• Optionen

Weit weit Ü100er

    • 0 0
    • 04. Aug 2017 06:16
    • Guten Morgen in die Runde. Danke für die vielen tollen Beiträge hier. Hab sie durchgelesen und es motiviert extrem-danke vielmals.
      Leider ging es mir gestern am Tag sehr gut-wenn bloß der blöde Abend nicht wäre. Habe zwar laut meiner Uhr 3250 Kalorien verbraucht-aber kann man der trauen?
      Heute muss es besser gehen. Habe die Gummibärchen verschenkt.
      Wünsche euch einen schönen Tag!
      LG
    • 0 0
    • 04. Aug 2017 05:34
    • Guten morgen ihr Lieben!
      Geschafft! Ziel Nr. 1 ist erreicht, ich habe meine Banderole. *freu*

      @Angelegt und Tandine: Oh toll, ihr meldet euch doch wieder, das freut mich sehr *beide ganz doll knuddelt*

      @Danny: was ich ganz arg in deinem Ernährungstagebuch vermisse ist Gemüse. Selbiges hat wertvolle Ballaststoffe, die dem Körper helfen überschüssiges Fett auszuscheiden und zwar bevor es sich die bösen Fettzellen schnappen ;)

      Herzlich Willkommen Mareike hier bei uns^^
    • 0 0
    • 03. Aug 2017 23:39
    • Hallo ihr Lieben und herzlich willkommen an alle neuen Schreiberlinge :D

      Jetzt juckt es mich doch mal wieder in den Fingern ;)

      Dorfkind, wir haben in etwa die gleichen Vorraussetzungen, nur das du halb so alt bist wie ich und deshalb bestimmt noch viel besser abnehmen wirst. Halte dich an deine Punkte und versuch nicht, welche einzusparen (warum auf etwas verzichten, wenn man auch so prima abnimmt und nicht mal seine gute Laune verliert :D) und vergiss nicht die Sonderpunkte für Obst/Gemüse zu verputzen. Wieg alles ab, was in deinen Mund kommt und notier es in deinem Tagebuch. Fang langsam an mit einem leichten Sportprogramm und steiger dich. Noch ein kleiner Tipp: Schnapp dir ein Maßband und messe dich aus. Arme, Beine, Brust, Bauch, Hüfte...denn es kommt durchaus vor, dass die Waage unfreundlich ist, aber man weniger Umfang hat :)

      DanFoer - auf geht's! Morgen früh schnappst du dir dein Büchlein oder wo immer du deine Sachen drin aufschreibst (bei mir ist es alter Chefkalender von 2011). Und bevor du anfängst zu essen, wird alles hübsch auf die Waage gelegt und notiert. Wenn du alles aufgeschrieben hast, was du zum Frühstück essen willst, dann erst setzt du dich hin und isst in aller Ruhe und mit gutem Gewissen. Und so geht es weiter. Mahlzeit für Mahlzeit - ganz einfach :D
      Also, keine Ausreden mehr! Raff dich auf! Du schaffst das!!!

      Blacki: Ein wundervoll geschriebener Text, der genau meine Einstellung wiederspiegelt! Genussinseln trifft es perfekt!
    • 0 0
    • 03. Aug 2017 23:35
    • Blacki, Kompliment, Du hast die zwei Typen hier hervorragend herausgearbeitet und beschrieben
    • 0 0
    • 03. Aug 2017 23:34
    • Kathrin, schön, wenn man vermisst wird - knuddel Dich mal ganz lieb :-)
    • 0 0
    • 03. Aug 2017 23:32
    • Dorfkind92, das könnte genausogut mein Text vor 20 Jahren gewesen sein - hab auch immer alles doppelt und dreifach bekommen und Süßes wurde mir zum lebenslangen Verhängnis.
    • 0 0
    • 03. Aug 2017 23:29
    • Hey DanFoer, Du wirst doch jetzt nicht aufgeben! Komm bleib mit dabei, einen Tag nach dem anderen. Dreh's einfach um: heute achtest Du auf's Essen und morgen schaust dann mal
    • 0 0
    • 03. Aug 2017 23:21
    • Ich schließe mich euch hier auch mal an. Hab mir das hier mal durchgelesen und glaube ich passe hier ganz gut dazu. Habe nämlich keine Lust, dass meine Körpergröße und mein Gewicht bald identisch sind...
      Bin 25 Jahre alt und hatte es was mein Gewicht angeht noch nie leicht. Ist halt aber doof, wenn man 15 Jahre das einzige (Enkel-)Kind ist und Oma einen stark betüddelt und gut füttert. Der Punkt in der Pubertät wo alle Mädels anfsngen Diät zu machen blieb bei mir leider aus. Wie ich mich ernähren muss weiß ich, doch dann kommen die Heißhungerattacken und Gelüsste (leider auf Süßes) und dann wird das leider nix.
      Da meine beste Freundin vor hat spätestens Ende nächsten Jahres heiraten möchte und ich die Ehre habe Trauzeugin zu werden *freu*, möchte ich bis dahin sichtbar abgenommen haben und mich (wieder) wohl fühlen, wenn ich mich auf Bildern sehe.

      In meiner Mama habe ich zwar einen Trainingspartner der mir ab und an in den Hintern tritt, aber wenn man selbst (ca.150kg) mit jemand schlankem (ca.70kg) walken geht, macht das herzlich wenig Spaß... .

      Jetzt trete ich mir mal selbst in den Hintern und erstelle mir einen Sportplan, den ich auch einhalten möchte.

      Habt ihr noch weitere Motivationstipps für mich?!

      Liebe Grüße
      Mareike :o)
    • 0 0
    • 03. Aug 2017 22:17
    • Hallo ihr Lieben, heute muss ich mich mal ausweinen bei euch. Wie ihr sicher wisst habe ich ja letzte Woche etwas geschludert mit den Punkten. Leider mach ich das immer noch. Heißt konkret: Ich esse und esse und esse. Wiege nicht ab und zähle keine Punkte. Irgendwie schaffe ich es grad nicht. Irgendwie nehm ich es mir jeden Tag aufs neue vor, doch schon beim Frühstück werfe ich meinen Plan über den Haufen und rede mir ein das morgen ja auch noch ein Tag zum starten ist. Ich weiß gar nicht warum es grad so ist, aber ich kann mich einfach nicht aufraffen. Und das alles nur weil ich gefrustet war das ein Plus auf der Waage stand obwohl ich mich an meine Punkte gehalten hab, ja sogar fast nie alle geschafft habe. So das wars auch schon mit dem gejammer. Danke fürs zuhören und Gute Nacht euch allen.
    • 0 0
    • 03. Aug 2017 20:00
    • Wo wir grad bei Saft sind kann da nen guten multivitaminsaft empfehlen. Bei netto von fruchtstern hat auf 250 ml 0.4 Punkte. Benutze den immer für Smoothies xD

      Und am besten nicht nur auf die Datenbank verlassen. Die kcal ändern sich mal auf den produkten. 50 kcal sind ca. 1MM (1 Punkt). Ich gucke sehr oft dannach ausrechen kann man das unter "Tools" beim "Lebensmitgelrechner" :)

      Mfg
    • 0 0
    • 03. Aug 2017 10:58
    • Ach Pummelfee, jeder hat mal angefangen *liebdrück* auch ich musste mich erst einfuchsen. Ich Stöber gern wenn genug Zeit ist ( im Moment rar) im Forum rum und lerne immer mal wieder was neues ^.- Aber dafür ist das Forum ja da.

      Ich glaube die Plastikbecher haben Max. 200ml.

      Noch ein kleiner hinweis: man kann leider nicht jedem Eintrag in der Lebensmitteldatenbank vertrauen, da diese ja von allen Usern hier erstellt wird. Oft sind da Fehler drin. Ich kontrolliere nicht so häufig benutzte Lebensmitte immer über diese Datenbank http://fddb.info/ war auch ein Tipp hier aus dem Forum.
    • 0 0
    • 03. Aug 2017 10:49
    • Hallo, Kathrin und Mara, danke für Eure Hilfe. Ich habe gar nicht an den Kern gedacht...und an die Menge beim Saft auch nicht. Das war halt so ein Plastikbecher, wie man ihm beim Grillen oder auf Feten nutzt...ich sehe schon, ich habe noch viiiiiel zu lernen. *seufz*
    • 0 0
    • 03. Aug 2017 09:57
    • Ja Mara, das haben sie XD. Kommt vor *g*
    • 0 0
    • 03. Aug 2017 09:55
    • Liebe Monika (Blacki), vielen Dank für Deine Worte. Tja, das muss ich wohl auch für mich herausfinden. Ich weiß noch nicht, wie ich auf eine eventuelle Zunahme reagieren werde...habe ja erst mit diesem Programm angefangen. In der Vergangenheit war es jedenfalls so, dass ich gefrustet war, wenn ich Diäten angefangen habe und zunahm. Dann habe ich schnell die Motivation verloren und bin wieder in alte Muster verfallen. Ich denke, ich werde es mal so probieren, wie ich es zu WeightWatchers-Zeiten gemacht habe. Am Wiegetag habe ich nach dem Wiegen so richtig geschlemmt und gesündigt und nur auf mich und meinen Genuss geachtet. Ab dem Tag danach habe ich wieder auf die Punkte geachtet. Und habe super abgenommen. Sollte ich merken, dass es so nicht funktioniert, versuche ich andere Varianten. Das hat mir ja hier an diesem Programm auf Anhieb gefallen...man muss auf nichts verzichten, so lange man in seinen Punkten bleibt.
    • 0 0
    • 03. Aug 2017 09:49
    • KathrinR unsere Beiträge haben sich wohl gerade überschnitten. Give me five :-)
    • 0 0
    • 03. Aug 2017 09:47
    • @ Pummelfeexxl
      Ich habe gerade mal in dein Ernährungstagebuch gelinst :-)
      Du hast 2 "Stück" Nektarinen a 2,4 Punkte aufgeschrieben.
      100 g Nektarine haben 1,2 Punkte. Dh. deine Nektarinen müssten ziemlich groß gewesen sein (200 g das Stück).

      Ich wiege das Obst immer und nehme dann die linke Auswahl (Gramm statt Stück). Denn Stück kann groß oder klein bedeuten. Meine Nektarinen oder Pfirsiche haben momenten eher so um die 100 g (ohne Stein) und das sind dann nur 1,2 Punkte.

      Beim O-Saft hast du 2,25 Punkte eingetragen, das würde ungefähr 280 ml entsprechen. War es so viel?
      Ich weiß nicht wie wichtig dir der Saft ist. Aber für 2,25 Punkte könntest du ne Menge Gemüse essen, das fehlte gestern in deiner Ernähung vollkommen.
    • 0 0
    • 03. Aug 2017 09:46
    • @Blacki: AMEN! Das was du sagst, kann ich nur unterschreiben. Jeder soll es so machen wie es für seinen Alltag am besten passt und wie man sich am wohlsten fühlt. Man darf gerne seine persönlichen Tipps und Tricks allen mitteilen, doch Jeder muss für sich selbst herauszufinden herausfinden was davon passt. ^^

      @Pummelfee: Jaaa, einen kleinen ^.- Du hast die pauschalen Portionsangaben benutzt. Niemand weiß welches Volumen der Becher Orangensaft hatte, den der Ersteller des Beitrages in der Lebensmitteldatenbank gemacht. Wie groß war denn dein Becher? 100ml, 200ml, 250ml? Gerade bei Saft gehen da schnell Punkte flöten. Wenn die SP aufgebraucht sind und du noch weiterhin Obst/Gemüse isst, wird dir das von den Freipunkten abgezogen. So Funktioniert das System eben. Bei den Nektarinen ebenfalls. Wie groß /schwer waren die? Welches Gewicht hatte der Kern? Gewogen und gezählt wird nur das, was auch tatsächlich im Bauch landet. Du sollst schließlich Abends satt ins Bett gehen und hier nicht hungern weil du versehentlich 5 Punkte (überspitzt ausgedrückt) aufgeschrieben hast, die eigentlich Abfall sind. Ich hoffe du verstehst wie ich das meine ^.-
    • 0 0
    • 03. Aug 2017 09:24
    • Hallo Pummelfee. Ich bin zwar nicht in Eurer Gruppe aber ich möchte Dir trotzdem gern was dazu schreiben obwohl ich selbst noch ziemlich neu bin. Ich hoffe, das ist ok. Ich lese ganz gerne im Forum und habe herausbekommen, das es wohl anscheinend mehrere Richtungen bei dem Umgang mit MM gibt.

      Am meisten bewundere ich den einen Typ ... ich nen sie mal liebevoll "Disziplinis". So wie es aussieht wird hier konsequent alles gewogen und eintragen. Man beschäftigt sich mit Sport und das regelmäßig. Und es gibt wirklich jede Menge richtig guter Tipps, wie man die Sonderpunkte mit Gemüse schafft oder den eigenen Schweinehund austricksen kann. Ich denke, dieser Typ wird am gesundesten und schnellsten zum Ziel kommen. Und ich habe schon sehr viel von Ihnen gelernt.

      Leider ist das nicht ganz mein Typ. Ich möchte mir was gönnen. Das Wiegen krieg ich nicht immer hin, die Kinder sind meine "Ausrede". Sport dito. Ich liebe mein Wochenendbierchen auf dem Balkon, griechisches Essen, Pizza und Lasagne. Und ich bin schon lange genug übergewichtig um zu wissen, dass wenn ich mir nicht kleine Genussinseln schaffe, ich regelrechte Frustanfälle bekomme in denen ich dann wirklich alles in mich hineinschaufle was "fett und süß" ist und das auch nicht bremsen kann. Also habe ich meinen Wiegetag auf Freitag gelegt und für mich Freitag und Samstag als Schlemmertage ausgelobt, in denen ich dann mal meine Lieblingsgerichte essen kann. Das heißt jetzt nicht, das ich alles quer Beet futtere, ich halte mich trotzdem überwiegend an meine Punkte. Aber wenn eine Feier ansteht oder wir mit Freunden Essen gehen achte ich dann halt nicht auf Punkte. Ich werde deshalb viel langsamer abnehmen als die 'Disziplinis' und mein Gewicht wird öfter stagnieren, aber das ist halt mein Typ 'Leckerchen'. Aber ich habe hier schon so viel über Sport und Ernährung gelernt, dass ich trotzdem langsam abnehme. Ich achte auf mein Trinktagebuch, ich trinke jetzt fast ausschließlich Wasser, ich esse viel mehr Obst und Gemüse als früher und ich habe mit Sport angefangen.

      Ich denke Du must herausfinden, welcher Typ DU bist. Wie reagiert DEIN Körper? Kriegst Du 'Fressanfälle' gut in den Griff? Hälst Du temporäre Gewichtszunahmen psychisch gut aus? Oder denkst du, hat alles keinen Sinn und gibst dann auf? Ich finde all das gerade für mich heraus und vieles ist anders, als ich gedacht hätte.

      Meine Meinung ist: Probiere aus, wie es bei Dir am Besten klappt und womit Du Dich am wohlsten fühlst. Wir machen ja keine Diät, sondern es soll eine bleibende Ernährungsumstellung werden. Ich wünsche Dir dabei viel Glück und das Du eine 'fröhliche Dünne' wirst.

      Liebe Grüße
      Monika
    • 0 0
    • 03. Aug 2017 09:08
    • Ich habe gestern einen Becher Orangensaft sowie zwei Nektarinen gegessen. Schwupps, waren die Sonderpunkte wech! Habe ich womöglich was falsch eingetragen?! Ich habe beides ins Tagebuch mit Hilfe der Lebensmittelsuche eingegeben...
    • 0 0
    • 03. Aug 2017 09:05
    • Guuuuuuuten Morgen!

      So, endlich habe ich mal wieder Zeit was zu schreiben ^-^'

      Erst mal ein Herzliches willkommen an alle Neuzugänge hier!
      Hmmm, Tandine und Angelet ziehen das echt durch mit dem nicht mehr schreiben. Sehr schade, ich vermisse ihre herzliche Art und die tollen Geschichten. Ich hoffe sie kommen bald wieder.

      Nun zu mir, unerklärlicherweise habe ich am Wochenanfang 700g mehr auf der Waage gehabt. Dabei war ich das ganze Wochenende brav und bin in den Punkten geblieben. Ich vermute ja mal, es was mit der Mitte des weiblichen Zyklus zu tun. Das wird nächsten Zyklus mal genauer beobachtet (argh, da kommt wieder wirtschaftliche Neugier in mir durch XD) Naja somit bin ich nach 1 Monat MM bei einer gesamtabnahme von 4,3 kg. Für eine Frau denke ich eine ganz gute Bilanz.

      Zum Thema Sonderpunkte: Gaaaaanz wichtig, immer schön aufessen und bitte nicht schummeln dabei und die Sonderpunkte nur mit Obst und Saft auffüllen. Die Tendenz sollte eher zum Gemüse neigen oder zumindest 50:50. Das hat zwei Gründe:
      1. Im Gemüse (dazu zählen keine Kartoffeln) sind wertvolle Balasstoffe drin. Diese sorgen dafür, dass überschüssig aufgenommenes Fett gleich wieder über den Darm ausgeschieden wird und somit gar nicht erst in die bösen Fettzellen eingelagert wird. Es gibt auch Obst das viel dieser Balaststoffe enthält. Beerenobst, wie Erdbeeren, Himmbeeren, Brombeeren, Johannesbeeren usw.
      2. Gemüse hat seeeeeehr wenig Kalorien und daher kann man wirklich Unmengen davon essen. Bsp: 2kg Tomaten sind 6 Punkte. Versucht mal an einem Tag 2 kg davon zu verdrücken o.o. noch haben wir viele Punkte, aber nach 5kg Gewichtsverlust verschwindet 1 Punkt. Für 10 kg 1 SP. Irgendwann sind wir an einem Punkteniveau angekommen, an dem wir viel Gemüse essen MÜSSEN um unser Gewicht zu halten und eben nicht mehr wieder zunehmen. ODER wir müssen eben viel Sport machen um einen Gewissen Umsatz zu erreichen.

      Das gute an MM ist, dass man hier ja langsam die Kalorienzufuhr runterfährt und dadurch auch langsam die Portionsgrößen kleiner werden. Somit hat unser Magen auch die Chance kleiner zu werden. Ich gebe zu, mir gelingt es auch nicht immer mehr Gemüse als Obst zu essen. Gestern war wieder so ein Paradebeispiel. Zwei Termine gehabt, kaum Zeit gehabt und mein GöGa wollte auch noch unbedingt Eierkuchen haben *seufz* Ach ja und mein Vatter kam Nachmittags noch ungeplant mit Kuchen hier an. Man mag die Leute ja nicht vor den Kopf stoßen und dann gab es eben noch einen halben Kuchen. Heute sieht es anders aus. Heute ist Salattag (den einen Tag in der Woche konnte ich meinem Mann aus den Rippen leihen XD)