• Optionen

Weit weit Ü100er

    • 0 0
    • 06. Aug 2017 17:00
    • Hallo ihr Lieben :)

      Soviel zum Thema, so wirkt Obst: Bei mir sind es Bananen, die mir heftige Magenkrämpfe und Durchfall bescheren. Mittlerweile vertrage ich ca. eine halbe Banane oder eine ganze Mini-Banane, die ich gelegentlich ins Müsli oder Smoothie genieße. Aber nicht täglich! Pfirsiche, Nektarinen und Co. vertrag ich gut zwei Stück, danach ist der schnelle Gang ins Bad vorprogrammiert. Was eigentlich ganz gut ist - wenn ich doch mal Verstopfung hab, ess ich einfach ein paar mehr davon und das Problem ist gelöst. Dosenpfirsiche hingegen vertrag ich problemlos, weshalb ich die gern für Smoothies und selbstgemachten Quark nehme.
      Generell hab ich bei mir keine Probleme mit dem Stuhlgang festgestellt. Allerdings merke ich sofort, wenn ich mal einen Tag nichts mit Olivenöl esse und dann auch noch die Nüsse weglasse...dann muss ich mehr Pfirsiche essen ;)

      Den Bericht hab ich mir auch durchgelesen, aber ich muss sagen, ich werde bei mir nichts ändern. Allein der Gedanke, kein Brot mehr zu essen, geht bei mir gar nicht. Für ein leckeres Brot, lasse ich jede warme Mahlzeit stehen, das war schon immer so. An Arbeitstagen gibt's zum Frühstück und vor der Arbeit mittlerweile jeweils zwei große Scheiben, gut belegt und dazu viel Salatgurke und Tomate. Nach Feierabend gönne ich mir dann meistens ein schönes Ofengemüse. Wenn ich zwischendurch an der Obstschale vorbeikomme bediene ich mich da und zwar am liebsten, wenn ich noch keinen Hunger hab. Ich seh eigentlich immer zu, dass gar nicht erst hunger aufkommt...das ist nämlich sehr gefährlich, weil ich dann gern mal zu was schnellem greif, und das ist nicht immer gesund. So wie letzten Freitag. Brav angefangen, beim einkaufen dann Weintrauben mitgebracht. Die liefen am Tag zuvor in Massen über mein Fließband und die Kunden waren so begeistert! Also hab ich im Laden probiert - ja, lecker! Hab mich zu Hause schon drauf gefreut und mir einen schönen Teller voll mit vor den PC genommen... und dann? Böse Enttäuschung! Die Dinger waren mit Kernen und hatten so eine dicke Haut, das ich sie nicht runterbekommen hab (ich kann auch kein Popcorn essen, das bleibt mir im wahrsten Sinn des Wortes im Hals stecken). Daraufhin war ich so gefrustet, das mich anderes Obst nicht mehr gelockt hat. Aber leider die Marshmellows und M&M's. Zum Glück hab ich einen lieben Sohn, der mir die M&M's nach ein paar Pillchen geklaut hat *lach* Abends gab's dann noch den Zucchini-Auflauf und zum Nachtisch ein Eis und die Punkte waren mir den Tag dann egal. Dass ich aber trotzdem nicht komplett über die Süßigkeiten-Ecke hergefallen bin ist schon ein riesiger Fortschritt. Und die Waage (ich gestehe, ich wiege mich täglich) hat mir den Aussetzer auch nicht übelgenommen.

      Auf jeden Fall scheint mir die Ernährung mit meinem täglichen Brot nicht zu schaden - im Gegenteil. Ich fühl mich sehr wohl, auch meine Laune hat nicht gelitten (was früher bei Diäten immer der Fall war) und meine Gewichtskurve spricht ja für sich :D
    • 0 0
    • 06. Aug 2017 17:35
    • Danke für eure Tipps. Normalerweise vertrage ich Obst gut, ich denke es ist einfach die Menge, die meinen Darm etwas irritiert. Heute habe ich außer den Himbeeren auf dem Kuchen nur Banane unnd Heidelbeeren gegessen. Mal sehen wie es sich entwickelt. Bist jetzt ist noch alles ruhig :-D
    • 0 0
    • 06. Aug 2017 19:20
    • @Tandine....Quarkmuffins werden morgen gemacht....bin ja bis Dienstag noch Zuhause. ;)
      Ich werde mir morgen auch mal Wassermelone oder Weintrauben besorgen....plus bananaasss
    • 0 0
    • 06. Aug 2017 20:53
    • Ich hab momentan wieder den Wassermelonen-Fata-Salat für mich entdeckt.
      Gerade wenn es so warm ist, will man ja eher was leichtes im Magen haben... da ist eine Melone pro Woche schnell verputzt ;)
    • 0 0
    • 06. Aug 2017 21:21
    • Also Muffins backen ist ab sofort Pflicht. Habe heute keine für die unbeaufsichtigte Sofazeit.....und schwupps....ein Schokoriegel. *schäm* morgen als erstes: Quark kaufen und dann Muffins machen!
    • 0 0
    • 06. Aug 2017 21:33
    • Ich kann mir eigentlich nicht erklären, warum bei mir seit zwei Wochen gar nichts geht, obwohl ich radl, Nüsse gegessen habe Olivenöl beigemengt habe, abends fast nie mehr Kohenhydrate gegessen habe und an Schoki noch nicht mal gedacht habe. Gut, ich esse wenig Obst, aber rohes Gemüse in rauhen Mengen - eigentlich ja auch besser. Keine Ahnung, vielleicht sind die Punkte zu viel für mich.

      Würde ja nichts sagen, wenn es weniger wäre, aber gar nichts bzw. mehr???

      Naja, gut ist, ich bleibe trotzdem tapfer dabei und ernähre mich viel viel besser als noch vor zwei Monaten.

      Ich kann halt kaum auf Toilette. Ist fast so, wie wenn mein Körper alles bunkern möchte. Hab aber keine Bauchschmerzen oder Blähungen, aber halt keine Bollis ;-)
    • 0 0
    • 07. Aug 2017 08:26
    • Zu viel rohes Gemüse ? Ich hab endlich meine alte Waage dazu bekommen, unter den 120er Strich anzuzeigen. Ist so ne uralte Waage....aber ich mag die alten Dinger. Gut, dafür seh ich's nicht aufs Gramm genau....
    • 0 0
    • 07. Aug 2017 10:50
    • Super JUSTC! Da geht doch was!!!
    • 0 0
    • 07. Aug 2017 12:20
    • Heute abend grillen wir. Da gibt es heute Mittag nur lecker Obst...
    • 0 0
    • 07. Aug 2017 12:26
    • Und weil's so schön ist,morgen wird die neue Heizung eingebaut....also schnell nochmal den Keller leerräumen...aber dann ist unser altes Häuschen endlich mit allem auf einem aktuellen Stand...
    • 0 0
    • 07. Aug 2017 12:28
    • Tandine, ess mal mehr Obst und nicht sooooo viel rohes Gemüse. Vielleicht geht's dann besser....Versuch macht klug...
    • 0 0
    • 07. Aug 2017 14:16
    • Also ich esse wenn ich frühschicht habe von 5 uhr an um 6 Obst um 7 obst und um 8 jeweils 1 banane oder apfel oder so. Um 9 kommt dann mein pausenbrot mit gemüse und putenbrüst, hähnchenbrustfilet.. mit nem kalorienarmen joghurt. Dann gegen 14 oder 15 uhr gibts mittag. Und um 18 uhr dann nochn smoothie oder paar nüsse oder oder. Kommt auf die punkte an.

      Spätschicht gibts morgens mehrkornbrötchen. Und 2 stunden später nochn joghurt. Um 16 uhr gibts dann mittag auf arbeit (vorher vorbereitet.). Und auch hier um 18 uhr obst/smoothie/ brot je nachdem was ich morgens eingeplant habe. 3 liter wasser am Tag. Bis jetzt klappts
    • 0 0
    • 07. Aug 2017 14:34
    • Danke für den Hinweis aufs Wasser. Da muss ich noch dran arbeiten. Ich trinke zuviel Kaffee und zu wenig Wasser. Auf 3 Liter am Tag komme ich nie (wobei ja auch im Obst und Gemüse jede Menge Wasser enthalten ist). Aber ich werde mir mal die Mineralwasserflasche und ein schönes Glas auf den Schreibtisch stellen.
    • 0 0
    • 07. Aug 2017 15:01
    • Jawoll - Wasser und Obst
    • 0 0
    • 07. Aug 2017 15:30
    • Ich komm mit dem Trinken gerade ganz gut hin.
      Kann das in meiner Momentanen Arbeit ganz gut integrieren.
      Muss derzeit Datensätze erfassen und Schreiben versenden und immer wenn ich einen Kunden fertig habe, wird ein großer Schluck Wasser getrunken :)
      Wenn dann noch ein paar Zitronenscheiben und Eiswürfel im Glas sind und man ein Röhrchen reinsteckt, hat das schon fast Cocktail-Feeling^^
    • 0 0
    • 07. Aug 2017 15:52
    • Brrr, Wasser *schüttel* Ich hasse den Gänsewein wie die Pest - es erinnert mich einfach zu sehr an meine früheren Diäten. Da gab es auch zwei bis drei Liter Wasser pro Tag. Und bis heute schaffe ich es höchstens ein paar Schlucke zu trinken. Sämtliche Tricks halfen nicht, bei Wasser komm ich nicht mal auf einen halben Liter pro Tag. Mein Mann versucht seit Jahren mich dazu zu überreden. Nix zu wollen. Auf der Arbeit hol ich mir gelegentlich eine kleine Flasche - und zwar, damit ich eben nicht so viel trinke. Das Wasser nutze ich wirklich nur dafür, dass der Mund nicht trocken wird und ich weiter mit den Kunden scherzen kann, aber nicht so oft auf 17 zu müssen ;)
      Kaffee trinke ich auch nur eine Tasse morgens (allerdings eine große, da geht etwas über einen halben Liter rein), Tee auch gern mal, aber dazu muss es kühl sein. Ansonsten gibt es Zero-Getränke. Da habe ich kein Problem mit - doch eins...mein Ableger klaut mir immer meine Lieblingssorten *grins*

      Es heißt ja immer, man solle keine Zero-Getränke trinken, weil man davon Heißhungerattacken bekäme. Aber das ist Unsinn, zumindest bei mir. Wenn das stimmen würde, würde ich ja ständig nach Schokolade lechzen - ist aber nicht so. Seit Ende Mai trinke ich fast ausschließlich diese Zero-Sachen und die Abnahme läuft besser als erwartet.

      Ich liebe ja immer diese Verallgemeinerungen. Gar nicht erst ein Stück Schokolade essen, weil man dann erst richtig Appetit drauf bekommt und womöglich die ganze Tafel futtert. Chips oder Gummibären gar nicht erst die Tüte aufmachen, weil die dann ja gleich alle ist. Es mag ja sein, dass es bei einigen oder vielen so ist - bei mir nicht. Klar, dass ich die Tüte nicht offen neben dem PC oder Fernseher liegen haben darf, dann ist die ganze Tüte oder Tafel überhaupt kein Problem. Aber wenn ich mir nur einen Riegel Schoki nehme oder 50g Gummibärchen oder Chips abwiege und mitnehme, dann brauch ich auch keinen Nachschlag mehr. Aber komplett drauf verzichten? Nein, auf keinen Fall. Aber eben auch nicht mehr täglich - und das ist ein großer Fortschritt für mich :D
    • 0 0
    • 07. Aug 2017 16:15
    • Also ich trinke auf der Arbeit 2 Liter Wasser - die 2 Flaschen stelle ich mir morgens neben den PC und dann klappt es auch mit dem Trinken. Zum Abendessen meistens auch Wasser - und dann - ganz zum Tagesabschluss vor dem Schlafengehen - meist ein Glas (oder auch 2) Mezzo oder Coke Zero. Morgens trinke ich statt Kaffee zur Zeit immer 1/2 Glas Multivitaminsaft mit Wasser gemischt (bin kein großer Kaffeetrinker, da fehlt mir rein gar nix, wenn ich keinen Kaffee bekomme)
      Heute Mittag hatte ich einen Teller voller Obst - mehr war nicht "drin", da wir heute abend noch grillen wollen.
      Danach habe ich meine Muffins gebacken (die brauche ich tatsächlich am Abend auf dem Sofa, sonst geht´s ferngesteuert Richtung Schokoriegel) ... und dummerweise 2 noch warm verputzt (jetzt bin ich über meine Punkte leicht drüber) .... die sind aber auch lecker....
      Wenn ich zuhause bin, klappt es mit dem Trinken meist nicht so gut, ich brauche tatsächlich das Glas Wasser immer im Blick, sonst trink ich nix....
      Chips wiege ich mir auch immer ab und nehme sie (aber auch nur noch Samstags, wenn wir einen Film ansehen) mit auf´s Sofa.. aber die letzten am Samstag sind mir nicht gut bekommen - danach totales Bauchkneifen...Also - ich kaufe jetzt erstmal keine Chips mehr für mich....ich nehme wenn dann in Zukunft geröstete Pinien- und Sonnenblumenkerne zum Knabbern und dazu noch Gemüsesticks oder so.
      @Angelet: Wenn es bei Dir mit ausschließlich Zero-Getränken klappt - nicht hinterfragen, weitermachen. Ich muss auch mind. 1x am Tag ein Glas davon "haben", um was mit Geschmack zu trinken....
      Es zählt was unterm Strich rauskommt: DIE ABNAHME und das "besser fühlen" !!!

      "Gänsewein" hab ich ja auch noch nie gehört *lach* der ist gut....
      Heute zum Grillen werde ich (ja, die sind eingeplant) 2x 0,5 L Öettinger alkoholfreies Weizenbier trinken (je 0,5 Punkte). Das trinke ich derzeit total gerne. Ich trinke für mich sonst NULL Alkohol, und für ein alkoholfreies Bier ist das superlecker und das "ZISCHT" so richtig bei gutem Wetter.
      Null Alkohol bei mir aber nicht schon ewig, sondern weil ich für mich mal beschlossen habe, dass ich mich nicht mag, wenn ich "einen im Tee habe" und dies auch bei anderen nicht unbedingt mag.... das war ganz früher auch mal ganz anders ;)
    • 0 0
    • 07. Aug 2017 16:59
    • Lach - der Begriff Gänsewein kommt noch von meiner Mutter :D

      Ich trinke gern mal Alkohol. Allerdings gab's in meinem Leben wirklich nur zwei Filmrisse und da war ich noch sehr jung, ist gute dreißig Jahre her. Als ich Mutter wurde, hab ich mir geschworen, dass mein Sohn mich nie betrunken erlebt und zum Glück hab ich einen kleinen Polizisten im Kopf, der mir sagt, wann es zuviel ist. Das kann auch durchaus mal mitten im Glas sein, dann lass ich es stehen. Generell trinke ich gern, aber nur in Gesellschaft und zu meinem Glück vertrag ich auch gut was (mein Paps nannte es immer 'Erbfehler' *gg*), so dass ich nicht nach ein paar Gläschen aufhören muss. Zum Glück auch deshalb, weil meine schlechtere Hälfte keinen Alkohol trinkt und ich immer einen Chauffeur habe (er hat damals zu mir gesagt, ich dürfe 'James' zu ihm sagen, nur die Chauffeursmütze hab ich ihm nie geschenkt *grins*) - und das nutze ich gern an Spieleabenden oder sonstigen Feiern aus. Ihn stört es nicht, er ist glücklicherweise keine von den Spaßbremsen, die verächtlich auf die Angeheiterten herabsieht. Im Gegenteil, er geht voll mit und man merkt ihm nicht an, dass er nichts getrunken hat. Auf einer Grünkohltour hat am Ende der DJ zu ihm gesagt, er hätte ja auch gut getankt...er meinte nur trocken: Jo! Dass es nur Apfel- und O-Saft war, hat er nicht erwähnt *lach*
    • 0 0
    • 07. Aug 2017 17:06
    • Carola: waren das 'normale' Chips? Die vertrag ich schon seit Jahren nicht mehr. Ich nehm gern die gebackenen oder die 'Pops' oder wie die heißen. Nur nichts frittiertes, davon bekomme ich auch Magenschmerzen und manchmal auch mehr...
      Die sind total lecker, vor allem, wenn man noch einen schönen Dip dazu hat. Entweder Bresso mit Kräutern (gibt's auch mit weniger Fett) oder selbstgemachtem Joghurt-Dip, den ich auch immer als Dressing zum Salat mach.
    • 0 0
    • 07. Aug 2017 17:46
    • @JUSTC: Kannst du dein Muffin-Rezept hier mal reinschreiben?
      Wie "bepunktest" du denn das ganze pro Muffin?