• Optionen

Weit weit Ü100er

    • 0 0
    • 10. Aug 2020 14:32
    • Hey - na so ohne Pummelfee ist hier ja kaum was los … also - ich schon wieder ;)
      Da hatte ich einen guten Standort für die Waage und was mach ich? Stell das Teil beim Putzen beiseite und wieder hin … und schwupps --- sagt das Teil was von 115,6, danach 113,1, dann gleich im Anschluss 103,4 kg. :O
      Oh mann. Jetzt also heute früh wieder die Suche nach dem perfekten Platz (2x hintereinander dasselbe Gewicht an einem Stellplatz - guter Platz ;))… so´ne schiefe Bude meine neue Wohnung :D
      Gemütlich aber schief...was soll´s. Zur Not muss ich mich in der Küche oder im Wohnzimmer wiegen...
      Am WE war ich gemeinsam mit dem Ex und mit dem Hund an´s Wasser (versteckte Ecke an´nem kl. Flussbett) und so konnte man die Hitze echt aushalten. Hund hat sich abgekühlt (sie schwimmt ja nicht, geht nur max.bis zur Brust rein) und wir haben auf der Decke im Gras gelegen bis der Hund über einen drüber rannte :D...
      Abends jeweils gemeinsam gegrillt und zu später Stunde noch eine Kugel Eis beim Eiscafe….Also: 2 Cheat-Days hintereinander - aber die Waage sagt 3x 107,0kg (wenn sie nicht gerade wieder 115/110/103kg sagt)….
      Heute wieder schön brav nach Plan - ich hole mir nachher frisch noch ein Stck. Putenfleisch, das wird als Geschnetzeltes angebraten und kommt mit Salat usw. in einen leckeren Wrap....
      Und natürlich gg. Abend die Runde mit dem Hund durch Wald und Wiesen schön im Schatten - darauf freue ich mich am meisten...das absolute Highlight eines jeden Arbeitstages....
      In diesem Sinne - einen schönen - nicht zu heißen Wochenstart Euch allen....
    • 0 0
    • 06. Aug 2020 09:13
    • Guten Morgen - diesem Essverhalten kann ich mich nur "anschließen" …. ich versuche das jetzt aber, etwas einzudämmen mit "tagsüber hui - abends dann pfui" mit der Schlickerei am Abend....
      Zumal ich ja nun endlich meine Waage aus dem Haus da habe :)
      Erstmal hab ich überall in meiner neuen Whg. schiefe Böden, auch im Bad....1x sagt die Waage 113,2 (also zugenommen), 1x 108,7, 1x 106,4, 2x 108,9 kg...also jedes Mal an anderen Stellen in der Wohnung...also nehm ich jetzt das Ergebnis, was 2x da war und lasse die Waage an der Stelle im Bad nun auch stehen, an der dieses Ergebnis auch gezeigt wird... *stöhn* was für ein Aufwand.... "Waagen-Wanderung" war das gestern....
      Endlich unter 110kg....das war vorher immer so eine Linie, an der es immer ewig gehakt hat...jetzt hab ich mich mal ne Zeit gar nicht drum "gekümmert", und schwupps...die magische Zahl ist geknackt...
      Den August über heißt es nun, das verkaufte Haus leer zu räumen (meine Güte, was hat man in 7 Jahren an "Müll" angesammelt)...das wird noch ein "Spaß" werden - aber das wird auch schöne Punkte i. S. Bewegung geben ;)...vor allem bei der Wärme, die jetzt ja wohl kommt den Dachboden leer bekommen *uaaaah*
      Naja, nach und nach, das werden wir schon schaffen bis zur Übergabe...
      Täglich geh ich Mo.-Fr. 2x je ´ne 45 Min. bis ´ner Stunde mit dem Hund, am Wochenende auch + 1x 30 Minuten noch...
      Mehr mach ich mom.nicht, außer zu arbeiten - mal sehen, ob ich demnächst mal mit etwas Sport "mit Hund" anfange (vielleicht wieder Radfahren?)… Ansonsten versuche ich auch zu essen, was ich mag, das dann jedoch in "gesundem Maß"... wobei im Sommer viel Salat ja auch für mich jetzt kein Problem mehr ist :D...
      In diesem Sinne - viel Text, etwas Sinn - bis denne, die Henne
    • 0 0
    • 04. Aug 2020 15:00
    • Liebe Annja,

      da gibt es ja noch mehr Gemeinsamkeiten.

      Genau, bei mir war es so, dass ich erst die "gesunden" Lebensmittel aß und am Ende doch noch die, die ich eigentlich wollte. Damit meine ich in meinem Fall beispielsweise ein Käsebrot oder Schokolade. Beim letzten Mal versuchte ich hier mit MM möglichst viele Punkte als Obst-und Gemüsepunkte zu verbrauchen. Das habe ich auf Dauer nicht durchgehalten. War schon mal mit MM viele kg leichter als jetzt! Bin kurz vor Erreichen meines Wunschgewichts gescheitert.

      Ich versuche mich im Gegensatz zum letzten Mal auch täglich neben den üblichen zurückzulegenden Wegen zu bewegen. Gehe 2x in der Woche für gut 2 Stunden ins Studio, die anderen Tage mache ich zu Hause Übungen. Heute geht es mir wie Dir. Ich spüre Muskeln, die ich schon lange nicht gespürt habe...

      Ich wiege mich täglich, weil es mir hilft dabei zu bleiben. Ich möchte auch nicht mehr wegsehen. ( die Wahrheit ist ja ohnehin schon da...) Aber das sollten alle individuell für sich handhaben.

      Ja, trotz allem werden wir einen langen Atem brauchen. Dabei können so positive Beispiele wie Resi und Markus helfen.

      Hier ist es wolkig, die Temperatur ist angenehm kühl, kein Regen.

      Liebe Grüße
      Gili
    • 0 0
    • 04. Aug 2020 10:11
    • Liebe Gili!

      Ja, da hat Resi recht. Es hilft nichts, wenn man Lebensmittel isst, die einem sowieso nicht schmecken. Die haben nämlich auch Kalorien! Klar, wenn man gerne Burger isst, wäre es gut die nur an einem Tag in der Woche zu essen (so wie Markus von Weekview das gemacht hat), aber sich alles zu verbieten, was man mag, ist falsch.

      Freut mich, dass es klappt bei dir mit der Abnahme! Ich trainiere jetzt jeden Tag 1,5 bis 2 Stunden und da wiege ich mich lieber momentan nicht so oft. Ich spüre wieder Muskeln von denen ich gar nicht wusste, dass ich sie noch habe! :-)))

      Beim Wiegen gibt es auch verschiedene Ansätze. Die einen wiegen sich jeden Tag (wie Markus), die anderen einmal in der Woche (was ich besser finde). Leider ist die Waage bei Biest, weil sie mehr anzeigt, bei zu viel Körperwasser, mehr Muskeln oder unregelmäßiger Verdauung.

      Ich denke es ist viel schwieriger das Gewicht zu halten als abzunehmen. Und das bewundere ich ja so bei Resi und Markus! Die beiden halten ihr neues Gewicht noch immer. Ich war schon unter Hundert und habe wieder ein paar Kilos zugenommen, aber das wird schon wieder!
      Resi: shorturl.at/fnOY9
      (Resi hatte 110 kg und hat 50 kg abgenommen)

      Markus: https://bit.ly/3flU9Qg
      (14 videos - Markus hatte 170 kg und aktuell glaube ich hat er 90 kg abgenommen)

      Liebe Grüße an einem verregneten Sommertag!
      Annja :-)
    • 0 0
    • 03. Aug 2020 20:48
    • Hallo Annja,

      ich bin zwar zum Restart gerade noch unter 100 kg gewesen, ich möchte Dir aber gern antworten. Wenn ich größer wäre, hätte ich es nämlich auch locker auf Ü 100 kg gebracht.
      Danke für Deine interessanten Beiträge!
      Ich habe genau das, was Du schreibst für mich erkannt. Bisher läuft meine Abnahme damit auch gut und es fällt mir recht leicht. Ich esse im Moment das, was mir schmeckt ( und nicht nur weil es gesund ist ) und begrenze das mit Hilfe der Punkte. Ich hoffe, dass ich so möglichst viele Kilos abnehmen kann und die Abnahme dieses Mal auch halten kann...

      LG
      Gili
    • 0 0
    • 03. Aug 2020 19:35
    • Liebe Pummelfee!

      In meinem letzten Beitrag habe ich von Resi Bruch geschrieben. Ich gebe ihr recht: man sollte essen was einem schmeckt. Natürlich kann man immer wieder einmal neue Lebensmittel kosten und mit neuen Geschmackserlebnissen auch neue Vorlieben entdecken. Grundsätzlich sollte du dich aber nicht verdrehen, iss was dir schmeckt! Oft sind es nur die Mengen, die man genauer im Auge behalten sollte (mir gehts da nicht anders).
      Beim Fisch geht es mir übrigens wie dir. Der viereckige Fisch hat wenigstens keine Gräten! :-)))

      Ich kenne dich zwar nicht persönlich, aber es ist nicht leicht immer alles zu managen mit einer Familie und auch noch arbeiten zu gehen! Da hatten es unsere Großmütter leichter, weil viele "nur" Hausfrauen waren und dieser Job sowieso schon für sich alleine ein Fulltimejob ist!

      So wünsche ich dir einen recht schönen Urlaub und dass du dich gut erholst!

      Alles Liebe von Annja :-)
    • 0 0
    • 03. Aug 2020 14:19
    • Hallo zusammen! *wink*

      Ihr seid so lieb, vielen Dank für Eure Tipps und Ratschläge. Mir ist bewusst, dass nur ich was an meiner Situation ändern kann. Und dass ich noch viele Fehler in meiner Ernährung mache. Es macht es nicht leichter, dass ich so gut wie kein Gemüse mag. Und Fisch schmeckt mir am besten in Kastenform und paniert. ;) Da muss ich hart an mir arbeiten, das weiß ich. Ich habe nur gerade das Gefühl, als sei "die Luft raus" und zwar in sämtlichen Bereichen meines Lebens. Daher habe ich die Hoffnung, dass mich mein Urlaub, meine Auszeit, wieder stärkt, mich Kraft tanken lässt, so dass ich meine "innere Mitte" wiederfinde und auch, wenn es trubelig um mich herum ist, fokussiert auf mein Ziel bin. Ab Freitag bin ich dann erst mal für eine Weile nicht mehr hier...nach meinem Urlaub melde ich mich dann wieder bei Euch! :) Aber bis dahin grüßt Euch
      Euer Pummelchen
    • 0 0
    • 01. Aug 2020 12:00
    • Hallo liebe Leut!

      Ich habe mir die Videos von Resi Random auf Youtube angesehen (ich kannte Resi gar nicht). Sie hat 50 Kilos abgenommen! Ich habe mir ihre Geschichte angehört und war begeistert. Sie hat überlegt, was sie wohl alles falsch gemacht hat bei ihrer Ernährung. Sie hat beschlossen Süßigkeiten und fettreiche Lebensmitteln mal wegzulassen, alles war dick macht und seien wir uns ehrlich, das weiß doch jeder. Man muss nur wissen, ob man wirklich abnehmen will bzw was ändern will in seinem Leben. Es hat keinen Sinn nur so zu tun, als ob man abnehmen möchte und wer weiß das besser als ich selbst. Man muss was tun, wenn man was ändern will.

      Resi hat mittlerweile eine Ausbildung zur Ernährungsberaterin gemacht und auch ein Buch geschrieben (sie heißt Resi Bruch). Das tolle ist, sie hat nie Low Carb gemacht, sondern immer auch Kohlenhydrate gegessen. Und Resi isst morgens, mittags und die größere warme Mahlzeit am Abend. Resi sagt in einem Interview: "... und dann sagen viele zu sich, wenn sie Chips essen möchten, dann esse ich ein Möhrchen" - das ist doch lächerlich! Wenn man Kartoffelchips möchte, sind Möhren keine Alternative! Die Menge machts und auf seinen Körper zu hören: habe ich wirklich Hunger? Aus welchem Grund esse ich jetzt? Was fühle ich dabei? Esse ich alleine? Und WO esse ich?

      Resi ist eine Anhängerin von intuitivem Essen, also essen, wenn der Körper Nahrung braucht und sich dann mit Lebensmitteln satt essen, solche die man essen möchte. Alle diese Ernährungstrends helfen nicht. Jetzt lese ich auch "Intuitiv abnehmen" von Elyse Resch und Evelyn Tribole - sehr interessant.

      Und jetzt hoffe ich, dass meine Email nicht gekürzt wird von den zuständigen Damen hier! Das kommt nämlich anscheinend vor, wie ich entdecken musste! Und das ist sicher nicht im Sinne des Betreibers, hier den Leuten den Text zu kürzen im Forum!

      Liebe Grüße Annja :-)
    • 0 0
    • 31. Jul 2020 14:36
    • Nachtrag, ein Shakshuka ist auch ein sehr leckeres Abendbrot
      https://feinschmeckerle.de/2017/03/19/shakshuka-kitchen-impossible/

      Lasst es euch munden
    • 0 0
    • 31. Jul 2020 14:33
    • Hallo Pummelfee,

      bin zwar noch nicht so lange dabei, aber ich denke du ist zu kohlhydratlastig, auf jeden Fall in der ersten Hälfte des Tages. Klassisches Abendbrot und dann Naschen sind auch wieder nur Kohlenhydrate und Fett. Probiere doch mehr Gemüse und Proteine einzubauen. Fisch ist klasse, aber auch Hülsenfrüchte. Und Fisch ist so einfach zuzubereiten ggf. einfach in nen Bratschlauch oder Folie, mit Kräutern und Knoblauch und in 15 min hast du ein leckeres Abendbrot. Gemüse aus dem Dampfgarer macht auch keine Arbeit. Proteine halten zudem wirklich satt, dann hast du vielleicht nicht mehr den Drang zu naschen. Ansonsten einfach keinen Naschkram im Haus haben. Wenn du mittags eh Salat machst, mach welchen frisch und genug, dass noch was für den Abend da ist. Die in Tüten gekauften Salate sind die Hauptquelle für Salmonellenvergiftungen https://www.deutschlandfunknova.de/nachrichten/lebensmittelvergiftung-salmonellen-lieben-abgepackten-salat

      Du kriegst bestimmt die Kurve, hast du ja schon einmal, aber ein wenig umstellen muss man sich schon. Die falschen Ernährungsgewohnheiten haben uns ja in den meisten Fällen, gibt ja auch Krankheit, hierhin geführt. Die Essgewohnheiten ändern muss man daher. Man kann sich aber trotzdem "belohnen", indem man sich qualitativ hochwertige Lebensmittel gönnt.

      cu
      Macis
    • 0 0
    • 31. Jul 2020 13:50
    • Hallo Pummelchen, ich vermisse in deiner Ernährung die in meinem 1. Beitrag an dich angesprochenen Punkte. Für mich ist Vespern Gift. Hier kommen viel zu viele Punkte zusammen. Brot schwemmt mich auf und lagert bei mir Wasser ein. Ich versuche jetzt abends mich überwiegend mit Eiweiss und Gemüse zu ernähren, nachdem ich auch wieder zugelegt hatte.
      Ich wollte dir nur helfen, indem ich die Dinge ansprach, die einer Abnahme entgegenstehen. Tagsüber ausgewogen, verhindert vllt. unkontrolliertes Essen am Abend.
    • 0 0
    • 31. Jul 2020 13:16
    • Hallo Pummelchen,

      ich muss dir auch mal schreiben, weil ich weiß, wie du dich fühlst. Bei mir reicht die Disziplin auch oft nur bis zum Nachmittag.
      Ich denke mir dann auch immer, 15 Punkte habe ich noch, da kann ich noch genug essen und trinken. Aber diese 15 Punkte sind verdammt schnell weg.
      Der Abend ist auch mein absoluter Schwachpunkt. Süßigkeiten habe ich jetzt konsequent weggeräumt. Seit 3 Wochen klappt das recht gut. Ich versuche auch wirklich schon den ganzen Tag durchzuplanen. Das hilft mir auch.
      Und versuche, auch abends alles abzuwiegen. Es ist schwer, das weiß ich. Aber wenn du dann siehst, dass keine Punkte mehr übrig sind, schaffst du es vielleicht leichter auf den Süsskram zu verzichten.

      Ich drücke dir die Daumen, dass es bald wieder besser läuft.

      LG
      Sandra
    • 0 0
    • 31. Jul 2020 11:07
    • Hallo Moritz!

      Vielen Dank für Deine Worte. Du hast meinen wunden Punkt erwischt. Nach meinem Feierabend habe ich immer irgendwas um die Ohren, dass ich Abends vergesse, zu wiegen und aufzuschreiben. Zum Abend essen wir immer Brot mit Wurst und Käse. Und da ich eine Versagerin in Disziplin bin, kommt noch hinzu, dass ich vorm TV gerne zu Naschkram und Knabbereien greife, obwohl ich weiß, was ich da mache! Im Grunde käme also gestern noch 2 Scheiben Brot mit Halbfettmargarine, Wurst und Käse in meine Tagebuch und später noch ein Snack bestehend aus Puffreis mit Schokolade.

      Liebe Grüße,
      das Pummelchen
    • 0 0
    • 31. Jul 2020 09:55
    • Nachtrag von soeben:
      Hallo Pummelchen, deine Eintragungen enden mit dem Mittagessen, überwiegend Salat. Was isst du abends?
      Wo sind Ballaststoffe/Kohlenhydrate? Mische deine Haferflocken mit kernigen. Iss Reis, Kartoffeln, Nudeln (hier bevorzugt VK-Produkte), Eiweiss (Fleisch -rot und weiss-, Fisch, Käse, Hülsenfrüchte). Wichtig sind auch gesunde Öle. Dies alles gehört zu einer gesunden, ausgewogenen Ernährung und regt deinen Stoffwechsel an.
      MoritzH
    • 0 0
    • 31. Jul 2020 09:40
    • Hallo Pummelchen, ich vermute dein Stoffwechsel ist ziemlich im Keller. Ich habe gerade dein TB angesehen und bin verwundert, wie viele Punkte du jeden Tag übrig hast. Du isst zu wenig. Halte dich mit gesunden LM an die Punkte um deinen Stoffwechsel anzukurbeln. Eine OP ist die absolut letzte Option, Spätfolgen sind Berichten zufolge vorprogrammiert.
      Kopf hoch.
      Liebe Grüße MoritzH
    • 0 0
    • 31. Jul 2020 09:31
    • Hallo zusammen! *wink*

      Meine Waage strafte mich heute morgen mit einer Zunahme von 800 g seit letztem Freitag ab. Dieses Auf und Ab nervt mich tierisch!!! Und ich ärgere mich so sehr über mich selbst, das könnt Ihr Euch nicht vorstellen. Denkt Euch...mittlerweile ist es schon so weit, dass ich mir Gedanken darüber mache, ob ich mir mal einen Termin bei dem Arzt geben lassen sollte, der meinem Mann den Magenbypass verpasst hat. So weit ist es schon! Ich habe meinen Mann das noch gar nicht erzählt, weil es mich unglücklich macht. Ich möchte mir im Grunde die Blöße nicht geben, dass ich befürchte, mit anderen Mitteln als mit einer OP nicht von meinen Kilos runter zu kommen. Mein Blutdruck senkt sich trotz Medikamenten auch nicht. Ich fühle mich gerade überhaupt nicht wohl in meiner Haut!

      Traurige Grüße,
      Euer Pummelchen
    • 0 0
    • 29. Jul 2020 15:49
    • So, heute fahre ich zum leeren Haus und hole da die Waage mal aus dem Bad ;)
      Und mach Fotos von ein paar Dingen, die keiner von uns in seiner neuen Wohnung braucht und die wir daher bei Ebay Kleinanzeigen reinsetzen wollen. Ende August ist dann auch da endlich ein "Haken" dran (auch wenn wir´s vorher noch komplett leer räumen müssen (Garage, Dachboden etc. Ooooh je).
      Und irgendwann in naher Zukunft werde ich mir und meinem Hund den ersten "Urlaub" seit Jahren gönnen - eine Woche zu einem Workshop mit Hund - will ich schon ewig machen, aber es ging finanziell einfach nie....und auch wenn mein "Terrorkrümel" (Leinenaggression) schon in vielerlei Hinsicht sich super entwickelt hat - sie pöbelt immer noch andere Hunde an...wenn auch längst nicht mehr so extrem schlimm wie am Anfang. Naja egal. Das ist endlich mal was, was ich für MICH tu und das hab ich echt jahrelang vernachlässigt. Umso mehr freu ich mich jetzt schon riesig darauf - überhaupt, dass das bald endlich finanziell mal wieder möglich ist.
      Meinem Ex habe ich gestern etwas unsanft sagen müssen, dass ich echt mal ´ne Pause von ihm brauche. Jeden 2. Tag steht er auf der Matte um mit mir und dem Hund zu laufen (er hängt halt sehr an dem Hund, kann ich ja auch verstehen)…. mich nervt das einfach nur noch und vor allem nach dem Umzug von ihm am Wochenende hab ich scheinbar ´ne "Überdosis" und brauch echt mal etwas Luft und Zeit, ohne dass ich täglich Kontakt zu ihm habe. Er war sehr enttäuscht und beleidigt, aber hey, ich hab mich nicht getrennt um weiter immer schön in seinem Sinne zu tun und zu machen und mich weiter selber völlig hinten an zu stellen. ICH steh jetzt an Nr.1 und dann mein Hund und dann ganz lange gar keiner... so.
    • 0 0
    • 29. Jul 2020 08:41
    • Hallo zusammen! *wink*

      Ich hoffe, es geht euch allen gut? Ich arbeite auf meinen Urlaub hin....Freitag in einer Woche ist mein erster Urlaubstag! Und einen Tag vorher werde ich für mein 25jähriges Dienstjubiläum geehrt. So kann ein letzter Arbeitstag vor dem Urlaub doch glamourös enden. ;) Dann geht es für eine Woche nach Dänemark und da freue ich mich richtig drauf! Nicht weit von der Ostsee, ein schönes Häuschen nur für uns und die Hunde. Die Auszeit werde ich sehr genießen.
      Gestern waren wir seit langem (vor Corona) wieder chinesisch essen. Buffet-Zeit! Und es war soooo lecker!!! Dass ich nicht gewogen und aufgeschrieben habe, könnt Ihr Euch wohl denken. Aber ich habe versucht, auf mein Satt-Gefühl zu hören und nicht mehr als nötig zu essen. Ich glaube, das habe ich geschafft, denn ich fühlte mich hinterher nicht wie eine gestopfte Weihnachtsgans. :)
      Heute holt mich meine Familie von der Arbeit ab. Dann fahren wir meine Schwiegereltern zum Bahnhof, weil sie wieder nach Hause fahren (Oldenburg). Ich bin ehrlich - ich mag meine Schwiegereltern und ich freue mich, wenn sie hier sind...aber ich bin auch froh, wenn wir wieder unter uns sind. Versteht Ihr, was ich meine? Sie sind halt beide um die 80 Jahre alt und da wird es mitunter etwas - anstrengend.
      So, ich muss mich jetzt erst mal um die Arbeit kümmern. Ich wünsche Euch allen einen schönen und stressfreien Start in den Tag. :)
      Liebe Grüße,
      Euer Pummelchen
    • 0 0
    • 28. Jul 2020 12:48
    • Hallo Heinerich, du verwendest in vielen deiner Beiträge das Wort "schrubte", das ist mir unbekannt, auch Google gibt dazu nichts her. Meintest du die Vergangenheitsform von schreiben = schrieb?
      Grüsse MoritzH
    • 0 0
    • 28. Jul 2020 12:40
    • Da hab ich doch, nicht unbedingt freundlich, gar nicht auf einen Beitrag reagiert! ;-(
      Dann hole ich das mal nach! :-D

      PummelfeeXXL schrubte u.a.:
      Heinerich, herzlich Willkommen in unserer kleinen Runde. :)

      Danke fürs "Willkommen". Aber richtig hier hineinpassen tue ich ja nicht und daher werde ich wohl auch nicht weiter hier "mitmachen". Ich fand halt den Punkt wichtig, auf den ich geantwortet habe.

      PummelfeeXXL schrubte weiter:
      Du bist ja hier schon richtig aktiv dabei, also quer durch mehrere Threads konnte ich Dich lesen. Und auch immer mit sachlichen und hilfreichen Tipps. Find ich gut!

      Ganz herzlichen Dank, für das Lob!
      Ich habe, bei mir und auch bei anderen (in anderen Foren), die Erfahrung gemacht, dass man erfolgreicher ein Ziel verfolgen kann, wenn man sich aktiv austauscht und dabei, von den Erfahrungen anderer profitieren kann. Und auch der Austausch über "Dies und Das" ist, zumindest für die Atmosphäre eines Forums/Portales, wichtig.
      Wenn ich was schreibe, dann auch, weil ich was (zurück)geben will.

      Gruß
      Bernd