• Optionen

Weit weit Ü100er

    • 0 0
    • 31. Jul 2020 11:07
    • Hallo Moritz!

      Vielen Dank für Deine Worte. Du hast meinen wunden Punkt erwischt. Nach meinem Feierabend habe ich immer irgendwas um die Ohren, dass ich Abends vergesse, zu wiegen und aufzuschreiben. Zum Abend essen wir immer Brot mit Wurst und Käse. Und da ich eine Versagerin in Disziplin bin, kommt noch hinzu, dass ich vorm TV gerne zu Naschkram und Knabbereien greife, obwohl ich weiß, was ich da mache! Im Grunde käme also gestern noch 2 Scheiben Brot mit Halbfettmargarine, Wurst und Käse in meine Tagebuch und später noch ein Snack bestehend aus Puffreis mit Schokolade.

      Liebe Grüße,
      das Pummelchen
    • 0 0
    • 31. Jul 2020 13:16
    • Hallo Pummelchen,

      ich muss dir auch mal schreiben, weil ich weiß, wie du dich fühlst. Bei mir reicht die Disziplin auch oft nur bis zum Nachmittag.
      Ich denke mir dann auch immer, 15 Punkte habe ich noch, da kann ich noch genug essen und trinken. Aber diese 15 Punkte sind verdammt schnell weg.
      Der Abend ist auch mein absoluter Schwachpunkt. Süßigkeiten habe ich jetzt konsequent weggeräumt. Seit 3 Wochen klappt das recht gut. Ich versuche auch wirklich schon den ganzen Tag durchzuplanen. Das hilft mir auch.
      Und versuche, auch abends alles abzuwiegen. Es ist schwer, das weiß ich. Aber wenn du dann siehst, dass keine Punkte mehr übrig sind, schaffst du es vielleicht leichter auf den Süsskram zu verzichten.

      Ich drücke dir die Daumen, dass es bald wieder besser läuft.

      LG
      Sandra
    • 0 0
    • 31. Jul 2020 13:50
    • Hallo Pummelchen, ich vermisse in deiner Ernährung die in meinem 1. Beitrag an dich angesprochenen Punkte. Für mich ist Vespern Gift. Hier kommen viel zu viele Punkte zusammen. Brot schwemmt mich auf und lagert bei mir Wasser ein. Ich versuche jetzt abends mich überwiegend mit Eiweiss und Gemüse zu ernähren, nachdem ich auch wieder zugelegt hatte.
      Ich wollte dir nur helfen, indem ich die Dinge ansprach, die einer Abnahme entgegenstehen. Tagsüber ausgewogen, verhindert vllt. unkontrolliertes Essen am Abend.
    • 0 0
    • 31. Jul 2020 14:33
    • Hallo Pummelfee,

      bin zwar noch nicht so lange dabei, aber ich denke du ist zu kohlhydratlastig, auf jeden Fall in der ersten Hälfte des Tages. Klassisches Abendbrot und dann Naschen sind auch wieder nur Kohlenhydrate und Fett. Probiere doch mehr Gemüse und Proteine einzubauen. Fisch ist klasse, aber auch Hülsenfrüchte. Und Fisch ist so einfach zuzubereiten ggf. einfach in nen Bratschlauch oder Folie, mit Kräutern und Knoblauch und in 15 min hast du ein leckeres Abendbrot. Gemüse aus dem Dampfgarer macht auch keine Arbeit. Proteine halten zudem wirklich satt, dann hast du vielleicht nicht mehr den Drang zu naschen. Ansonsten einfach keinen Naschkram im Haus haben. Wenn du mittags eh Salat machst, mach welchen frisch und genug, dass noch was für den Abend da ist. Die in Tüten gekauften Salate sind die Hauptquelle für Salmonellenvergiftungen https://www.deutschlandfunknova.de/nachrichten/lebensmittelvergiftung-salmonellen-lieben-abgepackten-salat

      Du kriegst bestimmt die Kurve, hast du ja schon einmal, aber ein wenig umstellen muss man sich schon. Die falschen Ernährungsgewohnheiten haben uns ja in den meisten Fällen, gibt ja auch Krankheit, hierhin geführt. Die Essgewohnheiten ändern muss man daher. Man kann sich aber trotzdem "belohnen", indem man sich qualitativ hochwertige Lebensmittel gönnt.

      cu
      Macis
    • 0 0
    • 31. Jul 2020 14:36
    • Nachtrag, ein Shakshuka ist auch ein sehr leckeres Abendbrot
      https://feinschmeckerle.de/2017/03/19/shakshuka-kitchen-impossible/

      Lasst es euch munden
    • 0 0
    • 01. Aug 2020 12:00
    • Hallo liebe Leut!

      Ich habe mir die Videos von Resi Random auf Youtube angesehen (ich kannte Resi gar nicht). Sie hat 50 Kilos abgenommen! Ich habe mir ihre Geschichte angehört und war begeistert. Sie hat überlegt, was sie wohl alles falsch gemacht hat bei ihrer Ernährung. Sie hat beschlossen Süßigkeiten und fettreiche Lebensmitteln mal wegzulassen, alles war dick macht und seien wir uns ehrlich, das weiß doch jeder. Man muss nur wissen, ob man wirklich abnehmen will bzw was ändern will in seinem Leben. Es hat keinen Sinn nur so zu tun, als ob man abnehmen möchte und wer weiß das besser als ich selbst. Man muss was tun, wenn man was ändern will.

      Resi hat mittlerweile eine Ausbildung zur Ernährungsberaterin gemacht und auch ein Buch geschrieben (sie heißt Resi Bruch). Das tolle ist, sie hat nie Low Carb gemacht, sondern immer auch Kohlenhydrate gegessen. Und Resi isst morgens, mittags und die größere warme Mahlzeit am Abend. Resi sagt in einem Interview: "... und dann sagen viele zu sich, wenn sie Chips essen möchten, dann esse ich ein Möhrchen" - das ist doch lächerlich! Wenn man Kartoffelchips möchte, sind Möhren keine Alternative! Die Menge machts und auf seinen Körper zu hören: habe ich wirklich Hunger? Aus welchem Grund esse ich jetzt? Was fühle ich dabei? Esse ich alleine? Und WO esse ich?

      Resi ist eine Anhängerin von intuitivem Essen, also essen, wenn der Körper Nahrung braucht und sich dann mit Lebensmitteln satt essen, solche die man essen möchte. Alle diese Ernährungstrends helfen nicht. Jetzt lese ich auch "Intuitiv abnehmen" von Elyse Resch und Evelyn Tribole - sehr interessant.

      Und jetzt hoffe ich, dass meine Email nicht gekürzt wird von den zuständigen Damen hier! Das kommt nämlich anscheinend vor, wie ich entdecken musste! Und das ist sicher nicht im Sinne des Betreibers, hier den Leuten den Text zu kürzen im Forum!

      Liebe Grüße Annja :-)
    • 0 0
    • 03. Aug 2020 14:19
    • Hallo zusammen! *wink*

      Ihr seid so lieb, vielen Dank für Eure Tipps und Ratschläge. Mir ist bewusst, dass nur ich was an meiner Situation ändern kann. Und dass ich noch viele Fehler in meiner Ernährung mache. Es macht es nicht leichter, dass ich so gut wie kein Gemüse mag. Und Fisch schmeckt mir am besten in Kastenform und paniert. ;) Da muss ich hart an mir arbeiten, das weiß ich. Ich habe nur gerade das Gefühl, als sei "die Luft raus" und zwar in sämtlichen Bereichen meines Lebens. Daher habe ich die Hoffnung, dass mich mein Urlaub, meine Auszeit, wieder stärkt, mich Kraft tanken lässt, so dass ich meine "innere Mitte" wiederfinde und auch, wenn es trubelig um mich herum ist, fokussiert auf mein Ziel bin. Ab Freitag bin ich dann erst mal für eine Weile nicht mehr hier...nach meinem Urlaub melde ich mich dann wieder bei Euch! :) Aber bis dahin grüßt Euch
      Euer Pummelchen
    • 0 0
    • 03. Aug 2020 19:35
    • Liebe Pummelfee!

      In meinem letzten Beitrag habe ich von Resi Bruch geschrieben. Ich gebe ihr recht: man sollte essen was einem schmeckt. Natürlich kann man immer wieder einmal neue Lebensmittel kosten und mit neuen Geschmackserlebnissen auch neue Vorlieben entdecken. Grundsätzlich sollte du dich aber nicht verdrehen, iss was dir schmeckt! Oft sind es nur die Mengen, die man genauer im Auge behalten sollte (mir gehts da nicht anders).
      Beim Fisch geht es mir übrigens wie dir. Der viereckige Fisch hat wenigstens keine Gräten! :-)))

      Ich kenne dich zwar nicht persönlich, aber es ist nicht leicht immer alles zu managen mit einer Familie und auch noch arbeiten zu gehen! Da hatten es unsere Großmütter leichter, weil viele "nur" Hausfrauen waren und dieser Job sowieso schon für sich alleine ein Fulltimejob ist!

      So wünsche ich dir einen recht schönen Urlaub und dass du dich gut erholst!

      Alles Liebe von Annja :-)
    • 0 0
    • 03. Aug 2020 20:48
    • Hallo Annja,

      ich bin zwar zum Restart gerade noch unter 100 kg gewesen, ich möchte Dir aber gern antworten. Wenn ich größer wäre, hätte ich es nämlich auch locker auf Ü 100 kg gebracht.
      Danke für Deine interessanten Beiträge!
      Ich habe genau das, was Du schreibst für mich erkannt. Bisher läuft meine Abnahme damit auch gut und es fällt mir recht leicht. Ich esse im Moment das, was mir schmeckt ( und nicht nur weil es gesund ist ) und begrenze das mit Hilfe der Punkte. Ich hoffe, dass ich so möglichst viele Kilos abnehmen kann und die Abnahme dieses Mal auch halten kann...

      LG
      Gili
    • 0 0
    • 04. Aug 2020 10:11
    • Liebe Gili!

      Ja, da hat Resi recht. Es hilft nichts, wenn man Lebensmittel isst, die einem sowieso nicht schmecken. Die haben nämlich auch Kalorien! Klar, wenn man gerne Burger isst, wäre es gut die nur an einem Tag in der Woche zu essen (so wie Markus von Weekview das gemacht hat), aber sich alles zu verbieten, was man mag, ist falsch.

      Freut mich, dass es klappt bei dir mit der Abnahme! Ich trainiere jetzt jeden Tag 1,5 bis 2 Stunden und da wiege ich mich lieber momentan nicht so oft. Ich spüre wieder Muskeln von denen ich gar nicht wusste, dass ich sie noch habe! :-)))

      Beim Wiegen gibt es auch verschiedene Ansätze. Die einen wiegen sich jeden Tag (wie Markus), die anderen einmal in der Woche (was ich besser finde). Leider ist die Waage bei Biest, weil sie mehr anzeigt, bei zu viel Körperwasser, mehr Muskeln oder unregelmäßiger Verdauung.

      Ich denke es ist viel schwieriger das Gewicht zu halten als abzunehmen. Und das bewundere ich ja so bei Resi und Markus! Die beiden halten ihr neues Gewicht noch immer. Ich war schon unter Hundert und habe wieder ein paar Kilos zugenommen, aber das wird schon wieder!
      Resi: shorturl.at/fnOY9
      (Resi hatte 110 kg und hat 50 kg abgenommen)

      Markus: https://bit.ly/3flU9Qg
      (14 videos - Markus hatte 170 kg und aktuell glaube ich hat er 90 kg abgenommen)

      Liebe Grüße an einem verregneten Sommertag!
      Annja :-)
    • 0 0
    • 04. Aug 2020 15:00
    • Liebe Annja,

      da gibt es ja noch mehr Gemeinsamkeiten.

      Genau, bei mir war es so, dass ich erst die "gesunden" Lebensmittel aß und am Ende doch noch die, die ich eigentlich wollte. Damit meine ich in meinem Fall beispielsweise ein Käsebrot oder Schokolade. Beim letzten Mal versuchte ich hier mit MM möglichst viele Punkte als Obst-und Gemüsepunkte zu verbrauchen. Das habe ich auf Dauer nicht durchgehalten. War schon mal mit MM viele kg leichter als jetzt! Bin kurz vor Erreichen meines Wunschgewichts gescheitert.

      Ich versuche mich im Gegensatz zum letzten Mal auch täglich neben den üblichen zurückzulegenden Wegen zu bewegen. Gehe 2x in der Woche für gut 2 Stunden ins Studio, die anderen Tage mache ich zu Hause Übungen. Heute geht es mir wie Dir. Ich spüre Muskeln, die ich schon lange nicht gespürt habe...

      Ich wiege mich täglich, weil es mir hilft dabei zu bleiben. Ich möchte auch nicht mehr wegsehen. ( die Wahrheit ist ja ohnehin schon da...) Aber das sollten alle individuell für sich handhaben.

      Ja, trotz allem werden wir einen langen Atem brauchen. Dabei können so positive Beispiele wie Resi und Markus helfen.

      Hier ist es wolkig, die Temperatur ist angenehm kühl, kein Regen.

      Liebe Grüße
      Gili
    • 0 0
    • 06. Aug 2020 09:13
    • Guten Morgen - diesem Essverhalten kann ich mich nur "anschließen" …. ich versuche das jetzt aber, etwas einzudämmen mit "tagsüber hui - abends dann pfui" mit der Schlickerei am Abend....
      Zumal ich ja nun endlich meine Waage aus dem Haus da habe :)
      Erstmal hab ich überall in meiner neuen Whg. schiefe Böden, auch im Bad....1x sagt die Waage 113,2 (also zugenommen), 1x 108,7, 1x 106,4, 2x 108,9 kg...also jedes Mal an anderen Stellen in der Wohnung...also nehm ich jetzt das Ergebnis, was 2x da war und lasse die Waage an der Stelle im Bad nun auch stehen, an der dieses Ergebnis auch gezeigt wird... *stöhn* was für ein Aufwand.... "Waagen-Wanderung" war das gestern....
      Endlich unter 110kg....das war vorher immer so eine Linie, an der es immer ewig gehakt hat...jetzt hab ich mich mal ne Zeit gar nicht drum "gekümmert", und schwupps...die magische Zahl ist geknackt...
      Den August über heißt es nun, das verkaufte Haus leer zu räumen (meine Güte, was hat man in 7 Jahren an "Müll" angesammelt)...das wird noch ein "Spaß" werden - aber das wird auch schöne Punkte i. S. Bewegung geben ;)...vor allem bei der Wärme, die jetzt ja wohl kommt den Dachboden leer bekommen *uaaaah*
      Naja, nach und nach, das werden wir schon schaffen bis zur Übergabe...
      Täglich geh ich Mo.-Fr. 2x je ´ne 45 Min. bis ´ner Stunde mit dem Hund, am Wochenende auch + 1x 30 Minuten noch...
      Mehr mach ich mom.nicht, außer zu arbeiten - mal sehen, ob ich demnächst mal mit etwas Sport "mit Hund" anfange (vielleicht wieder Radfahren?)… Ansonsten versuche ich auch zu essen, was ich mag, das dann jedoch in "gesundem Maß"... wobei im Sommer viel Salat ja auch für mich jetzt kein Problem mehr ist :D...
      In diesem Sinne - viel Text, etwas Sinn - bis denne, die Henne
    • 0 0
    • 10. Aug 2020 14:32
    • Hey - na so ohne Pummelfee ist hier ja kaum was los … also - ich schon wieder ;)
      Da hatte ich einen guten Standort für die Waage und was mach ich? Stell das Teil beim Putzen beiseite und wieder hin … und schwupps --- sagt das Teil was von 115,6, danach 113,1, dann gleich im Anschluss 103,4 kg. :O
      Oh mann. Jetzt also heute früh wieder die Suche nach dem perfekten Platz (2x hintereinander dasselbe Gewicht an einem Stellplatz - guter Platz ;))… so´ne schiefe Bude meine neue Wohnung :D
      Gemütlich aber schief...was soll´s. Zur Not muss ich mich in der Küche oder im Wohnzimmer wiegen...
      Am WE war ich gemeinsam mit dem Ex und mit dem Hund an´s Wasser (versteckte Ecke an´nem kl. Flussbett) und so konnte man die Hitze echt aushalten. Hund hat sich abgekühlt (sie schwimmt ja nicht, geht nur max.bis zur Brust rein) und wir haben auf der Decke im Gras gelegen bis der Hund über einen drüber rannte :D...
      Abends jeweils gemeinsam gegrillt und zu später Stunde noch eine Kugel Eis beim Eiscafe….Also: 2 Cheat-Days hintereinander - aber die Waage sagt 3x 107,0kg (wenn sie nicht gerade wieder 115/110/103kg sagt)….
      Heute wieder schön brav nach Plan - ich hole mir nachher frisch noch ein Stck. Putenfleisch, das wird als Geschnetzeltes angebraten und kommt mit Salat usw. in einen leckeren Wrap....
      Und natürlich gg. Abend die Runde mit dem Hund durch Wald und Wiesen schön im Schatten - darauf freue ich mich am meisten...das absolute Highlight eines jeden Arbeitstages....
      In diesem Sinne - einen schönen - nicht zu heißen Wochenstart Euch allen....
    • 0 0
    • 10. Aug 2020 19:19
    • Hi,

      kannst ja die Waage auf ein Brett stellen, dann sollten alle 4 Auflagepunkte gleich sein, auch wenn sie insgesamt ggf. etwas schräg steht, zwischen 115,6 und 103,4 das ist extrem. Sind die Batterien noch in Ordnung

      cu

      Macis
    • 0 0
    • 11. Aug 2020 06:45
    • Die Batterien sind i.o.
      Die Fliesen sind einfach nur mies verlegt. Ich behaupte mal das ksnn ich besser obwohl ichs noch noe ggnavhr habe ;D ...Bin in den Flur umgezogen mit der Waage. Da geht's.... ;)
    • 0 0
    • 13. Aug 2020 08:21
    • Guten Morgäähn :)
      Gestern war ich noch einkaufen - hab ja jetzt endlich meine Gefriertruhe aus dem Haus da … und hab die mal ein bißchen aufgefüllt.... leider auch Eis... was ich direkt gestern Abend gleich mal aufmachen "musste"....
      natürlich außer Plan :( - Ich gelobe Besserung - immerhin kein Plus auf der Waage heute früh....(kommt wenn erst eh immer 2-3 Tage später, die "Quittung")…
      In diesem Sinne - Euch allen einen schönen Tag...
    • 0 0
    • 13. Aug 2020 10:18
    • Das Wetter geht uns wohl allen an die Nieren, man macht ja keinen Handschlag mehr, als man muss, darunter fällt auch das Schreiben hier.

      Ich hasse diese Hitze, alles über 20°Grad ist nichts für mich. Deshalb ist auch nix mit brav sein und Punkte zählen und ich esse viel zu viel Eis...zum Glück habe ich sonst aber nicht viel Appetit. Was die Waage (trotz Wassereinlagerung - hab ich immer wenn es so heiß ist) anscheinend milde gestimmt hat und mir ein Kilo weniger als letzte Woche angezeigt hat.

      Ein weiteres Problem ist Wasser. Ich war ja noch nie ein Wassertrinker, auch wenn ich es immer wieder versuche. Ich bin total neidisch auf meinen Mann, der fast noch mehr Probleme mit der Hitze hat als ich, aber locker drei bis vier 1,5l Flaschen Wasser pro Tag trinkt.
      Apfelsaft mit rein ist zwar lecker, aber leider auch nicht punktearm. Da ich gern Pfefferminztee trinke, koche ich mir einen Liter davon, rühre einen EL Zucker rein (ganz ohne mag ich nicht und Süßstoff vertrag ich ja leider nicht mehr) und wenn es abgekühlt ist, kommt es in den Kühlschrank. Jetzt taper ich mehrmals täglich zum Kühlschrank, gieße ca. 1/3 des Tees in mein kleines Glässchen (0,5l) und fülle mit kaltem Mineralwasser auf. Schmeckt herrlich erfrischend und hat weniger Punkte als meine sonst (gleiche) Mischung als Apfelschorle. Und garantiert besser als die Chemiekeulen, die momentan angeboten werden, um Wasser für Nicht-Wasser-Trinker angenehmer zu machen :)
    • 0 0
    • 13. Aug 2020 13:18
    • Hallo Angelet,

      probiere es doch mal mit Schlangengurken im Wasser, sehr erfrischend. Oder, um vom Industriezucker wegzukommen, frische indische Minze, die braucht wirklich keine Süßung. Ich denke, man sollte "Kalorien" nicht gegen den Durst trinken. Ein EL Zucker sind ja auch um die 15g, kommt auf den Löffel an. Alle Getränke außer Wasser, Kaffee, Tee etc. sind für mich persönlich Naschereien. Meine Schwäche ist hier, das Glas Wein am Abend.
      Falls man dann noch das ein oder andere vorgefertigte isst, Joghurt mit Geschmack, ne Grillsauce ... kommt man auf eine Menge Zucker, die man zu sich nimmt.

      Gab mal vor Jahren eine offene Vorlesung an der UCT "Sugar the bitter Truth" absolut genial
      https://www.youtube.com/watch?v=dBnniua6-oM

      cu
      Macis
    • 0 0
    • 13. Aug 2020 16:48
    • Süß war schon immer mein Problem. Ich hoffe ja immer noch, dass es mir mit Süßem mal so geht wie mit Fleisch und es mich schon schüttelt, wenn ich es anfassen muss...aber keine Chance *seufz*

      Und mit dem Tee ist es für mich das kleinere Übel, damit ich genug trinke. Süßstoff geht wie gesagt gar nicht mehr - damit hab ich früher halt alles trinkbar gemacht.

      Ich hab indische Minze bei uns noch nie gesehen - wo bekommt man die?
    • 0 0
    • 13. Aug 2020 18:06
    • @Angelet die indische Minze habe ich mal im Gartencenter gekauft, beim googlen sehe ich, selbst der Lidl hatte die im Angebot, also sollte die nicht so schwer zu kriegen sein.
      Süßstoff ist ja auch ziemlich umstritten. Und süßer Geschmack ist auch anerzogen.

      Probiere es doch mal mit Zucker Detox, also einer Art Entgiftung.

      Puddingvegetarismus ist ja auch nicht sehr gesund.