• Optionen

Lebensmittelwarnungen

    • 0 0
    • 13. Nov 2019 06:06
    • Rückruf: Nicht deklariertes Allergen Sesam in „DELI GENUSS Würziger Karotten-Aufstrich mit Ingwer“
      von Redaktion · Veröffentlicht 12. November 2019 · Aktualisiert 12. November 2019

      Die Firma A-ware Tapas b.v., ruft das Produkt DELI GENUSS Würziger Karotten-Aufstrich mit Ingwer mit dem MHD 25.11.19 zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, wurde aufgrund eines Etikettierungsfehlers bei dem Artikel ein falsches Bodenetikett aufgebracht. Somit fehlt der Hinweis, dass das Produkt die Zutat “Sesampaste” enthält.

      Dies kann bei Personen, die eine Sesam-Unverträglichkeit haben, zu allergischen Reaktionen führen, weshalb bei diesem Personenkreis dringend von dem Verzehr abgeraten wird.

      Betroffener Artikel

      Produkt: DELI GENUSS Würziger Karotten-Aufstrich mit Ingwer
      Inhalt: 150 g
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 25.11.2019

      Das Unternehmen hat umgehend reagiert und das betroffene Produkt aus dem Verkauf genommen. Von dieser Maßnahme sind Produkte mit anderslautenden Mindesthaltbarkeitsdaten NICHT betroffen.

      Kunden können das Produkt im jeweiligen Markt zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.

      Kundenservice
      Verbraucheranfragen beantwortet das Unternehmen auf der Email-Adresse: qa.tapas@royalaware.com

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 13. Nov 2019 06:09
    • Rückruf: Chlorat – Clama GmbH ruft tiefgekühltes Pangasiusfilet via Aldi-Nord zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 12. November 2019 · Aktualisiert 12. November 2019

      Die Clama GmbH & Co. KG informiert über den Rückruf des Tiefkühlproduktes „Golden Seafood Pangasius-Filet, 475 g“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 06.03.2021 und der Chargennummer VN126 VI017 zurück.

      Wie das Unternehmen mitteilt, wurde im Rahmen einer Kontrolle ein erhöhter Gehalt an Chlorat nachgewiesen. Eine gesundheitliche Beeinträchtigung kann nicht mit abschließender Sicherheit ausgeschlossen werden.

      Der Artikel wurde über Filialen von Aldi-Nord verkauft

      Betroffener Artikel

      Tiefkühlprodukt: Golden Seafood Pangasius-Filet
      Inhalt: 475 Gramm-Beutel (Nettogewicht)
      Mindesthaltbarkeitsdaten: 06.03.2021
      Chargennummer VN126 VI017

      Weitere Pangasius Rückrufe > http://www.produktwarnung.eu/?s=pangasius

      Betroffen ist ausschließlich Ware mit dem auf der Verpackungsrückseite aufgedruckten Mindesthaltbarkeitsdatum 06.03.2021 und der Chargennummer VN126 VI017.

      Andere Mindesthaltbarkeitsdaten und weitere Artikel sind nicht betroffen.

      Kundenservice
      Die Clama GmbH & Co. KG hat eine Telefonnummer für Verbraucheranfragen eingerichtet: 0800 / 6648203

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 15. Nov 2019 07:27
    • Rückruf: Glassplitter – Herrmannsdorfer Landwerkstätten rufen verschiedene Produkte zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 14. November 2019 · Aktualisiert 14. November 2019

      Die Herrmannsdorfer Landwerkstätten rufen die Produkte Herrmannsdorfer Sauce Bolognese 400ml Glas MHD 18.05.2020, Herrmannsdorfer Rinderroulade 400g Glas MHD 19.05.2020 und Herrmannsdorfer Schweinebratensauce 400ml Glas MHD 19.05.2020 zurück.

      Wie das Unternehmen mitteilt, wurde in einem Produkt ein Glassplitter gefunden. Es kann demnach nicht ausgeschlossen werden, dass sich auch in anderen Gläsern mit diesem Mindesthaltbarkeitsdatum Glassplitter befinden und diese beim Verzehr Verletzungen verursachen können.

      Betroffener Artikel

      Produkte:
      Herrmannsdorfer Sauce Bolognese 400ml Glas MHD 18.05.2020
      Herrmannsdorfer Rinderroulade 400g Glas MHD 19.05.2020
      Herrmannsdorfer Schweinebratensauce 400ml Glas MHD 19.05.2020

      Kunden werden gebeten, betroffene Produkte in ihrem Fachgeschäft vor Ort zurückzugeben. Der Kaufpreis wird auch ohne Kassenbon erstattet. Diese Herrmannsdorfer Produkte werden in Bioläden, Bio-Supermärkten und eigenen Filialen verkauft.

      Kundenservice
      Informationen erhalten Sie unter Tel.: 08093/9094-0 oder qualitaet@herrmannsdorfer.de

      Kundeninformation > http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2019/11/Endverbraucherr%C3%BCckruf.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)

      Produktabbildung: Herrmannsdorfer Landwerkstätten Glonn GmbH & Co. KG
    • 0 0
    • 15. Nov 2019 20:53
    • Rückruf im Raum Erfurt: Escherichia coli – Wildhandel Möller ruft tiefgefrorene Rehteile zurück
      von Redaktion · 15. November 2019

      Der Wildhandel Möller informiert über den Rückruf von tiefgefrorenen Rehteilen, die vakuumiert mit dem MHD 28.12.2020 verkauft wurden. Wie das Unternehmen mitteilt, kann eine Kontamination mit verotoxinbildenden Escherichia coli (VTEC) nicht ausgeschlossen werden.

      Die betroffene Ware ist seit dem 15.01.2019 im Handel und wurde ausschließlich in der Verkaufsstelle des Wildhandels Möller, Haselnussallee 4a, 99095 Erfurt-Stotternheim, sowie über das Verkaufsfahrzeug des Betriebes am Standort Erfurt Domplatz sowie am Bauernmarkt Elxleben (PLZ 99189) verkauft.

      Betroffener Artikel

      Produkt: Rehteile, tiefgefroren, vakuumverpackt
      MHD 28.12.2020
      Kennzeichen: DE TH 09247 EG

      Kunden, welche das Produkt noch in Ihrem Haushalt haben, werden gebeten, dieses nicht mehr zu verzehren und können es in die Verkaufstelle oder den Verkaufswagen zurückgeben. Der Kaufpreis wird auch ohne Kassenbon zurückerstattet.

      Kundeninformation > http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2019/11/191113_1.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 17. Nov 2019 15:55
    • Rückruf im Großraum Leer: Listerien – Naturschlachterei Lay ruft alle Produkte zurück
      von Redaktion · 16. November 2019

      Die Naturschlachterei Lay aus Moormerland (Landkreis Leer) ruft alle Produkte zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, besteht der Verdacht auf Kontamination mit Listerien. Davon betroffen sind alle Produkte, die über das Fleischereifachgeschäft in Veenhusen (Moormerlandstraße 2), in der Filiale in Leer (Hohe Loga 23) oder vom Partyservice des Unternehmens verkauft bzw. ausgeliefert wurden. Ebenso betrifft der Rückruf alle Waren, die über andere Verkaufswege, wie etwa über die Adventsausstellung in Neermoor am 9. und 10. November verkauft wurden.

      Betroffene Produkte sollten entweder entsorgt, oder gegen Kaufpreiserstattung im Hauptgeschäft in Veenhusen zurückgegeben werden.

      Hintergrund Listerien

      ACHTUNG! Gesundheitsgefahr!

      Verbraucherinnen und Verbraucher, die eines oder mehrere dieser Produkte erworben haben, sollten unbedingt auf den Konsum verzichten

      Listerien können neben Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall nach dem Verzehr betroffener Lebensmittel auch nach längerer Inkubationszeit (z.T. über 3 Wochen) Symptome ähnlich eines grippalen Infekts auslösen. Hierbei ist insbesondere die Gesundheit von Schwangeren, kleineren Kindern und Immungeschwächten gefährdet. Sollten oben genannte Symptome auftreten, suchen Sie umgehend Ihrem Hausarzt auf.

      Eine Listeriose verläuft bei gesunden Menschen meist harmlos oder wird sogar kaum bemerkt. Werden besonders viele Erreger aufgenommen, kann es zu Fieber und Durchfällen kommen. Kleinkinder oder Menschen mit geschwächter Immunabwehr, wie frisch Operierte, Aids- oder Krebspatienten und Diabetiker können schwer erkranken.

      Der Ausbruch der Erkrankung kann bis zu acht Wochen nach Aufnahme der Bakterien erfolgen. Listerien können Sepsen („Blutvergiftungen“) oder Meningitiden (Hirnhautentzündungen) verursachen, die mit Antibiotika behandelt werden können, aber dennoch in 30 Prozent der Fälle zum Tode führen.

      Besonders bei Schwangeren ist eine Listeriose sehr gefährlich, da sie fatale Folgen für das ungeborene Kind haben kann. Es kann zu Frühgeburt, schweren Schädigungen oder sogar zum Absterben des Fötus kommen. Die Schwangere hingegen bemerkt die Erkrankung oft nicht einmal.

      PDF – Schutz vor Infektionen mit Listerien: http://produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2016/02/verbrauchertipps_schutz_vor_lebensmittelbedingten_infektionen_mit_listerien.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 19. Nov 2019 09:58
    • Rückruf in Thüringen: Fremdkörper – Fratzscher ruft „Hausmacher Salami im Kunstdarm“ zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 18. November 2019 · Aktualisiert 18. November 2019

      Die Fratzscher Fleisch- und Wurstwaren GmbH informiert über den Rückruf des Artikels „Hausmacher Salami im Kunstdarm mit blauem Clip“. Wie das Unternehmen mitteilt, besteht Verletzungsgefahr durch metallische Fremdkörper und Plastik-Fremdkörper

      Der Verkauf der Ware erfolgte ab dem 25.10.2019 ausschließlich in Thüringen im Hauptbetrieb in Schleusingen und in den Filialen in Suhl und Eisfeld.

      Betroffener Artikel

      Produkt: Hausmacher Salami im Kunstdarm mit blauem Clip
      Verpackungseinheit: 350g
      Produktionsdatum: 22.10.2019
      Verkauf ab dem 25.10.2019
      Los-Kennzeichnung: blauer Clip

      Leider ist uns nicht bekannt, ob die betroffene Wurst gelabelt ist oder nicht.

      Wir empfehlen die Rückgabe der betroffenen Ware in den jeweiligen Verkaufsstellen.

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 19. Nov 2019 10:00
    • Rückruf: E-Coli – Tante Fanny ruft „Frischer Dinkel-Mürbteig“ zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 18. November 2019 · Aktualisiert 18. November 2019

      Die Tante Fanny GmbH informiert über den Rückruf des Artikels „Frischer Dinkel-Mürbteig 400g“. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden bei einer Analyse mikrobiologische Verunreinigungen entdeckt. In der Probe wurden Verotoxin bildende Escherichia coli (VTEC) nachgewiesen.

      Vom Verzehr des betroffenen Produktes ist abzusehen.

      Betroffener Artikel
      Artikel: Tante Fanny Frischer Dinkel-Mürbteig
      Inhalt: 400g
      MHD 31.12.2019

      Deutschland

      Bünting GmbH & Co. KG
      Kaufland Dienstleistung GmbH&Co.KG
      Globus Logistik GmbH&Co.KG
      Karstadt Feinkost GmbH & Co. KG

      Österreich

      Rewe Österreich (Merkur)
      Grissemann GmbH
      Julius Kiennast Lebensmittelgroßhandels GmbH (Nah & Frisch)
      Metro Cash & Carry Österreich GmbH
      Pfeiffer Logistik GmbH (Unimarkt, Nah & Frisch)
      Spar Österr.Warenhandels AG
      Transgourmet Österreich GmbH
      Pro-Kaufland

      Presseinformation > http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2019/11/Stellungnahme-Presse-2.pdf

      Der Tante Fanny Frischer Dinkel-Mürbteig kann von den Konsumenten in allen Filialen der oben genannten Handelsketten zurückgegeben werden. Den Kaufpreis bekommen die Kunden auch ohne Kaufbeleg rückerstattet.

      Andere Produkte der Marke Tante Fanny sind vom Rückruf nicht betroffen.

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 20. Nov 2019 09:56
    • Rückruf: Toxinbildende Mikroorganismen – SENS Foods ruft Proteinriegel zurück
      von Redaktion · 19. November 2019

      Die SENS Foods GmbH ruft den Proteinriegel „Sens Pleasure Protein, Proteinriegel in der Geschmacksrichtung Zartbitterschokolade & Sauerkirsch & Grillenmehl zurück. Grund für den Rückruf sind toxinbildende Mikroorganismen des Typus Bacillus cytotoxicus

      Die betroffenen Riegel sollten auf keinen Fall verzehrt werden.

      Betroffener Artikel

      Produkt: Sens Pleasure Protein, Proteinriegel
      Typ: Zartbitterschokolade & Sauerkirsch & Grillenmehl
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 31.05.2020
      Chargennummer: L / 190509ECSC
      Hersteller (Inverkehrbringer): SENS Foods Ltd. / SENS Foods GmbH

      Wir empfehlen die Rückgabe in den jeweiligen Verkaufsstellen

      Kundeninformation > http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2019/11/VerbraucherinformationSensKirschriegel.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 20. Nov 2019 09:58
    • Rückruf: Falsche Allergenkennzeichnung – Feine Küche Jürgen Langbein ruft „China-Suppe sauer-scharf“ zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 19. November 2019 · Aktualisiert 19. November 2019

      Die Feine Küche Jürgen Langbein GmbH ruft das Produkt China-Suppe sauer-scharf der Marke Feine Küche J. Langbein mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 23.11.2022 zurück.

      Wie das Unternehmen mitteilt, wurde im Rahmen permanenter Kontrollen zur Qualitätssicherung festgestellt, dass während des Produktionsprozesses eine andere, aber ähnliche Suppe vereinzelt mit den Etiketten der China-Suppe sauer-scharf etikettiert wurde. Das in fälschlicher Weise etikettierte Produkt enthält Zutaten mit nicht deklarierten Allergenen (Weizen, Soja und Senf).

      Betroffener Artikel

      Produkt: China-Suppe sauer-scharf
      Marke: Feine Küche J. Langbein
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 23.11.2022

      Menschen mit einer Allergie auf die genannten Bestandteile sollten das Produkt nicht verzehren.

      Für Menschen ohne diese Allergien ist das Produkt uneingeschränkt zum Verzehr geeignet!

      Andere Mindesthaltbarkeitsdaten sind nicht betroffen!

      Das Unternehmen bittet alle Kunden das Produkt mit dem o. g. MHD direkt an die Einkaufsstätte zurückzugeben oder sich direkt an die Feine Küche Jürgen Langbein GmbH, Feldstraße 7, 24568 Kaltenkirchen zu wenden

      Kundeninformation > http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2019/11/Pressemitteilung_ChinaSuppe_Produktr%C3%BCckruf_MHD-23.11.2022.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 22. Nov 2019 07:41
    • Rückruf: Salmonellen – Willms ruft Schweinefleischknacker der Marke LECKER LAUSITZ via Norma zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 21. November 2019 · Aktualisiert 21. November 2019

      Die Willms Weißwasser GmbH & Co. KG informiert über den Rückruf des Artikels Schweinefleischknacker der Marke LECKER LAUSITZ. Wie das Unternehmen mitteilt, kann bei Produkten mit den angegebenen Mindesthaltbarkeitsdaten 27.11.2019, 28.11.2019 und 01.12.2019 eine Verunreinigung mit Salmonellen nicht ausgeschlossen werden. Die betroffenen Produkte wurde über Filialen von Norma verkauft.

      Betroffener Artikel
      Artikel: Schweinefleischknacker
      Marke: LECKER LAUSITZ
      Inhalt: 250/300g
      MHD: 27.11.2019, 28.11.2019 und 01.12.2019

      Kunden, welche das Produkt der Firma Willms Weißwasser GmbH & Co. KG „LECKER LAUSITZ Schweinefleischknacker, 250/300g“ noch in Ihrem Haushalt haben, werden gebeten, dieses nicht mehr zu verzehren und können dieses in der Filiale (auch ohne Kassenbon) zurückgeben und bekommen den Kaufpreis selbstverständlich zurückerstattet.

      Kundeninformation > http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2019/11/NORMA_Rueckruf_Lecker-Lausitz_Schweinefleischknacker.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 0 0
    • 23. Nov 2019 10:20
    • Rückruf: Listerien – Naturverbund Müritz ruft „Streichmettwurst mit Knoblauch“ zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 22. November 2019 · Aktualisiert 23. November 2019

      Die Natur Fleischhandels GmbH informiert über den Rückruf des Artikels „Streichmettwurst mit Knoblauch“ mit der Artikelnummer 008335. Wie sehr spärlich mitgeteilt wird, wurden im Rahmen von Eigenkontrollen in einer Probe nach Anreicherung Listerien qualitativ nachgewiesen.

      Betroffen ist demnach Ware, die im Zeitraum vom 30.10. bis zum 12.11.2019 gekauft wurde und mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 29.11.2019 gekennzeichnet ist/war.

      Leider wird nicht über die Verkaufsstellen und die Region informiert, auch nicht darüber, wie die betroffenen Produkte zu erkennen sind. Telefonisch war für uns auch kein Ansprechpartner mehr erreichbar!

      ❗❗ Aufgepasst!
      Es handelt sich bei der Wurst um Thekenware. Bedeutet, die Wurst wurde offen über Bedienungstheken verkauft, hat daher möglicherweise kein Label und ist für Endverbraucher nicht erkennbar! Ebensowenig dürfte ein MHD oder eine Artikelnummer erkennbar sein. Verbraucher die genannte Wurst gekauft haben, sollten vom Verzehr absehen und erst bei der Verkaufsstelle den Hersteller nachfragen

      Betroffener Artikel
      Produkt: Streichmettwurst mit Knoblauch
      Haltbarkeit: 29.11.2019
      Produktionsdatum: 24.10.2019
      Los-Kennzeichnung: 20191024
      Verpackungseinheit: ca. 800g
      Verkauf als lose Ware über Fleischtheken

      Hersteller (Inverkehrbringer): Natur Fleischhandels GmbH, Dudel 20, 17207 Bollewick (MV 51002)

      Kunden können noch vorhandene Ware in den jeweiligen Verkaufsstellen zurückgeben, der Kaufpreis wird erstattet

      Übersicht Bedientheken > http://naturverbund.de/bedientheken/
      Kundeninformation > http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2019/11/KundeninfoR%C3%BCckruf.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 25. Nov 2019 08:34
    • Rückruf: Listerien – Fleischerei Eckhoff in Moormerland ruft verschiedene Wurst- und Fleischerzeugnisse zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 24. November 2019 · Aktualisiert 24. November 2019

      Die Fleischerei Eckhoff in Moormerland ruft verschiedene Wurst und Fleischerzeugnisse zurück. Wie das Unternehmen mitteilte, wurden im Rahmen von Eigenuntersuchungen Listerien festgestellt. Bertroffen sind Aufschnittwaren aber auch SB Artikel

      Die nachfolgend gelisteten Produkte wurden in der Fleischerei Eckhoff in Moormerland sowie in verschiedenen Verbrauchermärkten und anderen Verkaufsstellen der Region verkauft.

      Von einem Verzehr der Produkte wird dringend abgeraten!

      Aufgepasst!
      Es handelt sich bei der Wurst auch um Thekenware. Bedeutet, die Wurst wurde offen über Bedienungstheken verkauft, hat daher möglicherweise kein Label und ist für Endverbraucher nicht erkennbar! Ebensowenig dürfte ein MHD oder eine Artikelnummer erkennbar sein. Verbraucher die genannte Wurst gekauft haben, sollten vom Verzehr absehen und erst bei der Verkaufsstelle den Hersteller nachfragen

      Betroffene Artikel

      Es werden folgende Produkte zurückgerufen, die am 20. November 2019 im Laden Westerwieke 134 in Moormerland verkauft wurden

      sämtliche geschnittene Aufschnittware
      Hackfleisch vom Schwein

      weitere betroffene Produkte
      Artikel und Chargennnummern:

      Pümmel kurz – Chargennummer 19413 und 19465
      Pümmel lang – Chargennummer 19463
      Fehntjer Mettwurst – Chargennummer 19393 und 19463
      Zwiebelmett – Chargennummer 19465
      Braunschweiger fein – Chargennummer 19462 und 19472
      Braunschweiger grob – Chargennummer 19472
      Pfeffersäckchen – Chargennummer 19462 und 19472
      Schlickwürmer – Chargennummer 19472
      Schinkenwürfel – Chargennummer 19432, 19437 und 19445
      Bauch luftgetrocknet – Chargennummer 19105 und 19415
      Dauerwurst geräuchert – Chargennummer 19423 und 19455
      Sommerwurst – Chargennummer 19433
      Kohlwurst luftgetrocknet – Chargennummer 19451 und 19471
      Lachsschinken – Chargennummer 19345

      Hacksteaks – Chargennummer 19465

      SB Artikel:
      Zungenwurst geschnitten – Chargennummer 19455
      Sommerwurst geschnitten – Chargennummer 19323
      Schweinskopfsülze geschnitten – Chargennummer 19415
      Zwiebelsülze geschnitten – Chargennummer 19465
      Corned Beef geschnitten – Chargennummer 19465
      Leberpastete mit Speckmantel geschnitten – Chargennummer 19451
      Frühstücksbauch geschnitten – Chargennummer 19462
      Dauerwurst geräuchert, geschnitten – Chargennummer 19423
      Pümmel geschnitten – Chargennummer 19433 und 19463
      Fehntjer Mett geschnitten – Chargennummer 19455
      Dauerwurst grob geschnitten – Chargennummer 19433
      Pfeffersalami geschnitten – Chargennummer 19471
      Lachsschinken geschnitten – Chargennummer 19435

      Verbraucher können betroffene Waren in den jeweiligen Verkaufsstellen gegen Kaufpreiserstattung zurückgeben

      Bereits am 16. November hatte die Naturschlachterei Lay alle Produkte zurückgerufen
      Rückruf im Großraum Leer: Listerien – Naturschlachterei Lay ruft alle Produkte zurück

      Kundeninformation >http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2019/11/mmleckh1.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 26. Nov 2019 20:07
    • Rückruf: Listerien – Hersteller ruft San Fabio Gorgonzola Käse via Penny zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 26. November 2019 · Aktualisiert 26. November 2019

      Die IGOR s.r.l. informiert über den Rückruf von San Fabio Gorgonzola Käse. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden in den untenstehenden Chargen Listerien nachgewiesen. Eine Gesundheitsgefährdung kann nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden. Verkauft wurde der betroffene Käse über Filialen von Penny.

      Vom Verzehr der betroffenen Produkte wird dringend abgeraten!

      Betroffene Artikel

      Artikel: San Fabio, Gorgonzola Dolce DOP
      Inhalt / Gewicht: 200 g
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 26.11.2019
      EAN: 23685390

      Artikel: San Fabio, Gorgonzola Piccante DOP
      Inhalt / Gewicht: 200 g
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 26.11.2019
      EAN: 22138569

      Kunden können das Produkt im jeweiligen Markt zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.

      Andere Produkte oder Mindesthaltbarkeitsdaten sind nicht betroffen!

      Kundeninformation > http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2019/11/sfrecall.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 26. Nov 2019 20:09
    • Rückruf / Fürstenfeldbruck und Starnberg: Campylobacter – UNSER LAND GmbH ruft Hühnereier aus Bodenhaltung zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 26. November 2019 · Aktualisiert 26. November 2019

      Die UNSER LAND GmbH ruft Hühnereier Güteklasse A Gewichtsklasse M/L aus Bodenhaltung, mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 11.12.-18.12.19 zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden auf den Eierschalen thermophile Campylobacter spp. (C.coli) festgestellt.

      Die betroffenen Eier wurden in den Landkreisen Fürstenfeldbruck und Starnberg, über Filialen der Handelsketten REWE, Edeka und AEZ verkauft

      Betroffener Artikel

      Produkt: Hühnereier
      Güteklasse A
      Gewichtsklasse M/L
      Haltungsform: Bodenhaltung
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 11.12.-18.12.19
      Inverkehrbringer: UNSER LAND GmbH
      Erzeuger: Thomas Dinkel
      Packstellennummer: DE 09 1120
      Code auf dem Ei: 2-DE-09-11232

      Weiterer Rückruf
      Fürstenfeldbruck und Starnberg:
      Campylobacter – Thomas Dinkel ruft Hühnereier aus Bodenhaltung im zurück

      Kunden, die den entsprechenden Artikel gekauft haben, können diesen gegen Erstattung des Kaufpreises selbstverständlich auch ohne Vorlage des Kassenbons in den jeweiligen Einkaufsstätten zurückgeben.

      Nach dem Durchgaren der Eier (z.B. auch backen) besteht keine Gesundheitsgefahr.

      WICHTIG: Entsprechende Hand- und Küchenhygiene ist wichtig um Kreuzkontaminationen zu vermeiden!

      Kundeninformation > http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2019/11/PressemitteilungR%C3%BCckrufEierBodenhaltungDinkel26.11.19.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 26. Nov 2019 20:11
    • Rückruf / Fürstenfeldbruck und Starnberg: Campylobacter – Thomas Dinkel ruft Hühnereier aus Bodenhaltung zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 26. November 2019 · Aktualisiert 26. November 2019

      Thomas Dinkel, Malching ruft Hühnereier Güteklasse A Gewichtsklasse L aus Bodenhaltung, mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 11.12.-18.12.19 zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden auf den Eierschalen thermophile Campylobacter spp. (C.coli) festgestellt.

      Die betroffenen Eier wurden bei Einzelhandelsunternehmen im Landkreis Fürstenfeldbruck und Starnberg verkauft. Die betroffenen Einzelhändler wurden informiert.

      Betroffener Artikel

      Produkt: Hühnereier
      Güteklasse A
      Gewichtsklasse L
      Haltungsform: Bodenhaltung
      Mindesthaltbarkeitsdatum: 11.12.-18.12.19
      Inverkehrbringer: Thomas Dinkel
      Erzeuger: Thomas Dinkel
      Packstellennummer: DE 09 1120
      Code auf dem Ei: 2-DE-09-11232

      Weiterer Rückruf:
      Fürstenfeldbruck und Starnberg:
      Campylobacter – UNSER LAND GmbH ruft Hühnereier aus Bodenhaltung im zurück

      Kunden, die den entsprechenden Artikel gekauft haben, können diesen gegen Erstattung des Kaufpreises selbstverständlich auch ohne Vorlage des Kassenbons in den jeweiligen Einkaufsstätten zurückgeben.

      Nach dem Durchgaren der Eier (z.B. auch backen) besteht keine Gesundheitsgefahr. Beim Backen ist darauf zu achten, dass der Teig für mindestens 2 Minuten auf über 70°C erhitzt wird.

      WICHTIG: Entsprechende Hand- und Küchenhygiene ist wichtig um Kreuzkontaminationen zu vermeiden!

      Kundeninformation > http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2019/11/PressemitteilungEierr%C3%BCckruf.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 27. Nov 2019 10:24
    • Rückruf: Kühlkettenunterbrechung – Kaufland ruft K-Favourites Leberwurst zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 26. November 2019 · Aktualisiert 27. November 2019

      Kaufland ruft Leberwurst aus dem K-Favourites Sortiment zurück. Betroffen sind die Sorten Leberwurst mit Preiselbeeren, Leberwurst mit schwarzen Trüffeln, Leberwurst mit gerösteten und gemahlenen Kaffeebohnen und Leberwurst mit Apfel und Zwiebel, jeweils in 150g Packungen.

      Wie das Unternehmen mitteilt, kann aufgrund einer möglichen Kühlkettenunterbrechung eine Gesundheitsgefahr nicht ausgeschlossen werden.

      Aus diesem Grund sollten Kunden den Rückruf beachten und die betroffenen Produkte nicht verzehren.

      Betroffene Artikel
      K-Favourites

      Leberwurst mit Preiselbeeren 150g
      GTIN 4337185751189

      Leberwurst mit schwarzen Trüffeln 150g
      GTIN 4337185751264

      Leberwurst mit gerösteten und gemahlenen Kaffeebohnen 150g
      GTIN 4337185751226

      Leberwurst mit Apfel und Zwiebel 150g
      GTIN 4337185751202

      Mindesthaltbarkeitsdaten: 11.12.2019 und 18.12.2019

      Kaufland hat sofort reagiert und die betroffenen Produkte aus dem Verkauf genommen. Die Produkte können in allen Kaufland Filialen zurückgegeben werden. Der Kaufpreis wird selbstverständlich erstattet, auch ohne Vorlage des Kassenbons.

      Kundenservice
      Für Verbraucheranfragen steht unter der Nummer 0800 12 220 eine kostenlose Hotline zur Verfügung.

      Produktabbildung: Kaufland

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 28. Nov 2019 11:25
    • Rückruf: Metalldraht – Hersteller ruft Thalheimer Griebenschmalz via Aldi-Nord zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 28. November 2019 · Aktualisiert 28. November 2019

      Die Thalheimer Bauernwurst Deuerlein Vertriebs GmbH informiert über den Rückruf von Griebenschmalz in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Wie das Unternehmen mitteilt, kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich in einzelnen Packungen Metalldraht befindet. Dadurch kann eine Gesundheitsgefahr nicht ausgeschlossen werden. Aus diesem Grund sollten Kunden den Rückruf beachten und die betroffenen Produkte nicht verzehren.

      Der Artikel wurde über die Filialen von ALDI NORD verkauft.

      Betroffener Artikel

      Produkt: Griebenschmalz im Bügelglas
      Inhalt: 100g
      Sorten: Kräuter-, Klassik-, Bacon-, Apfel- und Zwiebelgriebenschmalz
      MHD: 20.03.2020

      Kunden, die den entsprechenden Artikel gekauft haben, können diesen gegen Erstattung des Kaufpreises selbstverständlich auch ohne Vorlage des Kassenbons in den jeweiligen Einkaufsstätten zurückgeben.

      Kundeninformation > http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2019/11/Pressemitteilung.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 28. Nov 2019 17:18
    • Regionaler Rückruf in Lohr am Main: E.Coli – Metzgerei Siegler ruft verschiedene Wurstprodukte zurück
      von Redaktion · Veröffentlicht 28. November 2019 · Aktualisiert 28. November 2019

      Die Metzgerei Siegler mit Sitz in Lohr-Wombach informiert über den Rückruf verschiedener Wurstprodukte, nachdem bei Eigenkontrollen eine mögliche Kontamination mit Verotoxin bildenden E.Coli (VTEC) festgestellt wurde.

      Die betroffenen Produkte wurden ausschließlich über den Ladenverkauf der Metzgerei Siegler angeboten

      Von einem Verzehr der Produkte wird abgeraten!

      Aufgepasst!
      Es handelt sich bei der Wurst auch um Thekenware. Bedeutet, die Wurst wurde offen über Bedienungstheke verkauft, hat daher möglicherweise kein Label und ist für Endverbraucher kaum erkennbar! Ebensowenig dürfte ein MHD oder eine Artikelnummer erkennbar sein. Verbraucher die genannte Wurst gekauft haben, sollten vom Verzehr absehen

      Betroffener Artikel
      Es sind folgende Produkte betroffen, die ab dem 6.September in den Verkauf der Metzgerei Siegler gelangt sind

      Rohpolnische
      Salami (alle Sorten)
      Mettwurst grob
      Mettwurst feinzerkleinert (alle Sorten)
      Pfefferbeißer
      Weinbeißer
      Zwiebelpolnische
      Gin-Beißer
      Rauchpeitschen
      Mediterrane Locken
      Chili-Beißer
      Schinken roh (alle Sorten)
      Vesperwurst

      Kunden können betroffene Produkte nach der Wiedereröffnung in die Metzgerei Siegler zurückbringen, der Kaufpreis wird erstattet

      Kundenservice
      Weitere Fragen beantwortet das Unternehmen per E-Mail an nicole.siegler@metzgerei-siegler.de

      Kundeninformation >http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2019/11/pw-siegler.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)
    • 0 0
    • 30. Nov 2019 08:28
    • Rückruf: Listerien – Schwyzer Milchhuus Deutschland ruft „Rohluft Cruair kräftig“ via EDEKA zurück
      von Redaktion · 29. November 2019

      Aufgrund bestehender Gesundheitsgefahr ruft das Schwyzer Milchhuus Deutschland den Artikel Rohluft Cruair kräftig, Portion à ca. 200g zurück. Betroffen sind das MHD 30.12.19 mit der Losnummer 9324 sowie das MHD 01.01.20 mit der Losnummer 9326. Wie das Unternehmen mitteilt, wurden Listerien (Listeria monocytogenes) festgestellt.

      Der Artikel wurde in den Regionen Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Saarland, Teile von Hessen und Teile von Bayern über Filialen der Handelskette Edeka Südwest verkauft

      Betroffener Artikel

      Artikel: Rohluft Cruair kräftig
      Portion à ca. 200g
      MHD 30.12.19 mit der Losnummer 9324
      MHD 01.01.20 mit der Losnummer 9326

      Kunden, die den entsprechenden Artikel gekauft haben, können diesen gegen Erstattung des Kaufpreises selbstverständlich auch ohne Vorlage des Kassenbons in ihren Einkaufsstätten zurückgeben

      Kundeninformation >http://www.produktwarnung.eu/pweu/wp-content/uploads/2019/11/Pressemitteilung_Listerien_Schwyzer_Milchhuus.pdf

      (Quelle: produktwarnung.eu)