• Optionen

Weit weit Ü100er

    • 0 0
    • 11. Jul 2017 08:03
    • Guten Morgen ihr Lieben :D

      JUSTC, das klingt doch schon mal vielversprechend! Ich drück euch die Daumen, das die OP ausreichend ist! Und das du schön im Plan bleibst ist auch wichtig. Mir geht es momentan so, das ich mich schon gut fühle, nur weil ich es durchziehe. Und ich könnte mir vorstellen, das es für dich ebenso ist. Du hast deine Ernährung im Griff, also schaffst du alles andere auch! Das gilt sicher auch für uns andere, nur haben wir zur Zeit nicht so ein Päckchen zu tragen wie du :)

      Tandine, so eine Tante hatte ich auch! Sie zog ihr Gymnastik-Programm täglich durch und wenn sie wirklich mal ein Pfund zugenommen hatte, gab es solange Abends nur einen Joghurt, bis es wieder weg war. Sie war aber in allem so. In ihrer Wohnung hättest du vom Fußboden (und den Ecken) essen können - also so eine, bei der man sich überhaupt nicht wohlfühlt. Nicht falsch verstehen, sonst war sie eine ganz liebe Frau, aber dieses Etepete war einfach grauenhaft. Wenn man mal den Schrank nicht am Griff zugemacht hat, stand sie sofort mit einem Putzlappen hinter einem und wienerte die Fläche usw. Sie war mal bei uns zu Besuch und wir sind zum Essen gefahren. Und mittendrin meinte sie das gleiche zu mir. Ich musste auch ganz schön schlucken, aber da meinte mein Mann schon zu ihr, dass er gar nicht wüsste, was sie meint. Sie bräuchte mich doch nur anzusehen, ich sei genau richtig, so wie ich sei. Meine Tante war daraufhin sehr kleinlaut. Wahrscheinlich verstand sie nicht, das jemand wie sie, die immer so hübsch (und sie war in ihrer Jugend eine wahre Schönheit), nur eine kurze gescheiterte Ehe hinter sich hatte, während so ein Rollmops wie ich jemanden hat, der sie sogar verteidigt.
      Du hast vollkommen Recht! Kritik von außen oder auch nur gut gemeinte Ratschläge nutzen gar nicht. Selbst ist die Frau!
    • 0 0
    • 11. Jul 2017 07:50
    • Ich finde es oft entsetzlich, wie taktlos die "ach so liebenden" Verwandten sein können, nur, um sich selbst in ein gutes Licht zur rücken! Und man selbst ist in solch einer Situation so perplex, dass einem kein guter Spruch einfällt...
      Zum Thema guter Spruch: Unser neuer stellv. Hausleiter (Bruder v. Chef und einfach nur lächerlich) wollte neulich seine neue Macht an einer Azubine (deren Mann sie von der Arbeit abholen wollte) ausprobieren - ging zum Teamleiter (selber sagen wollte er ihr das dann doch nicht) und sagte, der solle ihr sagen, dass ihr Mann aber nicht den Personalausgang benutzen dürfe (lächerlich, Treppenhaus, Flur, Tür, fertig)....Teamleiter ging peinlich berührt hin und sagte es ihr - sie wusste, woher das kommt, und sagt so laut, dass es der "Dussel" und noch die ganze Abteilung hören konnte: "Ach, echt? Jetzt ist mein Mann extra deswegen hergekommen, ich wollte ihm doch unser schönes Treppenhaus endlich mal zeigen"....
      Am nächsten Tag war sie bei unserer Ausbildungsbeauftragten, erzählte ihr das Ganze auch nochmal und sagte zu ihr: "Also echt Frau ...., "M" (Bruder v. Chef oder Dussel) ist doch voll das Opfer, ey!" Der Brüller beim Mittagstisch momentan bei uns .... "Das Opfer" sitzt seit einer Woche neuerdings auch in der Geschäftsleitung auf dem selben Flur wie ich....daher der Spruch "Wichtig kommt von Wicht", das passt einfach super....
      Zwar nix zum Thema dick aber doch mal ganz lustig....
    • 0 0
    • 11. Jul 2017 07:09
    • Noch ne Abschreckungsgeschichte für heute:

      Wir haben ein Familienfest und ich hab mir was Hübsches zum Anziehen gekauft, sieht echt nett aus und ich fühl mich tatsächlich nicht ganz so aufgedunsen und fett. Die Haare schön zurecht gemacht, toll geschminkt - es kommt selten vor, aber ich gefalle mir sogar. Wir kommen also an, viele sind schon da, da kommt meine 1,50 cm große, Kleidergröße 34 tragende Tante, die ich schon lang nicht mehr gesehen hab auf mich zu und sagt - natürlich auch mal wieder für alle hörbar, was sonst: meine Güte, Mädchen, das darf doch nicht wahr sein, Du hast ja furchtbar zugenommen, weißt Du nicht, wie gefährlich das ist? Und zudem verunstaltest Du Dich ja. Du warst mal so ein hübsches Ding.

      Tja, und wieder: nachhaltig was verändert? N e i n

      Ich glaube, inzwischen auch zu wissen warum. Ich tue nichts, wenn der Anstoß von außen kommt. Es muss ganz tief in mir drin der dringende Wunsch entstehen, etwas zu verändern - neumodisch intrinsische Motivation genannt - erst dann mache ich mich auf den Weg.
    • 0 0
    • 11. Jul 2017 06:53
    • Guten Morgen in die Runde :-)

      @JUSTC, das hört sich doch gut an mit Deiner Mama. Kein langes Warten und damit die Grüblerei und dass es sogar vollständig entfernt werden kann. Ich drück Euch ganz fest die Daumen. Wie alt ist Deine Mama denn?

      Ja gell? Ich hab tatsächlich schon beschämende Dinge aufgrund meiner Fettleibigkeit erlebt.
    • 0 0
    • 11. Jul 2017 06:23
    • Bin heute bei dem Regen nicht raus um mir Salat abzupflücken für meine Wraps...geh heut nochmal den leckeren Salat mit Hähnchenbrustfilet im Restaurant essen....passt auch. Heute Abend bring ich meiner Mom ihr neues Handy vorbei das haben wir gestern noch in aller Eile besorgt. Sie hat nämlich morgen schon ein Bett im Krankenhaus. Soll rausoperiert werden und mit Glück bleibt es dabei ohne Chemo oder Bestrahlung. Jetzt hat sie ein Seniorenhandy damit sie erreichbar ist....heute Abend daher TK Pizza. Aber noch im Plan.

      Also das in dem Restaurant mit der Bedienung ist der Hammer....
    • 0 0
    • 10. Jul 2017 22:42
    • Ja Angelet,
      darauf freue ich mich schon so richtig und bin momentan auf der Suche nach einem schönen Urlaubsziel. Ne Freundin und ich wollen nächstes Frühjahr wieder wegfliegen. Vielleicht nehm ich mir das als Ziel: Gurt im Flugzeug ist ausreichend und keine zwei Stühle im Lokal notwendig ;-)))))

      Mist, jetzt hab ich mich nicht vermessen und hier habe ich kein Maßband. Das ist für mich, glaub ich, extrem wichtig, wenn das mit den Kilos nämlich mal nicht hinhaut. Muss ich dann nächstes WoEnde machen!
    • 0 0
    • 10. Jul 2017 22:31
    • Da haben wir beide gleichzeitig geschrieben Tandine :D

      Das freut mich, das es dir geschmeckt hat! Ich könnte das momentan täglich verputzen *mjammi* Und es geht so schnell!

      Nicht doch, immer raus damit! Aber ich find das schon heftig von der Bedienung. Das für dich wahrscheinlich mehr als nur der Abend gelaufen ist, kann ich mir gut vorstellen!
      Aber das schöne ist, dass du in deinem nächsten Urlaub schon einiges weniger hast, denn du bist (wie wir alle hier) auf dem richtigen Weg!
    • 0 0
    • 10. Jul 2017 22:14
    • Willkommen Aegyptenfan :D

      Dein Bild ist ja klasse *lach* Ich find es richtig schön, das hier jetzt soviel geschrieben wird! Durch den regen Austausch mit Gleichgesinnten fällt der Rückfall diesmal garantiert aus!
      Ich hab mich grad selbst überrascht. Den ganzen Abend über auf der Arbeit, war ich am überlegen, was ich mir heute Abend gönne. Durch das Müsli (neudeutsch Overnight Oat) war ich noch satt, könnte meine restlichen 10 Punkte also für was ungesundes verbraten. Eis, Schokokuss oder ein paar Chips...hm, schwere Entscheidung. Wie ich dann so in der Küche stehe, winkt mir die Obstschale zu. Was soll ich sagen...ich sitze hier bei einem kleinen Obstsalat und mümmel gemütlich vor mich hin *freu*

      Kathrin - berichte mal wie die Muffins geschmeckt haben. Ich hab immer gern gebacken, vielleicht wird es Zeit jetzt mal was punktefreundliches zu versuchen :D

      Und jammern ist ganz was anderes. Wir wollen doch über alles sprechen/schreiben was uns bewegt. Die meisten von uns haben schon ein paar Jährchen auf dem Buckel und man erlebt nun mal das eine oder andere. Positives und negatives und das muss manchmal einfach raus. Wenn man dann noch Glück hat, findet man hier einen Leidensgenossen - und sowas tut einfach gut :)
    • 0 0
    • 10. Jul 2017 22:13
    • Ach so, wollt Ihr noch ne Dicken-Abschreckungsgeschichte?

      Urlaub, gerade angekommen, gut gelaunt mit einer Freundin zum Meer gelaufen und dort in ein nettes Lokal rein. Wir steuern auf einen noch freien Tisch direkt in der ersten Reihe zu, als ganz aufgeregt die Bedienung zu uns wild fuchtelnd gestürmt kommt. Ich denke mir nix Böses dabei - wahrscheinlich ist Dr. Tisch halt reserviert - kein Problem! Oh doch ein Problem, sie hatten nämlich so Plastikstühle und sie wollte nicht, dass ich mich auf diesen setze. Sie hat dann zwei zusammengestellt und mich gebeten mich zu setzen - einer alleine wäre zu gefährlich, der würde bei meinem Gewicht brechen. Natürlich hat das ganze Lokal die Szene mitbekommen und meine gute Laune wie im Handumdrehen weg - ich hätte heulen können, innerlich hab ich es sicherlich getan.

      Wenn Ihr sagt, ich soll mit den blöden Geschichten aufhören, dann gern. Mir hilft es nur, mir so etwas immer wieder ins Gedächtnis zu rufen und dieses Gefühl auch wieder herzuholen, weil ich doch gerne schnell vergesse und die Dinge verharmlose.
    • 0 0
    • 10. Jul 2017 22:02
    • Herzlich Willkommen Heike,
      schön, dass Du Dich entschieden hast, bei uns mitzumachen. Glaub, bei uns is man gut aufgehoben, wenn man bei den schwindelerregenden Höhen mitreden kann ;-)

      Das find ich sehr schön von Dir JUSTC, dass Du Dich so um Deine Eltern kümmerst. Für mich ist das auch eine Selbstverständlichkeit. Wir hatten vor 5 Jahren so eine Krise. Beide gleichzeitig: mein Papa Hüft-OP und meine Mama Gebärmutter-Krebs.

      Ach und apropos Bandarole: ich hatte sie bei mir gar nicht bemerkt und wusste erst gar nicht, von was Du sprichst, JUSTC. Ja natürlich kriegst Du die auch. Und zwar schon ganz bald - wirst schon sehen! Bei mir sind die 1,5 kg letzte Woche nur möglich gewesen, weil ich auf dem Hometrainer war - da bin ich überzeugt von.

      Und das mit dem Ziele stecken hab ich mir noch gar nicht richtig überlegt. Ich glaub ich mach es nicht, sonst stell ich schon wieder ne Erwartung auf und wenn ich die dann nicht erfülle bin ich zu geknickt. Mein Spruch hier:

      Erwartungen sind der Beginn allen Leidens.

      @Angelet, Dein Lieblingsspruch: Das Geheimnis des Erfolgs heißt anzufangen - ist super! Genau, und wir haben angefangen, ganz nach dem Motto: Es gibt nichts Gutes außer man tut es!

      Dein Zucchini-Ei-Käse Irgenwas ist übrigens sensationell- hab es mir grad vorhin gemacht und gegessen - lecker, lecker und so gesund.
    • 0 0
    • 10. Jul 2017 19:57
    • Herzlichen willkommen Aegyptenfan! Schön das du auch dabei bist.

      Ich habe heute ein interessantes Muffinrezept gefunden (pro Muffin 2FP) und auch gleich gebacken. Wir besuchen morgen die Oma meines Mannes und da bringen wir immer den Kuchen mit. Ich bin gespannt wie sie schmecken werden.
    • 0 0
    • 10. Jul 2017 19:34
    • Hallo an alle in die Runde,
      nachdem ich euch jetzt 4 Tage "verfolgt" habe, habe ich mich entschlossen, hier zu schreiben.
      Kurz zu mir: ich werde diesen Monat 51, habe 2 erwachsene Söhne und lebe seit 10 Jahren getrennt. Ich bin voll berufstätig (zurzeit allerdings krankgeschrieben). Auch wenn ich momentan "nur" knapp ü100 bin (bei einer Größe von 1,63 m), habe ich zu meinen besten Zeiten 143 kg gewogen.
      Seit 3 Wochen muss ich Insulin spritzen, habe 4 kg zugenommen und musste mich von Uhu verabschieden. Dann habe ich von MM gelesen und mich angemeldet. Ich hoffe sehr, mit eurer Unterstützung mein Ziel zu erreichen.

      Es wäre schön, wenn ihr mich hier aufnehmt :-)

      LG Heike
    • 0 0
    • 10. Jul 2017 16:12
    • Also ich stecke mir auch kleine Ziele.....das erste war 100 kg.....die hab ich erreicht mit hängen und würgen *g
    • 0 0
    • 10. Jul 2017 16:10
    • War doch mit dem jammern auch nur auf mich gemünzt.
    • 0 0
    • 10. Jul 2017 15:59
    • Oha. So eine Auffälligkeit wurde bei mir auch festgestellt und da ich ja schon 1x Krebs hatte (Gebärmutterhals), wird auch das wieder alle paar Monate via Mammographie geprüft. Ich habe damals NACH meiner Krankheit zugenommen weil...tja...keine Bewegung wg. Lymphödem im Bein -die erste Zeit extrem schlimm und dadurch kaum beweglich- mit dem Rauchen aufgehört (schwupps, 11 kg PLUS) -und u. a. aufgrund einer daraus resultierten Depression ... hatte zuvor mit Kinderwunsch zu kämpfen und schon sehr drunter gelitten und am Tag der Diagnose "Krebs" dann scheinbar beschlossen: Das reicht, mehr kann ich nicht aushalten, jedes Gefühl etc. wird jetzt runtergeschluckt (im wahrsten Sinne des Wortes) und habe nun in den 8 Jahren um die 30 Kilo "draufgepackt" im Vergleich zu früher. Kurzfassung :) Aber ich glaube, jetzt hat es "Klick" gemacht, was mich selbst angeht, schließlich halte ich für meine Verhältnisse schon echt lange durch....
      Und wer jammert hier? Das waren doch "nur" die Fakten zu unserer Gewichtszunahme :)
    • 0 0
    • 10. Jul 2017 15:28
    • Ist schon sehr schlimm wenn ein Familienangehöriger Krebs hat. Bei meiner Mama wurde letztes Jahr auch Krebs festgestellt . War für mich auch eine sehr anstrengende Zeit .War sehr viel bei ihr im Krankenhaus und auch immer dabei wenn ein Gespräch bei den Ärzten anstand. Vor einem halben Jahr bei der Mammographie wurde auch eine Auffälligkeit bei mir dann in der Brust festgestellt die alle sechs Monate jetzt untersucht werden muss. Auch wurde vor zwei Jahren bei mir die Schilddrüse entfernt auf der ein bösartiger Knoten war. Durch die vielen Tabletten (Blutdruck ,Zucker und Schilddrüse) und auch hauptsächlich die viele Nervennahrung ging mein Gewicht dann stetig nach oben . Aber jetzt will ich hier nicht jammern, sondern mich auf die Zeit freuen wo mein Gewicht vielleicht wieder runtergeht .
    • 0 0
    • 10. Jul 2017 14:27
    • Huhu,
      klar, ich denke auch, erstmal die ersten 5 Kilo, dann die nächsten...(das sind dann schon 10) usw.
      Sonst ist der Weg ja zu lang und es kommt einem wenig vor, was man bisher geschafft hat bis zum Ziel....
    • 0 0
    • 10. Jul 2017 13:49
    • Hallo meine Lieben,

      zum Glück passe ich noch in einen normalen Flugzeugsitz und brauche auch nicht den Verlängerungsgurt zum anschnallen. Aber ich hasse auch die engen Plastikgartenstühle. Ich habe dann immer angst, dass sie unter mir zusammen brechen. Ich finde im Moment auch die vielen Fotos und Videos von mir grausig.

      Andere Frage: Steckt ihr euch Zwischenziele? Also ich schon und mein erstes wäre die 120kg, das habe ich nämlich vor der Schwangerschaft gewogen. Und danach müssen die Liebespfunde aus 5,5 Jahren Beziehung wieder runter, dann wäre ich bei knapp 100kg und die restlichen Kilos bis zu meinen 80kg sind der angefüttert Nervenspeck aus dem Studium.
    • 0 0
    • 10. Jul 2017 13:01
    • Oh je....wir stehen noch ganz am Anfang bei meiner Mutter. Zusätzlich aber noch Schwiegermama mit Krebs-Diagnose Nr. 3. (2x hat sie die Krankheit schon erfolgreich bekämpft). Mein Mann, der "am Rad dreht" (sein Vater ist dran gestorben, 1x seine Mama Krebs, 1x ich, 1x seine Mama, jetzt wieder seine Mama und zeitgleich meine Mutter)...ist gerade etwas viel....nicht nur für ihn. Bei mir hat´s für den Klick i. S. Ernährung gesorgt, aber ich muss ehrlich sagen - ich habe Bedenken, wie gut ich das alles so schaffen soll (Vollzeit-Job ist auch nicht gerade anspruchsloser Stumpfsinn). Aber ich hoffe, je besser es dem Körper geht, desto besser stecke ich diese Art von Stress weg.
    • 0 0
    • 10. Jul 2017 12:30
    • Das finde ich gut! Ich habe das auch immer gemacht. Wenn die behandelnden Ärzte einen erst kennen, weil man immer dabei ist, reden sie auch ganz anders und offener mit einem. War bei uns jedenfalls immer so. Ich hab das leider mit beiden Elternteilen mitgemacht. Meine Mutter hatte zwar kein Krebs, wurde aber durch einen Schlaganfall zum Pflegefall. Mein Vater hatte Bauchspeicheldrüsenkrebs. Da ich beide bis zu ihrem Tod gepflegt habe, kannst du dir vielleicht vorstellen, wie oft wir bei Ärzten waren, bzw. Ärzte bei uns.