• Optionen

Weit weit Ü100er

    • 0 0
    • 07. Feb 2019 06:44
    • Guten Morgen zusammen,
      der Sport leidet diese Woche arg. All meine Vorsätze aus dem Herbst sind dahin. Der Rollentrainer gammelt im Keller vor sich hin und das Laufband ist mehr Klamottenablage. Bin zwar einerseits zufrieden, dass ich es weiterhin ca 2x pro Woche zum walken schaffe, aber gerade das Thema Radfahren wollte ich ja ausbauen. Da kommen sie dann wieder durch, die alten Gewohnheiten.
      Zum Glück ist es mittlerweile abends tatsächlich länger hell, so dass ich bei weniger Schnee und Eis wieder angreifen mag mit min. 3x walken in der Woche.
      Die letzten Tage waren essenstechnisch wieder besser. Warum krieg ich das am Wochenende nicht hin aber unter der Woche fällts mir leichter. Das stinkt mir.
      Ich wünsch euch einen sonnigen Donnerstag,
      Grüße
      Froschli
    • 0 0
    • 06. Feb 2019 11:38
    • Hast Du, Kathrin! :)

      Ihr Lieben, ich danke Euch für Eure Ansichten. Habe jetzt auch mal ein wenig gegoogelt und es ist tatsächlich so, dass die Forschung dabei ist, zu schauen, in wie weit das Wohlbefinden mit der Darmflora zusammen hängt. Was ich nie gedacht hätte - wenn man psychisch instabil ist, kann das durchaus am Darm liegen! *staun*
    • 0 0
    • 06. Feb 2019 11:09
    • Ich denke ftje meint mit der regelmäßigen Darmspiegelung die Darmkrebsvorsorge, dort wird geschaut ob es Veränderungen in Größe, Form und Struktur der Darmzotten vorliegen. Die Darmflora als solches kann man bei einer Spiegelung nicht erkennen, denn dabei handelt es sich um Bakterien. Wenn man wirklich wissen will wie die eigene Darmflora aufgestellt ist, dann geht zum Hausarzt, lässt eine Stuhlprobe da und diese wird dann mikrobiologisch im Labor untersucht. Ich hoffe ich habe es gut verständlich erklärt ;)
    • 0 0
    • 06. Feb 2019 09:36
    • Liebe ftje,

      ich bin das skeptisch. Du sagst, dass du viele kennst, die regelmäßig eine Darmspiegelung machen, aber nur gucken ob man eine gesunde Darmflora hast würdest du nicht. Aber deshalb machen die das doch, die es regelmäßig machen oder?

      Ich glaube, man braucht schon einen guten Arzt dafür und wenn, dann nur wenn Beschwerden da sind. So sehe ich das jedenfalls, nur wegen dem Abnehmen ohne Darmbeschwerden würde ich so eine Untersuchung nie machen lassen.

      Freut mich aber, dass es dir und deinem Mann geholfen hat! Ich bin einfach überhaupt skeptisch gegenüber Ärzten und so manchen Untersuchungsmethoden.

      Lg Annja :-)
    • 0 0
    • 06. Feb 2019 09:25
    • Guten Morgen zusammen,

      das Thema Darmflora hat mich auch schon beschäftigt. Ich hatte wirklich vor MM immer wieder Probleme mit der Verdauung. Seit ich mit MM bewusster auf die „gelben Punkte“ achte und diese wesentlich regelmäßiger esse, habe ich nahezu keine Verdauungsprobleme mehr. Das scheint sich zu regulieren, wenn man das Richtige zuführt. Zusätzlich war ich auch auf einem Vortrag unseres Krankenhauses zum Thema Darmflora und dort wurde auch der Zusammenhang des Darms mit dem Immunsystem aufgezeigt. Es war eine Infoveranstaltung ohne erhobenen Zeigefinger, dafür mit viel Infos, was dem Darm gut tut und womit er zum kämpfen hat. Insgeheim wissen wir es doch auch: Zucker, Weizen, industriell verarbeitete Lebensmittel machen die guten Darmbakterien kaputt. Vollkorn, Rohkost, Dinkel, Mandeln stützen die guten Darmbakterien. Für mich war dennoch diese Veranstaltung ein kleiner Anstoß mir nochmal Gedanken zu machen, was wir so essen. Beim Thema Weizen häng ich noch hinterher. Ich backe noch mit Weizenmehl. Hier war mein Plan, das zumindest halb/halb zu ersetzen. Das steht auf meiner ToDo Liste. Rohkost habe ich viel mehr eingebaut. Sicher noch ausbaufähig, gerade an Wochenenden, aber unter der Woche fühl ich mich da auch „leichter“. Nicht so schwer belastet.

      Leider ist bei uns die Sonne nun mittlerweile auch total weg. Schade, der Schnee würde so toll glitzern. Heute und morgen wird stressig, dafür könnte das Wochenende etwas entspannter werden.

      @Annja toll, dass dein Zucker Deal gegriffen hat. Ich bin auch wieder unter meinen 5 Punkten geblieben. Wobei das Kinder Country gestern abend wahrlich nicht mehr hätte sein müssen. Da ärger ich mich dann immer über mich selbst. Es kann aber auch nicht alles auf einmal besser werden. Wir schaffen das!

      Euch allen einen schönen Tag,
      Grüße
      Froschli
    • 0 0
    • 06. Feb 2019 08:43
    • Guten Morgen ihr Lieben

      Die letzten Tage haben in der Tat meine alten Gewohnheiten zu Tage gefördert, wie vermutet. Zu viel Naschkram und zu große Portionen bei der warmen Mahlzeit. Hätte ich nicht die letzten zwei Tage eine Mahlzeit durch den Obstsalat ausgetauscht, hätte ich meine Punkte so richtig gesprenkt *seufz* Also muss ich anfangen zu reduzieren, was die Portionsgröße angeht.

      @ Pummelfee: Versuche mehr Ballaststoffe zu essen. Die haben tolle Effekte: Sie sind super für die Darmflora und stehen in dem Verdacht diverse Zivilisationskranken vorzubeugen (Diabetes, Herzinfakte, zu hohen Cholesterin ;)
    • 0 0
    • 06. Feb 2019 08:32
    • Guten Morgen zusammen
      Annja, so allgemein darf man das mit der Darmspiegelung nicht sagen. Ab einen gewissen Alter ist es sehr wichtig den Darm regelmäßig untersuchen zu lassen. Hätten wir das nicht gemacht würden mein Mann und ich nicht mehr leben. Habe noch nicht gehört das man seitdem Probleme hat. Und ich kenne so viele die das regelmäßig machen. Nur zu gucken ob man eine gesunde Darmflora hat, dass würde ich natürliche auch nicht machen.
      Liebe Grüße
    • 0 0
    • 06. Feb 2019 07:50
    • Guten Morgen zusammen,

      Pummelfee, ich glaube nicht, dass eine Darmflora "kaputt" sein kann, aber der Darm ist schon sehr sehr wichtig. Von Darmspiegelungen halte ich gar nichts. Mittlerweile kenne ich zwei Frauen, die im Rahmen einer Vorsorgeuntersuchung eine Darmspiegelung gemacht haben und beide haben seither Probleme mit dem Darm!

      Meiner Meinung nach wäre Fasten oder Intervallfasten eine gute Möglichkeit den Darm zu entlasten. Von irgendwelchen Mitteln halte ich auch nichts. Ich bin auch der Meinung, dass gesund essen das Wesentliche ist. Ich habe Divertikel im Darm, die durch Darm schonende Kost so klein geworden sind, dass der Arzt sie nicht mehr sehen kann. Der Darm mag Gemüse, Joghurts, Buttermilch, Kefir, Sauerkraut und Vollkornprodukte.

      Gestern hat das mit dem Intervallfasten geklappt und ich möchte es weiterhin so schaffen. Ich versuche heute nicht präventiv zu essen und nehme mir was mit in die Arbeit.

      Euch einen schönen Tag!!!!
      Liebe Grüße Annja :-)
    • 0 0
    • 06. Feb 2019 07:37
    • Guten Morgen Pummelfee...

      Ich glaube die Wenigsten haben ein 100%-funktionierende Darmflora. Eine gesunde Darmflora ist definitiv gut...Aber...Abnehmen funktioniert meiner Meinung nach nur über die negative Energiebilanz...Teure Produkte sind Bauernfängerei. Mit gesunder Ernährung kannst du selbst dafür sorgen, dass es deinem Darm gut geht. Viele unverarbeitete Lebensmittel, Naturjogurts, Tee, Wasser - die üblichen Verdächtigen eben...Ich verzichte komplett auf irgendwelche Mittelchen, nur Magnesium nach dem Sport, versuche mich gesund zu ernähren und bin das ganze letzte Jahr nicht krank gewesen (ich glaub das Jahr zuvor auch nicht...Ulkigerweise habe ich 2017 angefangen, abzunehmen und auf meine Ernährung zu achten, scheint also zu funktionieren)...Zudem sollte man sich immer eine positive Lebenseinstellung erhalten...

      Hört sich alles banal und abgedroschen an, funktioniert bei mir aber...;)
      Zudem denke ich manchmal, man sucht sich Ausreden, wenns mal nicht so läuft, für mich ist das mit der Darmflora so eine typische Fettlogik..."Ich kann nicht abnehmen, weil meine Darmflora kaputt ist..." - Äh ja... (natürlich nicht auf dich bezogen...). Ich finde es auch schlimm, wenn einem so etwas aufgetischt wird...

      Viel Erfolg euch allen!

      LG
      tq-freak
    • 0 0
    • 06. Feb 2019 07:12
    • Hab gerade mal geguckt - MM gibt mir 40 Punkte (33 FP/7 SP) vor - kommt also ungefähr hin...
    • 0 0
    • 06. Feb 2019 07:09
    • Guten Morgen zusammen!

      Vielen Dank für den Link, tqfreak. Habe gleich mal meine Daten eingegeben (bei der aktiven und passiven Zeit musste ich schätzen) - dabei hat die Seite einen Gesamtumsatz von 2458 kcal ausgespuckt und sagt, bei 1966 kcal täglich könnte ich abnehmen. Wenn ich jetzt mal von 1900 kcal ausgehe, wären das 38 MM-Punkte. Muss gleich mal gucken, wie viele Punkte ich denn bei MM habe (das weiß ich nicht aus dem Kopf), ob das hinkommt.

      Ansonsten wünsche ich Euch allen einen angenehmen und stressfreien Start in den Tag. :)

      Ich war gestern auf einer Info-Veranstaltung von SuVital und die hat mich nachdenklich gemacht. Denn dort vertritt man die Auffassung, dass Abnehmen nur funktioniert, wenn der Darm und die Darmflora gesund sind. Soll heißen, wenn der Darm und seine Flora "kaputt" sind, nimmt man nicht ab! Wie steht Ihr zu diesem Thema? Ist da was Wahres dran? Und wenn man seinen Darm dahingehend untersuchen möchte - muss es eine Darmspiegelung oder teure Produkte zur Reinigung sein oder gibt es noch andere Möglichkeiten?
    • 0 0
    • 05. Feb 2019 19:42
    • Hallo tq-freak,

      vielen Dank für den tollen Link! Ich habe gleich meine Daten eingegeben und es kommt ein Grundumsatz von 2.086 Kalorien heraus und Kalorien zum Abnehmen 1.669. Tja, entweder ich bewege mich mehr (hatte ich ja vor und diese Woche auch wieder angefangen) oder ich esse nicht so viel - das ist ja mein Problem: ich esse ohne Hunger!

      Noch ärger: ich esse präventiv!!! Ich esse, damit ich keinen Hunger bekomme! Ich werd nicht mehr. Oh, das ist arg!
      Ich werde mir jetzt immer ein wenig Essen mitnehmen, damit ich das Gefühl habe jederzeit was essen zu können.

      Früher als ich schlank war, hat Essen keine Rolle gespielt. Ich habe ihm keine Beachtung geschenkt, sondern einfach gegessen, wenn ich Hunger hatte. Essen sollte nicht zum Problem werden, denke ich.

      Vielen Dank für die Tipps!
      Lg Annja :-)
    • 0 0
    • 05. Feb 2019 19:11
    • Hallo Annja,

      ich habe mir mal deine Daten geschnappt und durch einen Rechner gejagt. Dein Grundumsatz liegt bei um die 1687 kcal, dass ist das, was dein Körper benötigt, um alle Funktionen aufrecht zu erhalten...Dazu kommt deine Bewegung durch Arbeit, Sport usw. Da habe ich mal einfach Durchschnittswerte angegeben...Dein Gesamtumsatz liegt somit bei ca. 2200 kcal. Mit deinen 1800 kcal solltest du abnehmen, allerdings eher langsam. Du kannst den Rechner ja mal selber füttern, du weisst am besten, wieviel du dich täglich noch bewegst:

      https://www.gesundepfunde.com/grundumsatz-leistungsumsatz-gesamtumsatz-berechnen/

      Hast du auch mal deine Makronährstoffe überprüft? Fette, Eiweiß usw.? Theoretisch solltest du abnehmen, aber gerade bei geringen Zunahmen oder Plateaus (Gewichtsstillstand) spielen viele Faktoren mit rein, Zyklus, Wassereinlagerungen durch zuviele KH oder zu salziges Essen, Muskelkaterwasser, zu wenig Eiweiß, Darminhalt und natürlich auch Naschereien, die vielleicht vergessen wurden, aufzuschreiben...
      Da dein Tagebuch unsichtbar ist, kann ich dir hier keine Tipps geben, einen habe ich dennoch - nicht aufgeben, du hast schon soviel geschafft, mach einfach weiter, vielleicht auch mal mit 2 Punkten/Tag weniger, wenn du dich dabei besser fühlst. Das Gewicht macht sicher wieder nen Rutsch nach unten, manchmal braucht man eben etwas Geduld, du hast dir dein Übergewicht ja auch nicht in wenigen Monaten angefuttert...

      LG
      tq-freak
    • 0 0
    • 05. Feb 2019 18:33
    • Juhu, ich habe heute keinen Zucker gegessen und ihn keine Sekunde vermisst, Jippi!!!

      A b e r: ich esse jeden Tag ein wenig zu viel. In Punkten gerechnet, esse ich alle auf, alle. Und wenn ich dann am Abend schaue, dann denke ich mir jeden Abend: so viel hättst du nicht essen müssen, du isst ohne Hunger! Oh Mann!

      Und dabei habe ich gesund gegessen, aber zu viel. Ich habe 36 Punkte, das sind 1800 Kalorien täglich! Damit nehme ich einfach nicht ab, das war schon immer so, immer. Ich darf nicht mehr als 1.500 Kalorien essen, ich weiß das, aber ich esse zu viel!!! Es ist zum Haare raufen!

      Liebe Grüße von der Fresstüte Annja :-)
    • 0 0
    • 05. Feb 2019 15:56
    • Hallo zusammen! *wink*

      Danke für die Sonnenstrahlen, Froschli...hätte mich beinahe dran verbrannt. ;) Leider wollten sie nicht so lange bleiben...schade. Vielleicht kommen sie ja morgen wieder. :)
    • 0 0
    • 05. Feb 2019 11:33
    • Guten Morgen zusammen,

      bei uns war gestern herrlicher Sonnenschein, weisse Winterlandschaft und das hat gut getan. Auch wenn ich nur auf eine kurze Runde gekommen bin, erreichen die Sonnenstrahlen wirklich das Gemüt. Pass auf Pummelfee, ich schick welche rüber….Achtung…kommen!!

      Ein Hallo an Kathrin, wir kennen uns nicht, aber schön, dass du wieder da bist. Viel Spaß bei uns und viel Erfolg.

      Im Großen und Ganzen lief es gestern ganz gut, aber ich hab zu viel Kohlenhydrate. Das war schon mal wesentlich besser. Mal sehen, wie ich das wieder in den Griff kriege.
      Wenigsten hab ich nicht noch bei Süßigkeiten extra zugelangt, nachdem es schon eine Mehlspeise als Abendessen gab.

      Danke für deine Aufmunterung Pummelfee, trotz allem Erfolg ist es irgendwie immer noch ein Kampf. Diese Gruppe tut mir unheimlich gut.

      Einen schönen Tag an euch alle,
      Grüße
      Froschli
    • 0 0
    • 05. Feb 2019 08:53
    • Guten Morgen!

      Pummelfee, mir geht es genauso! Ich freue mich, dass es nun schon früher hell wird, weil mich diese Finsternis sehr müde macht. Ich klebe mir in meinen Kalender jetzt schon Blumen ein um mich aufzumuntern! Heute ist es wieder besonders kalt bei uns: -6 Grad! Huch! Und was mich am meisten stört sind diese dicken Winterjacken, man ist so vollgestopft.

      Aber heute wird es sonnig und das ist das Wichtigste! Und ich habe gerade ein köstliches Müsli gegessen mit einem Apfel und Beeren. Und jetzt fahre ich in die Arbeit zu meinen (Schul-)Kindern, da gehts mir immer gleich besser :-)

      Habt einen schönen Tag!!!

      Liebe Grüße Annja :-)
    • 0 0
    • 05. Feb 2019 07:06
    • Guten Morgen zusammen! *wink*

      Ich wäre ja jetzt reif für den Frühling. Wem geht es genau so?! Diese finsteren Tage machen echt keinen Spaß mehr - mir geht es dann so, dass ich sehr schwer aus dem Quark komme. Und das nervt! Ich freue mich schon darauf, wieder im Garten "wurschteln" zu können. Momentan mag man (ich) mich da nur so lange aufhalten, wie es nötig ist, z.B. um mit dem Hund zu spielen oder etwas in die Tonnen zu werfen, die bei uns auf der Terrasse stehen.

      Ich wünsche Euch einen angenehmen und stressfreien Start in den Tag! :)
    • 0 0
    • 04. Feb 2019 15:31
    • Hallo Kathrin!!!! *wink*

      Klar kenn ich Dich noch! *freu* Schön, dass Du wieder zu uns gestoßen bist. Und ich drücke alle Däumchen, dass Du wieder in die Spur kommst! :D
    • 0 0
    • 04. Feb 2019 11:07
    • Ein fröhliches Hallo in die Runde!

      Manch einer von euch kennt mich vielleicht noch. Ich habe Ende 2017 wegen meiner zweiten Schwangerschaft mit MM pausiert. Nun wird unser Zwerg im Mai auch schon 1 Jahr alt und ich muss unbedingt wieder anfangen bewusster zu essen, die neuen Sachen aus dem Herbst fangen nämlich an zu kneifen. Ich werde jetzt erstmal die Woche aufschreiben was so in meinem Mund landet und am Freitag seit langem die Waage wieder bemühen. Aber ich denke der Haken bei mir ist sicherlich der unkontrollierte Genuss von Süßkram der unbedingt wieder eingeschränkt werden muss *schäm*

      Also habt einen schönen Start in die Woche!