• Optionen

Unser Ziel: minus 20 kg und sich wieder wohlfühlen

    • 0 0
    • 07. Feb 2017 11:45
    • Ah ok, na dann warten wir es mal ab, vielleicht erst wirklich bei über 5 kg. Ist ja auch nicht Lebenswichtig. Vielleicht ist es der kleine Stolz in mir, das ich es auch hier sehen kann was weg ist. Oder das es nur andere User sehen und nicht man selber.
      Ich hoffe das ich nach heute Abend immer noch bei Minus 5 bin. Ich bekomme Gäste und bei denen ist das ziemlich schwer Nein zu sagen. Wenn die ganz lieb wieder nette Dinge mitbringen. Wenn du nicht bei jedem mal probierst. Aber wenn dann habe ich gleich wieder den ansporn mein 5 wieder zu bekommen. :))
    • 0 0
    • 07. Feb 2017 06:15
    • Wellenlaeufer ich bin 31... Aber ich bin glaube ich der "will ich gar nicht wissen" Typ. Ich habe in meiner Familie Fälle von verschiedenen Arten Krebs, dann noch Diabetes, Bluthochdruck und MS. Aber alles immer nur je ein mal. Und alles tauchte frühestens Mitte 40 auf. Ich selbst habe die Einstellung, je mehr ich mich mit Krankheiten beschäftige, umso eher fühle ich mich auch krank. Und ich glaube daran, dass sich das seelische extrem auf die Gesundheit auswirkt. Und dafür habe ich auch konkrete Beispiele. Und letztlich... Ich versuche jetzt abzunehmen und esse ohnehin wenig Süßes, trinke keinen Kaffee, rauche nicht...Also sind einige klassische Gefahrenquellen ohnehin ausgeschaltet. Und die Einnahme der Pille erfolgt in Absprache mit dem Arzt "entgegen der Norm" und könnte bei mir sogar von Vorteil sein. Außerdem nehme ich seit 16 Jahren immer die gleiche Sorte und wechsle nicht jedes Jahr wie manch andere. Und hey... Manche Krankheiten, wie z. B. Krebs kann man eh nicht verhindern.

      Übrigens:
      Freitag 93.1 kg
      Heute 92.85 kg
      - 250g
      Und dabei ist Samstags mein Cheatday ;-)
    • 0 0
    • 06. Feb 2017 21:54
    • Yamako, ich habe jetzt in jungen Jahren oft das Gefühl, ich müsste vorbeugend etwas für meine Gesundheit im Alter tun. Vielleicht ist das verrückt, ich bin 26 Jahre... Und eigentlich sollte ich mich noch nicht wegen Diabetes, Herzinfarkt oder Schlaganfall im Alter sorgen, ich tu's aber irgendwie trotzdem. Immerhin sind das Erkrankungen, die durch sinnvolle Prävention verhindert werden könnten.
      Martha, ich drücke dir die Daumen, dass du ab dem nächsten Wiegetag deine Scherpe siehst! Glück ahoi! :)
    • 0 0
    • 06. Feb 2017 21:09
    • ich glaube Yamako hat Recht und der Banner kommt erst bei etwas mehr als 5 kg.

      Wir hatten hier schon mal das Problem mit einer Teilnehmerin, die auch hier bei unserem Faden geschrieben hat. Bei ihr hat es ziemlich lange gedauert, bis endlich die 5 Kg erschienen sind.
      Aber Martha, ich kann dich verstehen, dass du auf den Banner wartest. Ich will ihn jetzt auch endlich haben... Aber ich muss noch dran arbeiten.
    • 0 0
    • 06. Feb 2017 17:18
    • Hallo Martha, bei dir ist es wirklich noch nicht zu sehen. Aber vielleicht ist das erst ab 5,1 kg :) Du bist ja jetzt ganz exakt bei 5kg. Oder es erscheint vielleicht einfach nicht sofort.
    • 0 0
    • 06. Feb 2017 16:31
    • habe mal ne Frage, bei vielen von euch ist am bildchen ein Banner ab minus 5 kg. Fehlt das bei mir oder sehe nur ich das nicht?
    • 0 0
    • 06. Feb 2017 11:44
    • Wellenlaeufer das freut mich ehrlich für dich! Ich weiß gar nicht so im Detail wie es um mich steht. Aber das will ich auch gar nicht so genau wissen ehrlich gesagt. Da fängt man nur an sich um tausend Dinge Sorgen zu machen. Aber vielleicht ändert sich die Sicht mit dem Alter noch.

      Mir ist im Moment meine seelische "Gesundheit" besonders wichtig (zu lange vernachlässigt) und so hatte ich gerade Glück und habe mir für 10€ eine wunderschöne buddhistische Gebetskette bestellt.
    • 0 0
    • 06. Feb 2017 10:47
    • Mir kamen gestern meine Werte vom Endokrinologen letzten Sommer nochmal unter beim Aufräumen. Ich erinnere mich daran, dass da im Befund stand "Frau... mit Adipositas Stufe I..." Auch wenn mir das zwar noch im Kopf war, erschrocken war ich gestern trotzdem wiedermals. Nicht nur das eigene Unwohlsein mit meinem Körper, auch dieser Befund haben bei mir veranlasst, dass ich abnehmen wollte. Gerade freue ich mich, dass diese Beschreibung zu mir nicht mehr aktuell ist. Inzwischen ist es zwar nach BMI weiterhin Übergewicht, aber ich konnte nichtsdestotrotz meinen BMI um 4 Punkte senken und bin noch 3 Punkte vim Normalgewicht entfernt. Das ist doch etwas! :)
      Außerdem gehe ich fest davon aus, dass sich auch meine Blutwerte ansonsten verbessert haben. Die Blutarmut ist sicherlich geblieben, aber in Sachen Cholesterin hat sich bestimmt etwas getan. Proteinmangel habe ich auch nicht mehr. Tolle Nachrichten! Demnach... Es dreht sich nicht nur alles um die Zahl auf der Waage, sondern letztendlich nur um die Gesundheit.
      Glückwunsch zur Abnahme, liebe Lucky! Es freut mich sehr, dich wieder im Aufwind zu wissen. Uns allen wünsche ich das für die neue Woche, haltet die Ohren steif! :)
    • 0 0
    • 06. Feb 2017 09:27
    • Es ist herrlich so einen positiven Aufschwung zu erleben - egal bei wem. Es tut einfach gut und macht es einem leichter. Ich selbst versuche im Moment mir seelisch viel gutes zu tun, denn ich weiß dass ich unterschwellig mehr Stress habe als ich es zugeben möchte. Scheint mir sogar auf den Blutdruck zu schlagen. Mal Messgerät besorgen.

      Ich wünsche euch allen einen tollen Start in die neue Woche!!!
    • 0 0
    • 06. Feb 2017 06:42
    • Super, das sind doch alles gute Nachrichten für unseren Wochenanfang.
      Ich freu mich, dass es euch (und mir auch) so gut geht, da kann die Woche kommen. Wir sind gestärkt vom Wochenende und die guten Nachrichten von allen Seiten motivieren uns, so weiterzumachen und in der Spur zu bleiben.
    • 0 0
    • 06. Feb 2017 06:22
    • Super Yamako das hilft einem am Ball zu bleiben.
      Auf meiner Waage hat sich heute auch was getan und das beflügelt ungemein, vor allem bin ich froh das meine Fressattacken sich nicht zu Buche geschlagen haben, vielleicht bräuchte mein Körper mal einen kurzen Ausreißer, denn jetzt könnte ich Bäume ausreißen. Was die Waage doch für Emotionen hervorrufen man.
      Einen wunderschönen Tag
    • 0 0
    • 05. Feb 2017 20:16
    • Ich habe bei mir gemerkt, dass sich - auch wenn sich manchmal auf der Waage kaum etwas tut - sich die Körperform verändert. Bewegung an der frischen Luft, Sport generell und natürlich eine gute Ernährung lassen einen schlanker aussehen, davon bin ich überzeugt! Die Haut ist einfach straffer, die Wangen ordentlich durchblutet und man strahlt aus, wenn man sich wohlfühlt. Genieße das tolle Gefühl, liebe Yamako! :)

      Für alle einen guten Wochenstart morgen! :) :)
    • 0 0
    • 05. Feb 2017 19:33
    • TOLL, das sind die Momente, die einem helfen durchzuhalten.
      Yamako nutze dieses Gefühl für dich.
    • 0 0
    • 05. Feb 2017 19:26
    • WOOHOOOO!!

      Ich muss gerade mal voller Euphorie was mit euch teilen!! Und vorweg: Nein es hat nichts damit zu tun, was die Waage sagt :D

      Heute war ich mal wieder bei meinen Eltern - das erste Mal seit Weihnachten. Wir haben zusammen Tee getrunken und gute 3 Stunden geredet. Dann wollten wir uns verabschieden und wie üblich haben wir im Flur noch etwas weiter geplaudert. Auf einmal merke ich, dass mein Vater mich komisch anguckt. Erwartet hatte ich einen kommentar zu meiner nicht ganz vorteilhaft wirkenden aber MEGA bequemen schwarzen Kapuzenjacke. Gedanklich legte ich mir schon Antworten zurecht wie "Du weißt doch, schwarz ist bunt genug." oder "Es ist Sonntag!". Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt! Denn was sagte mein Vater plötzlich? "Darf ich mal fragen, wie viel du in letzter Zeit abgenommen hast?"

      Vermutlich habe ich geguckt wie ein kaputtes Auto wenn's blitzt.... Und perlex antwortete ich "Also in letzter Zeit ... eigentlich ... gar nix mehr." Und mein Papa sagt nur "Doch, man sieht es." und meine Mutter ergänzte "Ja, vor allem am Gesicht." Dann habe ich denen mal erzählt wie frustriert ich eigentlich die letzten Wochen war und dass ich mich gerade umso mehr freue.

      Was ich mich jetzt frage: Ich sehe angeblich um das Gesicht schlanker aus und ich habe bei mir selbst festgestellt, dass mein Po etwas flacher und knackiger geworden ist. Trotzdem sagt meine Waage, dass ich nicht abnehme. Rutscht das jetzt alles von oben und unten in die Mitte?? :D Also ich habe keine Ahnung was los ist und wie das passiert ist, aber ich freue mich wie Bolle !!! :D
    • 0 0
    • 04. Feb 2017 21:05
    • Wie angekündigt ab heute wieder in Spur... Gewissenhaft war ich gestern Morgen auch auf der Waage: 74.6. Neuer Tiefstand! Ich freue mich und bin motiviert, dass es munter auf die U70 steuert. :)
      Gestern bin ich mit Sack und Pack endlich gen Norden gereist. An solchen Tagen kann ich das Aufschreiben und Zählen jedes Mal einfach vergessen. Ich habe mehr Hunger und könnte die gesamte Zeit essen, man trägt schwer und bei Umstiegen geht's Treppe hinauf, Treppe hinunter. Diesmal mit Backpacker-Rucksack, kleinem Rucksack vor'm Bauch und einer Reisetasche. Andere Fahrgäste haben schon neugierig geguckt, weil ich soviel Sachen schleppe. Aber was will man machen, wenn man ein halbes Jahr unterwegs war... Die erste Nacht im eigenen Bett war ziemlich ungewohnt. Pünktlich zur Wiederkehr fiel natürlich im Wohnheim wiedermal die Heizung aus, daher ist Frieren oder warm Anziehen angesagt. Geht's eben wieder mit Wärmflasche schlafen. Was soll's. Das Schöne am Wochenende ist doch, dass auch Handwerkerfirmen nicht arbeiten. ;) Nachdem ich heute Morgen erstmal auf dem Markt war, um zumindest etwas zum Frühstück einzukaufen, ging's später quer durch die Stadt. Lebensmittel, Drogeriemarkt, Spaziergang. Ich war heute ordentlich auf den Beinen; außerdem räume ich natürlich in der Wohnung ziemlich viel. Sachen auspacken, vorher alles von einer dicken Staubschicht befreien, feststellen, was man alles für Sachen hat, ohne dass man ein halbes Jahr daran einen Gedanken verschwendet hätte. Ich glaube, man braucht noch weniger, als man manchmal denkt...
      Noch fühle ich mich ziemlich fremd in dieser Stadt, auch wenn ich alle Wege und einige Gesichter kenne (auch wenn mir der Name nicht mehr einfiel). Auf jeden Fall ein seltsames Gefühl.

      Ich habe für mich festgestellt, dass es nicht hilft, sich zwischendurch etwas zu gönnen, um Frustessen zu vermeiden. Gegen Heißhunger mag das gelingen, aber gegen eine Essattacke, die aufgrund von Emotionen zustande kommt, funktioniert's bei mir nicht. Ich greife zum unkontrollierten Essen, wenn mir etwas auf der Seele brennt, wenn ich ein Gefühl nicht wahrhaben oder fühlen möchte, wenn ich es wegdrücken will. Das kann Ärger, Traurigkeit, Nervosität und sogar bei Freude sein. Wichtig war für mich, dass ich unterscheiden lernte, ob ich z.B. nur nach dem Mittagessen Lust auf ein Stück Schokolade habe oder ob ich nun kiloweise Süßes in mich stopfen könnte. Ist es Letzteres, ist das für mich inzwischen ein Zeichen geworden, dass da irgendetwas im Argen liegt, dem ich nachgehen sollte, bevor es Überhand nimmt.
    • 0 0
    • 04. Feb 2017 14:37
    • Vielen lieben Dank Yamako
    • 0 0
    • 04. Feb 2017 10:27
    • Lucky bei mit passiert auch nichts. Und ja das frustriert. Ich verstehe das völlig. Aber halte durch! Halte dir immer vor Augen, wenn du aufgibt wird es erst recht nichts. Das klingt mies, aber letztlich stimmt es. Ich habe im Moment auch Frust. Aber ich weiß dass es funktioniert. Ich hatte schon mal viel Erfolg damit. Und wenn du mal wen zum Reden brauchst, schreib mir gerne :-)
    • 0 0
    • 04. Feb 2017 09:52
    • Normalerweise plane ich mir ja auch meinen Schokoriegrl ein und das klappt gut, ich gönne mir also jeden Tag eine Kleinigkeit.
      Was mit mir Donnerstag und Freitag los war keine Ahnung :-(
      Ich bin schon ziemlich enttäuscht, das es nicht schneller geht mit dem Abnehmen und ich deutliche Schwankungen habe, ich weiß nicht ob es deswegen so ausgeufert ist, hoffe habe mich jetzt wiede im Griff, werde heute erstmal mit meiner Freundin vorm schwimmen aufs Solarium gehen, es bisschen was fürs Wohlbefinden tun.
      Aber vielen Dank für euern Beistand
    • 0 0
    • 04. Feb 2017 09:13
    • ich stehe gerade auf dem Schlauch, gestern war ich meiner Tochter helfen den ganzen Tag, wir haben viatnamesisches Curry gegessen, ich weiss nicht wie ich das eintragen soll. In Netz finde ich keine Nährwerte für so was. Mein Gericht hiess Sot Cari Vang. Gelbes Gemüsecurry mit einem Stück Entenbrust.
    • 0 0
    • 04. Feb 2017 07:09
    • Yamako, das ist super, wenn du deine Extrarationen an z.B. Chips einfach einplanst. Ich denke, das ist ein guter Weg, um sich zu kontrollieren. Ich hatte diese Woche ja auch einen kleineren Durchhänger, bin jetzt aber wieder in der Spur. Ich erwarte daher auch kein Geschenk von meiner Waage nächste Woche.
      Ein schönes Wochenende für euch!