• Optionen

Unser Ziel: minus 20 kg und sich wieder wohlfühlen

    • 0 0
    • 16. Okt 2016 11:42
    • Lucky4, bei mir ist es ähnlich!

      Nein, wir geben nicht auf, sondern bleiben dran. Ich habe heute schon eine Hose in einer Nummer kleiner an, die passte mir vor 2 Wochen noch nicht, obwohl ich seither nicht wesentlich abgenommen hab. Es tut sich also etwas, auch wenn es auf der Waage noch nicht deutlich wird!!!
    • 0 0
    • 16. Okt 2016 11:07
    • Guten Morgen,
      Herzlichen Glückwunsch an die Abnehmer.
      Mein Körper hält zur Zeit alles was er behalten kann bei sich und weigert sich Ballast abzuwerfen, werde noch mal mit meinem Schweinehund ein ernstes Gespräch führen und hoffe , dass es was bringt, aber Aufgeben steht nicht zur Debatte
      Einen schönen Sonntag
    • 0 0
    • 16. Okt 2016 06:51
    • Guten Morgen ,
      @ Wellenlaeufer, beim Jugoslawen gibt es hauptsächlich verschiedene Grillteller, aber auch andere Fleischgerichte. Ich habe einen Grillteller mit zwei Fleischspiessen und Cevapcicci gehabt, Beilage waren Pommes und Djuvec-Reis und ein Salat. War sehr lecker.
      Ab heute werden die Punkte wieder eingehalten :)
      @ trinchen0201, ich glaube auch, dass du wegen deiner Menstruation keine Abnahme erreicht hast, aber dafür müsste das beim nächsten Mal wieder was mehr sein. So war das bei früheren Diäten jedenfalls bei mir :) Das Thema ist für mich aber schon einige Zeit erledigt ; ). Ich hoffe, du hast den gestrigen Tag auch ohne Punkte zählen genossen:)
      Allen noch einen schönen Sonntag.
      Susanne
    • 0 0
    • 15. Okt 2016 13:17
    • Ich gratuliere auch allen zu ihrer Abnahme, sei es nun viel oder eher wenig. Bei mir ist es eher wenig, nämlich auch nur 200 gr. Aber ich sage mir: lieber 200 gr weniger als 1000 gr mehr!!!
      Heute gibts bei mir viel Gemüse und ich hoffe, das hilft mal wieder zu einem Schub.
      Hier ist ein wunderschöner Herbsttag: blauer Himmel, Sonne pur und ein bißchen Wind. Es lädt zu einem Herbstspaziergang ein. Mach ich später.
      Ein superschönes Wochenende für alle.
    • 0 0
    • 15. Okt 2016 09:18
    • Guten Morgen :-)
      Glückwunsch an die Abnehmer! Ich habe leider keine Abnahme zu verzeichnen. Ich wiege wirklich exakt gleich viel. Naja ich bin ja auch erst vor einer Woche wieder richtig eingestiegen. Außerdem kam meine Menstruation dazu.
      Ich mache trotzdem weiter und habe heute nachmittag noch ein Kaffeetrinken mit Kuchen essen zu meistern und eine Geburtstagsfeier von meinem besten Freund mit Buffet heute Abend. Morgen gehe ich aber schwimmen :-)
      Ich wünsche euch ein erfolgreiches Wochenende und einen eben solchen Start in die neue Woche.
    • 0 0
    • 14. Okt 2016 18:23
    • Danke, Pitti! :) Und gratuliere auch dir, ennasus zur Abnahme! In kleinen Schritten geht's voran. :) Ich war übrigens noch nie beim Jugoslawen, obwohl es einen in meiner (üblichen) Heimat gibt. Was kann da denn eigentlich essen? Viel Spaß dir und denke nicht nur an Kalorien! Man darf das auch ab und an genießen, wo ist denn ansonsten das schöne Leben?
      Ich wünsche allen ein schönes Wochenende und mache mich jetzt wieder an meine Hausaufgaben. :/
    • 0 0
    • 14. Okt 2016 14:56
    • Hallo,
      Wünsche allen ein schönes Wochenende. Wiegetag: - 200 g :).
      Morgen Geburtstagsfeier mit Essen beim Jugoslawen und Kaffee und Kuchen. Hoffentlich hab ich nächste Woche dann wenigstens die Null.
      LG
      Susanne
    • 0 0
    • 14. Okt 2016 13:51
    • Bin bei meinem rasanten Essvergnügen auf Sonntag gespannt. Hoffe auch eine gute Nachricht versenden zu können. Allen ein schönes Wochenende
      lg
      Pitti
    • 0 0
    • 14. Okt 2016 13:49
    • Glüüüüüüückwunsch
    • 0 0
    • 14. Okt 2016 10:30
    • Ich habe eine Abnahme von - 400 g zu vermelden. :)
    • 0 0
    • 13. Okt 2016 15:37
    • Die letzte Woche habe ich auch weniger getrunken. Gerade versuche ich mir deshalb anzugewöhnen, täglich mindestens 1,5 Flaschen (=2,25 l) zu trinken. In Deutschland trinke ich oft einfach einmal ein Glas Wasser aus dem Hahn. Hier geht das nicht und da ich von Natur aus eher weniger Durst habe, vergesse ich das Trinken rasch. Jetzt stelle ich mir morgens gleich eine Flasche Wasser auf den Tisch, die muss dann über Tag leer werden. Zusätzlich koche ich mir morgens und nachmittags oft noch einen Tee, da kommt dann auch nochmal Flüssigkeit hinzu. Normalerweise ist bei mir Trinken wirklich schon Gewohnheit, aber hier auf den Kanaren... Alleine das Wasser einzukaufen, ist für mich schon ungewohnt.
    • 0 0
    • 13. Okt 2016 13:36
    • Ja pabo,
      du hast Recht mit dem Trinken. Wenn man nicht genügend trinkt ( so wie ich im Moment) stagniert es. Bei mir ist das total unterschiedlich: manchmal hab ich so geniale Trinkphasen, dann trinke ich bis 11 Uhr ein L Wasser und bis 14 Uhr den zweiten Liter, das geht irgendwie vollautomatisch. Aber dann gibt es halt auch die anderen Phasen. im Moment bin ich in so einer, leider. Aber ich bemühe mich ..., damit ich bald wieder einen Erfolg melden kann. Und stimmt, der Trinkplan motiviert auch.
    • 0 0
    • 13. Okt 2016 08:06
    • Guten Morgen,

      in einer WhatsApp-Gruppe sehe ich für mich auch keinen Nutzen. Ich habe nicht mal einen Facebook-Account.

      Dieses Abnehmen in nicht messbaren Einheiten kenne ich auch. Diese Durststrecken treten immer wieder mal auf.
      Gerade dann will ich mich aber auch nicht den ganzen Tag mit meiner Ernährung beschäftigen. Es ist so wie es ist.
      Nach einiger Zeit (wenn man konsequent bleibt) geht es dann auch weiter....hoffentlich :))

      Übrigens hilft mir beim Abnehmen, den "Trinkplan" einzuhalten. Wenn ich zu wenig trinke, stagniert mein Gewichtsverlust sofort.
      Und obwohl ich Kaffee dazuzählen darf und das auch tue, ist Wasser oder Ähnliches besser.
    • 0 0
    • 13. Okt 2016 06:40
    • Guten Morgen,
      ich hab auch noch so ein altes handy und kein WhatsApp. Ich denke auch, dass es zumindestens für mich besser ist, zu gewissen Zeiten hier ins Forum zu gehen und zu lesen, was wer geschrieben hat und mich dann an den Diskussionen oder unterhaltungen zu beteiligen. Ich möchte nicht permanent mit MM befasst sein, möchte mich auch nicht den ganzen Tag mit dem Essen beschäftigen.
      Aber Nicole, wir freuen uns, wenn du hier mitmachst, denn wir haben ja alle ein ähnliches Ziel, nämlich die 20 kg abzunehmen.
      Ich steh immer noch am Anfang meiner karriere, spüre zwar, wie der körper geformt wid, nehme aber grad nur grammweise ab. Ich bin aber dran und weiß und spüre, dass es wieder bergab geht.
      Ich wünsch mir auch so einen tollen Banner wie du, Wellenläufer. Das motiviert mich, obwohl ich weiß, dass es Kinderkram ist. Aber das ist so wie früher ein Fleißbildchen in der Schule.
      Also, mein Frühstück hab ich bereits genossen, jetzt noch ein Kaffeele und dann ab zur Arbeit, Wasser auf den Tisch und los geht's. Im Augenblick trinke ich nicht genug, daher will ich mich heute mal anstrengen.
      viel Erfolg und einen schönen Tag.
    • 0 0
    • 12. Okt 2016 17:47
    • Auch wenn das gar nicht in meine Altersgruppe passt, ich habe auch kein WhatsApp. :D Aus Überzeugung und weil mein Uralthandy das nicht kann. Nicole, es gibt auch eine Facebook-Gruppe. Vielleicht können wir dich da motivieren, wenn du unterwegs bist und keinen Zugang zum Browser bekommst. :) Ansonsten natürlich herzlich willkommen bei uns und viel Erfolg! :)
      Trinchen, mein Körper lagert vor der Periode oft Wasser ein. Dadurch habe ich auf der Waage dann weniger (oder überhaupt nicht) abgenommen, eine Woche später freue ich mich aber dafür doppelt, wenn es an's Wiegen geht. Prinzipiell glaube ich schon, dass man auch während der Menstration abnehmen kann. Man sieht's nur womöglich nicht direkt.
      Zum Thema Süßstoffe: Es sind nicht alle Süßstoffe wirklich gesünder als Zucker, auch wenn sie weniger Kalorien haben. Durch meine Fructoseintoleranz kann ich aber auch nur eine sehr kleine Auswahl an Süßstoffen überhaupt verwenden. Aspartam in Cola Zero macht mir nichts aus, aber Xylit vertrage ich auch nur in homöopathischen Dosierungen. Selbst ein Kaugummi kann manchmal schon zuviel sein. Deshalb habe ich mir das nachträgliche Süßen eigentlich abgewöhnt. In Deutschland nehme ich manchmal aber etwas Reissirup für meinen Quark oder das Müsli, früher mochte ich auch Honig sehr. Ahornsirup oder Agavendicksaft sind aber auch toll. Ich denke, wenn man da gewisse Mengen einhält, hat man auch kein Problem. Sich allerdings Zucker mit Süßstoffen abzugewöhnen, funktioniert meiner Erfahrung nach nicht. Da geht nur blanker Verzicht.
    • 0 0
    • 12. Okt 2016 17:32
    • Ciao Nicole,
      viel Erfolg dass du es zu deinem Traum-Brautkleid schaffst!
      Whats app möchte ich aber nicht, habe kein whats app und möchte auch keines. Mir reicht es, hier im Forum mit zu lesen und zu schreiben.
    • 0 0
    • 12. Okt 2016 16:14
    • Hallo,

      Habt ihr vielleicht Interesse an einer WhatsApp Gruppe um sich gegenseitig so richtig zu motivieren? :)
      Ich bin Nicole, 22Jahre und muss bis spätestens Mai'17 um die 20kg abnehmen um mein Traum-Brautkleid zu kaufen!
      Ich habe bis vor kurzem Polefitness gemacht, gehe jetzt aber "nur" noch ins Fitnessstudio. Letztes Jahr habe ich mit MM schonmal 8kg abgenommen, jetzt soll es weiter gehen!
    • 0 0
    • 12. Okt 2016 12:20
    • Hey ihr alle,

      @Mirabelle: Glückwunsch zur Abnahme ☺

      Zum Thema süßen: ich süße gerne mit Agavendicksaft, wobei ich von Natur aus nicht so die "Süß"esserin bin. Meine Laster sind herzhafte Sachen Chips und anderes Knabberzeug. Wobei mir das im Moment sehr leicht fällt, da ich darauf achte hauptsächlich Gemüse zu essen. Neulich wollte ich mir schnell was machen und habe dann einen halben (!) Brokkoli mit einem El Öl angebraten und mit Gomasio (geschroteter Sesam mit Salz) bestreut. Mega lecker!

      Ich habe noch eine "Frauen"frage. Kann es sein dass man während der Menstruation nicht abnimmt?

      Liebe Grüße
    • 0 0
    • 12. Okt 2016 09:49
    • Hallo Ihr alle - ich mal wieder ;-)
      Diese Woche habe ich nur eine kleine - aber feine! Abnahme von 400 g zu verzeichnen. Hätte mich auch sehr gewundert, wenn es in dem Anfangstempo weiter gegangen wäre. Aber so lange es in die richtige Richtung geht soll es mir Recht sein.

      @ Heidi: Da wäre ich auch von der Rolle. Die Daumen für deinen Mann sind gedrückt, dass der Befund unauffällig ist. Das ist ja gerade das Gute an den Darmspiegelungen heutzutage, dass, wenn etwas gefunden wird, schneidet man es gleich mit raus, minimal-invasiv. Bevor sich gutartige Zysten zu bösartigen entwickeln können. Drück euch die Daumen, dass es das jetzt war und alles gut ist!

      Das mit dem Magerquark mach ich auch, z.B. bei Hunger zwischendurch oder wenn ich nicht weiß wie lange ich unterwegs sein muss, für Hunger wenn ich nicht richtig essen kann. Allerdings ungesüßt - das halte ich nicht aus. Ich süße mit etwas Ahornsirup. Wenn ich - was ich sehr hoffe - weiter abnehme, kann ich mir das irgendwann kalorienmäßig wahrscheinlich nicht mehr erlauben. Ich habe schon an Zuckeraustauschstoffe wie Xylith oder Eritryth gedacht, auch zum Backen usw. Was haltet ihr von solchen Zucker-Austauschstoffen?

      Andererseits ist es für den Anfang schon super, dass ich meine - bisher täglichen - Süßigkeiten so einfach weg lassen kann ohne ständigen Gieper. Dagegen ist Quark mit Obst und etwas Ahornsirup echt harmlos. Bin froh, dass mir das gelingt und hoffe, es "verselbständigt" sich.

      Das mit der Anzahl der Mahlzeiten ist ein interessantes Thema. Ich hab abends am meisten Hunger und auch nur abends Zeit zum in-Ruhe-essen bzw. zum Zubereiten von Mahlzeiten. Morgens nach dem Aufstehen schon was essen zu müssen - bähhh - da müsste ich mich schon zwingen - und hab dann tagsüber und abends trotzdem Hunger.

      Jetzt hör ich nicht mehr drauf, was "man" machen sollte, sondern hab ein wenig herum experimentiert was mir gut tut und wie ich am besten zurecht komme. Und habe festgestellt, am besten komme ich klar, wenn ich vier mal am Tag esse. Morgens um 09.30 in der Frühstückspause (kleine Mahlzeit), dann mittags (etwas größere Mahlzeit). Nachmittags noch einen kleineren Snack, und abends die Hauptmahlzeit des Tages. So komme ich ohne Heißhungerattacken gut hin, fühle mich satt, zufrieden und leistungsfähig.

      Ich glaube, sowas kann sehr individuell sein. Meine Freundin z.B. braucht von Kartoffeln weniger zum satt werden als von Nudeln, und sie halten bei ihr auch länger vor. Bei mir ist es grad umgekehrt, vor allem mit Vollkorn-Nudeln. Die ess ich viel lieber als Kartoffeln, brauche weniger und bin länger satt (und zufrieden). Da ist glaub ich echt jeder anders, und für mich besteht eine der Abnehm-Herausforderungen darin, herauszufinden, was für mich auf Dauer das beste, gesündeste und figurfreundlichste ist. Die täglichen Süßigkeiten - wie bisher - gehören da jedenfalls nicht dazu!
    • 0 0
    • 11. Okt 2016 22:49
    • Ich studiere Ozeanografie. Heute kam ich aber irgendwie gar nicht zum Essen und ich habe mich zu einer Tütensuppe hinreißen lassen. Und... Sie hat überhaupt nicht geschmeckt. Das nächste Mal fliegt wieder eine Aubergine in die Pfanne, geht auch schnell und schmeckt eher.