• Optionen

Weit weit Ü100er

    • 0 0
    • 26. Sep 2018 07:46
    • Guten morgen zusammen und hallo Elisabeth :)

      Hach ja, der liebe Hungerstoffwechsel...über den man so gerne streiten kann, ich jedenfalls glaube da nicht dran, zumindest nicht bei meiner Körperzusammensetzung. Es mag sein, dass der Körper auf "Sparflamme" stellt, wenn ein gewisser Körperfettanteil unterschritten wird, aber davon bin ich (sehr) weit entfernt.
      Genauso wie "du musst so und so viel Essen, sonst klappt das nicht", glaube ich auch nicht dran, im Grunde der gleiche (oder der selbe?) Grund wie oben.
      Ich glaube einzig an das Kaloriendefizit und bisher passte dieses auch großteils mit meiner Ab-/Zunahme zusammen.
      Es gibt zu o.g. Studien die sowohl dafür als auch dagegen argumentieren (wie für so ziemlich alles eben :D), es muss jeder für sich entscheiden an was er "glaubt".
      (Ich möchte hier keinesfalls eine Diskussion oder gar einen Streit anzetteln, es ist meine persönliche Meinung und ich zwinge niemandem diese Meinung auf ;) ).

      Diese Dinge sind auch mit ein Grund, weshalb ich hier mein Tagebuch unsichtbar hab...
      Gut, so viel steht mittlerweile nicht mehr drin, bin hier eigentlich nur noch wegen des Forums, Kalorien tracke ich mittlerweile über eine andere App/Seite.

      Euch allen einen schönen sonnigen Mittwoch :)
    • 0 0
    • 26. Sep 2018 08:03
    • Guten Morgen zusammen,
      mir geht es ähnlich wie Claas, ich verlasse mich weder auf "die einzig alleinige richtige Studie" (davon gibt es ja so viele) sondern vertraue nun auf das was für mich rational und sichtbar seit 6 Monaten Sinn macht: Nimm weniger zu dir als du verbrauchst. Und wenn du mehr isst, dann verbrauch mehr durch Sport.
      Damit fahre ich gut seit 6 Monaten.
      Soll jetzt nicht heissen, dass das jeden Tag leicht fällt. Es gibt Tage, da spiel ich mich und es gibt Tage da weiss ich wieder, warum ich jetzt über mehr als 15 Jahre viel zu dick bin/war.
      Aber dafür sind wir da, das zu erkennen und gegenzusteuern. Bei mir klappts mit MM sehr gut, weil es für mich ein Augenöffner und guter Tracker ist. Heisst jetzt aber nicht, dass ich exakt jeden Tag genau die Punkte esse. Manchmal bin ich sogar 5-10 Punkte drunter. Das ist dann an dem Tag so. Dafür bin ich aber auch wieder an anderen Tagen drüber (meist Wochenende mit Alkohol)
      Da muss jeder für sich einen guten Weg finden. Die Gruppe hier finde ich persönlich sehr angenehm und ist mir eine Hilfe.
      Grüße Froschli
    • 0 0
    • 26. Sep 2018 08:17
    • Einen schönen guten Morgen in die Runde.

      Danke für euer nettes Willkommen. Ich wünsche euch einen schönen Tag.
      Heute ist Tag 1 und ich bin optimistisch. Ich weiß, dass ich vernünftig essen kann. Es fällt mir nur schwer den Anfang zu finden. Wenn ich zwei - drei Wochen durchgehalten habe läuft es. Ich hatte vor der letzten Schwangerschaft ganz gut abgenommen und dann war ich sooo müde, dass ich ständig gegessen haben weil der Alltag mit den Kindern ja trotzdem laufen musste. Ich habe mich sehr geärgert weil ich es nicht besser hinbekommen habe. Aber hilft ja nichts. Muss nun eben wieder runter.

      Lieben Gruß
      Elisabeth
    • 0 0
    • 26. Sep 2018 09:21
    • Hallo zusammen,
      @Elisabeth79, herzlich willkommen!!! Gemeinsam schaffen wir das!! Ich habe heute meine Vivofit-Uhr bekommen und bin schon ganz gespannt. Gestern bin ich jedenfalls den ganzen Tag herum gelaufen, aber das ist ja nicht jeden Tag so. Darum werde ich heute mal radeln am Hometrainer. Es hilft wirklich sehr, wenn man alles was man ißt festhält, damit man den Überblick nicht verliert!

      Gestern habe ich einen Bekannten getroffen, der total viel abgenommen hat und als ich ihn gelobt und gefragt habe, wie er das geschafft hat, da erklärte er mir, dass er auch eine App benützt und alles aufschreibt bzw einträgt, einfach um den Überblick nicht zu verlieren. Toll!!!!!
      Ich wünsche euch einen schönen Tag (ich bin echt froh, dass jetzt der Herbst da ist und es nicht mehr sooo heiß ist!)
      Liebe Grüße
      Annja :-)
    • 0 0
    • 26. Sep 2018 09:42
    • Guten Morgen!

      @Elisabeth79, total wichtig ist eine wirklich gute Küchenwaage. Mit meiner alten bin ich manchmal fast verzweifelt, aber wenn man das richtige Modell für sich gefunden hat, ist es garnicht so schlimm immer alles genau abzuwiegen.

      Ich glaube auch, dass gerade das Aufschreiben eines der wichtigsten Punkte hier im Programm ist. Manchmal habe ich da echt dran zu knabbern, wenn ich bedenke, was vor MM alles so nebenbei gelaufen ist und wie viele Kalorien das alles hatte. Kalorien habe ich generell oft falsch eingeschätzt. ...und Portionsgrößen...

      LG
      Berlietta
    • 0 0
    • 26. Sep 2018 11:15
    • Hallo zusammen! *wink*

      Elisabeth, herzlich Willkommen! :) Wenn Du wirklich willst, kannst Du hier Dein Ziel erreichen - aber Vorsicht, der innere Schweinehund lauert überall. ;)

      Ich habe momentan echt Stress auf der Arbeit, weil meine beiden Kollegen, mit denen ich mich vertrete, nicht da sind. Die Eine ist krank, der andere ist im Urlaub. Man, bin ich froh, wenn das Wochenende da ist. Zwar kommen die Schwiegereltern, aber das ist in Ordnung. Ich vertrage mich Gott sei Dank mit ihnen sehr gut. :)

      Habe mich heute mal zwischengewogen - und des bisher tiefsten Stand vorgefunden. Mein Wiegetag ist allerdings Freitag...also schön weiter artig sein, dann wird das auch was mit einem guten Ergebnis! ;) Drückt mir da mal die Daumen.

      Thema Hungerstoffwechsel: Da glaube ich nicht dran. Genau wie Claas bin ich davon überzeugt, dass es einfach auf das Kaloriendefizit ankommt. Tja, und wenn man wieder in alte Muster fällt und auf das Defizit nicht achtet, kommt der Jojo-Effekt. Hat meiner Meinung nach aber nichts mit dem Stoffwechsel zu tun. Meine Meinung dazu. ;)

      So, muss jetzt weiter machen hier. Ich habe keine Lust...
    • 0 0
    • 26. Sep 2018 11:48
    • WILLKOMMEN IM FORUM
    • 0 0
    • 26. Sep 2018 12:35
    • Ob Hungerstoffwechsel oder wie auch immer man das nennt. Wenn man sich selber quält (und das tut man bei Diäten mit wirklich geringer Kalorienzufuhr), dann führt das unweigerlich hinterher zu Fressanfällen. Und weil der Körper so ausgehungert ist, kann man sich nicht so einfach zügeln.

      Wenn man hingegen darauf achtet dem Körper nicht zu viel wegzunehmen, dann hat man garnicht so das Bedürfnis nach viel Fettigem oder Süßem kram.

      Das ist zumindest meine Erfahrung. Gut, ich machs noch nicht so lange, aber ich merke schon die Tendenzen. Mir macht das z.B. im Moment überhaupt nichts aus, wenn mein Mann sich neben mir eine ganze Tafel Schokolade reinpfeift oder unterwegs eine Bratwurst isst. Ich kann mich auch nach einem Riegel Schokolade darüber freuen und sitze nicht vor dem Rest der Tafel und will sie unbedingt haben.

      Klar, ich hab jetzt noch echt viele Punkte, aber das wird sich nach und nach auch ändern und die Gewöhnung kommt langsam. ich habe auch kein Problem damit mal ein paar Punkte drunter zu sein oder so. Nur die Grundhaltung sollte passen.

      Mein nächstes Zwischenziel sind übrigens -10kg bis zu meinem Geburtstag Anfang Dezember. Ich hoffe zwar, dass das schneller geht, aber ich wäre so schon wirklich zufrieden.
    • 0 0
    • 26. Sep 2018 12:54
    • Naja, alles Kopfsache meiner Meinung nach.
      Kommt auch auf die Definition von "geringer Kalorienzufuhr" an. Für manche sind ja schon 1300kcal/Tag extrem wenig.
      Wenn mich der Appetit auf was Süßes überkommt, dann gibts ne Tasse Kaffee oder Tee, sind dann keine 10kcal und mein Kopf (ja, der Kopf, nicht der Bauch/Körper/sonst was) ist wieder für ne halbe Stunde bis Stunde ruhig.

      Aber wie gesagt, meine Meinung, jeder sollte seinen Weg finden, diesen gehen und von nichts und niemandem davon abbringen lassen ;)
      In diesem Sinne, viel Erfolg weiterhin :)
    • 0 0
    • 27. Sep 2018 07:08
    • Guten Morgen ihr Lieben,

      @Claas auch bei mir ist es ganz oft der Kopf und nicht tatsächlicher Hunger. Mir ist das bewusst. Was ja schon mal gut ist. Aber es ist dennoch manchmal so stark dass ich nicht nein sagen kann.
      Diese Woche ist es wie verhext. Ich bin zwar in den Punkten, aber verschleuder ca 10 davon für Süssigkeiten. Das kanns nicht sein. Ich kann wieder die Finger nicht davon lassen bzw kann es nicht nach einer Kleinigkeit gut sein lassen. Da geht's mir um das Prinzip: ich hab das definitiv noch nicht im Griff.
      Versteht ihr was ich meine?

      Und es ist auch immer an der Abnahme sichtbar mit welchem Essen ich in den Punkten war. Egal ob Punkte eingehalten: mit soviel Junk nimm ich auch dann kaum ab. Irgendwas bewirkt das schon im Stoffwechsel .

      Bleibt die Hoffnung, dass das auch wieder besser wird. Wars ja auch schon mal....

      Hab heut einen langen Tag vor mir. Genießt die Herbstsonne
      Froschli
    • 0 0
    • 27. Sep 2018 08:09
    • Guten Morgen zusammen! *wink*

      Froschli, es kommen wieder bessere Zeiten. Und ganz ehrlich...wenn ich die Punkte und einen Jieper auf Süigkeiten habe, dann genieße ich diese in vollen Zügen! Ich lese immer wieder, wie Abnehmwillige zusehen, auf Zucker und Süßes und Kohlehydrate und so verzichten (wollen)...ich selber sehe da FÜR MICH keinen Sinn drin. Denn es wäre eine Einschränkung, zu der ICH nicht bereit bin. Denn sobald etwas für mich verboten ist, ist es um so reizvoller und es lechzt mich förmlich danach! Aber wenn es sowieso möglich ist, dass ich naschen darf oder Nudeln oder Kartoffeln oder Brot essen kann... Und vor allem: Warum soll ich mich geißeln, warum quälen. Es ist eine Ernährungsumstellung! Wenn ich es richtig mache, kann ich auch was Süßes essen. Dann kann ich mir ein Stück Kuchen genüsslich auf der Zunge zergehen lassen. Schließlich muss ich bis ans Ende meiner Tage auf die Ernährung achten...und soll ich da keine Freude mehr am Essen haben dürfen?!? Froschli, quäl Dich nicht. Du hast schon so viel erreicht. Und selbst, wenn es jetzt nicht mehr so schnell geht mit der Abnahme...der Trend ist doch super bei Dir!!!

      So, ich muss wieder ran an die Buletten. Die Arbeit macht sich leider nicht von alleine! ;)
    • 0 0
    • 27. Sep 2018 08:17
    • Guten Morgen ihr Lieben!
      Ich kann das so absolut nachvollziehen.
      @Froschli Mir geht das ganz oft auch so, aber ich kann das eben auch total an der Zeit festmachen. Den ganzen Tag funktioniert es super. Wenn ich dann gegen 17 Uhr von der Arbeit komme ist es wie verhext. Ist wahrscheinlich tatsächlich der Moment, wo der ganze Stress abfällt. Abends vor dem Fernseher oder so stört es mich dann wieder auch nicht, wenn meine bessere Hälfte nascht. Aber direkt nach der Arbeit, hab ich da echt heftig mit zu kämpfen. Hoffentlich kriege ich das bald auch richtig in den Griff. Ich drück uns da mal allen die Daumen.
    • 0 0
    • 27. Sep 2018 08:48
    • @pummelfee danke für deine Worte.
      Mir geht es auch nicht um total verzichten. Das sehe ich wie du: Verbote erzeugen Heißhunger. Ich habe mir in all den Monaten nichts verboten. Mir geht es eben um die Ernährungsumstellung. Dieses Gefühl dass es nach einer Kleinigkeit eben auch langt. Nicht nochmal und nochmal zugreifen wollen. Ich war echt guter Hoffnung das schon besser im Griff zu haben.
      Bedenklich finde ich schon, dass ich von 30 FP satte 10 mit Süssigkeiten fülle. Da erkenne ich deutlich dass meine Ernährungsumstellung noch nicht geglückt ist.
      Grüße Froschli
    • 0 0
    • 27. Sep 2018 10:20
    • Froschli, hast Du es schon mal so probiert, dass Du Dir Deine Nascherei für sagen wir mal 5 FP abwiegst und den Rest einfach weg packst? Solltest Du dann noch "Lust" auf Naschen haben, unternimmst Du was oder liest hier im Forum oder trinkst was oder lenkst Dich auf andere Art ab. Naschst Du abends nach dem Abendbrot? Oder Tagsüber auf der Arbeit?
    • 0 0
    • 27. Sep 2018 20:21
    • Schönen Abend allen,
      Wenn in der Arbeit was rumsteht dann nehm ich mir was ab gezählt und lass es gut sein. Den größten Drang hab ich aber direkt nach der Arbeit. Da bin ich nur am rum suchen. Ahhhh. Später auf der Couch geht's wieder. Da muss ich mir echt was einfallen lassen. Trinken mit Geschmack, Kaugummi, am besten sporteln :-)
      Das ist noch eine Herausforderung. Aber kann ja auch nicht alles auf einmal gut sein.
      Grüße Froschli
    • 0 0
    • 28. Sep 2018 07:45
    • Guten Morgen ihr Lieben,

      bei mir läuft der Start sehr holprig. Am ersten Tag habe ich noch mehr gegessen als sonst. Gestern lief es dann besser, aber wirklich gut immer noch nicht. Mal schauen was der heutige Tag bringt. Ich bin dran und motiviert, wenn auch ein wenig frustriert.

      Euch allen einen schönen Tag.

      Lieben Gruß
      Elisabeth
    • 0 0
    • 28. Sep 2018 08:31
    • Guten Morgen ihr Lieben,
      momentan geht bei mir gar nichts! Ich laufe rum den ganzen Tag, habe am Vormittag den größten Hunger (und muss dann Brot essen). Naja, musste mich auch ärgern die letzten zwei Wochen in der Arbeit.

      Abends geht das mit Vanilletee mit frischem Ingwer meistens ganz gut, dass ich nicht über Süßigkeiten herfalle. Aber am Vormittag könnte ich alles essen. Und deshalb muss ich mir auch was mitnehmen in die Arbeit, geht nicht anders.

      Ein wenig frustriert habe ich mir gestern ein neues Fitnessgerät bestellt den "Wonder Core 2" für eine effektives Baumuskeltraining :-) Bin schon gespannt! Bald werde ich einen Waschbrettbauch haben :-)))))

      Habt einen schönen Tag!!!! Und Kopf hoch, es sind nicht alle Tage gleich! Es wird alles wieder besser!!!!
      Liebe Grüße
      Annja :-)
    • 0 0
    • 28. Sep 2018 10:20
    • Hallo an alle,
      @Annja Hast du die Möglichkeit, dir in der Arbeit für Vormittag zusätzlich was anderes einzupacken? Du hattest geschrieben, du must dann Brot essen. Weil du nichts anderes einpackst, weil es nicht anders geht oder weil du den Drang nach Brot hast? Du musst ja das Brot nicht ganz weglassen, aber vielleicht schon mal die Hälfte durch vorbereitetes Gemüse oder Obst ersetzen? oder ein Jogurth? Vielleicht kannst du da ausprobieren, was zu dir passt?

      @Elisabeth gewöhn dich langsam an die funtionsweise von MM und übernimm immer in kleinen Schritten mehr. Erstmal bewusst machen, was man alles isst durchs aufschreiben. Dann mit genauen Gewichten und dann erst auf die Punkte achten. Wäre doch verrückt, wenn das alles am ersten Tag funktionieren würde...vermutlich hätten wir dann gar nicht das Problem, solch eine Seite nutzen zu wollen :-) Darum: sei nicht zu streng mit dir, nichts muss perfekt sein, der Weg ist der Richtige.

      Ich bin sooooo froh, dass heute Freitag ist. Meine Woche war extrem anstrengend (beruflich) und ich freue mich so richtig auf das Wochenende.
      Euch wünsch ich auch einen guten Wochenabschluss und ein tolles Herbstwochenende.
      Grüße
      Froschli
    • 0 0
    • 28. Sep 2018 12:01
    • Guten Morgen, meine Lieben! *wink*

      Hätte mich schon früher gemeldet, aber auf der Arbeit ist gerade echt viel zu tun und dann hatte ich auch noch ein Mitarbeitergespräch, was über eine Stunde ging...naja, jetzt noch ein bisserl arbeiten, dann heißt es um 12.30 Uhr: Wochenende!!! :D

      Nachdem die Waage heute morgen eine schöne Abnahme präsentierte, begann der Tag für mich schon mal äußerst positiv. :) Wenn ich von der Arbeit nach Hause komme, erwarten mich nicht nur Mann, Kind und Hund sondern auch meine Schwiegereltern. Da freue ich mich schon drauf, ich mag sie nämlich sehr gern. Wie Oldenburger nun mal sind, haben sie immer einen Scherz auf der Lippe. ;)

      Das Kind hatte heute keinen Unterricht, sie hatten "Rucksacktag". Das heißt, sie sind in das nächste Dorf gewandert und haben dort auf dem Sportplatz gepicknickt, gespielt und getobt. Ich finde, das ist ein sehr gelungener Abschluss vor den Ferien (sind in Niedersachsen, da beginnen Montag die Ferien).

      @Annja, wollte auch schon fragen, warum die Brot essen MUSST?! Ich wäre jedenfalls die Letzte, die Brot verteufelt, esse selber gerne Brot beim Abendbrot. ;)

      @Elisabeth, wie Froschli schon schrieb, setzte Dich nicht so unter Druck. Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut. Fang erst mal klein an...es ist doch schon mal ein toller Erfolg, dass Du wirklich das aufschreibst, was Du zu Dir nimmst. Das ist nämlich ein wirklich großer Schritt!
    • 0 0
    • 28. Sep 2018 13:14
    • Hallo zusammen!

      @Elisabeth, mehr essen heißt ja nicht unbedingt mehr Kalorien zu dir zu nehmen. Seit ich MM mache, esse ich auch viel mehr als vorher. Aber eben anders. Mehr Obst und Gemüse, dafür weniger Süßkram oder ganz fettige Dinge. Erstmal langsam ins Programm finden und wirklich jeden Kleinscheiß aufschreiben. Milch und Zucker im Kaffee gehen nicht eben so nebenbei etc.

      Ich bin grad etwas gefrustet und muss wieder mehr essen. Diese Woche habe ich brav meinen Sport gemacht. Montag Fitnessstudio, Mittwoch erst Rehasport und dann nochmal etwas im Studio und gestern großer Hausputz mit Schränke ausmisten. Dazu dann oft unter den Punkten gewesen, weil ich einfach nicht mehr Hunger hatte oder keine Zeit.
      Und was sagt die Waage? Schlappe 400g seit Sonntag.... Ja, wenn ich das Sonntag auch habe, ist das besser als nichts und auch ok, aber ich dachte wenn ich schon so viel mehr mache als sonst, dann muss man das auch an der Abnahme merken...

      Naja, einfach weitermachen und Sonntag abwarten. Der Sport macht mir sogar Spaß. Im Rehasport sind so viele verschieden Leute. Ich bin zwar eindeutig die dickste da, aber keiner guckt doof, wenn ich was nicht so hinbekomme. Jeder hat irgendwo seine Schwierigkeiten.

      LG
      Berlietta