sind Produkte mit anders lautenden Losnummern, GGNs und Sorten nicht betroffen.

      Kunden können das Produkt im jeweiligen Markt zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.

      Verbraucheranfragen beantwortet der Ansprechpartner werktags von 08.00 bis 18.00 Uhr unter der Email-Adresse qs@eurogroupde.eu

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 21. Feb 2020 07:31
    • Rückruf: Fehlerhafte Allergenkennzeichnung – HOMANN Feinkost ruft „Hamburger Sauce“ zurück
      von Redaktion · 20. Februar 2020

      Die HOMANN Feinkost GmbH informiert über den Rückruf von „Hamburger Sauce“ der Marke HOMANN (450ml). Wie das Unternehmen mitteilt, können Aufgrund eines Etikettierungsfehlers einzelne Flaschen mit der Etikettierung Hamburger Sauce (450ml) der Marke HOMANN ein anderes Produkt enthalten, in dem Weizen, Ei und Senf Bestandteil der Rezeptur sind. Dies kann bei Personen, die an einer Weizen-, Ei-, oder Senfunverträglichkeit leiden, zu allergischen Reaktionen führen.

      Betroffener Artikel

      Produkt: Hamburger Sauce der Marke HOMANN (450ml)
      MHD: 13.07.2020
      Charge: L10530281
      EAN: 4030800597581

      Von diesem Etikettierungsfehler sind keine weiteren Saucen oder Mindesthaltbarkeitsdaten der Marke HOMANN betroffen

      Allergiker werden gebeten, vom Verzehr des oben aufgeführten Produkts mit dem angegebenen MHD und der angegebenen Charge abzusehen und das entsprechende Produkt zur Verkaufsstelle zurückzubringen. Dort wird das Produkt ausgetauscht oder der Preis erstattet.

      Kundenservice
      Weitere Informationen erhalten Verbraucher unter der Telefonnummer +49 5421 31502.

      Kundeninformation > http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2020/02/PM_HOMANN_Hamburger_Sauce_FINAL_.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 22. Feb 2020 08:06
    • Rückruf: Nicht gekennzeichnetes Allergen Milch – Nissin Foods ruft „Demae Ramen Spicy“ zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 21. Februar 2020 · Aktualisiert 21. Februar 2020

      Die Nissin Foods GmbH informiert über den Rückruf des Produktes „Demae Ramen“ in der Geschmacksrichtung „SPICY“ mit der Charge „L908594“ und dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 12.2020 sowie der Charge „L000623“ und dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 01.2021.

      Wie das Unternehmen mitteilt, kann nicht ausgeschlossen werden, dass einzelne Produkte ein falsches Gewürztütchen enthalten, welches das Allergen Milch beinhaltet. Das Allergen ist auf der Verpackung nicht erkenntlich. Der Verzehr dieses Produktes könnte für Menschen, die allergisch auf Milch reagieren, schädlich sein. Diese werden gebeten, das Produkt nicht zu verzehren.

      Betroffener Artikel
      Artikel: Demae Ramen
      Geschmacksrichtung: SPICY
      Inhalt: 100g

      Charge: L908594
      Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): 12.2020

      Charge: L000623
      Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): 01.2021

      Kundeninformation > http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2020/02/Pressemitteilung_NDR_Spicy_RR_02-2020_2_Chargen_Deutsch.pdf

      Diese Angaben sind leicht auf der Rückseite des Beutels zu erkennen (die Information befindet sich im weißen Feld unterhalb des Barcodes). Andere Mindesthaltbarkeitsdaten, Chargen oder Produkte der Nissin Foods GmbH sind nicht betroffen.

      Kunden, die das entsprechende Produkt gekauft haben, können dieses in ihren Einkaufsstätten zurückgeben. Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.

      Die Qualität und Sicherheit unserer Produkte haben für uns stets höchste Priorität. Wir bedauern den Vorfall und entschuldigen uns bei allen Kunden für die entstandenen Unannehmlichkeiten.

      Kundenservice
      Für Rückfragen steht der Kundenservice der Nissin Foods GmbH unter der Rufnummer 0049 6196-78596-51 (Montag bis Freitag, von 9:00 bis 18:00 Uhr) oder unter der E-Mail-Adresse: contact.de@nissin.com zur Verfügung.

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 22. Feb 2020 08:08
    • Rückruf: Chloramphenicol Rückstände in Garnelenschwänzen „Gourmet Fruits de Mer King Prawns“ via Aldi-Nord
      von Redaktion · Veröffentlicht 21. Februar 2020 · Aktualisiert 21. Februar 2020

      Heiploeg International B.V. ruft die Sorte „Natur“ des Tiefkühlartikels „Gourmet Fruits de Mer King Prawns Garnelenschwänze“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 03.01.2022 öffentlich zurück. Die betroffene Ware wurde über ALDI Nord Filialen verkauft.

      Wie das Unternehmen mitteilt, wurden im Rahmen einer Untersuchung in einer Probe Riesengarnelenschwänze Rückstände des Tierarzneimittels Chloramphenicol nachgewiesen.

      Betroffene Artikel sollten daher nicht mehr verzehrt werden!

      Betroffener Artikel
      Produkt: Gourmet Fruits de Mer King Prawns Garnelenschwänze
      Sorte: Natur
      Typ: Tiefkühlartikel
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 03.01.2022

      Kunden werden gebeten den Artikel in eine ALDI Nord Filiale zurückbringen. Der Kaufpreis wird zurückerstattet.

      Im Sinne des vorbeugenden Verbraucherschutzes haben wir den o.g. Artikel des Lieferanten „Heiploeg International B.V.“ mit dem o.g. Mindesthaltbarkeitsdatum und o.g. Sorte bereits vorsorglich aus dem Verkauf genommen.

      Andere Mindesthaltbarkeitsdaten, andere Chargen und andere Artikel des Lieferanten „Heiploeg International B.V.“ sind nicht betroffen.

      Produktabbildung: Aldi-Nord

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 22. Feb 2020 10:46
    • Rückruf: Glassplitter möglich – Zwergenwiese ruft „Zwiebel Schmelz“ zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 22. Februar 2020 · Aktualisiert 22. Februar 2020

      Die Zwergenwiese Naturkost GmbH informiert über den Rückruf des Artikels „Zwergenwiese Zwiebel Schmelz 250g“ mit den Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD): MHD 13.01.21 A – MHD 13.01.21 B – MHD 13.01.21 C. Wie das Unternehmen mitteilt, ist nicht auszuschließen, dass sich Glasfremdkörper in einzelnen Gläschen des Produktes befinden.

      Aufgrund der möglichen Verletzungsgefahr wird daher vom Verzehr des betroffenen Produktes dringend abgeraten.

      Betroffener Artikel
      Artikel: Zwergenwiese Zwiebel Schmelz
      Inhalt: 250g
      Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD): MHD 13.01.21 A – MHD 13.01.21 B – MHD 13.01.21 C

      Diese Angaben sind auf der Oberseite des Deckels zu finden (siehe Foto Kundeninformation)

      Andere Mindesthaltbarkeitsdaten, Chargen oder Produkte der Zwergenwiese Naturkost GmbH sind nicht betroffen.

      Kunden, die das entsprechende Produkt gekauft haben, können dieses in ihren Einkaufsstätten zurückgeben. Der Kaufpreis wird erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.

      Kundeninformation > http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2020/02/zw3.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 26. Feb 2020 17:13
    • Rückruf: Polizei warnt vor Metallspäne in Weingummi vom Faschingsumzug in Laubach-Freienseen
      von Redaktion · Veröffentlicht 26. Februar 2020 · Aktualisiert 26. Februar 2020

      Die Polizei und die Feuerwehr warnen vor dem Verzehr von Süßigkeiten (ähnlich Gummibärchen), die auf dem Faschingsumzug in Laubach-Freienseen verteilt wurden, vermutlich in weißen Tütchen ohne Aufdruck. Möglicherweise enthalten die Tütchen neben den Süßigkeiten kleinere Fremdkörper.

      betroffene Weingummiverpackung ca. 12 x 12 cm.

      Am gestrigen Dienstag (25.02.2020) wurden im Rahmen des Faschingsumzuges in Laubach-Freienseen Süßigkeiten verteilt, welche Metallspäne enthalten können. Es handelt sich hierbei um weiße, etwa 12 x 12 cm große Plastiktütchen ohne Aufdruck. Darin befinden sich 8 Weingummis. Die Süßwaren enthalten möglicherweise vereinzelt Metallspäne.

      +++ Keinesfalls sollten die Naschereien verzehrt werden! +++

      Derzeit bestehen keinerlei Hinweise darauf, dass an den Tütchen manipuliert wurde.

      Der Polizei sind bislang keine Verletzten bekannt geworden. Die Ermittlungen zur Herkunft der Weingummis sowie für die Metallspäne ursächliche Umstände dauern an. Betroffene werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Grünberg, Tel: 06401 / 91430 in Verbindung zu setzen und entsprechende Tütchen dort abzugeben

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 27. Feb 2020 08:02
    • Rückruf: Salmonellen – CCV-Vertriebs GmbH ruft Caractere Weinbrandbohnen zurück
      von Redaktion · 26. Februar 2020

      Die CCV-Vertriebs GmbH informiert über den Rückruf von Caractere Weinbrandbohnen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 28.04.2020. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden in einer Packung der genannten Charge Salmonellen festgestellt.

      Der Artikel wurde im Zeitraum 24.4.19 bis 14.5.19 bundesweit an verschiedene Handelsketten ausgeliefert.

      Betroffener Artikel
      Artikel: Caractere Weinbrandbohnen
      Inhalt: 200g
      Charge: L5554S8
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 28.04.2020

      Kunden, die den entsprechenden Artikel gekauft haben, können diesen selbstverständlich auch ohne Vorlage des Kassenbons in ihren Einkaufsstätten oder an uns direkt zurückgeben.

      Kundeninformation > http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2020/02/20200226PressemitteilungWeinbrandbohnenCaractere200g.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 0 0
    • 06. Mär 2020 07:46
    • Rückruf: Nicht deklarierte Zutat Sellerie – Lidl ruft „Eridanous Gyros Reispfanne“ von Copack zurück
      von Redaktion · 5. März 2020

      Lidl Deutschland ruft aktuell das Produkt „Eridanous Gyros Reispfanne (Gyros Rice Dish), 750g“ des Herstellers Copack Tiefkühlkost Produktionsges. mbH mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 14.04.2021 und der Losnummer L0045F13 zurück.

      In dem genannten Produkt ist die nicht deklarierte Zutat Sellerie enthalten. Aufgrund der möglichen allergischen Reaktion durch den Verzehr sollten Personen mit einer Sellerie-Allergie den Rückruf unbedingt beachten und das betroffene Produkt keinesfalls konsumieren. Für Personen ohne Sellerie-Allergie ist das Produkt weiterhin uneingeschränkt zum Verzehr geeignet.

      Das betroffene Produkt wurde bei Lidl Deutschland in allen Bundesländern mit Ausnahme von Baden-Württemberg, Bremen, Hamburg, Saarland und Schleswig-Holstein verkauft.

      Betroffener Artikel

      Produkt: Eridanous Gyros Reispfanne (Gyros Rice Dish)
      Inhalt: 750g
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 14.04.2021
      Losnummer: L0045F13
      Hersteller: Copack Tiefkühlkost Produktionsges. mbH

      Aus Gründen des konsequenten Verbraucherschutzes hat Lidl Deutschland sofort reagiert und das betroffene Produkt aus dem Verkauf genommen. Das Produkt kann in allen Lidl-Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.

      Andere bei Lidl Deutschland verkaufte Produkte, insbesondere weitere Produkte der Marke Eridanous sind von dem Rückruf nicht betroffen.

      Kundeninformation > http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2020/03/Filialplakat_TK-Gyros-Reispfanne.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 06. Mär 2020 15:47
    • Rückruf: Spitze Fremdkörper – Migros ruft das Terrasuisse Vollkorn-Landbrot 400g zurück
      von Redaktion · 6. März 2020

      Da viele Verbraucher die in Grenznähe leben, auch dort einkaufen bitten wir um Beachtung dieser Meldung

      Die Schweizer Migros ruft das Terrasuisse Vollkorn-Landbrot zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, können sich im erwähnten Produkt spitze Fremdkörper befinden. Kundinnen und Kunden werden gebeten, das betreffende Brot nicht zu konsumieren.

      Die Produkte waren in der Genossenschaft Migros Zürich (Glarus, Zürich, Schwyz) und Migros Ostschweiz (Schafhausen, Thurgau, Graubünden, St. Gallen, Fürstentum Liechtenstein) erhältlich. Alle anderen Genossenschaften sind nicht betroffen.

      Beim Konsum der betreffenden Produkte ist eine Verletzungsgefahr nicht auszuschliessen.

      Betroffener Artikel

      Artikel: Terrasuisse Vollkorn-Landbrot
      Inhalt: 400g
      Artikelnummer: 1114.869.005 und 1114.869.004.90
      Verkaufsdatum: 4. März, 5. März, 6. März 2020
      Verkaufsgebiet: Glarus, Zürich, Schwyz, Schafhausen, Thurgau, Graubünden, St. Gallen Fürstentum Liechtenstein
      Verkaufspreis: 2.90 Franken

      Die Produkte waren in der Genossenschaft Migros Zürich (Glarus, Zürich, Schwyz) und Migros Ostschweiz (Schafhausen, Thurgau, Graubünden, St. Gallen, Fürstentum Liechtenstein) erhältlich. Alle anderen Genossenschaften sind nicht betroffen.

      Kunden, die die betroffenen Produkte zuhause haben, können dieses zurückbringen und erhalten den Verkaufspreis zurückerstattet.

      Produktabbildung: Migros-Genossenschafts-Bund

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 07. Mär 2020 08:02
    • Rückruf: Salmonellen – Munzert ruft Zwiebelmettwurst im Raum Nordbayern zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 6. März 2020 · Aktualisiert 6. März 2020

      Die Munzert Fleischwaren GmbH informiert über den Rückruf von Zwiebelmettwurst 200g mit der Chargennummer 058094. Wie das Unternehmen mitteilt, kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Salmonellen im Produkt befinden. Die betroffene Wurst wurde seit dem 2. März über Wurstwaren Satt in Kalchreuth und Wurstladl in Waldsassen sowie die Frischetheken von Real-Filialen im Raum Nordbayern verkauft worden. Geringe Mengen wurden auch über den Betriebswerksverkauf in Rehau ab dem 28.02.2020 verkauft.

      Betroffene Wurst sollte nicht verzehrt werden!

      Betroffener Artikel
      Artikel: Zwiebelmettwurst
      Verkaufseinheit: 200g
      Chargennummer: 058094
      Verkaufszeitraum: 02.03.2020 bis 06.03.2020

      Kunden, die den Artikel gekauft haben, können diesen selbstverständlich auch ohne Vorlage des Kassenbons in ihren Einkaufstätten zurückgeben

      Kundeninformation > http://www.fleischwaren-munzert.de/de/aktuelles

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 07. Mär 2020 08:03
    • Rückruf: Metallsplitter – Mars Food ruft Uncle Ben´s Original-Langkornreis im Kochbeutel zurück
      von Redaktion · 6. März 2020

      Mars Food informiert über den Rückruf einer begrenzten Anzahl Packungen von Uncle Ben´s Original-Langkornreis im Kochbeutel (10 min, 1kg). Wie das Unternehmen mitteilt, könnte es sein, dass sich in einigen wenigen Packungen des Produktes kleine Metallsplitter befinden.

      Mars Food bittet Verbraucher, die das betroffene Produkt gekauft haben, dieses nicht zu verzehren

      Betroffener Artikel

      Produkt: Uncle Ben´s Original-Langkornreis im Kochbeutel, „Perfekt in 10 Minuten“, 1kg
      EAN-Code: 5410673854001
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 13.08.2022
      Sie finden den EAN-Code auf der Unterseite und das Mindesthaltbarkeitsdatum auf dem Deckel der Verpackung

      Kundenservice
      Mars Food bittet Verbraucher, die das betroffene Produkt gekauft haben, dieses nicht zu verzehren und sich an den Mars Food Kundenservice unter der Telefonnummer 04231-943280 (montags bis freitags, 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr) oder per E-Mail an kontakt@def.mars.com zu wenden.

      Kundeninformation >http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2020/03/ub2.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 12. Mär 2020 16:32
    • Rückruf: Metallfremdkörper – Hersteller ruft Panini Rustico via Aldi-Nord zurück
      von Redaktion · 12. März 2020

      Aldi-Nord informiert über einen Rückruf des Artikels „Gourmet – Finest Cuisine Panini Rustico“ Sorte „Natur“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 09.05.20. Wie das Unternehmen mitteilt, kann nicht ausgeschlossen werden, dass in dem Artikel des Lieferanten „Panificio Italiano Veritas GmbH“ vereinzelt Metallfremdkörper enthalten sind.

      Die Sorte Natur des o.g. Artikels mit dem o.g. Mindesthaltbarkeitsdatum sollte daher vorsorglich nicht mehr verzehrt werden.

      Betroffener Artikel
      Artikel: Gourmet – Finest Cuisine Panini Rustico
      Sorte: Natur
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 09.05.20

      Kunden werden gebeten, bereits gekaufte Artikel in eine Aldi-Nord Filiale zurückzubringen. Der Kaufpreis wird zurückerstattet.

      Andere Mindesthaltbarkeitsdaten der Sorte Natur, andere Sorten und andere Artikel des Lieferanten „Panificio Italiano Veritas GmbH“ sind nicht betroffen.

      Produktabbildung: Aldi-Nord

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 13. Mär 2020 07:22
    • Update – Rückruf: Ecoli – Hersteller ruft Bauernkäse Schnittlauch-Knoblauch via Netto Marken-Discount zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 12. März 2020 · Aktualisiert 12. März 2020

      UPDATE: Es wurden weitere MHD hinzugefügt!!

      Die FKS Frischkonzeptservice GmbH informiert über den Rückruf des Artikels „Bauernkäse Schnittlauch – Knoblauch“. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde durch mikrobiologische Kontrollen ist das Bakterium E. Coli STEC in diesem Produkt nachgewiesen. Ein Verzehr kann noch innerhalb einer Woche zu einer Magen-Darm-Infektion führen, die gegebenenfalls mit blutigem Durchfall einhergeht, es kann ebenso Fieber auftreten.

      Der betroffene Käse wurde abgepackt über Kühltheken über Filialen von Netto Marken-Discount verkauft

      Betroffener Artikel
      Artikelbezeichnung : Bauernkäse Schnittlauch – Knoblauch
      Identifikationsnummer: NL Z 0217B EG
      MHD: 03.03.2020, 06.03.2020, 13.03.2020, 17.03.2020, 24.03.2020, 26.03.2020 und 31.03.2020
      Das MHD befindet sich auf der Verpackungsvorderseite.

      Kundenservice
      Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die betreffende Filiale, in der das Produkt gekauft wurde, oder an die Firma FKS Frischkonzeptservice GmbH unter der Rufnummer : 02162 / 5483010

      Produktabbildung: Netto Marken-Discount

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 16. Mär 2020 10:08
    • Rückruf in Österreich: Ecoli – GoodMills Österreich ruft“Finis Feinstes Vollkornmehl Roggen“ zurück
      von Redaktion · 16. März 2020

      Da viele Verbraucher die in Grenznähe leben, auch dort einkaufen bitten wir um Beachtung dieser Meldung

      Die GoodMills Österreich GmbH informiert über den Rückruf des Artikels „Finis Feinstes Vollkornmehl Roggen, 1000g“ mit der Chargen-Nummer September 2020 L49 B. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden bei einer Analyse mikrobiologische Verunreinigungen in Form von Escherichia coli (VTEC/STEC) in einer Probe festgestellt.

      GoodMills Österreich GmbH rät von jeglichem Verzehr des betroffenen Produktes ab.

      Betroffener Artikel
      Produkt: Finis Feinstes Vollkornmehl Roggen
      Gebinde: 1000g
      Charge-Nummer: September 2020 L49 B

      Betroffene Artikel können in den jeweiligen Verkaufsstellen der Handelsketten zurückgegeben werden. Den Kaufpreis bekommen Kunden auch ohne Kaufbeleg rückerstattet.

      Andere Produkte der Marke Finis Feinstes sind vom Rückruf nicht betroffen.


      Infobox STEC/VTEC-Bakterien

      Das Shigatoxin wirkt enterotoxisch und cytotoxisch und zeigt Ähnlichkeiten mit dem von Shigellen gebildeten Toxin. Analog werden VTEC (Verotoxin produzierende E. coli) benannt. Durch EHEC verursachte Darmerkrankungen wurden vornehmlich unter dem Namen enterohämorrhagische Colitis bekannt. EHEC-Infektionen zählen zu den häufigsten Ursachen für Lebensmittelvergiftungen. Der Erreger ist hoch infektiös: 10 – 100 Individuen sind für eine Erkrankung ausreichend. Die Bakterien können dramatisch verlaufende Durchfallerkrankungen hervorrufen. Als lebensbedrohliche Komplikation kann sich insbesondere bei Kindern unter sechs Jahren, älteren Menschen oder abwehrgeschwächten Personen in fünf bis zehn Prozent der Erkrankungen im Anschluss an die genannten Darmsymptome ein hämolytisch-urämisches Syndrom (HUS) entwickeln. Dieses ist hauptsächlich gekennzeichnet durch eine Schädigung der Blutgefäße, der roten Blutkörperchen und der Nieren, was häufig eine Dialyse erforderlich macht. Als weitere Komplikationen können Hirnblutungen, neurologische Störungen und Schädigungen an anderen Organen (Bauchspeicheldrüse, Herz) auftreten.

      Personen, die nach dem Verzehr entsprechende Symptome aufweisen, sollten dringend eine Arzt aufsuchen.

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 17. Mär 2020 07:20
    • Rückruf: Aflatoxin – Bienek Mandelbrennerei ruft feuergebrannte Mandeln zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 16. März 2020 · Aktualisiert 16. März 2020

      Die Handelsagentur Bienek Mandelbrennerei informiert über den Rückruf gebrannter Mandeln mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 18.04.2020. Wie das Unternehmen sehr sparsam mitteilt, wurde in einer Charge eine Überschreitung des Grenzwertes für Schimmelpilztoxine Aflatoxine festgestellt.

      Verkaufsstellen wurden keine mitgeteilt!

      Betroffener Artikel

      Produkt: Feuergebrannte Mandeln
      Inhalt: 100g
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 18.04 2020

      Gekaufte Produkte können gegen Kaufpreiserstattung zurückgegeben werden

      Kundeninformation >http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2020/03/Kundeninfo2.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
      Infobox Aflatoxin
      ACHTUNG!
      Aflatoxine sind natürlich vorkommende Pilzgifte (Mykotoxine). Man unterscheidet mindestens 20 natürlich vorkommende Aflatoxine, von denen Aflatoxin B1 als das für den Menschen gefährlichste gilt. Neben Aflatoxin B1 haben vor allem die Toxine B2, G1 und G2 sowie die in Milch vorkommenden Derivate M1 und M2 eine größere Bedeutung.

      Aflatoxine haben bei Konzentrationen um 10 µg/kg Körpergewicht akut hepatotoxische Wirkung (Leberdystrophie), wirken jedoch schon bei geringeren Konzentrationen und vor allem bei wiederholter Aufnahme karzinogen auf Säugetiere, Vögel und Fische. Die letale Dosis von Aflatoxin B1 beträgt bei Erwachsenen 1 bis 10 mg/kg Körpergewicht bei oraler Aufnahme. Im Tierversuch mit Ratten (letale Dosis 7,2 mg/kg Körpergewicht) wurde die Karzinogenität einer Tagesdosis von 10 µg/kg Körpergewicht eindeutig nachgewiesen. Aflatoxin B1 ist damit eine der stärksten krebserzeugenden Verbindungen überhaupt.

      Dieser Artikel basiert auf dem Artikel https://de.wikipedia.org/wiki/Aflatoxine aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung (de)). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar
    • 0 0
    • 20. Mär 2020 08:17
    • Regionaler Rückruf in Dachwig: Ecoli in Wildknackwürsten von Bosse/Liefeith GbR, Fräulein Lottas Hofladen
      von Redaktion · Veröffentlicht 19. März 2020 · Aktualisiert 19. März 2020

      Die Bosse/Liefeith GbR, Fräulein Lottas Hofladen, Lange Str. 57a, 99100 Dachwig (Landkreis Gotha / Thüringen) informiert über den regional begrenzten Rückruf von 35 verkauften Wildknackwürsten. Grund für den Rückruf ist der Nachweis von verotoxinbildenden E. coli (VTEC)

      Das Produkt wurde ausschließlich durch diese Firma unter vorgenannter Adresse sowie am Mühlengrill in Dachwig im Zeitraum vom 25.02.2020-13.03.2020 verkauft.

      Betroffener Artikel

      Artikel: Wildknackwürste
      Gewicht: ca. 300g
      Verpackungsart: Lose
      Verkaufszeitraum: vom 25.02.2020-13.03.2020
      Verkauft in Dachwig: Fräulein Lottas Hofladen und Mühlengrill

      Die betroffenen Wildknackwürste sollten NICHT verzehrt werden!

      Wir empfehlen die Rückgabe in den Verkaufsstellen

      Infobox STEC/VTEC-Bakterien
      Das Shigatoxin wirkt enterotoxisch und cytotoxisch und zeigt Ähnlichkeiten mit dem von Shigellen gebildeten Toxin. Analog werden VTEC (Verotoxin produzierende E. coli) benannt. Durch EHEC verursachte Darmerkrankungen wurden vornehmlich unter dem Namen enterohämorrhagische Colitis bekannt. EHEC-Infektionen zählen zu den häufigsten Ursachen für Lebensmittelvergiftungen. Der Erreger ist hoch infektiös: 10 – 100 Individuen sind für eine Erkrankung ausreichend. Die Bakterien können dramatisch verlaufende Durchfallerkrankungen hervorrufen. Als lebensbedrohliche Komplikation kann sich insbesondere bei Kindern unter sechs Jahren, älteren Menschen oder abwehrgeschwächten Personen in fünf bis zehn Prozent der Erkrankungen im Anschluss an die genannten Darmsymptome ein hämolytisch-urämisches Syndrom (HUS) entwickeln. Dieses ist hauptsächlich gekennzeichnet durch eine Schädigung der Blutgefäße, der roten Blutkörperchen und der Nieren, was häufig eine Dialyse erforderlich macht. Als weitere Komplikationen können Hirnblutungen, neurologische Störungen und Schädigungen an anderen Organen (Bauchspeicheldrüse, Herz) auftreten.

      Personen, die nach dem Verzehr entsprechende Symptome aufweisen, sollten dringend eine Arzt aufsuchen.

      (Quelle: produktwarnung.eu)