• Optionen

Weit weit Ü100er

    • 0 0
    • 07. Mai 2018 11:22
    • Ja. an solchen Tagen gebe ich ihm auch immer für "all mein Leid" die Schuld.
      Aber so ist es ja eigentlich nicht. Nur dieses Unverständnis bzw. sein Unvermögen (Hilflosigkeit?), damit umzugehen - das bringt mich auf die Palme. Und - dass ich schon WIEDER auf was warten soll, bis der Zeitpunkt passt....
      Jaaaaa, es passt auch tatsächlich gerade nicht finanziell (er braucht ´ne Gleitsichtbrille...das kostet ja auch) ....und seine berufliche Situation (aber ich hab mit meinem Dad gesprochen, er würde sogar täglich mittags nach dem Hund sehen....
      Ich habe für mich beschlossen: Das wird MEIN Hund, also: Sobald ich das allein finanziell zusammen habe (Anschaffung Hund, Hundeschule, Hundesteuer, Hundeführerschein, Erstausstattung Hund...) werde ICH das in Angriff nehmen...die mtl. Kosten sind kein Problem, jedoch aufgrund der Anschaffungen der letzten Monate habe ich selbst zur Zeit leider auch nicht so viel auf der hohen Kante, das muss sich erst wieder ansammeln.
      Danke für´s Drücken. Es ist bei mir immer mal wieder ein paar Tage, wo es so ist. Besonders, wenn ich mich wieder mal um einen langjährigen Traum "vertröstet" sehe....
      Ich wird meinen Entschluss in den nächsten Tagen auch zuhause "kund tun" - und dann nicht mehr weiter diskutieren was das angeht. Ist mein Herz, was endlich heilen will, nicht seins.
    • 0 0
    • 07. Mai 2018 09:24
    • Du brauchst Dich meiner Meinung nach nicht dafür entschuldigen, dass Du MENSCHLICH bist! Halloooo?!? Natürlich spielt die seelische Verfassung ins Essverhalten rein! Und wenn es Dir hilft und Du hier Deinen Kummer von der Seele schreiben möchtest, habe ICH damit kein Problem! Aber auch wirklich nur dann, denn es sind schließlich sehr intime Gedanken, die Dir da durch den Kopf gehen...nur, wenn Du wirklich möchtest und es Dir wirklich hilft, solltest Du uns daran teilhaben lassen.
      Du bist in Therapie, richtig? War Dein Partner auch schon mal mit? Könnte es vielleicht helfen, mit einem "Moderator" zusammen die Probleme anzusprechen, die dafür sorgen, dass es Dir schlecht geht? Bitte verzeih, aber für mich hört sich das gerade so an, als sei Dein Partner der Kasus Knaktus...
      Ich drücke Dich gerade mal virtuell, auch, wenn es vielleicht nicht hilft...aber ich habe gerade das Bedürfnis. Denn wir sind alle MENSCHEN!
    • 0 0
    • 07. Mai 2018 08:42
    • Guten Morgen in die Runde :)
      Unsere "Miniteich-Anlage" ist fast fertig - wir haben am Wochenende richtig rangeklotzt und nun fehlen nur noch ein paar Kleinigkeiten (sind bereits bestellt bei Amazon ;D). Ich hatte am Wochenende schwer mit mir selbst zu kämpfen, was dem Schweinehund natürlich nur zugute kam und ich leider überhaupt auf so rein gar nichts geachtet habe :(
      Nun hatte ich mich so sehr an die Hoffnung auf "Herzheilung-Hund" geklammert - so blöd das klingt, ich weiß und mein Männe hatte mir vor einigen Tagen schon durch die Blume mitgeteilt, dass "das wohl noch warten muss".
      Ich warte schon sooo lange auf alles: Kind: gewartet auf den richtigen Zeitpunkt (der SEINER Meinung nach nie richtig war) - Krebs - Zeitpunkt verpasst; seit 18 (!!) Jahren warte ich, dass ich endlich "geheiratet werde" - und nun will er mich hier auch wieder hinhalten. (ich hatte mir dadurch wirklich erhofft, dass dies vielleicht endlich mein Herz heilen kann)...
      aber...weil bei IHM der Zeitpunkt vielleicht mal wieder nicht richtig ist....naja. So geht´s mir gerade, ich mache das mit mir allein aus, da diese Themen ihm oft "lästig" scheinen (er weiß halt nicht, wie er mit jemandem umgehen soll, der einfach nicht aufhören kann zu trauern (Kinderlosigkeit))... So, jetzt hab ich Euch damit auch zugetextet, sorry.
      Aber das ist auch der Grund, warum ich derzeit dann mal nicht immer online bin...
      Sorry, wenn hier die Depritussi gerade mal durchkommt, aber sowas spielt auch alles ins Essverhalten mit hinein...
    • 0 0
    • 07. Mai 2018 08:29
    • Guten Morgen zusammen. *wink*
      Ich wünsche Euch einen schönen und stressfreien Start in den Tag. :)
      Mein Wochenende war so schnell wieder rum...es ist wirklich ungerecht. *motz* Wir haben für die Schwiegereltern die Terrasse gereinigt (mit HD) und auch die Überdachung der Haustür. Da konnte das Wasser schon nicht mehr ablaufen, weil alles voller Dreck und Laub und so war. Jetzt ist alles wieder sauber und wir wurden mit einem Essen im Elrado-House in Oldenburg belohnt. Leute, das war lecker! Und - ein kleiner Erfolg - ich habe anstatt Pommes eine Backkartoffel mit Sourcreme gegessen. Und den Nachtisch (Coup Dänemark) habe ich mir mit meinem Sohn geteilt. ;)
      Ich habe halt versucht, über das Wochenende zwar zu genießen, aber dabei nicht zu übertreiben. Ich werde am Freitag sehen, was es gebracht hat.
      Jetzt muss ich erst mal fleißig sein. :)
    • 0 0
    • 06. Mai 2018 21:57
    • @claas wow super!! Respekt und Hut ab vor deiner Leistung. Ziele setzen. Kleine , greifbare machen es leichter und mit mehr Erfolgen. Das hilft mir ungemein. Die Vorfreude wenn man wieder neue Ziele definieren kann ist doch wunderbar beflügelnd.
      Puh. Dieses Wochenende hat mir alles abverlangt. Nur lecker fute Sachen in netten Runden. Vorallem auch Bowle. Da bin ich mega anfällig. Da heisst es: Rest der Woche Arschbacken zusammen kneifen...
      Hab eine kurze Woche mit Brückentag vor mir. Yeah.
      Euch auch einen guten Start.
      Liebe Grüße Froschli
    • 0 0
    • 06. Mai 2018 08:32
    • Guten morgen zusammen,
      ja, was soll ich sagen, wieder eine 5 besiegt, diesmal die an der Einerstelle des Gewichts. :D
      Die nächste 5 die dran glauben muss, ist die 5 des BMI's.
      Hoffe bei euch ist soweit auch alles im grünen Bereich und wünsche euch einen schönen Sonntag. :)
    • 0 0
    • 05. Mai 2018 11:30
    • Froschli, ich gratulier dir. Du hast echt einen tollen Lauf.

      Ich wünsch dir, dass es so gut für dich weitergeht. Und- Zielesetzen ist wirklich das A&O. Man behält seine Entwicklung so viel besser im Auge, finde ich und kann reagieren, wenn das Ziel mal nicht erreicht wird.

      LG lila
    • 0 0
    • 05. Mai 2018 09:20
    • @Froschli
      Herzlichen Glückwunsch zu deinem Erfolg, jetzt nur nicht aufgeben. ;)
      Ja, dieser verflixte Schweinehund...ich glaube wir müssen alle unsere Schweinehunde mal zu einem "ich kann nicht immer alles haben was ich will"-Kurs/Coaching schicken. :D
      Auch von mir ein schönes Wochenende. :)
    • 0 0
    • 05. Mai 2018 07:09
    • Guten Morgen,
      Ich habe mit dem heutigen Tag das niedrigste Gewicht seit drei Jahren erreicht. Vor 3 Jahren war ich auch an diesem Punkt und dann war ich komplett inkonsequent. Immer mit dem Gedanken: jetzt ist es auch schon egal....
      Mein Ziel für 5.5. Habe ich heute um 400g verfehlt. Das greif ich gleich für nächste Woche an. Will mir auf jeden Fall ein neues nächstes Ziel setzen. Das hilft mir ungemein. Und es gibt doch nix schöneres als Ziele zu erreichen.
      An diesem Wochenende locken schon wieder zahlreiche Verführungen. Mein Schweinehund lechzt jetzt schon....
      Ich wünsche euch einen sonnigen Start ins Wochenende
      Froschli
    • 0 0
    • 04. Mai 2018 12:51
    • @pummelfee
      Das kenn ich auch nur zu gut. Ich habe für mich folgenden Weg gefunden mit dem es etwas besser klappt. Heisst aber auch bei mir nicht, dass es das non plus ultra ist:
      Ich schreibe vor dem Grill besuch schon ins Tagebuch was ich mir heute mit Freude gönne. Auch die ca Mengen. Dann sehe ich anschließend was mir an Punkten bleibt. Mit diesem Rest teste ich dann aus was ich mir dafür noch zusätzlich nehmen könnte und wäge mir dann ab, was davon mir wichtiger ist.
      So hab ich mich besser unter Kontrolle.
      Vielleicht ist ja auch für dich ein gewinnbringender Ansatz dabei.
      Grüße Froschli
    • 0 0
    • 04. Mai 2018 08:17
    • Guten Morgen zusammen! *wink*
      Wie ich es mir schon dachte...der Gang zur Waage brachte es ans Licht...ein Plus von 700 g zu letztem Freitag. Aber bei mehrmals Grillen, Kuchen und fehlender Bewegung, weil Zumba derzeit ausfällt (Urlaub), wäre es ein Wunder, wenn es nicht so gekommen wäre.
      Ich kann mich beim Grillen aber auch wirklich nicht zurück halten...da ist mein Hirn irgendwie komisch gepolt...im "Alltag" bin ich so brav und zähle und mach und tu...aber sobald was außer der Reihe kommt, ist alles weg...Grillen, Feiertage, Essen gehen...ich genieße es dann auch...aber hinterher frage ich mich, warum es z. B. doch noch die Bratwurst sein musste...oder das Knoblauchbrot...oder Pommes statt Kartoffeln...als würde ich förmlich nach den zusätzlichen Kalorien bzw. dem zusätzlichen Fett lechzen.
      Habe ich da eine Blockade im Kopf? Hat es noch nicht richtig "klick" gemacht? Ich weiß, ich bin undiszipliniert und äußerst inkonsequent...aber komischerweise immer nur, wenn kein "Alltag" ist bzw. wenn für MICH kein Alltag ist. Das frustriert mich gerade etwas...
    • 0 0
    • 03. Mai 2018 11:08
    • @pummelfee Eben. Neuer Tag, neues Glück. Es ist erst verloren wenn man aufgibt.
      Mal gucken wie weit ich am Samstag von meinem 5.5.- Ziel entfernt bin.
      Schaffen ist zwar aussichtslos aber hoffe ja schon dass ich wieder in die richtige Richtung unterwegs bin.
    • 0 0
    • 03. Mai 2018 07:47
    • Guten Morgen zusammen! *wink*
      Froschli, ich finde, das ist eine sehr gute Idee mit der Sammlung. :)
      Gestern war es essenstechnisch nicht sehr optimal...eine Kollegin hat was ausgegeben, und es war so lecker...aufschreiben konnte ich schlecht, weil ich nicht wusste, wie die diversen Salate und der Kuchen zu bewerten war. Wollte ja auch nicht fragen...aber da der Kuchen mit Brownie-Teig war, war er bestimmt sehr punktelastig.
      Abends auf der Couch hat sich mein Schweinehund mit einer ganzen Meute anderer Schweinehunde zusammengetan und mich nicht aufgehalten, als ich Chips gegessen habe...keine ganze Tüte...aber doch auch nicht wenig.
      Abgehakt!
      Heute geht es wieder "normal" weiter...werde heute Mittag Salat essen...vielleicht kann ich noch Schadensbegrenzung betreiben. ;)
      Ich wünsche Euch einen schönen und stressfreien Start in den Tag! :D
    • 0 0
    • 02. Mai 2018 19:00
    • @JUSTC vielleicht hilft dir mal eine Sammlung der Dinge, die dich jeden Tag zu dieser Arbeit gehen lassen und Dinge, die dich demotivieren bei dieser Arbeit. Bewerte dann welche Punkte überwiegen. Vielleicht als Entscheidungsgrundlage für weitere Schritte. Egal ob Kündigung oder klare Ansagen in der jetzigen Stelle.
      Dies würde dir evtl auch bei einer Suche nach einer interessanten anderen Stelle helfen.
      @claas durchhalten ist die Devise und kleine Pausen einplanen. Das gibt Kraft.
      @Pummelfee dieser Grillgeruch ist bei mir auch eine Leidenschaft. Gepaart mit guter Gesellschaft und somit Freunde, Familie, gute Zeit.
      Die kurze Woche nimmt Fahrt Richtung Wochenende auf.
      Konnte heute einem Schnitzel mit Pommes widerstehen. *stolz*
      Stattdessen Salat Teller.
      Wird auch Zeit dass ich wieder auf Spur bin.
      Euch allen eine gute Restwoche.
      Liebe Grüße Froschli
    • 0 0
    • 02. Mai 2018 10:24
    • Huhu. Betriebsrat gibt es hier nicht - leider.
      Früher hab ich sogar gesagt, ein Betriebsrat ist hier nicht nötig. Aber mittlerweile.

      Naja. Die eigene Gesundheit geht vor, das vergisst bzw. verdrängt man gerne selbst immer wieder. Zumal ich es ja nun besser wissen sollte. Aber im Hinterkopf ist immer das Geld - das Geld muss fließen, das Haus will bezahlt werden ...und und und. aber ja, ich habe mich auch schon mit dem Gedanken beschäftigt, mich mal zumindest für ein paar Tage aus dem Verkehr ziehen zu lassen. Allein an meiner Krankenstatistik seit ich hier bin, sieht man, dass ich wieder öfters auf mich achte und rechtzeitig die Reissleine ziehe. Ich will mal sehen, wann es "passt" >;)
    • 0 0
    • 02. Mai 2018 09:33
    • Man Carola, wie soll man Dich arbeitstechnisch da noch motivieren.
      Bei einer 5-tagewoche nur den Mittwoch ohne Bauchweh und Übelkeit zur Arbeit,
      das kann auf Dauer nicht gut sein.
      Ihr habt doch bestimmt einen Betriebsrat. Kann man mit dem nicht mal vertraulich sprechen?
      Oder hattest Du das schon? Ich wollte jetzt nicht soweit zurückgehen mit dem Lesen.

      Einen Hund hätte ich auch gerne. Das ist aber wegen der Zeit nicht möglich. Daas Tier wäre zu lange
      alleine. Vielleich später.......

      Einen ruhigen Tag für alle und besonders für Dich

      Pabo
    • 0 0
    • 02. Mai 2018 09:25
    • Guten Morgen zusammen! *wink*
      Melde mich aus meinem verlängerten Wochenende zurück. Es wurde viel gegrillt und Kuchen gab es auch...mal gucken, was meine Waage am Freitag sagt. ;)
      Mensch, Carola, pass gut auf Dich auf. Zur Not lässt Du Dich für 1-2 Wochen krank schreiben - soll Dein "toller" Chef doch zusehen, wie er seine Termine und den ganzen Rotz organisiert bekommt. Und sieh zu, dass Du da weg kommst. Bewirb Dich besser heute als morgen wo anders hin. Sei mir nicht böse, aber ich finde, Du spielst mit Deiner Gesundheit, wenn Du dort bleibst.
      Ich wünsche allen eine schöne Restwoche mit wenig Stress und viel Sonnenschein! :)
    • 0 0
    • 02. Mai 2018 09:11
    • Ich merke jeden Tag mehr, wie es auf die Gesundheit schlägt hier im Job :( Heute nacht wieder davon geträumt, mit Bauchschmerzen aufgewacht - bin heute nur halbwegs entspannt hier, weil nur ein Chef (der einzig Gute) da ist, der Rest ist Mittwochs immer in unserem Stammhaus. Morgen ist mein anderer Chef nicht da und bin mit dem Neuen und dem anderen (beste Kumpel) alleine....Der neue sucht täglich bei mir nach kleinsten Fehlern und reibt sie einem unter die Nase - aber wie! Ich lasse ihn in den Momenten dann direkt merken, wie ich das finde und was ich von ihm persönlich halte (durch die Blume kann man ja vieles sagen ;) - aber es verleitet mich doch durch das eh zu hohe Pensum zu unnötigen Fehlern und dementsprechend hat er dann auch "Futter". Naja, Menschen machen Fehler, bei dem hohen Arbeitsaufkommen als Alleinkraft ist das kein Wunder -ich habe es mehrfach angesprochen - sie verletzen somit ihre Fürsorgepflicht des Arbeitgebers, wenn sie so weitermachen.
      Ich bin drauf und dran, in den nächsten Tagen mal zum Doc zu gehen - mir ist hier permanent nur noch übel bzw. ich bin angespannt und "auf der Hut". Kann es ja nicht sein.
      Ansonsten haben wir uns in den vergangenen Tagen mit dem Thema "Hund" beschäftigt. Eine Kollegin meines Mannes ist Pflegestelle für Griechenland-Hunde und er hatte ein Foto einer Hündin gesehen. Wir haben es ernsthaft überlegt - nun ist die Süße aber bereits vermittelt. Aber wir wissen: Wir wollen einen Hund und nicht erst zur Rente!
      Wir werden also immer mal wieder schauen. Durch unsere unterschiedlichen Schichten wären die Zeiten, die ein Hund bei uns allein wäre, auf max. 5-6 Stunden beschränkt - meine Eltern wohnen um die Ecke - im Notfall könnte mein Vater mal vorbeischauen und den Hund rauslassen. Allein der Entschluss, dass wir das nun bald angehen - beflügelt mich total innerlich....Bin gespannt, wann uns unser Herzenshund über den Weg läuft :)
      In diesem Sinne - eine kurze Woche (ist auch gut so) - uns allen einen schönen Tag.
    • 0 0
    • 01. Mai 2018 17:11
    • @Froschli, Naja, viel zu tun, wenig Schlaf und der übliche Knatsch den ein Team-Projekt so mit sich bringt.
      Daher halte ich mich hier auch ein wenig zurück, da ich sonst hier nur am rummeckern und -mosern wäre ;)
    • 0 0
    • 01. Mai 2018 07:24
    • @JUSTC du bist da wirklich nicht zu beneiden. Das belastet emotional sehr. Umso mehr Hut ab wenn du dich da zusammenreißen kannst.
      @Claas wie läuft dein Unistress? Super Erfolg hast du wieder zu verbuchen. Prima. Weiter so.
      @Pummelfee auch bei dir hat sich die Woche gelohnt. Glückwunsch.
      Ich bin heute den ganzen Tag unterwegs und in der Nähe von Kuchen und Grill. Ich führe gerade die Diskussionen mit meinem Schweinehund und hab mir jetzt gleich mal ein Obstfrühstück hergerichtet.
      Habt einen schönen Tag.
      Grüße Froschli