• Optionen

Weit weit Ü100er

    • 0 0
    • 02. Aug 2017 16:37
    • Ich melde mich mal kurz. :-)

      Ich bin "täglich-Wiegerin".
      Ansonsten kann ich ja nicht beurteilen, ob ich am Samstag (mein Wiegetag) gerade zufällig eine Wassereinlagerung oder tatsächlich zugenommen habe. Hatte bei meinem ersten Versuch hier strikt darauf geachtet, dass ich mich wirklich nur am Wiegetag auf die Bodenschlampe gestellt habe, aber das war eher kontra-produktiv.

      Dazu muss ich sagen, dass ich zu starken Wassereinlagerungen (Außen-Temperatur, Erdbeerwoche, Darmträgheit, etc.) neige. Da können schon mal spontan 2 - 4 kg. dazukommen, die aber nach ein paar Tagen wieder "abfließen".

      Wenn ich mich dann nur samstags gewogen habe, habe ich vor Frust und Verzweiflung dann ans Aufhören gedacht, weil sich nichts getan hat.

      Auch heute trage ich mein Gewicht nicht stur am Samstag ein, wenn ich weiß, dass es nicht die Wirklichkeit widerspiegelt. Zur Zeit schlage ich mich mit 1,5 kg Wassereinlagerung rum, die einfach nicht verschwinden will. Morgen gehe ich aber schwimmen und dann sollte es wieder etwas besser sein.

      Soviel von mir... :-)

      LG
      Komatsu
    • 0 0
    • 02. Aug 2017 13:26
    • Pummelfee XXL,

      in deinem Profil ist ja als Wiegetag Sonntag eingetragen. Du kannst das aber ändern wenn dir das schlecht passt.
    • 0 0
    • 02. Aug 2017 08:01
    • Moin :) in die Runde...
      Ich wiege mich zwischendurch zwar auch schon mal, aber ich trage das ein, was meine Waage mir am Montag morgen mitteilt ... Täglich wiegen aber macht eigentlich nur verrückt - denn täglich das Gewicht aktualisieren wäre meiner Meinung nach auch nicht richtig. Such Dir einen Tag in der Woche aus, und das Gewicht, was dann angezeigt wird, ist Deine wöchentliche Abnahme.... 800g sind SUPER !!!!! - Glückwunsch!
    • 0 0
    • 02. Aug 2017 07:02
    • Guten Morgen und danke für die liebe Aufnahme. :) Ich habe mich heute morgen mal gewogen und mein Gewicht erst Mal aktualisiert. Seit meinem Start sind es 800 g weniger. *freu* Ich habe schon gesehen, dass es sogenannte "Wiegetage" gibt. Wie macht ihr das - habt Ihr auch einen Wiegetag oder wiegt Ihr Euch jeden Tag oder nur ab und zu? Ich werde jetzt mal versuchen, das, was ich zu mir nehme, in das Tagebuch einzutragen. Es sind wirklich viele Punkte, die ich zur Verfügung habe...aber wenn ich an mein bisheriges Essverhalten denke, glaube ich, dass ich die auch erst Mal brauchen werde.
    • 0 0
    • 01. Aug 2017 16:08
    • Ich muss gestehen - ich wiege kaum ab...ich habe ganz zu Anfang mal meine Cornflakes abgewogen - esse täglich in etwa dieselbe Menge. Bei vielen Sachen, mein Mittagessen zum Beispiel, geht Abwiegen gar nicht, weil ich meistens hier im Firmen-Restaurant esse - meist den großen gemischten Salat mit Hähnchenbruststreifen - oder auch mal Putenfleisch mit Gemüse und Kartoffeln. Da kann ich dann auch nur schätzen.
      Eine Banane ist eine Banane - auch wenn die eine größer und die andere kleiner ist - ich glaube, dadurch gleicht sich das auch aus. Oder wenn ich ein Rezept habe (Beispiel: Bolognese), dann rechne ich alles zusammen und wenn dann gegessen wird, weiß ich, wir haben davon insgesamt 8 Portionen, dann wiege ich nicht nochmal ab.
      Ich nehme langsam ab - aber das ist schon so, seit ich die 30 überschritten habe - und damit komme ich ganz gut klar.
      Das ist mein Weg, wie ich es mache - sicher, ich könnte das eine oder andere Gramm mehr abnehmen, wenn ich abwiegen würde - kann gut sein. Aber ich komme so ganz gut klar und muss somit nicht allzu viel sowieso nicht vorhandene Zeit aufbringen, alles genau abzuwiegen. (Bei Wurstwaren etc. steht ja auch fast jede Marke mit dem Wert für eine Scheibe in der Datenbank....Käse genauso). Ich finde es überhaupt schon unfassbar toll, dass ich seit meinem Start Anfang Juli nicht ein einziges Mal "ferngesteuert" zu McDonalds oder so bin ... trotz extremem Stress in den letzten Wochen. Nur mal so... :)
    • 0 0
    • 01. Aug 2017 12:57
    • Hallo Pummelfee,
      mit deiner Gemüse-Liste kommst du sicher klar. Das ist doch eine ganze Menge. Ich mag auch nicht alles Gemüse, ich esse eben das Gemüse und Obst, das mir schmeckt.
      Außerdem darfst du dich richtig satt essen. Du darfst wesentlich mehr essen als einen Salat als Hauptmahlzeit. Wenn du ein paar Tage hier die Punkte planst, dein Essen auf die Waage legst, bekommst du ein Gespür für Menge und dafür, was eine normale Mahlzeit ungefähr beinhalten kann. Damit lässt es sich dann auch besser planen.

      Wir Schwergewichte haben ja momentan noch recht viele Punkte zur Verfügung (bei mir sind es 34 Freipunkte + 7 Sonderpunkte). Ich schaue, dass ich nicht über 10 Freipunkte pro Mahlzeit komme (das sind immerhin 500 Kalorien plus Gemüse und Salat) und davon werde ich schon richtig gut satt. Mein Frühstück hatte heute nur knapp 7 Freipunkte, deswegen kann ich mir zum Mittagessen ein wenig mehr gönnen. Abends verprasse ich die übriggebliebenen Punkte dann in Form von Obst mit Joghurt oder Quark. Ich esse wirklich sehr viel Obst, denn allein mit Gemüse und Salat bekomme ich meine 7 Punkt ja nicht voll. Ich gehe aber davon aus, dass das okay ist, denn es klappt ja trotzdem mit dem Abnehmen.

      Mir fällt es auch schwer, aufzuhören. Eine Möglichkeit für mich ist, zum Schluss immer etwas süßes zu essen, zb. Obst zum Nachtisch, oder einen Kaffee zu trinken mit einem Stückchen Schokolade. Das wird mit der Zeit ein kleines Ritual, und mein kleiner innerer Schweinehund weiß, dass das dann "finito" heißt. Das klappt in der Zwischenzeit bei mir recht gut. Vielleicht gibt es etwas, was du dir zum Abschluss der Mahlzeit gönnen kannst und was für dich dann den Schlusspunkt setzt.

      Leg einfach mal los, halte die Punkte fest und schau, wie du hinkommst. Der Rest kommt dann schon.. Learning by doing.. :-D

      Wenn du Fragen hast, die "alten Hasen" hier helfen dir weiter!
    • 0 0
    • 01. Aug 2017 12:07
    • Ja, ich kenn das auch von WW. Aber es waren Gestern bei mir auch nur 2 Punkte. Ich glaube, da muss man sich keinen Kopf machen.
    • 0 0
    • 01. Aug 2017 11:21
    • Also gestern war ich 3 Punkte drüber, habe mir die aber heute nicht abgezogen.
      Das ging früher mal bei WW, aber ich wüsste nicht, ob es hier auch funktioniert....Ich würde es nicht am nächsten Tag einsparen. Den Tag "abhaken" (aber dann nicht ausflippen und sagen, heute bin ich eh drüber - oh, McDonalds...)
      und am nächsten Tag weitermachen :)
      Heut hab ich das erste Mal Akupunktur. Bin ja gespannt - hoffentlich bringt das was für meine ISG-Blockade.
      Nicht, dass ich im September beim Zumba nicht mitmachen kann, weil das immer noch nicht weg ist....
    • 0 0
    • 01. Aug 2017 10:49
    • Ich wünsche einen guten Morgen und einen guten Start in einen sonnigen August,

      wie macht ihr das eigentlich wenn ihr mal etwas über eurem Limit liegt? Ignoriert ihr das und macht am nächsten einfach weiter oder versucht ihr das am nächsten Tag wieder einzusparen?
    • 0 0
    • 01. Aug 2017 08:29
    • Herzlich Willkommen Pummelfee :)
    • 0 0
    • 01. Aug 2017 08:26
    • Guten Morgen Pummelfee :)
      Ich z.B. belege mein brot mit gemüse oder baue es ins mittagessen ein. Reispfanne selbst machen. Gemüsesoßen. Roh mag ich gemüse nicht so gerne. Kannst natürlich auch selbst salate machen. Da wird sich ganz bestimmt was finden.

      @mara alles klar ! :D
    • 0 0
    • 01. Aug 2017 08:08
    • Guten Morgen. :) Ich gehöre auch zu denen, die weit über 100 kg wiegen und gerne ein uHu werden möchte. Allerdings esse ich auch gerne und wenn es mir schmeckt, fällt es mir schwer, die Bremse zu ziehen. Da esse ich auch gerne über meinen Hunger hinaus (ich meine, von nichts kommt nichts, oder?). Gemüse ist meine Schwachstelle. Ich mag sehr wenig Gemüse, esse lieber Obst. Das ist natürlich auch nicht wirklich gut wegen dem Fruchtzucker. Aber wie stelle ich es an, mehr Gemüse zu essen, wenn es mich quasi schon schüttelt, wenn ich probieren soll. Versteht mich nicht falsch, es ist nicht so, dass ich gar kein Gemüse esse. Aber halt wenig. Mais, Erbsen, Möhren, Spinat, Gurken, Zuccini, Kohlrabi (aber nur roh), Salat (Kopf- oder Eisbergsalat), Rot- und Weißkohl (aber nur roh). Kartoffeln kann man ja nicht als Gemüse bezeichnen, esse ich aber auch. Und ich bin ehrlich...nur ein Salat als Hauptmahlzeit ist mir (derzeit) zu wenig. Nach kürzester Zeit habe ich wieder Hunger.
      Jedenfalls, hoffe ich, dass ich mit Hilfe von mymiracle und dem Forum von meinen Pfunden runter komme.
    • 0 0
    • 01. Aug 2017 08:00
    • Guten Morgen.
      So, die Waage sagt noch immer "nüscht". Aber - war/ ist ja auch "Trödel". Somit heißt es, im Plan bleiben, weitermachen und nächste Woche abwarten, was die Waage dann sagt. Ist ein bisschen frustrierend, dass so gar nichts runter ist, aber - bei "Trödel" einmal im Monat ist glaube ich plus/minus Null besser als ´ne Zunahme.
      Heute wieder Salat in der Mittagspause, zwischendurch Pinienkerne, Bananen, heute abend für´s Sofa stehen Muffins im Kühlschrank (2x je 2 Punkte) und heute abend habe ich noch keinen Plan, was ich auf die schnelle zubereiten soll - da ich nach der Arbeit heute meinen ersten Akupunktur-Termin von 30-45 Minuten habe, bin ich auch mal wieder nicht zeitig zuhause.
      Dennoch sage ich für mich: ich muss auch lernen mich selbst zu mögen und das heißt auch, mir selbst zu verzeihen (damit entschuldige ich keinesfalls im Vorfeld die Ausrutscher). Ich war die letzten 8 Jahre permanent knallhart und eiskalt mit mir selbst - außer beim Essen - jetzt geht es in die andere Richtung - auch mit dem Essen.
      Ich bin trotzdem okay - nein ich bin trotzdem "toll", auch wenn ich einmal im Monat oder auch 2x punktemäßig etwas danebenliege. Was vorher war, war viel viel schlimmer: McDonalds-Besuche (heimlich!), heimliche Schokoladen-Fress-Orgien etc. gepaart mit anschließendem Selbsthass, unverarbeiteter Trauer, Wut und und und...
      Ich für mich lerne, mir selbst wieder gut zu tun - dazu gehört die Ernährungsumstellung, wodurch ich meinen "alten" Körper wieder aus den Fettmassen herausholen will, der da noch irgendwo versteckt ist.
      Aber ich für mich will - nein, ich MUSS - dieses mir selbst gegenüber Knallharte ablegen, das habe ich lange genug gelebt und man sieht, wo es geendet ist. Und dazu gehört auch, dass es mal passieren KANN, dass ich einen Tag mal etwas drüber liege und es mir anschließend aber verzeihen kann und dann wieder weitermache.
      Jeder hat eine andere, eigene Geschichte, und somit eine eigene Lösung. Dies wird meine ...
    • 0 0
    • 01. Aug 2017 07:22
    • Guten Morgen an alle,

      DanFoer, das ist ne sehr gute Einstellung:

      "Jetzt heißt es wieder, auf ein neues. Starten wir eben nochmal."

      Das habe ich mir auch fest vorgenommen, sollte ich jetzt wieder mal "rausrutschen". Einfach am nächsten Tag weitermachen mit dem Programm und wieder Punktezählen.

      Justc, du sprichst etwas wichtiges an - auch wenn es mal an einem Tag zuviel ist - trotzdem aufschreiben. Man bekommt dann ein Gefühl dafür, wieviel zuviel es war. Das hat einen Lerneffekt und ist besser als zu denken "heute ist eh alles egal" und dann nicht mehr aufzuschreiben. Wenn ich sehe, dass ich vielleicht 5 oder 10 Punkte über den erlaubten Punkten bin, höre ich eher auf mit essen, als wenn ich das völlig verdränge.


      Ich bin ja neu und kenne die Gruppe bzw. die einzelnen Personen nicht so gut. Auf mich wirkte es wie ein Sturm im Wasserglas. Ein Gruppenmitglied hat daran erinnert, dass zu viele "Cheatdays" nicht zum gewünschten Ergebnis führen. Das haben ihr wohl einige übel genommen.

      Ich kenne das auch von mir, wenn man mir Wahrheiten sagte, die mit dem Abnehmen zu tun haben, kam immer gleich so eine innere Abwehrhaltung und ich war sauer auf denjenigen der mir das sagte. Im Grunde berührte er bei mir aber nur einen ziemlich wunden Punkt.

      Ich habe dann vor kurzem das Buch "Fettlogik" gelesen (ich erwähne es schon zum zweiten Mal, aber ich will wirklich keine Werbung für das Buch machen, es hab mich einfach so getroffen und meine Einstellung verändert). Da wird Schluss gemacht mit den tausend Entschuldigungen, die wir Dicken haben, wenn es ums Essen geht. Da wird wissenschaftlich geklärt und erklärt, warum es Entschuldigungen oder Rechtfertigungen fürs eigene Schwergewicht sind und keine Tatsachen. Da Buch tut wirklich weh ! Es berührt praktisch in fast jedem Kapitel diesen wunden Punkt, wo wir Übergewichtigen aufheulen. Am Schluss hat man keine Enschuldigungen mehr für das Vielessen und die Kilos, die man zuviel auf den Rippen und anderswo hat. Das ist ein ganz schön entlarvendes Buch. Aber es hat mir geholfen, mit den Rechtfertigunen aufzuhören. Wenn ich dauerhaft abnehmen will, muss meine tägliche Nahrungsaufnahe in einem bestimmten Bereich bleiben. Ohne Wenn und Aber.

      Ich hoffe, dass alle wieder zurück kommen und wir hier gemeinsam weiter machen. Wir Schwergewichte haben ja einen weiten Weg vor uns und brauchen gegenseitige Unterstützung. Ich glaube so eine Gruppe kann dabei ganz gut helfen. Ich habe jetzt gerade Urlaub und auch etwas mehr Zeit zum schreiben und werde öfter mal reinschauen.

      Habt alle einen guten Tag
      mara
      PS Danilo die Striche sind nicht wichtig! Beim Anmelden war der Name Mara schon vergeben, da habe ich es einfach mit den Strichen versucht und das klappte :-D
    • 0 0
    • 31. Jul 2017 22:00
    • Huhu. Mensch da ist man ein paar Tage mal nicht im Forum und dann sieht man das wohl alles bisschen stressig und ärgerlich hier war. Was ist denn los bei euch? Hatte leider gesundheitliche Probleme und hab es mit den Punkten auch nicht so genau genommen, und was ist der Dank? Ein Plus von 1 Kilo auf der sch....Waage. Jetzt heißt es wieder, auf ein neues. Starten wir eben nochmal. Schade das einige hier nicht mehr mitmachen, mir hat eure ehrliche, offene und lustige Art immer sehr gefallen. Kommt doch bitte wieder zurück. Ansonsten ein Hallo an alle Neuzugänge und gute Abnahme an alle. Ich hoffe das ich nun den Zeiger im Kopf umgestellt habe und nicht wieder abkacke.
    • 0 0
    • 31. Jul 2017 19:22
    • @JUSTIC Bin noch junge 25 ab Mittwoch dann 26 xD ja anfangs ist ja viel wasser hab nur Angst zu schnell abzunehmen und dann so nen lappen am bauch hängen zu haben. Wenn da jemand tipps hat dann gern her damit ^-^
      Einen schönen Abend zsm !
    • 0 0
    • 31. Jul 2017 16:54
    • @Danilo - Herzlich Willkommen :)
      Ich denke auch - auch wenn´s ein "Zuviel-Tag" ist: aufschreiben....
      10 Kilo in 4 Wochen ist schon der Hammer - aber Ihr Kerle habt es ja eh irgendwie leichter als wir :) Und ab einem bestimmten Alter fällt das Abnehmen nochmal so schwer - mit 29 habe ich mal sehr viel schneller und einfacher abgenommen als heute mit 44. Naja - muss man durch :)
      Weiterhin viel Erfolg !
    • 0 0
    • 31. Jul 2017 16:12
    • @mara (sry wenn ich die striche aus faulheit weglasse) xD Achso verstehe, ich hab kaum solche tage aber aufschreiben tu ich selbst dann noch und versuchs so gut wie möglich.
    • 0 0
    • 31. Jul 2017 15:31
    • Leider haben Angelet und Tandine beschlossen, vorerst nicht mehr mitzumachen. Meinung sagen - ja. Aber es kam halt nun teilweise sehr hart rüber und das anschließende Unverständnis hierzu hat halt dann dazu geführt, dass die 2 sich entschieden haben, vorerst nicht weiter mitzumachen. Kürzer fassen, damit meinte ich, dass ggf. sich diejenige zurückzieht, die für die Unruhe verantwortlich ist und nicht 2 von uns, die von Anfang an dabei sind und eigentlich dieses Forum erst in Schwung halten. Und mir persönlich auch sind diese 2 Mädels lieber und wichtiger, da sie - auch wenn mir "nur" hier über das Forum bekannt - eher durch Warmherzigkeit auffallen als durch "knallharte Fakten-Aufzählerei" ohne Rücksicht auf andere...das war jetzt mal meine Meinung und ich find´s voll blöd, dass es jetzt soweit gekommen ist :(
      Lies mal einfach ein bißchen zurück - ich glaube vorgestern ging das "los".
    • 0 0
    • 31. Jul 2017 14:26
    • Was ist denn hier los? Und wer will nicht mehr mitmachen?? Das fände ich jetzt aber schon etwas überzogen...Und warum sollte sich jemand kürzer fassen? Es sagen doch immer alle, dass hier jeder seine Meinung sagen darf und soll? Ich bin mehr als nur ein bisschen verwirrt...